Profilbild von Books_can_heal

Books_can_heal

Lesejury Star
offline

Books_can_heal ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Books_can_heal über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2020

Ein Top-Roman zum verlieben

All Saints High - Der Rebell
2

Mit "All Saints High - Der Rebell" erschein der zweite Band der "All-Saints-High" - Trilogie von L.J. Shen.

Die selektive Mutistin Luna Rexroth und der, um ein Jahr jüngere, (und sehr attraktive) Knight ...

Mit "All Saints High - Der Rebell" erschein der zweite Band der "All-Saints-High" - Trilogie von L.J. Shen.

Die selektive Mutistin Luna Rexroth und der, um ein Jahr jüngere, (und sehr attraktive) Knight Cole kennen sich schon ihr ganzes Leben lang. Die beiden sind durch dick und dünn gegangen und so ziemlich beste Freunde. Obwohl die beiden komplett unterschiedlich sind, sie eher introvertiert und er enorm extrovertiert, sind sie doch eins; ein Herz und eine Seele. Doch mit der Zeit fühlen sie immer mehr füreinander. Während Knight fest der Überzeugung ist, dass Luna seine einzig wahre Liebe ist, will Luna ihn nicht als ihren besten Freund verlieren...

Atemberaubend; mitreißend und überaus emotional!

Zu den Protagonisten:

Luna Rexroth hat seit dem Tag, als ihre Mutter sie bewusst verließ, kein Wort mehr gesprochen. Sie wuchs zu einer introvertierten; schüchternen und letztlich auch selektiven Mutistin heran. Ihre Stütze war immer ihr bester Freund Knight gewesen. Dieser nennt sie immer "Moonshine". Da Luna nie aus sich herauskommen konnte, sich nie richtig weiterentwickeln konnte, war sie oft eine Außenseiterin. Im Laufe der Handlung vollbringt sie eine wirklich beachtliche Entwicklung. Sie wird erwachsen; um einiges selbstständiger und tapfer. Ihr großes warmherziges Herz hat sie dabei nicht verloren. Luna hat an Mut und Erfahrung gewonnen, ist zwischendurch zerbrochen und dann wieder ganz geworden. Sie gibt eine tolle und sehr inspirierende Protagonistin ab. Mir war sie schon seit Beginn sehr sympathisch.

Der Protagonist Knight Cole, ist so ungefähr der Nordpol zu Lunas Südpol. Er ist wahrhaftig das komplette Gegenteil seiner besten Freundin. Er ist beliebt und attraktiv und hat ganz nebenbei ein ziemliches Suchtproblem. Zum einen ist er süchtig nach Lunas Liebe, zum anderen hat er ein großes Alkohol- und Drogenproblem. Auch wenn er sich manchmal wie ein zugedröhntes Riesenarschloch (sry für die Aussprache) verhielt, konnte ich ihn einfach nicht hassen. Ich hatte sogar Mitleid mit ihm, weil er immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand gerannt ist und schon so viel durchmachen musste. Knight Cole ist innerlich zerbrochen und versucht in Lunas Liebe für ihn (schwieriges Thema!) eine Art Heilmittel zu finden.

Zur Geschichte:

Die Geschichte hat mich zu Beginn an gefesselt und mich nicht mehr losgelassen. Ich finde es super, dass es am Anfang einige "Flashback-Kapitel" gibt, dadurch sieht man, wie sich die Verbundenheit der beiden Protagonisten im Laufe der Zeit entwickelt hat. Die Liebesgeschichte der Protagonisten war eine komplette Achterbahnfahrt der Gefühle und es gab ein paar Momente, die mich wirklich zum brodeln gebracht haben. Es ist einfach so verletzend zu sehen, wie sich die beiden gegenseitig und auch häufig selbst zerstört haben. Aber gerade diese Zerbrochenheit und die Unvollkommenheit von Knight und Luna haben den Weg zu ihrer Liebe bedeutungsvoll gemacht. Sie beide hatten ihre persönlichen Hürden zu überwinden und sind dadurch reicher geworden.
Auch die einzelnen Nebenhandlungen waren äußerst interessant und emotional gestaltet. Dadurch, dass gegen Ende des Buches, auch einzelne Kapitel aus Deans und Rosies (Adoptiveltern von Knight) Perspektive erzählt wurden, bin ich (und das ist keine Lüge) zu einem emotionalen Wrack mutiert.
Ich will auch nicht zu viel verraten, aber eins kann ich Euch sagen: Das Maß an Gefühlen wird Euch überrollen und es bleibt bis zum Ende spannend.
Der Epilog überspringt glücklicherweise keinen enormen Zeitraum und es wird noch ein letzes Mal emotional; wunderschön und zu Beginn auch etwas heiß.

Zu der Authentizität der Charaktere:

Einfach nur wow. Sie alle sind unglaublich menschlich; so verschieden und doch so herzerwärmend gestaltet. Dadurch, dass die meisten Charaktere gebrochen und eben "unvollkommen" sind, wird die ganze Geschichte spannend und vor allem real.

Über das Thema und dessen Umsetzung:

Tja, jede Liebesgeschichte ist anders und meistens sind es doch die Liebesgeschichten mit den extremen Höhen und Tiefen, die uns zutiefst berühren und nicht mehr loslassen. Was ist Liebe? Ganz ehrlich: Ich habe keine Ahnung.
Liebe kann schön und grausam zugleich sein, sie kann morden; befreien und retten. Liebe ist widersprüchlich, manchmal unerwiedert und manchmal auch ziemlich beängstigend. Die Liebe ist für viele Menschen alles!
Also, alles oder nichts?
Über die Umsetzung muss ich nicht viel sagen, außer, dass sie definiv zu 100% Prozent gelungen ist.

Schreibstil und Cover:

Der Schreibstil ist verdammt nochmal perfekt und ich habe einfach nichts daran zu bemängeln. Ich weiß nicht, wie L.J. Shen so locker und doch so mitreißend schreiben kann. Die Emotionen sind durchgehend präsent und die einzelnen Ausführungen der Gedanken sind so präzise und ergreifend formuliert.
Das Cover ist ein Traum und in meinen Augen ist es sogar farblich noch schöner gestaltet, als das Cover des Auftaktbandes.

Mein Fazit:

Was soll ich denn noch sagen?

Von der Geschichte her, hat mir dieser Band sogar noch ein Stückchen besser gefallen als der erste Band. Die Nebenhandlungen sind genauso wie die Nebencharaktere einfach nur fantastisch. Alles in allem ist dieses Buch der emotionale Tod für mich gewesen und es ist ein mega MUSS für jeden All-Saints-High-Lover.
Ich bin super gespannt auf Vaughns Geschichte, welche in "All Saints High - Der Verlorene" thematisiert wird.
Bis dahin dauert es ja leider noch eine Weile...
Für mich heißt das:
Kopf hoch; abwarten und Bücher lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2020

Märchenhaft und doch mitreißend und düster

All Saints High - Die Prinzessin
0

Mit "All Saints High - Die Prinzessin" erschien der grandiose Auftaktband der "All Saints High"-Trilogie von der Spiegel Bestsellerautorin L.J. Shen.

Die All Saints High ist die typische High School für ...

Mit "All Saints High - Die Prinzessin" erschien der grandiose Auftaktband der "All Saints High"-Trilogie von der Spiegel Bestsellerautorin L.J. Shen.

Die All Saints High ist die typische High School für reiche und verwöhnte Schüler und Schülerinnen. Auch Daria, unter anderem bekannt als die Prinzessin der Schule, ist reich; schön und besitzt eigentlich alles, was das Herz begehrt. Doch seit vier Jahren wird sie von ihrem schlechten Gewissen geplagt und innerlich zerstört. Vor vier Jahren hat sie die Zukunft ihrer damaligen Rivalin Silvia Scully aus ungesundem Neid zerstört.
Als sie schließlich davon erfährt, dass Penn Scully, Darias erster Kuss und der Zwillingsbruder ihrer damaligen Feindin, nun obdachlos und ohne Mutter dasteht, weiß sie, was auf sie und ihre Gefühlslage zukommen wird.
Natürlich kommt es so wie es kommen muss und der attraktive junge Mann wird von Darias Eltern aufgenommen. Und obwohl er so einen großen Hass auf Daria hat und ihr das Leben zur Hölle machen will, merkt auch er schnell, dass das letzte Kapitel ihrer Liebesgeschichte noch lange nicht geschrieben wurde...

Zu den Protagonisten:

Daria verkörpert perfekt das Klischee eines reichen Mädchens. Sie ist eine Prinzessin, verwöhnt und doch gehasst von sich selbst. Daria verachtet sich selbst, sieht sich als Monster und ist sehr sehr einsam und verlassen. Wegen ihr kriselt es in der Familie des öfteren und auch innerlich ist sie am zerbrechen. Was an ihrer Rolle so fasziniertend ist, ist die Widersprüchlichkeit, die ich bei ihr fühle. Ich als Leserin habe das Gefühl sie zu verstehen, ja sogar sie zu bemitleiden, obwohl viele ihrer Handlungen ganz und gar nicht schön zu reden sind. Durch die Einblicke in ihre Gefühls- und Gedankenwelt kann ich mit ihr mitfühlen und sie sogar teilweise verstehen. Sie wird nicht von anderen zerstört, sondern von sich selbst und das ist wahrscheinlich das Traurigste überhaupt. Ihre Fassade des starken, vorlauten Badass-Girls beginnt langsam zu bröckeln, nachdem sie auf Penn trifft.

Auch wenn Penn Daria "hasst" wird ihm schnell bewusst, dass sie nicht immer die Schuldige ist. Ihm wird klar, wie niemand hinter ihr steht, wie jeder sie schon aufgegeben hat. Ihm wird klar, dass Daria innerlich nach Hilfe schreit und nichts mehr braucht, als das Gefühl geliebt zu werden. Penn selbst ist stark von seinen Emotionen getrieben. Auch er sucht nach wahrer Liebe und vor allem sucht er nach einer vertrauenswürdigen Person. Er ist leidenschaftlich, hart im nehmen und doch ist er bestimmten Personen sehr fürsorglich gegenüber. Beachtlich ist, dass er immer er selbst bleibt und sich vor keiner Person verstellt.

Seine zunächst verschwundene Zwillingsschwester Silvia ist charakterlich absolut falsch. Natürlich muss man bei ihr auch ihre Erfahrungen und familiären Verhältnisse miteinbeziehen. Von außen betrachtet ist sie perfekt und wunderschön, talentiert und auch supernett. Jedoch ist sie innerlich auf Rache und Leid aus. Sie würde alles tun, um Daria zu schaden und vergisst dabei ihren eigenen Bruder. So wie Daria immer auf sie neidisch gewesen ist, ist auch Silvia sehr eifersüchtig auf Daria gewesen. Während die eine von der anderen dachte, dass diese alles besitzt, waren doch sie beide gleich arm an Liebe.

Zur Geschichte etc....

Die Geschichte war unglaublich schön zu lesen. Der Prolog, in welchem unter anderem Penn und Daria zum ersten Mal aufeinandertreffen, ist schon sehr symbolisch und emotional geschrieben. Besonders gut haben mir die verschieden Erzählperspektiven gefallen.
Dadurch wurde das ganze Geschehen noch spannender und persönlicher dargestellt. Die kleinen Gedicht- bzw. Gedankenschnipsel aus Penns Tagebuch, welche zu Beginn eines neuen Kapitels in geschwungener Schrift zu lesen sind, bringen noch mehr Gefühle und Dramatik. Die Liebesgeschichte von Daria und Penn basiert auf einer Hassliebe, wodurch die Beziehung sehr explosiv und spannungsvoll erhalten bleibt. Die beiden befinden sich in einem regelrechten Gefühlschaos, sodass ich mich manchmal fragen musste, ob das, was die da so abziehen eigentlich nicht komplett verkehrt ist. An alle die schwache Nerven haben: Hier ist die Tür...adios.
Denn diese "Liebesgeschichte ist feurig, düster, verlogen und generell komplett falsch. Aber sie ist auch real und leidenschaftlich mit ihren Loopingfahrten. Alles was drum-herum passiert ist ebenfalls hoch emotional, verletzend und intensiv. Ich habe wirklich viel auf einmal gefühlt, alles von Hass bis Liebe über Abscheu und Trauer ist mit dabei gewesen.

Für alle, die es so wie ich machen möchten und sich die anderen zwei Bände ebenfalls zulegen möchten: In diesem Band lernt ihr schon handlungsrelevante Charaktere für die nächsten zwei Bände kennen. Ich sage nur Knight, Luna und Vaughn :) ...
In diesem Buch durfte ich schon erfahren, was für tolle Freunde die drei (auch für Daria) sind, auch wenn sie nicht unterschiedlicher sein könnten.

Zu der Authentizität der Charaktere:

Die Charaktere glühen nur so vor Echtheit.
Die Protagonisten sind dazu noch innerlich gebrochen, was für mich einfach nur super interessant ist. Denn Friede, Freude, Eierkuchen kann jeder. Die meisten Charaktere sind nicht "perfekt" oder "ideal", sondern komplett unvollkommen. Aber genau diese Unvollkommenheit lässt sie echt und menschlich wirken. Eigentlich hat jede Person seine bzw. ihre eigenen "Baustellen" und die Entwicklung einiger kann schon als beachtlich eingestuft werden.

Das Thema und dessen Umsetzung:

...ist hervorragend gelungen.
Es wird immer wieder deutlich gemacht, dass eigentlich jeder Mensch sein kleines dunkles Geheimnis mit sich herumträgt und dass es auch immer andere Menschen geben wird, die sich das Geheimnis anderer zum Nutzen machen werden. Die größte Schwäche des Menschen: Der Neid oder auch die Eifersucht werden hier toll verkörpert. Durch unsere rein menschlichen Schwächen sind wir in der Lage andere zu verletzen, zu hintergehen und zu opfern. Die bevorzugte Welt des Scheins wird mehr als nur kritisch dargestellt und es wird wieder einmal bewiesen, dass Kommunikation oft der Retter in der Not sein kann.

Schreibstil und Cover:

Der Schreibstil ist gefühlvoll, flüssig und spannend. Es fehlt an nichts und mehr als ein dickes fettes WOW bekomme selbst ich nicht mehr heraus. Einfach ein wahrer Traum!
Das Cover ist ein Mädchentraum und natürlich wunderschön. Zum Titel perfekt passend, für den Inhalt hätten nur noch ein paar schwarze Rauchwolken gefehlt. Die Dualität des Werkes, die Unterschiede zwischen Cover und Handlung, sind wie die Charaktere es selbst sind: Von außen wunderschön und perfekt, während tief im inneren ein Sturm regiert.

Mein Fazit:

WOW!

Das Buch hat mich an meine emotionalen Grenzen gebracht und das Wort Verzweiflung bekam mittendrin eine ganz neue Bedeutung für mich. Ich kann Euch das Buch nur ans Herz legen. Die Charaktere werden Euch das Herz herausreißen, nur um es Euch dann wieder einsetzen zu können.
Ich durfte erfahren, dass die Liebe, auch als "Liebe" bezeichnet werden darf, wenn sie düster und voller Hass ist, solange sie nicht an ihrer Echtheit verliert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2020

Es wird noch ein letztes Mal spannend

Save Us
0

Mit "Save Us" erschien nicht nur der 3. Band der Maxton Hall Trilogievon Mona Kasten, sondern auch der finale Band.

Was passiert: (Vorwissen aus Band 2!)

Ruby ist suspendiert, ihre Mutter ist enttäuscht ...

Mit "Save Us" erschien nicht nur der 3. Band der Maxton Hall Trilogievon Mona Kasten, sondern auch der finale Band.

Was passiert: (Vorwissen aus Band 2!)

Ruby ist suspendiert, ihre Mutter ist enttäuscht und es scheint so als wäre James an allem Schuld. Während Ruby und ihre Freunde um Gerechtigkeit kämpfen, treffen Mr. Suotton und Lydia aufeinander. Auch Ember und Wren kommen sich näher und freunden sich an.
Unterdessen kämpft James nicht nur um und für Ruby, sondern auch um seine eigenen Träume. Es gibt Höhen und Tiefen und am Ende kommt ein großes dunkles Geheimnis an das Tageslicht...
Familienverrat?!

Gibt es Hoffnung für unsere geliebten Protagonisten?

Kann James seine Träume verwirklichen?

Zwei Menschen - Zwei Welten - Das große Finale


Sonstiges (Reflexion einiger Nebencharaktere):

Die gute Ophelia Beaufort ist eine Frohnatur und ich liebe ihren Charakter. Sie ist fürsorglich; liebevoll, aber auch streng. Die Tante von Lydia und James ist nicht nur gelassen, sondern manchmal auch echt durchgeknallt. Mit anderen Worten: Sie ist eine tolle Frau mit einer Persönlichkeit, die man nur lieben kann!

Cyril wird schwach und gibt seine Fehler zu. Er ist zwar verletzt, will aber niemandem mehr schaden und zum ersten Mal entschuldigt er sich.

Keshav steht zu seinen Gefühlen für Alistair, er macht einen großen Schritt und outet sich.

Mr. Beaufort ist (wie eigentlich immer) eiskalt und besonders im letzten Teil wird klar, dass er der Spieler ist und die anderen, selbst seine eigenen Kinder, die Marionetten sind.

Meine Meinung:

Es wird definitiv noch ein letztes Mal spannend und emotional.
Besonders gut haben mir die zwei neuen Sichtweisen von Graham und Alistair gefallen.
Insgesamt wird die Handlung aus der Sicht von Ruby, James, Lydia, Ember, Graham und Alistair widergespegelt.
Auch die Tatsache, dass die Nebencharaktere mehr Handlung abbekommen, gefällt mir äußerst gut.
Der Handlungsverlauf war wieder eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle und Spannungen.
Immer wenn ich das Gefühl hatte, dass alles gut werden wird, hat es "baam" gemacht und schon gab es wieder ein neues Problem.
Durch die brilliante Schreibweise von Mona Kasten ist mir der finale Band noch einmal so richtig unter die Haut gegangen.
Das Cover ist perfekt, schlicht und dennoch auffallend. Elegant, aber nicht zu übertrieben, wirklich sehr schön.

Mein Fazit:

Das Ende ist gelungen und ich bereue es kein bisschen alle Teile auf einmal gekauft zu haben.
Für alle Maxton Hall Fans und Stans ist der letzte Teil ein ganz großes MUSS.
Lest das Buch und reist zum letzten Mal nach Maxton Hall! :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2020

Ein lyrischer Traum

Love Letter From the Girls Who Feel Everything - Gedichte & Gedanken
0

Mit dem zweisprachigen Gedichte- und Gedankenbuch "Love Letter from the girls who feel everything" haben Brittainy C. Cherry und Kandi Steiner ein absolutes Herzenswerk zum Leben erweckt.

Zum Aufbau:

Zu ...

Mit dem zweisprachigen Gedichte- und Gedankenbuch "Love Letter from the girls who feel everything" haben Brittainy C. Cherry und Kandi Steiner ein absolutes Herzenswerk zum Leben erweckt.

Zum Aufbau:

Zu Beginn findet sich ein wunderschöner Brief der beiden Autorinnen.
Auf jeder Doppelseite befindet sich ein Gedicht oder ein Gedanke in jeweils zwei verschieden sprachlichen Ausführungen.
Man bekommt das Original auf Englisch auf der rechten Seite und die dazupassende deutsche Übersetzung auf der linken Seite zu lesen.
Zum Schluss erwartet den Leser/die Leserin noch eine Danksagung. Hier wird noch einmal deutlich appelliert:
Sei Du selbst und lasse Deinen Gefühlen freien Lauf!

Die Gedichte und Gedanken:...

... sind nicht nur sprachlich ein Traum. Sie berühren auch auf emotionaler und gedanklicher Ebene.
Es fühlt sich einfach so persöhnlich und nah an, sodass man sich mit diesem Buch nur verbunden fühlen kann.

Nun möchte ich Euch eines meiner absoluten Lieblingsgedichte vorstellen.
Es ist von Kandi Steiner und trägt den Namen "Zirkus der Angst". Ihr könnt es zu Beginn auf Seite 14 bzw. (auf Englisch) auch auf Seite 15 finden:

Ich tanze auf dem dünnen Seil,
mein Herz pocht,
die Brust schmerzt -
die Hoffnung hält die Balance,

doch der Zweifel stößt mich hinunter.

Nach außen hin,
bin ich stark -
unzerbrechlich,
ich atme ruhig,

doch innerlich schreie ich.

Bitte falle nicht -
linker Fuß
rechter Fuß
vor aller Angesicht.

Einatmen, ausatmen.


Zur Gestaltung:

WOW.
Ich finde sowohl die Coverillustration, als auch die Gestaltung einzelner Seiten einfach traumhaft schön.
Es hat etwas "Vintageartiges" und wirkt "alt", aber im durchaus guten Sinne.
Hier sind ein paar Seiten, die ich einfach wunderschön finde: S.27, 31, 37, 53, 69, 125, 131, 156 & 157.

Mein Fazit:

Das Büchlein ist nicht nur eines meiner ersten
LYX-Bücher überhaupt, sondern zugleich ist es auch noch mein allererstes Gedichtsbuch und ich liebe es einfach.
An alle, die innerhalb weniger Zeilen so vele Emotionen, wie noch nie, auf einmal fühlen möchten:
Tut Euch und Eurer Seele etwas Gutes und legt es Euch zu!
Es gibt natürlich volle Punktzahl für dieses Meisterwerk. Die Poesie ist einfach traumhaft und einzigartig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Ein gelungener zweiter Teil

Save You
0

Mit "Save You" erschien der zweite Band der
Maxton-Hall-Trilogie von Mona Kasten.

Was auf Euch zukommt:

Rubys Herz ist gebrochen und sie ist sich sicher: Sie muss endgültig mit James abschließen können. ...

Mit "Save You" erschien der zweite Band der
Maxton-Hall-Trilogie von Mona Kasten.

Was auf Euch zukommt:

Rubys Herz ist gebrochen und sie ist sich sicher: Sie muss endgültig mit James abschließen können. Er hingegen bereut sein Verhalten sehr, möchte um sie kämpfen und sie nie wieder verlieren. Währenddessen kämpft Lydia mit ihrer Schwangerschaft und weiß nicht mehr, wie lange sie diese geheim halten kann.
Werden sie alle Erfolge haben oder wird es am Ende nur Verlierer geben?
Kann sich Rubys gebrochenes Herz doch wieder zusammensetzen?
...Plötzlich kommt jedoch alles anders und es steht viel mehr als nur eine Liebe auf dem Spiel.

Zwei Menschen - Zwei Welten - Eine neue Chance?!

Nebencharaktere, die noch interessant werden:

Mortimer Beaufort: Zum ersten Mal zeigt er Schwäche und Leid, kriegt er noch die Wende?

Cyril: Seine unerwiederte Liebe zu Lydia verletzt ihn, schwächt ihn und manipuliert ihn... Wie weit würde er gehen, um sich an der großen Liebe von Lydia zu rächen?

Wren: Zeigt er wahre Gefühle oder spielt er nur mit Ember... Wenn der toughe Kerl sensibel wird.

Meine Meinung:

Ja, es ist halt ein zweiter Band, wir reden von einem Folgeband, der noch kein Finale ist.
Ich finde trotzdem, dass die Handlung hervorragend weitergelaufen ist.
Auch die weitere Umsetzung des Themas wurde beachtet.
Das Einfügen von einzelnen Überbrückungen hat hier durchaus Sinn gemacht.
Nach dem herzzerreißenden Ende des ersten Bandes, geht es weiter mir reichlich Gefühlschaos.
Besonders gut hat mir gefallen, dass zwei neue Personenperspektiven eingeführ wurden.
Zum ersten Mal werden uns Teile des Geschehens aus Lydias und Embers Sicht geschildert.
Der Schreibstil war wie zuvor großartig.
Mona Kasten hat wirklich sehr flüssig und vielfältig geschrieben.
Auch die Entwicklung einiger Charaktere konnte man gut miterleben und die Gefühle sind bei mir auf jeden Fall angekommen.
Das Cover ist wieder ein absoluter Traum und es ist insgeheim mein optischer Favorit der Reihe.

Kurzes Fazit:

Ich finde, dass der Folgeband wirklich gut gelungen ist.
Trotzdem kann ich mich einigen Meinungen von Euch anschließen, da mir persönlich auch Band 1 noch ein Stückchen besser gefallen hat..
Dennoch liebe ich diesen Band und setze mich jetzt sofort an den dritten. :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere