Profilbild von Buchnefolio

Buchnefolio

Lesejury Profi
offline

Buchnefolio ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchnefolio über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2020

Always in Love

Always in Love
0

Wie auch schon in Band 1 und 2, geht es wieder um die Beziehung zwischen Ben und Sascha.
So spannend das letzte Buch aufgehört hat, so spannend ging es auch weiter. Aber leider nicht wirklich lange…

Um ...

Wie auch schon in Band 1 und 2, geht es wieder um die Beziehung zwischen Ben und Sascha.
So spannend das letzte Buch aufgehört hat, so spannend ging es auch weiter. Aber leider nicht wirklich lange…

Um nicht zu spoilern, hier der Klappentext:
Nach allem, was Ben und Sasha zusammen durchgemacht haben, glaubt Sasha eines ganz sicher zu wissen: Sie sind füreinander bestimmt. Doch können sie je zusammen sein? Denn gerade, als sie gemeinsam ihr Studium in Yale beginnen wollen, passiert das Unvorstellbare: Bens Vater erkrankt schwer. Statt wie erträumt Journalismus zu studieren, muss Ben nun von einem Tag auf den anderen das Familienunternehmen übernehmen. Doch unter dem Druck der neuen Herausforderung verändert er sich zunehmend. Nichts erinnert mehr an den jungen Mann mit den großen Träumen, der die Welt verbessern wollte und dem der ganze Luxus, mit dem er aufwuchs, nichts bedeutete. Und mit einem Mal muss sich Sasha fragen, ob die Welten, aus denen sie beide stammen, nicht doch zu unterschiedlich sind.

Nachdem ich mit dem zweiten Teil fertig war, musste ich direkt mit dem letzten Band anfangen, aber leider hat das nicht lange gehalten…
Leider war es sehr langatmig… Viele Sachen wurden nochmal wiederholt, das ist vielleicht gut, wenn man mit dem 3. anfängt, aber das ist ja nicht die Regel…
Ich finde, man hätte es auch in 2 Teilen erzählen können, weil vieles einfach nicht mehr relevant war bzw. einfach schon oft genug gesagt wurde.

Saschas Entwicklung fand ich ganz gut, sie ist mutiger geworden, kann endlich sagen was sie fühlt und sich verteidigen. Aber ich finde, sie hat in diesem Buch so viel Nachgedacht, wie noch nie. Immer wieder dasselbe… Ich habe viele Stellen einfach überlesen, bzw. drüber gelesen, weil es mich ehrlich gesagt dann schon genervt hat.

Ben ist…. Schwer zu beschreiben. Er hat sich auch entwickelt. Vom Bad Boy zum Rosenkavalier, aber hier hat er mich fast schon enttäuscht. Entweder, ziehe ich eine Entscheidung durch, oder nicht. Ich fand es nicht gut, wie er gehandelt hat. Das hat mich nicht nur sauer, sondern auch echt wütend gemacht. Ich glaube, wäre ich eine Figur in diesem Roman gewesen, ich hätte jedem mal meine Meinung gegeigt und sie gefragt, wo ihr Problem liegt.

Gut fand ich, wie Bens Vater dann dargestellt wurde. Genauso hatte ich mir das schon gedacht, fand ich echt toll!
Auch die Spannung, die am Ende versucht wurde aufzubauen, fand ich ganz okay, aber leider nicht gut umgesetzt...

Alles in allem habe ich die Reihe eigentlich schon gemocht, finde aber, dass man vieles kürzer hätte schreiben können.
Band 2 hat mir auf jeden Fall am besten gefallen.

Always in Love bekommt von mir 3/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2020

Promised

Promised
0

Es geht um Hollis. Sie ist ein Mädchen am Hofe und hofft natürlich darauf, das Herz des Königs zu erobern und damit Sicherheit und Wohlstand zu genießen.
Auch Jameson, der König, ist nach dem Ball sehr ...

Es geht um Hollis. Sie ist ein Mädchen am Hofe und hofft natürlich darauf, das Herz des Königs zu erobern und damit Sicherheit und Wohlstand zu genießen.
Auch Jameson, der König, ist nach dem Ball sehr angetan von Hollis und überschüttet sie regelrecht mit Geschenken und netten Gesten.
Sie kann es kaum glauben, dass er ausgerechnet sie auserkoren hat, aber es bleibt ein fahler Beigeschmack.
Denn als plötzlich ein Fremder Auftaucht, dessen Blicke sie einfach nicht mehr loslassen, wir die Sache kompliziert.
Reichtum oder Liebe?


Das Cover ist der Helle Wahnsinn! Ich habe mich sofort verliebt!
Ich habe mich tierisch darauf gefreut etwas neues von Kiera Cass zu lesen!

Das Buch und die Geschichte waren wirklich gut, nur irgendwie hatte ich nicht das Gefühl ein Buch von Kiera zu lesen...
Ich war ein bisschen traurig darüber, hatte mir einfach ein bisschen mehr erwartet, da Selection wirklich sehr stark war.

Hollis war mir zwar sympatisch, aber leider auch nicht mehr... Sie war tough und wusste irgendwie wo es langgeht, aber tief erreicht hat sie mich leider nicht. Manchmal hatte ich das Gefühl, sie sei sehr Naiv und Kindlich... Anfangs ist mir das am meisten aufgefallen. Schade.... Ich wurde manchmal nicht schlau aus ihr und ihren Vorhaben oder Entscheidungen.
So hat es sich leider auch durch den Rest gezogen.

Trotzdem hatte die Story irgendwas, dass mich nicht losgelassen hat. Ich musste einfach weiter lesen und wissen was denn jetzt so Sache ist :D
Es ist kein Buch, dass man unbedingt gelesen haben muss. Aber ich kann es trotzdem empfehlen.

Das es aber leider nicht ganz Rund war und ich mir mehr erhofft hatte, gibt es "nur" 3 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Ich bin Gideon

Ich bin Gideon
0

Erstmal vielen lieben Dank, dass ich das Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte!



Als es bei mir ankam, war ich erstmal ein bisschen sprachlos… Ich hatte ehrlich gesagt nicht auf die Seitenanzahl geachtet ...

Erstmal vielen lieben Dank, dass ich das Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte!



Als es bei mir ankam, war ich erstmal ein bisschen sprachlos… Ich hatte ehrlich gesagt nicht auf die Seitenanzahl geachtet und war dann sehr überrascht, wie dick das Buch war.

Zusammen mit einer andern Buchbloggerin habe ich es dann als Buddy-Read gelesen. Das hat es mir ein bisschen einfacher gemacht, nicht ganz so über die Dicke nachzudenken ;)



Es geht um Gideon. Sie lebt im neunten Haus. Mitten in einer Galaxie aus mehreren Planeten, die allesamt Häuser genannt werden. Insgesamt sind es 9 Stück.

Doch sie hat da absolut keine Lust mehr drauf. Zu viele Regeln und Vorschriften, zu wenig Essen und Freiheit.

Deshalb versucht sie immer und immer wieder auszubrechen und von dem Planeten weg zu kommen. Als es ihr fast gelingt, wird sie von der Tochter der Könige mit einer speziellen Nachricht aufgehalten. Sie soll ihre Kavalierin sein und sie zum ersten Haus begleiten.

Doch dort erwartet sie erstmal nur Langeweile. Die Betonung liegt bei erstmal! Denn es wird immer spannender, sie erfährt immer mehr von diesem Ort und dem Grund, wieso sie überhaupt dort sind.

Werden die Geheimnisse gelüftet oder wird es zu spät sein, für sie Alle?



Anfangs tat ich mir wahnsinnig schwer… Der Start war wirklich unglaublich zäh und schwer zu lesen. Es kamen zwar tolle Sachen vor, aber mich hat schon sehr viel Verwirrt…

Das ist leider auch später nicht viel einfacher geworden. Durch die unglaublich vielen Namen, die man sich merken muss, wird es wirklich schwierig sich noch zu 100% auf die Geschichte selbst zu konzentrieren, vor allem, weil die Namen super kompliziert waren.

Die Autorin hat einen recht angenehmen Schreibstil. Es ging nämlich trotzdem recht schnell zu lesen.

An sich war die Story in dem Buch wirklich meeeeeeega!

Ich fand es teilweise wirklich super spannend! Außerdem konnte man an vielen Stellen wirklich gut mitfühlen, weil es sehr anschaulich geschrieben wurde.



Das einzige, dass ich am Schreibstil ein bisschen zu bemängeln habe ist, dass extrem viele schwierige Wörter vorkamen, die ich teilweise googlen musste, weil ich einfach nicht wusste was sie bedeuten und mir auch nicht aus dem Kontext ziehen konnte. Auch Wörter, die für die Geschichte relevant waren, wurden zu wenig erklärt… Es fiel mir schwer, dauerhaft in dieser Geschichte zu bleiben und aufmerksam zu sein.



Teilweise war die Story aber auch echt zum gruseln und echt creapy, aber richtig cool gemacht! Also die Autorin hat hier wirklich großes Geschick bewiesen! Nicht nur, weil sie sich so unendlich viele Namen merken konnte, nein. Auch, weil sie sich eine so komplexe und nervenaufreibende Geschichte ausgedacht hat! WOW!



Aber trotzdem. Ich habe das Buch gerne gelesen!

Muss man es gelesen haben? Nein.

Aber ich empfehle es auf jeden Fall denen, die Lust auf Action und Spannung haben, die sich Namen gut merken können und die gerne komplizierte, verstrickte Geschichten lesen!



Von mir gibt es 3/5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2020

Die Royalsaga geht weiter!

Royal Games
0

Endlich endlich endlich!!!!

Wie habe ich mich auf Band 8 gefreut?! :D

Ich habe Ende letzten Jahres die Royal Reihe entdeckt, weil meine Cousine sie gelesen hat und begeistert war. Daraufhin habe ich ...

Endlich endlich endlich!!!!

Wie habe ich mich auf Band 8 gefreut?! :D

Ich habe Ende letzten Jahres die Royal Reihe entdeckt, weil meine Cousine sie gelesen hat und begeistert war. Daraufhin habe ich mir alle 7 Bände gekauft und ich liiiieeeebeee die Geschichte von Clara und Alexander!

In diesem Buch geht es darum, dass Alexander nach dem tödlichen Anschlag auf seinen Vater die Krone übernehmen musste und Englands neuer König werden musste. Alexander versucht immer noch mit allen Mitteln Clara zu beschützen, aber die Feinde und Neider bleiben nicht aus. Da es in der Vergangenheit seines Vaters tatsächlich Geheimnisse gibt, die besser nicht ans Licht kommen sollten, versucht Alex alles in seiner Macht stehende dafür zu tun, damit sie nicht ans Tageslicht kommen und seine Familie in Gefahr bringen könnte.

Das Buch spielt 2 Jahre nach der Hochzeit. Clara hat sich langsam in die Rolle der Königin eingefunden. Auch das Verhältnis zwischen ihr und Alexander hat sich entspannt. Aber, wie soll es anders sein, bringt sein versessener Beschützerinstinkt die Liebe der beiden immer wieder ins Wanken. Es sollen die Königsspiele veranstaltet werden, viele kritische Stimmen sind dagegen, da es ja schon mal ein Attentat auf die Königsfamilie gab. Aber Clara bekommt es, mit Hilfe einer kleinen List, auf die Reihe, die Spiele stattfinden zu lassen. Zum Gedenken an Alexanders Vater.

Doch, dass es einen Überraschungsehrengast gibt, damit hätte keiner wirklich gerechnet.
Wird die Liebe der Beiden dieses ganze Hick Hack überstehen?


Clara ist und bleibt eine meiner Lieblingspersonen. Auch wenn sie immer noch etwas naiv ist und viel mit sich machen lässt, weiß sie auf der anderen Seite auch, was sie möchte und wie sie es bekommt. Sie wird langsam härter, hat sich ein dickes Fell zugelegt und lässt sich nicht mehr so schnell aus der Bahn werfen, wie in den anderen Teilen. Sie ist und bleibt die Liebenswürdige Clara, die man einfach in sein Herz schließen muss!

Alex…. Joa, der ist immer noch schwierig. Ich mag ihn, aber irgendwie kann ich mich nicht so wirklich mit ihm anfreunden. Er ist ein wahnsinnig netter Typ! Also wenn er möchte. Aber sein Kontrollwahn und seine Eifersucht gehen mir wirklich gehörig auf die Eier… SORRY!
Er hat immer noch nicht wirklich gelernt, dass man vielleicht manchmal ein bisschen…. Lockerer? Sein sollte, wenn man nicht möchte, dass die große Liebe sich mit einem Knall aus dem Leben verzieht. Naja… Er hat ja noch 2 Bücher Zeit ;)

Auch die anderen Charaktere fand ich wieder super gut geschrieben und ausgearbeitet.
Mein aller aller aller liebster Lieblingscharakter ist und bleibt aber Alex Bruder Edward. Er ist so unglaublich Liebenswürdig, dass es schon fast weh tut. Ich hätte ihn so gerne in meinem Freundeskreis! Falls jemand die Nummer weiß, bitte meldet euch!!!

Die Oma ist immer noch so böse und dominant wie immer, am liebsten würde ich ihr einfach mal meine Meinung sagen.

Die beste Freundin von Clara, war auch diesmal wieder ein toller Charakter! Ich fand toll, wie sie zu Clara stand und sie unterstützt hat. Das einzige, sie hätte ihr vielleicht einfach mal mehr Kontra geben sollen. Das macht eine beste Freundin nämlich. Aber irgendwie hat sie ihr nicht wirklich oft versucht die Augen zu öffnen…

Überrascht war ich dann von unserem „Neuzugang“. Über ihn möchte ich gar nicht viel verraten. Aber ich fand ihn sehr gut ausgearbeitet ;)


Jaaa, was soll ich sagen?
Ich liebe den Schreibstil von Geneva, er ist leicht und super schnell zu lesen. Auch dieses Buch habe ich sehr schnell durchgelesen gehabt. Es hat mich wirklich sehr gefesselt und ich wollte unbedingt die ganze Zeit wissen, wie es weiter geht. Aber genau da wurde ich ein bisschen enttäuscht.

In dem Buch passiert sehr viel! Und das ist auch echt mega! Aber schade ist es, dass vieles, das so auf uns zukommt, gar nicht aufgelöst wird. Also ich hatte das Gefühl, ich bin mit ein paar Fragen in dieses Buch gestartet, aber mit 1 Millionen mehr wieder rausgekommen.
Es wurde mir einfach zu wenig aufgelöst, das hat den Lesefluss ein klein bisschen erschwert.

Aber, das Gute an allem, war der Cliffhänger.

Jetzt werden sich sicher ein paar denken „WIE? Das Gute ist der Cliffhänger?!“. Ja!
Die Reihe ist der Wahnsinn und ich lese alle Bücher von Geneva wahnsinnig gern, aber dieses Buch war leider das Schlechteste…. Deswegen war es gut, dass es einen Cliffhänger hatte, ich weiß nicht, ob ich die Reihe sonst wirklich noch so euphorisch weiter lesen wollen würde…

Aber ich freue mich schon extrem auf die anderen Bände! Es wird ja noch 2 weitere geben und ich glaube, die werden auch wieder um einiges besser!

Dieser Band bekommt von mir nur 3 Sterne. Aus dem einfachen Grund, dass mir alle anderen besser gefallen haben und die ersten 3 Bücher haben von mir jeweils 5 Sterne bekommen.

Trotzdem würde ich eine klare Leseempfehlung geben! Die Kurve wurde auf jeden Fall noch bekommen und ich freue mich schon sooo sehr auf Teil 9+10 !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2020

Good Morning Mr. Millionaire

Bastard Millionaire - hoffnungslos verfallen
0

Megan kann es nicht fassen, ausgerechnet ihr heißer One Night Stand Luca entpuppt sich als ihr neuer Boss. Dabei hat sie sich doch geschworen, nie wieder eine Affäre mit einem Vorgesetzten einzugehen! ...

Megan kann es nicht fassen, ausgerechnet ihr heißer One Night Stand Luca entpuppt sich als ihr neuer Boss. Dabei hat sie sich doch geschworen, nie wieder eine Affäre mit einem Vorgesetzten einzugehen! Wie soll das erst werden, wenn sie ihn auf eine Geschäftsreise nach Kambodscha begleiten muss... Heiße Tage, noch heißere Nächte? Megan kann es sich nicht erlauben, ihren Job wegen ein paar sinnlicher Blicke aufs Spiel zu setzen. Außerdem kennt sie Männer wie Luca Wilsaw. Der schwerreiche Bastard spielt doch nur mit den Frauen, oder?

Ein super Buch für zwischendurch, weil es leider nichts wirklich neues gab. Die Affäre der Protagonistin ist der Chef im neuen Job. Leider schon oft gelesen, aber nicht negativ!
Dennoch ist es ein tolles, rund geschriebenes Buch! Man fliegt nur so durch die Seiten und ich habe mich oft gut unterhalten gefühlt!
Nur der Anfang war ein bisschen holprig, ich konnte mich noch nicht so in die Protagonistin Megan hineinversetzen, weil sie schon sehr aufbrausend und oft einfach too much war leider.

Trotzdem, Megan ist eine nette Frau, die das Herz am rechten Fleck trägt.
Sie ist super tollpatschig und vielleicht deswegen sogar ein bisschen sympatischer.
Leider reagiert sie in meinen Augen oft und vor allem schnell über, was ihr wiederum ein paar Karmapunkte abzieht.

Luca.... Ich mochte ihn von Anfang an! Er klang wie ein toller Liebhaber, aber auch einem Schwiegermuttertraum, auch wenn er vielleicht ein paar mal zu dick auftragen würde ;)
Er ist wirklich witzig und ich mochte seine Art über Dinge zu sprechen.
Er hat es geschafft, dass ich ihn in mein Herz geschlossen habe ;)

Alles in allem eine tolle, aber nicht wirklich originelle Geschichte.
Super für zwischen durch!
Ich würde sie weiter empfehlen, einfach, weil ich die Story und vor allem den Schreibstil sehr mochte!
Trotzdem kann ich "nur" 3 Sterne geben, da es leider viel bessere Storys, auch von der Autorin gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere