Profilbild von Books_can_heal

Books_can_heal

Lesejury Profi
online

Books_can_heal ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Books_can_heal über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.12.2020

Süß wie Zucker und doch nah an der Realität

When We Hope
0

Mit „When We Hope“ erschien der finale Band zu der „LOVE-NXT“-Trilogie von Anne Pätzold.

Die Liebe von Ella und Jae-yong wird weiterhin auf die Probe gestellt und zunächst heißt es für Jae-yong:
Liebe ...

Mit „When We Hope“ erschien der finale Band zu der „LOVE-NXT“-Trilogie von Anne Pätzold.

Die Liebe von Ella und Jae-yong wird weiterhin auf die Probe gestellt und zunächst heißt es für Jae-yong:
Liebe oder Musik?! Und während beide versuchen einen Ausgang aus dem Schlamassel zu finden, müssen sie sich fragen, ob ihre Liebe wirklich allen Widerständen trotzen kann…

Ich glaube, dass dieser Band mein absoluter Lieblingsband der Trilogie ist.
Die Geschichte hat mir im Allgemeinen wirklich sehr gut gefallen, vor allem da sie so abwechslungsreich gestaltet ist.
Mittlerweile habe ich jeden einzelnen Charakter in mein Herz geschlossen und zudem vertrete ich auch die Ansicht, dass jede Person eine Erin als beste Freundin braucht.
Ihre Freundschaft zu Ella ist so unglaublich stark und echt, es geht einfach nicht mehr schöner. Ella und Jae-yong sind wie immer purer Zucker gewesen.
Die beiden sind so verliebt, da will man eigentlich gar nicht weiter stören und mehr oder weniger nur lesen und sich in die Liebe der beiden verlieben.
Aber auch der Schreibstil ist einfach nur zum dahinschmelzen. Anne Pätzold schreibt wunderschön und mit so viel Hingabe, sodass man ihre Bücher nur lieben kann.
Die „LOVE-NXT“-Trilogie zählt daher auch zu einer meiner Top-Wohlfühlreihen! 😊
Das Cover ist wie so ziemlich alles an diesem Buch ein Traum und einfach nur wunderschön.
Zu guter Letzt möchte ich noch einmal die tolle Einführung in einzelne Teile der koreanischen Kultur erwähnen. Zumindest bei mir ist einiges hängen geblieben! 😉
Ich habe mittlerweile richtig Lust auf koreanisches Essen, woran das wohl liegen mag…

Insgesamt kann ich euch diese Trilogie wirklich nur ans Herz legen!
Um diese Trilogie zu lieben müsst ihr kein KPOP-Fan sein, ihr müsst sie nur lesen! 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.12.2020

Magisch <3

Sister of the Stars
0

Bei "Sister of the Stars-Von Runen und Schatten" handelt es sich um den Auftaktband der "HexenSchwesternSaga"-Trilogie von Marah Woolf.

In diesem Buch geht es um Vianne, welche vor vier Jahren von einer ...

Bei "Sister of the Stars-Von Runen und Schatten" handelt es sich um den Auftaktband der "HexenSchwesternSaga"-Trilogie von Marah Woolf.

In diesem Buch geht es um Vianne, welche vor vier Jahren von einer Sylphe gebissen wurde und während dem darauffolgenden Dämonenfieber um ihr Leben rang.
Sie überlebte, verlor jedoch all ihre Hexenkräfte. Damals musste sie ihre Heimat und auch ihre große Liebe Ezra hinter sich lassen. Als sie zusammen mit ihren Schwestern Aimée und Maelle nach Frankreich zurückkehrt, muss sie feststellen, dass nichts wie früher ist. Die Mauer, welche die Welt vor den Dämonen schützt, verfolgt sie und sorgt für die Anspannung bei allen. Doch Vianne ist fest entschlossen:
Sie möchte ihre Magie und vor allem Ezra zurück. Jedoch hat sie auch den Auftrag ihn, den Großmeister der Loge, zu einem Pakt mit den Dämonen zu überzeugen.
Jener empfindet trotzdem andere Handlungen als richtig und besteht stur auf die Durchsetzung seiner Pläne.
Und so wie es aussieht, ist SIE kein Teil dieser…

Ich habe mich total auf dieses Buch, diese Reihe, gefreut, da mich die Idee sowie die Ästhetik der Trilogie wirklich sehr ansprachen. Jedoch muss ich sagen, dass diese Begeisterung nicht allzu lange anhielt.
Für mich persönlich sind die Kapitel einfach zu lang und ich musste mich teilweise wirklich durchkämpfen, auch aus dem Grund, dass kaum etwas passierte.
Es hat durchaus spannende und wirklich einzigartige Momente gegeben.
Trotzdem saß ich die meiste Zeit da und hatte schon nach zwei oder drei Kapiteln keine Lust mehr.
Ich höre mich wahrscheinlich so an als sei ich die größte Meckerziege überhaupt.
Nun ja, die bin ich nicht. Ich meckere zwar, aber mein Meckern befindet sich schon auf einem gewissen Niveau, weil das Buch keineswegs „schlecht“ ist.
Die Orte, über die ich nichts verraten möchte, weil sie wahrhaftig magisch sind, wurden fantastisch und mit so viel Liebe zum Detail beschrieben.
Demnach ist das Buch für mich Fantasy auf hohem Niveau, auch wenn die Kapitellänge für mich nicht das Wahre ist.
Versteht mich bitte nicht falsch: Die Geschichte gefällt mir wirklich gut.
Ich hatte nur das Gefühl, dass sie teilweise durch die Länge der einzelnen Kapitel in manchen Szenen unnötig langgezogen wurde.
Auch die Charaktere sind wirklich vielfältig, auch wenn ich bis jetzt noch nicht alle durchschauen konnte. Hierfür wäre ein gutes Beispiel Ezra.
Er verwirrt mich und handelt meiner Meinung nach aus dem Nichts total unergründlich.
Einerseits möchte er Vianne nicht bei sich haben, andererseits tut er so als hätte er Gefühle für sie.
Ezras Handlungen bestehen aus "push and pull" und ich weiß echt nicht, was ich davon halten soll.
Ich finde, dass es Vianne gegenüber total unfair ist, vor allem, da er sich ihrer Gefühle für ihn bewusst ist. Vianne hingegen geht ganz nach dem Motto:
„Ich liebe dich immer noch und egal wie oft du mich verletzen wirst, meine Liebe wird immer echt für dich sein. Melde dich bei mir, wenn wir heiraten können.“ Vielleicht ist das jetzt etwas überspitzt von mir dargestellt, aber grundlegend sticht heraus, dass sie ihre Naivität einfach nicht ablegen kann und will.
Aber naja, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Zudem vermute ich, dass unserer Protagonistin noch so einiges verschwiegen wird und auch Ezra erscheint mir nicht ganz vertrauenswürdig. Auch Viannes Schwestern, Ash und vor allem auch Caleb könnten noch einiges wissen. Das Buch endet auch dementsprechend spannend und ich denke, dass es nur noch besser werden wird. 😊

Um vielleicht noch auf den Schreibstil zu sprechen zu kommen:
Mir gefällt der Schreibstil ganz gut und es haben sich für mich ganz klare Stärken der Autorin herauskristallisiert. Zu diesen zählt das Beschreiben von Magie und magischen Orte sowie einen flüssigen Spannungsverlauf kreieren zu können.
Marah Woolf schreibt mit sehr viel Liebe und Hingabe zum Detail und ihr Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Nur die Emotionen haben mir bis jetzt noch an vereinzelten Stellen gefehlt.

Das Buch Cover und auch die Umschlaggestaltung sind einzigartig und wirklich traumhaft schön.
Ich kann dabei nichts kritisieren, dafür aber ganz viel loben! 😊 <3

Der Auftaktband hat mir wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band, welcher ungeduldig in meinem Bücherregal auf mich wartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2020

So wunderschön und echt

Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch
0

„Ich vermisse deinen Herzschlag. Ich vermisse dich. Ich vermisse uns.“

Bei „Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch“ handelt es sich um den Folge- sowie Abschlussband der gesamten „Chances“-Reihe von ...

„Ich vermisse deinen Herzschlag. Ich vermisse dich. Ich vermisse uns.“

Bei „Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch“ handelt es sich um den Folge- sowie Abschlussband der gesamten „Chances“-Reihe von Brittainy C. Cherry.

In diesem Buch wird die Geschichte von Shay und Landon über viele Jahre hinweg weitererzählt.
Die Liebe der beiden wurde durch die örtliche Distanz auf eine große Probe gestellt. Während Landon seinen Traum in Hollywood verwirklicht, muss Shay sich mit zahlreichen Absagen und letztendlich dann auch mit einem Coffee-Shop-Job zufriedengeben.
Bis zu einem bestimmten Ereignis scheinen sie beide glücklich und vollkommen zu sein. Doch plötzlich bricht der Kontakt ab und Landon konnte sein Versprechen gegenüber Shay nicht treu bleiben.
Er hat gesagt, dass er zu ihr zurückkommen würde, wenn es ihm wieder besser ginge…Aber er tat es nicht… Für Shay bricht eine Welt zusammen und ihr Herz gefriert ein, dass Mädchen, welches zunächst die Liebe liebte, fürchtete sich nun vor dieser.
Gibt es für die beiden eine zweite Chance?

Ich hatte ja wirklich keine Ahnung wie gut dieses Buch sein wird. Die Geschichte ist abwechslungsreich und besonders die Szenen, welche Verknüpfungen zu „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ darbieten, sind wirklich wunderschön. Dadurch, dass die Charaktere in dem Buch wirklich „älter werden“ und es sich somit um eine Zeitspanne von gefühlt 20 Jahren handelt, ließen vor allem unsere beiden Protagonisten noch einmal tiefer in sich hineinblicken. Das hat natürlich auch ihre üblichen oder doch etwas neuen Verhaltensmustern geführt. Die Botschaft dieses Buches ist genauso schön, ermutigend und stark wie die des ersten Buches. Brittainy C. Cherry schreibt einfach nur unglaublich gut und immer mit einem Häufchen Poesie.
Wenn ich dieses Buch in ein paar Worte zusammenfassen müsste, dann würde ich wahrscheinlich die folgenden wählen:
Wunderschön, emotional, tiefgründig, intensiv, unerwartet, herzzerreißend und einfach nur echt.
So echt, dass es nicht vollkommen, sondern einfach nur echt sein muss. Auch das Cover ist in meinen Augen wunderschön und eine Augenweide in jedem Bücherregal! <3

Dieses Buch ist für mich ganz klar eine Empfehlung, die wirklich von Herzen kommt. Ich denke, dass es für jede und jeden von uns etwas gibt, dass wir aus diesem Buch, aus dieser Reihe, für uns selbst mitnehmen können. 😊

„Was macht dein Herz?“ – „Es ist ganz und gar erfüllt.“

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Ein etwas anderes Märchen...

Siren
0

Vorab möchte ich erwähnen, dass ich dieses Buch in seiner Originalausführung, d.h. in der englischen Sprache, gelesen habe!

Worum es geht:

Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie ...

Vorab möchte ich erwähnen, dass ich dieses Buch in seiner Originalausführung, d.h. in der englischen Sprache, gelesen habe!

Worum es geht:

Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie.
Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden.
Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.


Meine Meinung:

Als ich den Klappentext der deutschen Version durchgelesen habe, muss ich ehrlich sagen, dass mir der originale Klappentext sofort besser gefallen hat.
Für mich werden bei der deutschen Version schon zu viele Hauptelemente der Handlung bereits im Klappentext ans Licht gebracht.

Das Buch an sich ist nicht schlecht, aber ich finde, dass man sehr wohl bemerkt, welche Altersklasse das Buch besonders ansprechen will.
Damit habe ich grundsätzlich kein Problem, nur leider ist die Handlung dadurch ziemlich schleppend und unspektakulär verlaufen. Auch der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und ziemlich einfach gewesen.
Die einzelnen Charakternamen haben mir wirklich gut gefallen, da sie für mich sehr einzigartig und besonders waren. Nicht nur die Protagonistin, sondern auch die einzelnen Nebencharaktere sind mir liebenswert, wenn auch ein wenig distanziert, erschienen.
Der Begriff der Liebe ist ein symbolischer Träger der Geschichte gewesen und wurde in einen nahezu märchenhaften und sehr tiefgründigen Kontext gebracht.
Das Cover ist traumhaft schön und ein kleines Highlight in meinem Bücherregal! <3

Mein Fazit:

Eine schöne märchenhafte Geschichte für einige angenehme Lesestunden, aber leider nicht viel mehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Ein starker und einzigartiger Abschlussband <3

Someone to Stay
0

Mit „Someone to Stay“ erschien der Abschlussband der „SOMEONE“-Trilogie von Laura Kneidl.

Was Euch erwarten wird:

Aliza weiß nicht, wo ihr der Kopf steht.
Nicht nur versucht sie, ihr Jurastudium durchzuziehen, ...

Mit „Someone to Stay“ erschien der Abschlussband der „SOMEONE“-Trilogie von Laura Kneidl.

Was Euch erwarten wird:

Aliza weiß nicht, wo ihr der Kopf steht.
Nicht nur versucht sie, ihr Jurastudium durchzuziehen, sie hat auch mit ihrem erfolgreichen Instagram-Account alle Hände voll zu tun, und ihr erstes Kochbuch steht kurz vor der Veröffentlichung.
Da kann sie sich keine Ablenkung erlauben - selbst dann nicht, wenn sie so attraktiv und faszinierend ist wie Lucien. Doch obwohl Aliza fest entschlossen ist, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren, fällt es ihr immer schwerer, sich von Lucien fernzuhalten. Dabei hat dieser seine ganz eigenen Gründe, warum die Liebe für ihn zurzeit an letzter Stelle steht ...

Zu den Protagonisten:

Aliza ist für mich eine der besten Protagonistinnen überhaupt gewesen. Sie ist super lieb und grundsätzlich ein ganz toller Mensch. Ich mag ihre Überzeugungen und Wertevorstellung sehr. Obwohl sie ein fiktiver Charakter ist, hat sie total echt und authentisch gewirkt. Aliza arbeitet gerne und natürlich liebt sie ihre Jobs und alle dabei mitwirkenden Personen.
Ihre Familie ist ihr ein und alles und für ihre Freunde versucht sie ihren sehr vollen Terminkalender auseinanderzunehmen. Ich finde, dass sie eine starke Frau ist, die ab und zu etwas freundlicher zu sich selbst sein könnte. Ich glaube, dass der Begriff „Workaholic“ ihre Liebe für ihre Arbeit ziemlich gut beschreibt.

Lucien wirkt auf den ersten Blich vielleicht ein wenig distanziert und gefühlskalt, aber eigentlich ist er so liebenswert und gutherzig. Er ist ein sehr ehrlicher und aufmerksamer Mensch. Seine Schwester bedeutet ihm die Welt und sie ist seine Priorität. Lucien hat eine schwere Vergangenheit und vielleicht wirkt er auf Grund dessen des Öfteren unzugänglich.
Fakt ist, man muss ihn kennenlernen und dann wird man ihn lieben für die Person, die er ist und die er geworden ist. Er zeigt es zwar nicht immer offensichtlich, dennoch ist es nicht zu übersehen, dass er seine Freunde sehr liebt und sie auch schätzt.

Zu der Geschichte:

Die Geschichte ist reines Wohlfühlpotenzial gewesen. Ich habe sie geliebt und so ziemlich verschlungen. 😉 Um ehrlich zu sein, die Anziehung zwischen Aliza und Lucien war bereits am Anfang der Geschichte spürbar, aber im Laufe der Handlung hat sich da noch einiges getan, vor allem auf emotionaler Ebene.
Ich finde es einzigartig und auch gut, dass unsere Protagonisten keinen „richtigen“ Geschlechtsverkehr miteinander hatten und sich ihre Liebe füreinander nicht nur körperlich, sondern auch emotional enorm gesteigert hat.
Die beiden geben einfach ein traumhaftes und starkes Pärchen hin.
Besonders gut haben mir die einzelnen Einblicke in Alizas Familie und Kultur gegeben.
Ihre Oma hatte wahnsinnige Ratschläge für Aliza und ich konnte nicht anders als ihre Familie zu lieben. Alizas Entwicklung und Selbstfindung möchte ich auch noch erwähnen, da ich denke, dass diese Aspekte auch sehr präsent waren.
Außerdem hat es Szenen gegeben, die mich in ihrer Art und Ausführung wirklich überrascht haben.
Insgesamt kann ich nur sagen, dass ich so ziemlich alles an dieser Geschichte geliebt habe! 😊 <3

Zu der Authentizität der Charaktere:

Authentisch, echt und nahbar: so waren die Charaktere auch in diesem Buch. Sie waren divers und eigenständig. Jeder Charakter ist für sich stark und beneidenswert gewesen.

Zu dem Thema und dessen Umsetzung:

Ich glaube, dass es neben starken Frauen und kulturelle Einblicke auch um das simple füreinander Dasein ging. Sich gegenseitig wertschätzen und einen Menschen lieben zu lernen. Die eigene Vergangenheit hinter sich lassen und sich erlauben wieder glücklich werden zu können. Aber auch: Sich selbst akzeptieren und Pausen von dem stressigen Alltag einlegen.
Laura Kneidl ist eine wahre Queen, wenn es darum geht möglichst viele wichtige Themen in einem 400-Seiten Roman aufzugreifen.
Dafür liebe ich ihre Bücher noch mehr. Aus meiner Sicht ist ihr die Umsetzung wirklich gut gelungen und ich denke, dass sich manche von uns mit mindestens einem der Charaktere identifizieren können.

Schreibstil und Cover:

Der Schreibstil ist wie immer super flüssig und gut zu lesen gewesen.
Laura Kneidl schreibt sehr informativ, tiefgründig und emotional.
Vielleicht ist das ein weiterer Grund, warum sie zu meinen Lieblingsautorinnen zählt. 😊
Das Cover ist wirklich sehr schön und passt natürlich perfekt zu den zwei bisherigen.
Ich finde, dass die Cover der Trilogie generell sehr ästhetisch gestaltet wurden.

Mein Fazit:

Ich werde diese Reihe und ihre Charaktere wirklich sehr vermissen und für mich ist „Someone to Stay“ wirklich das Highlight der Trilogie.
Von der Geschichte über die Charaktere bis zum Schreibstil habe ich dieses Buch geliebt. Eine klare Leseempfehlung. <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere