Profilbild von Bookclub115

Bookclub115

Lesejury-Mitglied
offline

Bookclub115 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bookclub115 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2019

4/5

Begin Again
0

"Not broken, just bent."

Nachdem mich Mona Kasten mit der Maxton-Hallreihe komplett enttäuscht hat, wollte ich eigentlich nichts mehr von ihr lesen, aus der Angst vor noch mehr Enttäuschung.
Aber wenn ...

"Not broken, just bent."

Nachdem mich Mona Kasten mit der Maxton-Hallreihe komplett enttäuscht hat, wollte ich eigentlich nichts mehr von ihr lesen, aus der Angst vor noch mehr Enttäuschung.
Aber wenn man so auf Bookstagram unterwegs ist, kommt man leider an dieser Reihe nicht vorbei und so habe ich mir das Buch für wenig Geld gekauft, damit ich am Ende nicht heule, dass ich mal wieder für ein scheiß Buch, viel Geld ausgegeben habe.
Jetzt mal im Ernst, lesen ist so ein teures Hobby und ich bin zu arm für den Scheiß.

Also beginnen wir mit der Rezenssion, den wie ihr seht, war das Buch wohl doch nicht so scheiße, wie ich dachte.
Der Einstieg war nicht schwer, weil Mona Kastens Schreibstil auch noch bei diesem Buch angenehm zu lesen ist. Und auch das Setting hat es mir diesmal besonders angetan.
Jeder der sagt, dass Woodshill eine schöne Atmospähre schaft, lügt nicht.

Kommen wir zu den Charakteren:
Ich habe oft gelesen, dass Kaden für viele als Liebling zählt, während Allie nur nervt und das kann ich null nachvollziehen.
Allie mochte ich auf Anhieb. Jeder ihrer Eigenschaften und sogar der nervige Tick, viel zu reden, mochte ich an ihr.
Anders als bei Kaden. Natürlich war er attraktiv mit seiner Ironischen Art und dieser typischen Aura aber er war so nervig.
Gott, besonders am Anfang hat er groß seinen sxistischen Arschloch raushängen lassen.

Seine Vergangenheit zeigte vielen, wieso er sich so benimmt, wie er es nunmal tut aber mir zeigte es nur, dass es rein garnichts gelernt hat.
Weil erstrecht durch seine Vergangenheit, sollte er gelernt haben Frauen mit Respekt entgegen zu kommen und nicht so wie er es tat.

Aber ich mochte es sehr, wie die Beziehung sich zwischen denen aufgebaut hat. Es war überraschend und so hitzig. Die Spannung konnte man gut fühlen und das habe ich geliebt.
Auch alle Nebencharaktere haben es mir angetan, so dass ich mich auf die Fortsetzungen freue.

Und trotzdem habe ich noch eine Kritikpunkt und zwar, war das Drama gegen Ende so nervig.
Wir haben es verstanden Kaden, dein Herz ist gebrochen aber nerv mal nicht.

Ich freue mich wirklich auf Spencers und Dawn Geschichte und hoffe, dass diese mich noch mehr überzeugt als Begin Again.

Veröffentlicht am 10.06.2020

Naja..

Finde mich. Jetzt
0

Damals als das Buch raus kam, wollte ich es unbedingt lesen, aber dann habe ich haufenweise schlechte Kritik gelesen und mich doch Um entschieden.
Okay, ich hab mich um entschieden, weil es das Buch nirgendwo ...

Damals als das Buch raus kam, wollte ich es unbedingt lesen, aber dann habe ich haufenweise schlechte Kritik gelesen und mich doch Um entschieden.
Okay, ich hab mich um entschieden, weil es das Buch nirgendwo für unter 5 Euro gab.
.
Auf jeden Fall habe ich es mir sofort runter geladen, als ich gesehen habe das es das kostenlos als EBook gibt und habe quasi als meine gute Nacht Geschichte lesen, was eigentlich sehr gut zu Tamsi gepasst hat, da sie auch immer vorm schlafen gehen gelesen hat.
.
Ich muss sagen, die Geschichte hat mir irgendwie gefallen aber irgendwie auch nicht. Ich mochte das Rhys hier der unsichere war, da sowas unglaublich selten vorkommt zumindest in New Adult Bücher die ich kenne.
Ich mochte auch die Liebesgeschichte aber sie war mir zu Oberflächlich. Es ging mir alles zu schnell und dann war es nur noch Sex, Sex und nochmal Sex. Deshalb kam mir deren Beziehung sehr Oberflächlich vor und ich konnte den Charakter leider gar nicht abkaufen, als sie sich die Liebe gestanden haben, da es für mich alles sehr nach rosaroter Brille aussah und nicht nach echter Liebe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

Unglaubliche Idee

Sommer unter schwarzen Flügeln
0

Ist irgendwie total schwer eine Rezension für dieses Buch zu schreiben. Oberflächlich gesehen war es ein scheiß Buch. Der Schreibstil war schlecht, die Kapitel scheiße lang. Oft wurde ich zu müde von diesem ...

Ist irgendwie total schwer eine Rezension für dieses Buch zu schreiben. Oberflächlich gesehen war es ein scheiß Buch. Der Schreibstil war schlecht, die Kapitel scheiße lang. Oft wurde ich zu müde von diesem Buch und habe mit meine Augen mehrere Zeilen überflogen. Das Buch war generell einfach zu lang und man könnte so vieles abkürzen können.
.
Aber auf der anderen Seite war es genial. Die Idee war unglaublich und auch alle Veränderungen im Buch waren gut gelungen. Wirklich, die Veränderung von Calvin ist der Autorin so gut gelungen.
Ich habe ehrlich gesagt, nicht erwartet, dass dieses Buch so radikal ist. Vielleicht ein bisschen Beleidigungen oder Sätze wie "Alle Ausländer raus", aber in diesem Buch war alles so krass. Da gab es nicht nur ein bisschen dumme Sprüche oder ein paar Schlägereien. Diese Leute waren krank und ihre Gedanken waren widerwärtig. Manche Szenen haben mir Herzschmerz bereitet und andere Szenen haben mich so wütend gemacht, dass ich am liebsten das scheiß Buch gegen die Wand geklatscht hätte.
Aber am Ende habe ich einfach nur geweint, weil es das einzige war, was man tun konnte.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere