Profilbild von Books_like_Soulmate

Books_like_Soulmate

Lesejury Star
offline

Books_like_Soulmate ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Books_like_Soulmate über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2020

War ganz gut

The Brooklyn Years - Was von uns bleibt
0

„The Brooklyn Years (1) – Was von uns bleibt„ von Sarina Bowen
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99 (Stand 15.10.2020)
Seitenanzahl: 392 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: ...

„The Brooklyn Years (1) – Was von uns bleibt„ von Sarina Bowen
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 9,99 (Stand 15.10.2020)
Seitenanzahl: 392 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-7363-1288-3
Erscheint am: 30.09.2020 im LYX Verlag by Bastei Lübbe
====================

Klappentext:

Sie zu küssen fühlte sich an wie endlich nach Hause zu kommen ...

Eishockeyspieler Leo Trevi wollte nur zwei Dinge: die Frau vergessen, die sein Herz gebrochen hat, und nach dem College ein erfolgreicher NHL-Spieler werden. Doch bereits am ersten Tag bei den Brooklyn Bruisers, dem Eishockey-Team von New York, scheint er in beidem zu versagen: Sein neuer Coach hasst ihn von der ersten Sekunde an, und die Pressesprecherin des Teams ist niemand anders als Georgia Worthington - seine Exfreundin, die ihn auch nach all den Jahren um den Verstand bringt.

====================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Ich habe schon viele Bücher von Sarina Bowen gelesen, die mir auch alle gut gefallen haben. Als ich von dieser neuen Reihe erfahren habe, war mir schnell klar, dass ich auch diese Reihe lesen möchte. Das Cover gefällt mir gut. Der Schreibstil war relativ flüssig, obwohl er aus der Erzähler-Perspektive geschrieben ist. Das hat mich zu Beginn gar nicht gestört, doch je weiter ich gelesen habe, desto schwerer habe ich mich damit getan. Trotz allem waren mir die Protagonisten auf Anhieb sympathisch. Man merkt sofort, dass sowohl Georgia als auch Leo noch immer Gefühle füreinander haben. Das hat die Autorin sehr authentisch rübergebracht. Georgia hat Durchsetzungsvermögen was ihr bei dem neuen Job zu gute kommt. Die Liebsgeschichte der beiden hat mir gut gefallen, auch wenn mir manches etwas zu glatt lief. Ein paar Ecken und Kanten mehr hätten dem Buch für meinen Geschmack keinen Abbruch getan. Ich habe ein emotionales Buch erwartet, doch bei mir kamen leider keine richtigen Emotionen auf. Obwohl mir das Buch gut gefallen hat, konnte es mich leider dennoch nicht richtig abholen. Es war gut, aber nicht so überragend wie die anderen Bücher die ich von ihr gelesen habe. Ich dachte zu Beginn dass dieses Buch zu meinem Jahreshighlights gehören könnte. Das war leider nicht der Fall. Nichts desto trotz hat es mir im großen und ganzen gut gefallen. Ich werde bestimmt auch den zweiten Teil lesen. Allein schon um zu wissen wie es mit den Teamkameraden weitergeht. Leider kann ich mich nicht so recht zwischen 3 oder 4 Kleeblättchen entscheiden, daher lege ich mich eher auf 3,5 fest.

3,5 von 5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Konnte mich leider nicht so richtig überzeugen

Chasing Dreams
0

„Chasing Dreams (Montana Arts College 1)“ von Julia K. Stein
Preis TB: € 12,99
Preis eBook: € 3,99 (Stand 25.08.2021) danach 9,99 €
Seitenanzahl: 416 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-492-06261-9
Erscheint ...

„Chasing Dreams (Montana Arts College 1)“ von Julia K. Stein
Preis TB: € 12,99
Preis eBook: € 3,99 (Stand 25.08.2021) danach 9,99 €
Seitenanzahl: 416 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-492-06261-9
Erscheint am: 29.07.2021 im Piper Verlag
====================

Klappentext:

Kurzbeschreibung:

Ein College voller junger Künstler und jede Menge Herzklopfen – New Adult aus deutscher Feder

Schon früh musste die Tänzerin Yuna lernen, mit ihrer Andersartigkeit umzugehen. Sie ist athletischer als andere Mädchen, weniger zierlich, und fühlt sich mehreren Kulturen zugehörig. Nur beim Tanzen ist sie vollkommen frei. Am Montana Arts College für künstlerisch Begabte verfolgt Yuna deshalb ihren Traum vom klassischen Ballett – ihre modernen Choreografien behält sie vorerst für sich. Im Campuscafé lernt sie den verschlossenen Barista Miles kennen, der sofort von Yunas Ausstrahlung, ihren kontrollierten, eleganten Bewegungen fasziniert ist. Beide sind auf ihre Weise Außenseiter, denn Miles hat jahrelang unter dem Pflegesystem gelitten, seine Gefühle in Bildern verarbeitet. Miteinander können sie endlich sie selbst sein. Wäre da nicht Milesʼ Vergangenheit, die sie einzuholen droht.

====================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Ich möchte direkt darauf hinweisen, dass diese Rezension einige der wenigen ist die mir wirklich nicht leichtgefallen sind. Das Cover ist wunderschön. Es wirkt leicht verträumt und romantisch. Und genau so eine Geschichte habe ich vielleicht auch erwartet. Was ich schön fand war im Innenteil die Karte des Campus und der Umgebung. Den Schreibstil empfand ich größtenteils ganz gut, teilweise aber leider auch etwas zähflüssig. Vor allem die erste Hälfte. Besonders gut hat mir das ganze Setting rund um das MCPA gefallen. Was mir leider immer unbewusst ins Auge fällt, sind Rechtschreibfehler. Davon ist niemand frei, auch ich nicht. Aber bei einem großen Verlag sollte es sich in Grenzen halten. Es hat den Lesefluss jetzt nicht extrem gestört aber mir fällt sowas halt leider sofort ins Auge. Ich bin zwar in die ersten Kapitel ganz gut reingekommen, aber dann hat es für meinen Geschmack leider schnell wieder abgeflacht. Ich konnte bis zum Ende leider weder zu Miles noch zu Yuna eine richtige Bindung aufbauen. Bei mir kam die Liebesgeschichte einfach nicht richtig im Herzen an. Es drehte sich für mein Empfinden sehr oft um die Nebencharaktere, weswegen diese mir auch besser gefallen haben. Alles voran Hazel, Ellen und Rich habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Die Geschichte rund um das Ballett stand teilweise sehr im Vordergrund was aber auch zu erwarten war. Ich persönlich hätte mir etwas mehr Einblick in ihre (wie im KT erwähnten) modernen Choreografien gewünscht. Auch von Miles Vergangenheit habe ich mir mehr erhofft. So war diese für mich jetzt kein Highlight. Keine Ahnung, vielleicht habe ich einfach zu hohe Erwartungen gehabt. Ich möchte jetzt auch nicht alles schlecht bewerten. Es ist im Großen und Ganzen eine leichte Lektüre für zwischendurch. Wer auf ein leichtes Buch ohne großes Drama hofft kommt hier definitiv auf seine Kosten. Fans von gefühlvollen und emotionalen Romanen könnten meiner Meinung nach enttäuscht werden. Am besten lest ihr es selbst und bildet euch euer eigenes Urteil. Ich bin noch unschlüssig ob ich Teil zwei lesen möchte. Einerseits bin ich gespannt auf die Story der Nebencharaktere, anderseits habe ich die Befürchtung dass auch die Fortsetzungen mich nicht abholen können. Ich denke ich werde es ganz spontan entscheiden. Mehr als 3 Kleeblättchen sind für mich beim besten Willen nicht drin. Einmal mehr hat sich mir gezeigt, dass ein wunderschönes Cover nicht alles ist. Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar, was meine Meinung jedoch in keiner Weise beeinflusst hat.

3 von 5 🍀 🍀 🍀

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2021

Mittelmäßiger zweiter Teil

Love Maker – Nach allen Regeln der Verführung
0

„Love Maker (2) - Nach allen Regeln der Verführung„ von Kate Meader
Preis TB: € 12,99
Preis eBook: € 9,99 (Stand 20.06.2021)
Seitenanzahl: 336 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-492-06272-5
Erscheint ...

„Love Maker (2) - Nach allen Regeln der Verführung„ von Kate Meader
Preis TB: € 12,99
Preis eBook: € 9,99 (Stand 20.06.2021)
Seitenanzahl: 336 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 978-3-492-06272-5
Erscheint am: 31.05.2021 im Piper Verlag
====================

Klappentext:

Er hat klare Regeln – aber für die Liebe lohnt es sich, sie zu brechen

Scheidungsanwalt Lucas Wright hält sich an alle Vorschriften, und die wichtigste lautet, sich nie mit einem Klienten einzulassen. Doch gilt das auch für die Schwägerin eines Klienten? Lucas war sich immer sicher, dass bei der Wahl zwischen Liebe oder Pflicht zweifellos der Job gewinnen würde – bis er auf die wunderschöne, schlagkräftige Whisky-Expertin Trinity trifft, deren Schwester er im Auftrag seines Klienten eigentlich ruinieren soll. Je näher er Trinity kommt, desto schwieriger fällt es ihm, seine knallharten Prinzipien aufrechtzuerhalten. Denn die unwiderstehliche Anziehung zwischen ihnen bestätigt, dass die Liebe sich nicht an Regeln hält …

====================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Das Cover ist auch diesmal ein echter Hingucker. Der erste Teil der Reihe hat mir trotz kleiner Schwächen ganz gut gefallen. Da man die Protagonisten bereits aus dem ersten Teil kennt, war ich dementsprechend neugierig auf die Fortsetzung. Leider konnte mich dieser Band nur so mittelmäßig überzeugen. Der Schreibstil war größtenteils flüssig, jedoch ohne große Emotionen oder Spannungsmomente. Nun kann man sagen, dass es ja kein Thriller ist, dem ich grundsätzlich erstmal beipflichte. Dennoch hätte dem Buch und der Handlung ein klein wenig Spannung und etwas mehr Gefühl gut getan. Ich konnte weder zu Trinity noch zu Lucas eine richtige Verbindung aufbauen. Es fiel mir einfach sehr schwer mich in die Charaktere einzufühlen. Lucas hat eine schwere Bürde zu tragen. Dennoch fand ich es bemerkenswert wie viel Einfühlungsvermögen und Verständnis er teilweise an den Tag gelegt hat. Vor allem in Hinblick auf Chase. Trinity kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Schwester und deren Kinder. Chase mochte ich ganz gern. Es schwierig als Kind zwischen zwei Elternteilen zu stehen. Die Nebencharaktere die man aus dem ersten Band kennt haben mir besser gefallen. Was mich besonders gestört hat, waren zwischendrin die teilweise vulgären Ausdrücke, die für mein Empfinden oftmals völlig deplatziert wirkten. Es passte einfach null zur Story. Was ich ebenfalls bemängeln muss, ist, dass ich an einigen Stellen das Gefühl hatte, dass die Handlung komplett aus dem Kontext gerissen ist. War in der einen Sekunde noch von einer Sache die Rede, war in der anderen Sekunde plötzlich was ganz anderes Thema. Da habe ich mich des Öfteren gefragt „ Hääh?“ „Wie ist es denn jetzt dazu gekommen?“. Ich dachte im ersten Moment wirklich ich hätte vielleicht eine Seite übersprungen, aber nein es war tatsächlich so geschrieben. Das hat mich zwischenzeitlich komplett verwirrt zurückgelassen. Zu Emily und Brian möchte ich mich relativ kurz halten. Es reicht, wenn ich schreibe, dass ich mich manchmal gefragt habe, ob die ein oder andere Entscheidung nicht doch richtig gewesen wäre. Besonders in Bezug auf Emily. Was ich damit meine könnt ihr vielleicht selbst erraten wenn ihr das Buch lest. Eine Handlung (ich sage hier nicht welche) am Ende kam mir persönlich zu schnell. Es wurde vielleicht in 3-5 Sätzen erwähnt und das war’s. Da hätte ich mehr etwas mehr Einfühlungsvermögen und Emotionen gewünscht. Ich bin nah am Wasser gebaut, aber bei der Szene kam bei mir leider überhaupt nichts an. Oftmals hatte ich das Gefühl, dass nur an der Oberfläche gekratzt wird. Es tut mir sehr leid, aber mich konnte dieses Buch wirklich nur mittelmäßig überzeugen. Nichts desto trotz bin ich gespannt auf die Geschichte von Aubrey und Grant. Ich glaube die beiden haben wirklich Potential. Ein mittelmäßiger zweiter Teil mit für mein Empfinden einigen Schwächen. Für mich leider kein Buch das ich erneut in die Hand nehmen würde. Mehr als drei Punkte sind beim besten Willen nicht drin.

3 von 5 🍀 🍀 🍀

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2021

Konnte mich leider nicht vollends überzeugen

Speed Me Up
0

„Speed me up (Supercross Love 1)“ von Sarah Saxx
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,99
Preis eBook: € 9,99 (Stand 08.04.2021)
Seitenanzahl: 400 Seiten
ISBN: 978-3-95761-197-0
Erscheint am: ...

„Speed me up (Supercross Love 1)“ von Sarah Saxx
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,99
Preis eBook: € 9,99 (Stand 08.04.2021)
Seitenanzahl: 400 Seiten
ISBN: 978-3-95761-197-0
Erscheint am: 21.03.2021
====================

Klappentext:

Die 22-jährige Brooke Ferguson ist Supercross-Fahrerin und als eine der wenigen Frauen in diesem Sport äußerst erfolgreich. Als sie während eines Rennens auf Matthew Carr trifft, ihren besten Freund aus Kindertagen, knistert es gewaltig zwischen den beiden. Doch der Gedanke an eine Beziehung macht Brooke nervös, und statt Matt in ihr Leben zu lassen, stößt sie ihn von sich und verletzt ihn damit zutiefst. Als ein paar Monate später ein verleumderischer Artikel über Brooke erscheint, gibt es nur einen, der ihr helfen kann: Matt. Kann Brooke ihre Angst überwinden und sich der Liebe öffnen?

====================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Ich muss gestehen dass mir diese Rezension wirklich schwergefallen ist. Das Cover ist wunderschön und gehört mit zu meinen liebsten. Ich habe schon viele Bücher dieser Autorin gelesen und jedes einzelne hat mir sehr gut gefallen. Umso gespannter war ich auch auf dieses Werk. Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut doch leider konnte es mich für meinen Geschmack nicht wirklich überzeugen. Der Schreibstil ist flüssig und was mir besonders gut gefällt ist, das aus beiden Perspektiven geschrieben ist. Obwohl Brooke eine starke weibliche Protagonistin ist, bin ich mit ihr leider auch bis zum Ende des Buches nicht warm geworden. Ich kann gar nicht genau beschreiben woran es lag aber ich konnte zu ihr einfach keine Bindung aufbauen. Matt hingegen war mir sympathischer und im Verlauf des Buches habe ich ihn immer ein kleines bisschen mehr in mein Herz geschlossen. Was ich gut fand war, dass man im Verlauf des Buches die innere Zerrissenheit der beiden gespürt hat. Die erste Hälfte des Buches hat mir weniger gefallen und ich war wirklich das ein oder andere mal am überlegen das Buch vorübergehend beiseite zu legen. Die zweite Hälfte des Buches hat mir etwas besser gefallen. Dennoch konnte mich das Buch leider überhaupt nicht mitreißen. Ich kann nicht genau sagen was ich mir erhofft habe aber bei mir kam keinerlei Emotion auf, die ich aufgrund der Handlung gewünscht habe. Das Thema war Supercross war präsent was aufgrund des Klappentextes aber auch zu erwarten war. Einiges kam für mich nicht wirklich überraschend. Dennoch gab es zum Ende hin einige Wendungen die ich positiv hervorheben möchte. Dennoch kann und möchte ich nicht darauf eingehen um wen oder was es sich dabei handelt. Ich bin mir noch unsicher ob ich den zweiten Teil lesen möchte wobei mich die Geschichte um Eric wirklich interessieren würde. Ich denke das werde ich ganz spontan entscheiden. Für mich sicher ein gutes Mittelmaß aber leider kein Buch was mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Da ich auch immer meine bisherigen Rezensionen im Hinterkopf habe, kann ich diesmal leider nicht mehr als 3 Kleeblättchen vergeben. Trotz allem freue ich mich auf weitere Bücher der Autorin.

3 von 5 

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Wenig mitreißend

Wenn dein Blick mich trifft - FORBIDDEN HEARTS
0

„Wenn dein Blick mich trifft – Forbidden Hearts (1)“ von Alisha Rai

Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 8,99
Seitenanzahl: 381 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN:978-3-7857-2736-2
Erscheint ...

„Wenn dein Blick mich trifft – Forbidden Hearts (1)“ von Alisha Rai

Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: € 12,90
Preis eBook: € 8,99
Seitenanzahl: 381 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN:978-3-7857-2736-2
Erscheint am: 26.02.2021 bei Lübbe
====================

Klappentext:

Einmal im Jahr treffen sich Nicholas Chandler und Olivia Kane irgendwo auf der Welt für eine einzige leidenschaftliche Nacht – aber nicht für mehr. So lautet ihr unausgesprochenes Arrangement, denn nach einem schrecklichen Unfall sind die Familien Chandler und Kane verfeindet. Bis Olivia eines Tages nicht auftaucht und Nicholas sich fragen muss, ob seine Gefühle für sie nicht doch viel größer sind, als er dachte …

====================

Mein Fazit:

Das Cover ist wirklich ein Traum. Ich war sehr gespannt auf das Buch, weil mich Klappentext und Cover neugierig gemacht haben. So schön das Cover auch war, so wenig mitreißend war das Buch. Ich hatte mir so viel erhofft und die Erwartungen wurden leider nicht so ganz erfüllt. Ich habe einfach nicht richtig in das Buch gefunden. Der Schreibstil ist relativ flüssig, für mich jedoch ohne große Emotionen. Die beiden Hauptcharaktere blieben das ganze Buch über für mich blass und unnahbar. Ich konnte keine wirkliche Bindung aufbauen. Lediglich die Nebencharaktere waren für mein Empfinden gut ausgearbeitet. Das wird vermutlich auch der Grund sein, warum ich den anderen beiden Teile noch eine Chance geben würde. Die eigentliche Handlung kam für mein Empfinden viel zu spät. Die ersten zwei Drittel des Buches haben irgendwie so vor sich hin geplätschert und ich war an der ein oder anderen Stelle wirklich am überlegen das Buch für eine Weile beiseite zu legen. Das letzte Drittel des Buches hat mir wesentlich besser gefallen. Man erfährt mehr über die Beweggründe die zu dem Arrangement von Livvy und Nicholas geführt haben. Endlich war dann die von mir gewünschte Interaktion zwischen den Protagonisten da. Vorher hatte ich das Gefühl, dass die beiden sich nicht viel zu sagen haben und stattdessen lieber zusammen in die Kiste springen. Manchmal ist weniger mehr. Viel mehr möchte ich gar nicht sagen um nicht zu spoilern. Mir fällt es wirklich schwer mich auf eine Punktzahl festzulegen. Ich werde nach langer Überlegung 3 Kleeblättchen vergeben. Jeweils eins für Cover, Schreibstil, Nebencharaktere und das letzte Drittel des Buches. Für mein Empfinden leider nur Mittelmaß und kein Buch dass ich irgendwann noch einmal lesen würde. Dennoch möchte ich mehr über die Nebencharaktere wie Sadia und Eve erfahren, weswegen ich den anderen beiden Teilen gern noch eine Chance geben würde.

3 von 5 🍀 🍀 🍀

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere