Profilbild von Buchofant

Buchofant

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buchofant ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchofant über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2022

"[Fanny] hatte niemals Freundlichkeit von ihrer Tante Norris erfahren und konnte sie nicht gern haben."

Mansfield Park
0

Wer in den besonderen Hörgenuss eines bekannten Klassikers kommen will, ist auch mit "Mansfield Park" von Jane Austen als Hörspielfassung des Hörverlags genau richtig.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal ...

Wer in den besonderen Hörgenuss eines bekannten Klassikers kommen will, ist auch mit "Mansfield Park" von Jane Austen als Hörspielfassung des Hörverlags genau richtig.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal u. den Hörverlag für das Rezensionsexemplar!

Im Hörspiel wird die Geschichte der aus schwierigen Verhältnissen stammenden Fanny Price erzählt. Fanny wächst in Mansfield Park bei ihrer wohlhabenden Tante und deren vier Kindern auf. Dort wird sie mehr geduldet als geliebt. Nur ihr Cousin Edward begegnet ihr mit Zuneigung. Doch das beschauliche Landleben gerät aus den Fugen, als die Londoner Bonvivants Mary und Henry Crawford auftauchen und mit ihren Kabalen und durchtriebenen Verführungskünsten alles auf den Kopf stellen.

Den Einstieg in das Hörspiel fand ich – wie auch bereits bei den anderen beiden Teilen ("Northanger Abbey", "Überredung") persönlich etwas holprig, da ich mich erst an die Art der Erzählweise gewöhnen musste. Die verschiedenen Figuren werden auch von unterschiedlichen Personen (wie am Theater) gesprochen, was mir auch hier wieder ausgesprochen gut gefallen hat. Zudem kommentiert u. berichtet eine Erzählerin immer das Geschehen. Das hat den Vorteil, dass man so immer weiß, wer gerade spricht. Leider redet der Sprecher oftmals auch über das Gesprochene hinweg, sodass es teilweise ganz schön chaotisch u. unverständlich wird.

Das Besondere an dieser Hörspielversion ist, dass man das Gefühl hat, als sitze man im Theater. Man muss einfach nur die Augen schließen, denn "Mansfield Park" wird dem Zuhörer auf ganz spezielle Art nahegebracht: Sanfte Musikklänge vermischen sich mit schrägen Dissonanzen u. erzielen dadurch einen Verfremdungseffekt. Glockenklänge, Hufgetrampel, Ticken von Uhren, Schritte auf dem Fußboden, Orchesterklänge etc. - der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt u. dabei untermalt die Geräuschkulisse hervorragend den Inhalt der Geschichte.

Insgesamt ein interessanter, abwechslungsreicher, aber andersartiger Hörgenuss für einen tollen Klassiker, auch wenn es nicht das beste Stück von Austen ist!

Ich gebe dem Hörspiel 4 von 5 Sternen!


Zitat: Jane Austen: Mansfield Park, Sonderausgabe 2016, dtv, S. 30

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2022

"Ich würde Cody niemals antun, was Daryl mir angetan hatte."

YOU BROKE ME First (Broke Me - Reihe 1)
0

"You Broke Me First" von Vera Schaub ist ein gelungener Auftakt der Dilogie u. hat mich sofort in seinen Bann gezogen! Die Autorin überzeugt mit einem spannungsgeladenen, herzzerreißenden Plot, sympathischen ...

"You Broke Me First" von Vera Schaub ist ein gelungener Auftakt der Dilogie u. hat mich sofort in seinen Bann gezogen! Die Autorin überzeugt mit einem spannungsgeladenen, herzzerreißenden Plot, sympathischen Charakteren u. Herzschmerz pur! Leseempfehlung!

Herzlichen Dank an den Vajona-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kurz zur Story:
Phoebe u. Daryl verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, die jäh unterbrochen wurde, als Daryl von heute auf morgen ohne ein Wort abgehauen ist. Obwohl sie heute in einer glücklichen Beziehungen mit Cody steckt, hat Phoebe noch Jahre später mit dem schmerzlichen Verlust zu kämpfen u. muss immer wieder an ihre große Liebe Daryl denken – in der Annahme, ihn wohl nie wieder zu sehen. Als sie eines Tages unvorbereitet u. durch Zufall wieder auf Daryl trifft, wird ihre Welt abermals auf den Kopf gestellt. Und Phoebe muss erkennen, dass Daryl ein komplett neues u. eigenes Leben führt, ohne sie…

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir durch den flüssigen, lockeren Schreibstil der Autorin sehr leicht. Diese wird zumeist aus Phoebes Ich-Perspektive erzählt, manchmal aber auch aus Daryls Sicht. Dadurch erhält man einen sehr tiefen Einblick in Phoebes Gedanken u. Gefühle u. auch in Daryls Sichtweisen (, die wie kleine Puzzleteilchen wirken).

Wir lernen Phoebe als sympathische, ruhige Frau kennen, die durch ihre Vergangenheit sehr geprägt ist, aber es dennoch nicht verlernt hat, zu lieben. Auch wenn sie ihrem Freund Cody mehr oder weniger etwas vormacht – immerhin liebt sie Daryl noch immer – kann ich das irgendwie nachvollziehen u. verstehen, warum sie trotzdem vehement versucht, mit ihm zusammen zu bleiben. Er ist ihr einfach zu wichtig u. sie will ihn auf keinen Fall verletzen. Das sie das aber mit ihrem vorgegaukelten Verhalten indirekt doch tut, ist leider eine andere Geschichte u. für mich leider eine Sache, die ich persönlich nicht so gut fand, weil mir Cody dadurch echt leid tat, da er Phoe von Herzen liebt u. sie auf Händen trägt.
Das kleine Herzstück der Geschichte ist, nebenbei bemerkt, übrigens Daryls süße Tochter, die echt zum Knuddeln u. Knutschen ist

Mir hat der Verlauf der Geschichte sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist dermaßen fesselnd, dass man unbedingt dranbleiben möchte. Schade fand ich, dass der Konflikt mit Phoebes Eltern nicht geklärt wurde - darauf hoffe ich dann in Band 2!
Das Buch endet mit einem (fiesen) Cliffhanger, der natürlich jetzt auf ein baldiges Erscheinen von Teil 2 der Dilogie hoffen lässt!

Insgesamt wirklich eine emotionale, herzzerreißende Liebesgeschichte, die einen zu Tränen rührt, aber am Ende ein paar Fragen offen lässt.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen!

Zitat: Vera Schaub: You Broke Me First, Pos. 1015

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2022

"Sie lügt! Sie gehört zu mir!"

Love & Cache
0

Wer bei einem Buch nach einer gelungenen Mischung von Lovestory u. Crime sucht, ist mit "Love & Cache - Verfolgt von der Liebe" genau richtig. Die Autorin überzeugt mit einem fesselnden Thriller-Plot, ...

Wer bei einem Buch nach einer gelungenen Mischung von Lovestory u. Crime sucht, ist mit "Love & Cache - Verfolgt von der Liebe" genau richtig. Die Autorin überzeugt mit einem fesselnden Thriller-Plot, sympathischen Charakteren u. einer emotionalen Liebesgeschichte! Romantik meets Geocaching!

Herzlichen Dank an die liebe Sissi für die Bereitstellung eines kostenlosen Rezensionsexemplars!

Kurz zur Story:
Amelie ist leidenschaftliche Geocachering u. genießt es, in jeder freien Minute die Natur mithilfe ihres GPS-Gerätes nach versteckten Dosen auszukundschaften. Als sie an einem Tag bei einer Geocaching-Tour auf einen Sack voll Knochen stößt u. daraufhin die Polizei verständigt, lernt sie den attraktiven Polizisten Daniel Stark kennen. Amelie fühlt sich sofort zu dem "German Ironman" hingezogen u. beginnt, mit ihm auszugehen. Doch einem weiteren unbekannten Verehrer missfällt sichtlich, dass sich in Amelies Leben ein neuer Mann befindet: Amelie erhält Drohungen, wird verfolgt u. nach und nach schwindet ihre Unbekümmertheit beim Geocachen. Denn auch Daniel weiß nicht, wie weit der Fremde gehen wird, um das zu bekommen, was er sich sehnlichst wünscht: Amelie…

Man steigt sehr leicht u. einfach in die Geschichte von Amelie u. Daniel ein, welche aus der Ich-Perspektive von Amelie erzählt wird. Dadurch erhält man einen sehr tiefen Einblick in ihre Gedanken u. Gefühle u. kann auch die Ängste u. Sorgen, die im Laufe des Stalking-Plots entstehen, sehr gut nachvollziehen.
Wir lernen Amelie als lebenslustige, mutige u. selbstbewusste Frau kennen, die Geocaching zu ihrem größten Hobby gemacht hat u. deshalb auch gerne alleine u. unbedarft durch Wälder streift, um die versteckten Dosen zu finden.
Daniel mochte ich auch von der ersten Sekunde an, er überzeugt durch seine charmante, zuvorkommende u. fürsorgliche Art, auch wenn er mir teilweise etwas "zu" beschützerisch war - obwohl seine Bedenken durchaus begründet u. nachvollziehbar waren!
Aus diesem Grund habe ich auch nicht verstanden bzw. hat mich gestört, dass Amelie gegen Ende hin unbedarft handelt u. sich nicht an Daniels "Anweisungen" hält. Meiner Meinung nach hat sie da teilweise den Ernst der Lage nicht ganz begriffen...
Insgesamt hat mir die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten sehr gut gefallen, weil sie wirklich perfekt zueinander passen u. sich total gut ergänzen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig u. lebendig u. wird durch den fesselnden Plot u. die gelungende Einführung ins Geocaching total gut abgerundet, sodass man gleich Lust hat, selbst zu cachen.
Obwohl gerade zu Beginn viel Fachwortschatz zum Thema Geocaching aufgegriffen wird, gelingt es der Autorin hierbei, dass man sich sehr schnell mit den Begrifflichkeiten zurechtfindet u. auch als "Muggel" (= Nicht-Cacher) weiß, wovon im Buch die Rede ist.
Außerdem führt sie das sehr wichtige u. brisante Stalking-Thema auf, was einen gerade als Frau sehr ins Nachdenken u. Grübeln bringt.

Insgesamt wirklich eine gelungene Genremischung von Romantik u. Thriller mit viel Nervenkitzel, Romantik u. Spannung!
Leseempfehlung!

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen!

Zitat: Sissi Steuerwald: Love & Cache - Verfolgt von der Liebe, Pos. 4033

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2022

"Catherine macht sich immer mehr heraus, heute sieht sie fast hübsch aus."

Northanger Abbey
0

Wer in den besonderen Hörgenuss eines bekannten Klassikers kommen will, ist auch mit "Northanger Abbey" von Jane Austen als Hörspielfassung des Hörverlags genau richtig.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal ...

Wer in den besonderen Hörgenuss eines bekannten Klassikers kommen will, ist auch mit "Northanger Abbey" von Jane Austen als Hörspielfassung des Hörverlags genau richtig.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal u. den Hörverlag für das Rezensionsexemplar!

Im Hörspiel wird die Geschichte der jungen u. tugendhaften Catherine Morland erzählt, die als Tochter eines Geistlichen u. durch ihre fehlende Schönheit keine besonders gute Partie ist. Catherine liest gerne, am liebsten Schauerromane, u. verhält sich ihren Figuren entsprechend sehr naiv. Erst als sie den gebildeten, wohlerzogenen Henry Tilney kennenlernt u. sich in ihn verliebt, lernt sie, auf ihre Gefühle zu hören. Als eine Einladung auf Tilneys Landsitz Northanger Abbey erfolgt, erfüllt sich Catherines Traum. Hätte sie nicht das Gefühl, einem wohl gehüteten Familiengeheimnis auf der Spur zu sein.

Den Einstieg in das Hörspiel fand ich persönlich etwas holprig, da ich mich erst an die Art der Erzählweise gewöhnen musste. Die verschiedenen Figuren werden auch von unterschiedlichen Personen (wie am Theater) gesprochen, was mir ausgesprochen gut gefallen hat. Zudem kommentiert u. berichtet ein Erzähler immer das Geschehen. Das hat den Vorteil, dass man so immer weiß, wer gerade spricht. Leider redet der Sprecher oftmals auch über das Gesprochene hinweg, sodass es teilweise ganz schön chaotisch u. unverständlich wird.

Das Besondere an dieser Hörspielversion ist, dass man das Gefühl hat, als sitze man im Theater. Man muss einfach nur die Augen schließen, denn "Northanger Abbey" wird dem Zuhörer auf ganz spezielle Art nahegebracht: Sanfte Musikklänge vermischen sich mit schrägen Dissonanzen u. erzielen dadurch einen Verfremdungseffekt. Glockenklänge, Hufgetrampel, Ticken von Uhren, Schritte auf dem Fußboden, Orchesterklänge etc. - der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt u. dabei untermalt die Geräuschkulisse hervorragend den Inhalt der Geschichte.

Insgesamt ein interessanter, abwechslungsreicher, aber andersartiger Hörgenuss für einen großartigen Klassiker - eine wunderbar witzige Satire auf den Schauerroman!

Ich gebe dem Hörspiel 4 von 5 Sternen!

Zitat: Jane Austen: Northanger Abbey (dtv-Sonderausgabe), S.11

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2022

"Manche Mythen bringen menschliche Nachfahren hervor."

Legend Academy, Band 1: Fluchbrecher
0

Wer eine fantasievolle, humorvolle Fantasygeschichte im Young-Adult-Stil sucht, ist mit "Legend Academy - Fluchbrecher" von Nina MacKay genau richtig! Der Auftakt der Reihe überzeugt durch einen interessanten ...

Wer eine fantasievolle, humorvolle Fantasygeschichte im Young-Adult-Stil sucht, ist mit "Legend Academy - Fluchbrecher" von Nina MacKay genau richtig! Der Auftakt der Reihe überzeugt durch einen interessanten Legenden-Plot, einer starken Protagonistin u. einer guten Prise an (trockenem) Humor!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an lovelybooks.de für das Leseexemplar u. dafür, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte. Auch ein großes Dankeschön an Netgalley.de u. den GOYA-Verlag für das Hörbuch, das mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde!

Kurz zur Story:
Graylee ist eine kleine Rebellin u. wird in ihrer alten Schule mehrmals auffällig, u. a. durch ihre Guerilla Strickerei. Als sie nach einem weiteren Fauxpaus an die Swanlake Academy for Special Needs nach Texas geschickt wird, erkennt sie gleich am ersten Tag, dass dort irgendetwas nicht stimmt: sprechende Kolibris, ein verwunschenes Märchenschloss u. viele verschiedene magische Wesen. Graylee kann ihren Augen kaum trauen, bis sie feststellt, dass alles, was an der Legend Academy passiert, wahr ist. Schon bald entdeckt sie, dass auf dem Internat ein Fluch liegt, der alles gehörig durcheinanderbringt. Und Graylee ist dabei mittendrin.

Ich habe "Legend Academy" zeitgleich als Buch gelesen u. als Hörbuch gehört. Letzteres wird dabei von der Sprecherin Pia-Rhona Saxe erzählt, welche meiner Meinung nach die perfekte Besetzung der Figur ist, da sie Graylees Humor grandios herüberbringt u. die Stimmen der Kolibris echt witzig imitiert.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir durch die angenehme Stimme der Sprecherin sowie den lockeren, lebendigen Schreibstil der Autorin sehr leicht. Zugegebenermaßen habe ich mich bei der Einführung in die verschiedenen Legenden, ihren Schleifen u. Fähigkeiten anfangs etwas schwer getan, habe dann aber am Ende des Buches eine Übersicht dazu entdeckt, die mir dabei sehr geholfen hat, mich zurechtzufinden. Im Grunde ging es mir dabei aber wie der Protagonistin Graylee, die auch von jetzt auf gleich in eine völlig neue Welt geworfen wird.
Wir lernen Graylee durch die Ich-Perspektive kennen. Sie ist ein mutiges, freches, selbstbewusstes junges Mädchen, das nicht auf den Mund gefallen ist u. ihren Freunden gegenüber äußerst loyal u. hilfsbereit ist, obwohl sie das selbst in Schwierigkeiten bringt.
Ich mochte dabei sehr gerne, dass sie sich sehr schnell mit den Kolibris anfreundet u. scheinbar als eine der wenigen Personen des Internats nicht mit ihnen umspringt, als wären sie nur Diener u. Angestellte, sondern sich mit ihnen anfreundet.

Die Nebencharaktere wurden auch sehr detailgetreu u. unterschiedlich ausgearbeitet, wobei ich hier sagen muss, dass mich etwas gestört hat, dass scheinbar der Großteil der Akademie - gerade, was die Mädchen betrifft - sehr zickig ist u. der Umgangston oftmals sehr zu Wünschen übrig lässt.
Ob da mehr dahintersteckt, wird sich dann wohl in Band 2 zeigen!

Der Autorin gelingt ein authentisches World-Building im Urban-Fantasy-Kleid, das den Hauch von Young Adult beinhaltet. Sie überzeugt durch echt humorvolle Passagen, eine schlagfertige, sarkastische Protagonistin u. echt süßen u. witzigen Ideen, gerade, was die Kolibris betrifft. Leider blieben mir am Ende zu viele Fragen offen, von denen ich mir erhoffe, dass sie in Band 2 geklärt werden!

Insgesamt ein gelungener u. interessanter Einstieg in die Reihe, der viele Überraschungen u. Wendungen bereithält u. eine kräftige Prise an (sarkastischem) Humor mit sich bringt!
Eine Leseempfehlung von mir!

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen!

Zitat: Nina MacKay: Legend Academy, Fluchbrecher, S. 62

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere