Profilbild von Books_can_heal

Books_can_heal

Lesejury Profi
offline

Books_can_heal ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Books_can_heal über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.02.2021

Leider kein MUSS

Vernichte mich
0

Diese Novelle ist aus Adams Sicht geschrieben und sie ist zeitlich nach dem Ende des zweiten Bandes einzuordnen.

In Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen, laufen die Vorbereitungen zum Angriff ...

Diese Novelle ist aus Adams Sicht geschrieben und sie ist zeitlich nach dem Ende des zweiten Bandes einzuordnen.

In Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen, laufen die Vorbereitungen zum Angriff auf das Reestablishment. Doch Adams Gedanken sind nicht bei der aufkommenden Schlacht:
Tief erschüttert durch die Trennung von seiner großen Liebe Juliette, voller Angst um das Leben seines besten Freundes und in Sorge um die Sicherheit seines kleinen Bruders James trifft ihn das Signal, das die Rebellen zum Aufbruch ruft, völlig unvorbereitet.
Werden sie siegen? Oder wird das Reestablishment und mit ihm Warner, Adams verhasster Halbbruder, alles zerstören, für das Adam sein Leben lang gekämpft hat? Und wird er Juliette je wiedersehen?

Ich habe mich voll und ganz auf diese Novelle gefreut, weil mich die erste Novelle mit Warner wirklich begeistert hat. Hier wurde ich jedoch etwas enttäuscht, zumal es nicht viel Neues zur Handlung gab und an sich konnte ich auch nicht viel Neues über Adams Charakter erfahren, außer, dass er sehr unsicher sein kann und seinen Bruder (was ich aber auch nachvollziehen kann) über Juliette stellen würde.
Ansonsten gibt es wirklich nicht so viel zu sagen, da auch nicht so viel passiert ist. Adam wird sich für eine Zeit schuldig fühlen, weil er und die anderen glauben, dass Juliette nicht mehr lebt und er sie hätte retten sollen. Auf seine Reaktion bei einem möglichen Wiedersehen mit Juliette bin ich schon gespannt.
Der Schreibstil hat mir wie immer gut gefallen.
Das Cover passt natürlich perfekt zu der Handlung und auch die Haltung des Mannes passt perfekt zu Adams aktueller Gefühlswelt. Ganz an das Cover von "Zerstöre mich" kommt es jedoch nicht heran.

Die Novelle ist für alle "Alles-Leser", die bei einer Reihe nichts verpassen möchten, und natürlich auch für diejenigen, die mehr von Adam lesen möchten, empfehlenswert. Aber an sich empfinde ich die Novelle als kein MUSS.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Alles steht Kopf und ich habe nichts dagegen

Rette mich vor dir
0

Mit „Unravel Me“ habe ich nun den zweiten Band der „Shatter Me“-Reihe beendet und darum ging es:

Wenn die Liebe Fluch und Erlösung zugleich ist ...

Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind ...

Mit „Unravel Me“ habe ich nun den zweiten Band der „Shatter Me“-Reihe beendet und darum ging es:

Wenn die Liebe Fluch und Erlösung zugleich ist ...

Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als ausgestoßene.
Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher.
Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat ...

Grundsätzlich hat mir die Handlung des zweiten Bandes besser gefallen als die des ersten.
Es hat etwas mehr Spannung und auch deutlich mehr Wendepunkte gegeben, wodurch ich einfach nicht mehr aufhören konnte weiterzulesen.
Bei den Charakteren bin ich mir aus irgendeinem Grund immer noch bei Castle unsicher.
Ich will und kann ihm einfach noch nicht so wirklich vertrauen, auch wenn er wahrscheinlich zu den Guten schlechthin gehört. Adam, Kilenji und Warner sind mir aus den verschiedensten Gründen sympathisch:
Kilenji mit seinem schlechten Humor, Adam mit seiner Offenherzigkeit und Warner mit seinem guten Herz, welches er nur Juliette zeigt.
James ist knuffig und für sein Alter ziemlich mutig. Unsere Protagonistin
Juliette ist an sich eine starke und tolle Frau, aber sie kann auch nerven, wenn sie gerade eine ihrer in-Selbstmitleid-versunkenen-Phasen durchmacht.
Dann ist sie sehr impulsiv und äußerst emotional, was sich wiederum auf ihr Verhalten auswirkt.
Irgendwo kann ich sie auch verstehen, aber so langsam möchte ich eine andere Seite von ihr zu sehen bekommen. Der Schreibstil von Tahereh Mafi ist, um es kurz zu fassen, einzigartig, besonders, emotional und echt. An sich gefällt mir ihr Schreibstil wirklich gut, nur an der Spannung kann noch etwas gefeilt werden.
Das Cover der deutschen Version ist schön und greift die dystopische Atmosphäre der Handlung wirklich gut auf, aber das Cover der Originalversion bleibt weiterhin mein Favorit. 😊 <3

An alle, die nach Band 1 aufgeben wollten:
Gebt Band 2 eine Chance, denn die Reihe hat sie verdient. 😉
Demnach kann ich Euch diesen Band nur weiterempfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Dystopisch und doch fehlt ein wenig die Spannung

Ich fürchte mich nicht
0

Endlich konnte ich mich an die „Shatter Me“-Series von Tahereh Mafi machen.
Ich habe den gleichnamigen Auftaktband heute beendet und ich bin grundsätzlich positiv überrascht.

In diesem Buch lernen wir ...

Endlich konnte ich mich an die „Shatter Me“-Series von Tahereh Mafi machen.
Ich habe den gleichnamigen Auftaktband heute beendet und ich bin grundsätzlich positiv überrascht.

In diesem Buch lernen wir Juliette, welche aufgrund ihrer außergewöhnlichen Gabe ihr Leben lang ignoriert und unmenschlich behandelt wurde, kennen.
Seit mehreren Monaten ist sie gefangen in demselben Raum und denselben vier Wänden. Eines Tages bekommt sie einen Mitbewohner, Adam, an welchen sie sich mehr als gut erinnern kann. Immerhin ist er die einzige Person gewesen, die sie als einen normalen Menschen gesehen hat. Mittlerweile sind Jahre vergangen und Juliette muss sich fragen, ob sie ihm blind vertrauen kann, denn Warner, dem Leiter des „Reestablishments“, kann sie keineswegs vertrauen gar mit ihm zusammen arbeiten, oder etwa doch?

Die Geschichte ließ sich sehr gut lesen und die Welt ist sehr dystopisch gestaltet.
Es werden Themen wie Knappheit, Armut, Hunger sowie Umweltverschmutzung behandelt. Darüber hinaus ist auch das System sehr korrupt und unmenschlich gestaltet. Die Starken und Reichen überleben, aber die anderen sterben.
Wer aus der Reihe tritt wird im schlimmsten Fall umgebracht und doch gibt es Rebellen, die zudem gut organisiert sind.
Ich finde die dystopischen Aspekte sehr interessant und freue mich schon auf mehr!😊 Juliette ist eine starke Protagonistin.
Sie ist noch nicht einmal erwachsen und doch musste sie so viel durchmachen.
Ich frage mich, woher sie ihre besondere Gabe hat. Juliette ist mir durchaus sympathisch und ich finde ihre skeptische Seite sehr gut. Adam ist sehr nett und er scheint auch ein guter Mensch zu sein und trotzdem will ich ihm noch nicht voll und ganz vertrauen.
Warner ist überraschenderweise überaus lieb zu Juliette und ich habe das Gefühl, dass er sie nicht nur aufgrund ihrer Kräfte so anhimmelt, aber ich könnte mich auch täuschen. Ich freue mich schon auf seine Geschichte, um ihn etwas besser kennen zu lernen.
Der Schreibstil von Tahereh Mafi ist wirklich einzigartig und schön gestaltet.
Sie vermittelt die Emotionen gut und auch die Spannung kann sie gut aufbauen.
Trotzdem hat mir bis jetzt die Tiefe etwas gefehlt.
Ich habe das Gefühl, dass das meiste, was bisher geschehen ist, mehr oberflächlich abgehandelt wurde und es zudem ist noch nicht so viel passiert und wenn es Mal spannend würde, dann für ein paar Kapitel.
Das originale Cover ist so schön, da kommt das der deutschen Version einfach nicht heran. Dennoch finde ich das deutsche Cover ansprechend und passend gestaltet, von daher kann ich mich nicht beklagen!😅❤️

Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen, da ich denke, dass die Geschichte noch an Spannung und Ereignissen zunehmen wird. Ich freue mich schon auf alle weiteren Bände der Reihe!❤️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

Und plötzlich ist mir Warner mehr als nur sympathisch...

Zerstöre mich
0

In der Novelle „Destroy Me“ von Tahereh Mafi lernt man Warnerbesser und viel persönlicher kennen.
Die Geschehnisse werden demnach aus seiner Perspektive geschildert und man erhält endlich einen tieferen ...

In der Novelle „Destroy Me“ von Tahereh Mafi lernt man Warnerbesser und viel persönlicher kennen.
Die Geschehnisse werden demnach aus seiner Perspektive geschildert und man erhält endlich einen tieferen Einblick in seine Gefühls- sowie Gedankenwelt. Zeitlich ist die Novelle nach dem Auftaktband „Shatter Me“ einzuordnen!

Ich muss sagen, dass Warner mich bereits im Auftaktband fasziniert aber auch verwirrt hat. Irgendwie gehört er ja zu den „Bösen“, aber gleichzeitig ist er so freundlich zu Juliette gewesen und ich würde mal behaupten, dass sie ihm sehr viel bedeutet.
Jedoch kennt er sie nicht so wirklich, obwohl er ihren ganzen Lebenslauf durchdokumentiert durchgelesen hat. Mittlerweile kennt er sie mithilfe ihres Tagebuches ziemlich gut und er beschreibt sie so, als wäre sie die beeindruckendste und stärkste Person der Welt.
Er ist nicht nur verrückt nach ihr und ihren Kräften, sondern er hat sich tatsächlich in ihre Person, ihren Charakter, verliebt. Warner hat mich in dieser Novelle überrascht und mir gezeigt, dass er kein schlechter Mensch ist. Einzig sein Vater verlangt von ihm zu töten und anzuführen. Warner ist kein böser Mensch, aber er wird zunehmend dazu gezwungen rücksichtslos und kaltblütig zu sein. Seine Geschichte, wenn sie auch recht kurz gewesen ist, hat mich beeindruckt und gefesselt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Tahereh Mafi schreibt wie keine andere, ihr Schreibstil ist den Charakteren und deren Gefühlen ergeben und ich liebe die Echtheit, die darin steckt.
Das Cover ist wunderschön und die dunkle Atmosphäre passt einfach perfekt zu der Gesamtsituation der Handlung.

Demzufolge kann ich Euch diese Novelle nur ans Herz legen. Lest diese auf jeden Fall bevor ihr mit dem zweiten Band der Reihe beginnt.
Viele Eurer Fragen werden darin beantwortet werden und Ihr werdet eventuell einen neuen Lieblingscharakter haben! 😊 <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.02.2021

Leider nicht so gut wie erhofft...

Selection - Die Krone
0

Mit „The Crown“ habe ich nun den finalen Band der erweiterten „Selection“-Reihe beendet. In diesem Band trifft Prinzessin Eadlyn ihre finale Entscheidung. Sechs mögliche Gewinner, eine Prinzessin und die ...

Mit „The Crown“ habe ich nun den finalen Band der erweiterten „Selection“-Reihe beendet. In diesem Band trifft Prinzessin Eadlyn ihre finale Entscheidung. Sechs mögliche Gewinner, eine Prinzessin und die Krone, für wen wird sie sich entscheiden? Vielleicht wird dies auch die erste „Selection“ sein, bei welcher keiner der Kandidaten, dass Herz der jungen Prinzessin erobern kann. Wie wird es dann weitergehen und wie viel Zeit verbleibt Eadlyn noch als Prinzessin, bis sie übernimmt und Königin wird? Eadlyn hat klare Vorstellungen, jedoch gibt es auch gewisse Regeln, an welche sie sich halten sollte…

Ich bin schon ein wenig traurig, dass das der letzte Band der Reihe ist, weil ich die Welt und die Charaktere vermissen werde. Tatsächlich hatte ich auf ein bisschen mehr Spannung und Abwechslung gewünscht. Die Geschichte hat sich zwar angemessen weiterentwickelt, dennoch hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Viele Handlungsaspekte wurden zu schnell und einfach abgehandelt. Auf mich hat es teilweise so gewirkt, als würde man innerhalb von einer bestimmten Seitenzahl schnell zu einem Happy Ende finden müssen. Das finde ich im Rückblick immer noch sehr schade! Die Charaktere, vor allem Eadlyn und Josie haben mir in diesem Band besser gefallen und auch deren Entscheidungen sind etwas rationaler als zuvor gewesen. Doch auch von den Charakteren hätte ich mir in diesem Band ein wenig mehr Diversität und Durchhaltevermögen gewünscht, aber es hat dennoch positive Überraschungen gegeben. Ich möchte nicht Spoilern, aber es gibt ein neues Pärchen und die beiden passen wirklich sehr gut zueinander! ❤️ Das Ende der Geschichte ist absehbar gewesen, obwohl es davor eine reine Kurvenfahrt gewesen ist…😅 Der Schreibstil von Kiera Cass war wie immer sehr leicht zu lesen und man merkt, dass ihr royale und höfische Geschichten leicht zu schreiben fallen. Bei ihr hat mir bisher immer die Tiefe und die „wirklich gute“ Übertragung von Emotionen gefehlt, daher kann ich ihr auch bei diesem Band „nur“ gute vier Sterne für den Schreibstil geben! Das Cover ist nicht mein Lieblingscover, aber ich finde es dennoch schön und passend!😊

Abschließend muss ich zwar sagen, dass ich mir ein wenig mehr von diesem Band gewünscht hätte, aber es ist dennoch lesenswert für alle „Selection“- Fans. Auch für die Vollständigkeit der Handlung empfinde ich es als sehr wichtig, vor allem, da mit diesem Band alles endet!👑❤️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere