Profilbild von Breathtakingbookworld

Breathtakingbookworld

Lesejury Star
offline

Breathtakingbookworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Breathtakingbookworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2019

Wunderbare Ergänzung

Obsidian 0: Oblivion 2. Lichtflimmern (Onyx aus Daemons Sicht erzählt)
0

Oblivion-Lichtflimmern ist der zweite Teil (Onyx) aus Daemons Sicht erzählt. man erfährt hier das was in Onyx passiert aus Daemons Sict. Mit seinen Gedanken, gefühlsempfindungen und vielem mehr.
Auch ...

Oblivion-Lichtflimmern ist der zweite Teil (Onyx) aus Daemons Sicht erzählt. man erfährt hier das was in Onyx passiert aus Daemons Sict. Mit seinen Gedanken, gefühlsempfindungen und vielem mehr.
Auch hier fand ich Jennifer L. Armentrout´s Schreibstil einfach perfekt. sie schafft es immer wieder, die perfekten worte zu finden, um an das Buch zu fesseln. Sie beschreibt Gefühle und Szenen so lebhaft und toll, dass ich mir manchmal wirklich gewünscht habe, in diesem Buch zu lesebn oder wenigstens nur hals so süße Sachen mit meinem spätern Freund zu erleben.
Die Handlung kannte ich bereits, da ich Onyx bereits davor gelesen habe, deswegen (so süß und berührend die Story auch war) hat es sich etwas hingezogen. trotzdem ist es ein für jeden empfehlenswert, der sich nicht nur für die eine seite der Geschichte interessiert. Denn daemon hat ein paar echte niedliche und vor allem sehr romantische Gedanken, die mich manchmal aufseufzen haben lassen. Daemon entwicketl sich hier ganz kla zu einem super tollen Bookboyfriend, den ich egrne bei mir in meinem Nachbarhaus hätte. Alien hin oder her.

Veröffentlicht am 27.08.2019

Grandiose Fortsetzung

Scandal Love
0

"Sie war verführerisch, und das nicht nur in körperlicher Hinsicht. Wie ein vertrauter Song, der mit süßen Erinnerungen verknüpft ist. Oder wie ein erstes Mal. Das erste Bier. Der erste Joint. Der erste ...

"Sie war verführerisch, und das nicht nur in körperlicher Hinsicht. Wie ein vertrauter Song, der mit süßen Erinnerungen verknüpft ist. Oder wie ein erstes Mal. Das erste Bier. Der erste Joint. Der erste Kuss. Ich wusste, dass sie mich bis ins Grab verfolgen würde, wenn ich nichts unternähme- und ich rettungslos verloren wäre, fall ich es täte.
-Scanda Love-Sinners of Saint, Trent Seite 199-

Mit Scandal Love ist L.J. Shen eine wunderbare Fortsetzung der Sinner of Saint Reihe und einer noch wundervolleren Geschichte für Trent gelungen. Wieder hat sie es mit ihrem Schreibstil geschafft, mich als Leser an das Buch zu fesseln und mit ihren Ideen hat sich mit vor Spannung praktisch dazu gezwungen, weiter zu lesen und nicht damit aufzuhören. Das Cover sieht bei jedem in dieser Reihe meiner meinung nach einfach unglaublich schön aus und die verspiegelte Schrift, die immer anders schimmert ist einfach nur atmberaubend. In diesem Teil war es ein metallisches grün.
Trent kam in den letzten zwei Büchern nicht wirklich oft vor und wenn dann war er so schweigsam, dass man sich nicht wirklich ein Bild von ihm machen konnte. Aber man nennt ihn ja nicht umsonst dem Schweigsamen der Hot Holes. In diesem Buch hat man ihn kennengelernt und ich für meinen Teil auch lieben. Er versucht das beste für sein Tochter zu tun und auch zu sein nur manchmal merkt man ihm an, dass er überfordert ist was ich auch nachvollziehen kann. Für einen alleinstehenden Vater, der noch nie eine Beziehung war, ist es anspruchsvoll ein stummes, vielleicht sogar etwas traumatisiertes Kind alleine aufzuziehen. man merkt ihm an, wie er leidet, dass Luna nicht mit ihm spricht und ihm anfangs sogar nicht einmal ein Lachen oder ähnliches schenkt. Edie hilft ihm dabei. Zu ihr kann man nur sagen, dass sie einfach herzensgut ist. Sie verabscheut ihren Vater, tut aber alles was er von ihr will, weil sie ihre übrige Familie liebt und sie nicht allein lassen will. Dass ihr Vater ein Druckmittel gegen sie einsetzt und auch sonst herzlos und kalt ist, sind zwar üble Klischees aber gut. Ich fand die Beiden zusammen als Paar eigentlich ganz süß, denn sie helfen sich gegenseitig in so vieler Hinsicht. Das sie einen großen Alterunterschied (15 Jahre) zwischen sich haben, was ich sonst eigentlich wirklich gar nicht mag, hat mich hier wirklich kaum gestört und ich bin froh, dass Trent das nach einer Weile auch so sah.
Abschließend kann ich nur sagen, dass es mir gut gefallen hat zwar nicht so gut wie Band 2, aber die Geschihte war unterhaltend, spannend und nicht spürbar schlechter. Trotzdem haben mich die Klischees etwas aufgeregt (nicht übermäßig, aber manchmal haben sie, wie es nunmal sein soll, alles verkompliziert was so leicht gewesen wäre). Deswegen "nur" 4,5/5 Sternen.

Veröffentlicht am 26.08.2019

Perfekter Abschluss

Paper Paradise (Paper-Reihe 5)
0

Ich habe Paper Paradise auf dem Weg in den Uralub gelesen und ich fand es einfahc wunderbar. Es hat mich wegen der Spannung und Dramatik die ganze Zeit wach gehalten, weil ich unbedint wissen musste wie ...

Ich habe Paper Paradise auf dem Weg in den Uralub gelesen und ich fand es einfahc wunderbar. Es hat mich wegen der Spannung und Dramatik die ganze Zeit wach gehalten, weil ich unbedint wissen musste wie es weiter geht. Ich finde die Geschichte um Easton Royal und Hartley Wright hat mit diesem Buch ein tolles Ende bekommen und auch die anderen Charaktere sind nicht zu kurz gekommne.
Zu Anfang finde ich die Cover der Paper Reihe einfach wunderbar dekorativ. Sie passen zusammen und shen deswegen im Regal einfach phänomenal gut aus. Band 1 ist eines meiner Lieblingsbücher und ich mochte Easton schon damals unglaublich gerne, dass seien Geschichte, die in Band 4 in einem üblen Cliffhanger aufgegört hat jetzt mit diesem Buch beendet hat macht mich glücklich und traurig zugleich.
Der Schreibstil von Erin Watt ist angenehm zu lesen und man kann in ihm versinken. Die Kapitel in unterschiedlicher Sicht (abwechselnd Hartley und Easton) zu schreiben hat dafür gesorgt, dass man sich in beide hinein versetzten konnte. Die Stimmen, die die beiden gelesen haben waren unglaublich beruhigend dabei fesselnd und berührend wie die gesamte Story.
Hartley, die ihr Gedächtnis verliert und nicht versteht warum ihre Familie sie nicht leiden kann und Easton, der sie darüber hinweg hilft, weil er einfach nur für sie da ist. Auch wenn die Beiden sich in der ersten Hälfte nicht gut miteinander verstehen schaffen es die Beiden gemeinsam. Vielleicht ist das der Grund, warum das Buch nur 4,5 Sterne von mir bekommt, aber ich fand ihre Beziehung ganz schön schnell vorangehend. Natürlich war sie süß, aber in Band 4 war davon nicht viel zu sehen und in badn 5 war es vor allem die letzte Hälfte in der sich alles abspielte.
Easton und Hartley sind beide auf ihre Weise charamant und man muss sie einfach lieben. Man merkt, dass Easton meistens nur so tut als würde es ihm gut gehen, denn er denkt sehr viel darüber nach, dass alle in seiner Familie gegen ihn sind und will diesen Schmerz in Alkohol ertränkwn. Bei Hartley merkt man ihre Verzweiflung, weil sie ihr Gedächtnis verloren hat, aber Easton hilft ihr darüber hinweg.
Alles in allem ist das Buch ein toller Abschluss der Reihe auch wenn ich mir vielleicht ein Buch über die Zwillinger wünschen würde.

Veröffentlicht am 20.09.2021

Ganz nett für Fans

Lovely. Pretty. Sexy – Blackwell Lyon Sammelband
0

Inhalt
Seitdem Pierce von seiner Verlobten verlassen wurde hält er sich von allen fern, das feste Beziehung schreit. Davon abgesehen, dass er auch gar keine Zeit hätte. Denn Pierce ist Bodyguard mit Leib ...

Inhalt
Seitdem Pierce von seiner Verlobten verlassen wurde hält er sich von allen fern, das feste Beziehung schreit. Davon abgesehen, dass er auch gar keine Zeit hätte. Denn Pierce ist Bodyguard mit Leib und Seele und muss erstmal seine neue Firma zum Laufen bringen. An seine One Night Stand Regel hält er sich deswegen auf jeden Fall. Seltsamerweise scheint aber genau das schief zu gehen, denn nach einer Verwechslung in einer Bar scheint ihm die schlagfertige Jez nicht mehr aus dem Kopf zu gehen. Diese will ihn allerdings erstmal nur als Bodyguard für ihre Schwester engagieren. Auch wenn das heißt, dass sie sich den aufkommenden Gefühlen und Anziehung entziehen müssen. Denn Pierce schläft nicht mit Klienten.
Wenn Cayden Blackwell eines nicht leiden kann, dann sind das betrügerische Frauen. Denn er selbst wurde betrogen und will sich seitdem keiner weiteren Frau öffnen. Zumindest bis er Gracie trifft. Schlecht nur, dass ausgerechnet die Frau, die ihm nicht mehr aus dem Kopf genau das ist, was er verabscheut. Eine betrügende Frau. Denn Cayden wurde ausgerechnet von Gracies Verlobten engagiert und soll nun durch Spionage und Verführung herausfinden, ob Gracie ihn betrügt. Das Unterwäschemodel und der Bodyguard verstehen sich prächtig und schnell kommen Gefühle ins Spiel. Aber kann Cayden wirklich mit dem Fall und einer offenbar untreuen Frau zusammen sein?
Conner weiß eines genau. Obwohl er vielleicht tiefe Gefühle für Kerrie hegt dürfen sie nicht zusammen sein. Denn Conner ist 15 Jahre älter und dadurch viel zu alt für die junge Kerrie, die ihr ganzes Leben noch vor sich hat. Niemals soll sie in die Notlage kommen sich irgendwann um ihn kümmern zu müssen und ihr Zusammensein zu bereuen. Er möchte nur, dass sie ein glückliches Leben führt. Nur zu dumm, dass es nicht so leicht ist Kerrie davon zu überzeugen. Denn diese hält seine Begründung für den größten Unfug. Als die beiden zusammen auf eine verdeckte Mission müssen und dabei so tun, als wären sie ein Paar ist es nicht gerade leicht für Conner. Vor allem die Sache mit Gefühlen. Und doch gestattet er sich ein letztes Wochenende. Ab dann will er sie endlich frei geben, aber spielen seine Gefühle da wirklich mit?

Schreibstil & Cover
Ich hab die drei kleinen Kurzgeschichten wirklich schnell durchgelesen. J. Kenner hat einen sehr angenehmen Schreibstil durch den man nicht viel nachdenken muss. Auch finde ich es super, dass die Geschichten aus der Sicht der Männer sind. Das fand ich mal was anderes.
Das Cover finde ich ganz hübsch gestaltet. Vor allem nachdem ich gesehen habe, dass es sich aus den davor einzeln erschienenen Geschichten zusammensetzt.

Zu Geschichte 1:
Jez war eine interessante Protagonistin, die mir im Großen und Ganzen allerdings etwas blass blieb. Für mich war sie oft sehr nervig und anstrengend in ihren Handlungsweisen. Pierce war ganz nett, aber auch nicht besonders tief. Ich hatte das Gefühl man lernt ihn nicht gut kennen und weiß nichts über seine wahren Empfindungen. Die Charaktere hatten einen guten Ansatz, aber waren für mich einfach nicht greifbar. Es ist zwar eine Kurzgeschichte, aber etwas mehr Charakter und Leben hätte ich mir schon von den beiden gewünscht.
Die Geschichte der beiden war sehr interessant zu lesen, aber auch sehr vorhersehbar und klischeehaft. Tiefe hat mir eigentlich komplett gefehlt, aber die Romantik war gut geschrieben und an ein paar Stellen auch ganz süß. Der Anfang war aber echt toll. Es war interessant, lustig und machte Lust auf mehr, denn das Gespräch der beiden war unterhaltend. Das Drama am Ende war vorhersehbar und fast etwas undramatisch. Ein klärendes Gespräch hätte Wunder gewirkt. Alles in Allem die schlechteste Kurzgeschichte des Buches.
BEWERTUNG: 2,5/5 STERNE

Zu Geschichte 2:
Mit Gracie und Caydon war alles ganz anders als mit Pierce und Jez. Für mich waren die beiden reale und wirklich echte Charakter, die mir um Welten sympathischer waren. Gracie war nicht nur aufgrund ihres Jobs als Plus-Size-Model interessant, auch war sie einfach liebenswert. Sie war mutig und gleichzeitig verlegend und schüchtern. Selbstbewusst und ängstlich. Sie hat einfach zwei genaue Gegenteile in sich vereint. Cayden ist ein selbstbewusster und sexy Kerl, der vor allem aufgrund seiner Vergangenheit Vertrauensprobleme hat. Er traut Frauen nicht besonders über den Weg, denn seine Ex hat ihn betrogen. Dass er in Gracie, einer vermeintlichen Betrügerin, jemanden findet, der Gefühle in ihm auslöst gefällt ihm überhaupt nicht. Er ist hin und her gerissen zwischen seinen aufkommenden Gefühlen und der Gewissheit, dass sie nicht besser wäre, als seine Exfrau. Den Konflikt, der in ihm herrscht ist spürbar und macht in ein bisschen realer für mich.
Die Kurzgeschichte hat für die wenigen Seiten, ein großes Maß an Tiefe, Gefühl und Handlung. Außerdem spricht sie wichtige Themen an. Gracie spricht oft über ihren Job und alles, was damit verbunden ist. Stalking, Internetbekanntheit, und auch Bodyshaming aufgrund ihres Plus-Size-Daseins. Ich fand das echt bewundernswert und sehr interessant. Die Gefühle zwischen den beiden kommen sehr real und echt rüber und auch Probleme werden besprochen und sind zumindest plausibel. Ich habe mit ihnen mitgefiebert, war aber nicht wirklich geschockt von dem „großen“ Plottwist. Allerdings bin ich begeistert, wie sie diesen doch noch weitergeführt haben und wie er ausging. Auf jeden Fall eine lohnenswerte Geschichte, die auch mit guter Erotik und vielem mehr überzeugt.
BEWERTUNG: 5/5 STERNE

Zu Geschichte 3:
Conner beschäftigen die ganze Geschichte über seine Gefühle für die jüngere Kerrie. Seine Zerrissenheit und sein Wunsch mit ihr zusammen zu sein wird durch die ständigen Gedanken verhindert, dass er ihr Leben zerstört. Das mag vor allem durch seine Vergangenheit und die seiner Familie ausgelöst sein, war für mich auf Dauer allerdings etwas nervig. Er war mir ein bisschen zu sehr Gutmensch, der einen anderen glücklich machen wollte ohne an sich selbst zu denken. Und dabei wollte Kerrie es nicht mal. Er war fast etwas zu sehr macho und selbstlos und ich hätte mir etwas mehr Persönlichkeit gewünscht. Sein ganzer Charakter war auf diesem einen Gedanken des Verzichts aufgebaut. Kerrie war mir schon etwas sympathischer. Sie scheint ein fröhlicher, offener und vor allem durchsetzungsstarker Typ zu sein, der der perfekte Gegenpol zu Conner war. Sie war sehr mutig und vor allem selbstbewusst. In der Geschichte hat sie ein paar Dinge gemacht für die ich sie geliebt habe, denn sie hat so schönes Drama gebracht.
Anfangs war die Handlung etwas langgezogen und fast langweilig. Nach einem interessanten Einstieg war erstmal großes Schweigen angesagt. Und es hat etwas gedauert bis wieder etwas passiert ist, das spannend war. Kerries und Conners Mission fand ich toll. Es war spannend mitzuerleben. Ich bin an einigen Stellen fast ausgeflippt, weil ich Angst hatte ob alles gut läuft. Und gleichzeitig war es auch sehr erotisch und an Stellen sogar ganz romantisch. Einzig und allein Conner und sein ständiges „Aufopfern“ war anstrengend. Ein paar Längen waren im Buch enthalten, aber es war unterhaltsam und hatte Hintergrund und Gefühle.
BEWERTUNG: 4/5 STERNE

Fazit
Eine tolle Idee, die drei Kurzgeschichten in einem Band zu veröffentlichen und ein gutes Buch für Zwischendurch. Es ist gut geschrieben und für die Fans von J. Kenner auf jeden Fall ein Muss. Erotisch und auch zum größten Teil gefühlvoll und tiefgängig. Durch die kurzen Geschichten auch sehr schnell zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

Irischer Rockstar

Wild Irish - Cillian
0

Inhalt
Die Ankunft in Irland hat sich Delaney ganz anders vorgestellt. Statt die Bucket List ihrer Schwester abzuarbeiten und ihr damit ihren Traum zu erfüllen landet sie mit ihrem Auto bei den Schafen ...

Inhalt
Die Ankunft in Irland hat sich Delaney ganz anders vorgestellt. Statt die Bucket List ihrer Schwester abzuarbeiten und ihr damit ihren Traum zu erfüllen landet sie mit ihrem Auto bei den Schafen auf der Wiese. Nachdem sie einen Zaun durchfahren hat wohlgemerkt! Es könnte nicht schlimmer kommen, denkt sie. Denn anstatt eines netten, hilfsbereiten Mannes steht ein schlecht gelaunter Ire vor ihr und gibt ihr die Schuld am beinahe Zusammenstoß. Delaney ist verzweifelt. Mit dem Auto kommt sie nicht weiter, der Abschleppdienst hat keine Zeit und sie ist bei einem grantigen Mann gestrandet, der sie zwar in sein Haus aufnimmt, aber sich ganz abscheulich verhält. Zumindest anfangs. Denn Delaney und Cillian lernen sich schnell besser kennen und können bald die Funken, die seit der ersten Begegnung um sie fliegen nicht mehr ignorieren. Auch wenn sie es beide mit aller Kraft versuchen, vor allem Cillian, der seit einem schlimmen Verrat nicht nur seinen Bruder, sondern die ganze Band Wild Irish auf Abstand hält. Und das kurz vor dem Durchbruch.

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Ich habe gelacht und das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen so sehr konnte mich C.M. Seabrook fesseln.
Ich mag generell keine Menschen auf dem Cover, deswegen gefällt mir das Cover von Wild Irish nicht ganz so gut. Trotzdem ist es passend zur Story.


Delaney war mir während des Lesens sehr sympathisch. Um ihrer toten Schwester ihren Traum zu erfüllen, reist sie nach Irland und versucht deren Liste abzuarbeiten. Dabei merkt man, dass ihre Traurigkeit, Einsamkeit und ihre Probleme sie sehr belasten. Ihren Verlobten hat sie nach einem Betrug verlassen, ihre Eltern kümmern sich nicht um sie und der Gedanke, dass lieber sie gestorben wäre beschäftigt sie eigentlich ständig. Trotzdem spürt man auch ihre Stärke und Zuversicht. Delaney ist lustig, liebevoll und mutig und schafft es schnell, sich in das Herz des Lesers zu schleichen. Sie ist vielleicht manchmal etwas naiv, aber trotzdem liebenswert.
Cillian ist erstmal undurchschaubar. Er hat eine ziemliche Bad Boy Fassade, aber man merkt schnell, dass ihm vor allem der vermeintliche Verrat seines Bruders ihn erschüttert hat. Er stößt alle, die er liebt zur Seite und vergräbt sich lieber in sein Loch. Cillian kann leidenschaftlich und liebevoll sein. Aber vor allem ist er stur. Diese Sturheit ist im Buch ständig zu spüren und auf Dauer wirklich nervig gewesen. Aber man merkt, dass er ein gutes Herz hat. Ein bisschen weniger Dramatik und Ehrlichkeit hätte ihm allerdings gutgetan.

Das Buch hat mir gut gefallen. Vor allem für Zwischendurch eignet es sich toll, denn es ist kurz und sehr schnell und angenehm zu lesen. Die Handlung ist kein ganz so typischer Rockstar Roman.
Das Setting war toll. Irland ist ein schönes Land und man hat durch die Bucket List etwas vom Land erlebt. Man hat sich gefühlt, als würde man nachhause kommen oder einen Wohlfühlroman lesen.
Das Buch hatte natürlich auch ein bisschen Klischee an sich. Der beliebte Rockstar, die unmögliche Liebe und das Nicht –Zulassen der Gefühle. Cillian hat mich in der Hinsicht eher gestört und vor allem im letzten Drittel ist viel nerviges Drama passiert, bei dem in die Augen verdrehen musste. Ich war fast ein bisschen enttäuscht, dass es so gelaufen ist, denn in der Geschichte steckte mehr Potential.
Ansonsten war es lustig und romantisch. Die Gefühle waren spürbar und es hat sich eine tolle Spannung aufgebaut. Es gab interessante Handlung und die Charaktere haben sich angenähert, sodass es echt wirkte. Die Erotik war gut geschrieben uns sehr passend.

Fazit
Ein gutes Buch für Zwischendurch mit angenehmen Schreibstil, Witz und Romantik. Tolle Charaktere und viel Klischee. Zum Ende etwas nervig. Trotzdem hat mir das Buch tolle Lesestunden bereitet und ich freue mich auf Band 2 (Wild Irish- Owen ET: 1.10.2021) und Band 3 (Wild Irish- Shane ET: 1.1 2022).

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere