Profilbild von Buchstabenpoesie

Buchstabenpoesie

Lesejury Star
offline

Buchstabenpoesie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenpoesie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2016

Gute Unterhaltung.

Wildrosensommer
0

Ich lese sehr gerne Bücher von Gabriella Engelmann.
Die Thematik der Bücher finde ich toll und auch die Orte, an denen ihre Bücher spielen, mag ich unglaublich gerne - keine Wunder als gebürtige Hamburgerin.

Nun ...

Ich lese sehr gerne Bücher von Gabriella Engelmann.
Die Thematik der Bücher finde ich toll und auch die Orte, an denen ihre Bücher spielen, mag ich unglaublich gerne - keine Wunder als gebürtige Hamburgerin.

Nun habe ich mich bei Wildrosensommer für das Hörbuch entschieden.
Ehrlich gesagt hat es mir total gefallen, dass es in diesem Buch um Blumen geht, um die Düfte und deren Wirkung auf den Körper.
Als es dann aber damit losging, dass Aurelia die Aura von anderen Menschen spüren bzw. sehen kann, dachte ich mir schon, dass dies noch eine größere Rolle im Buch spielen wird. Da ich sehr schnell erfahren habe, warum Aurelia für die Aura so empfindsam ist, konnte ich das Ganze eher nachvollziehen.
Dennoch wurde mir dieses "esoterische" Thema leider gegen Ende einfach zu viel.
Meiner Meinung nach ist die Thematik mit ihrem Mann und der Neuanfang in Hamburg viel zu sehr in den Schatten gerückt.
Klar gehört zu dem Neuanfang auch ein neuer Job, aber dass der so genau beschrieben wurde und sich vieles nachher nur noch um ihre Behandlungen gedreht hat...ich weiß nicht.

Dass sich Aurelia quasi auf die Spuren ihres vermissten Mannes macht, kann ich absolut nachvollziehen. Ich finde auch, dass es Gabriella Engelmann gut gelungen ist, diesen Neuanfang zu beschreiben - worum sich unsere Protagonistin sorgt, was mit ihren Kindern ist. Genau die Dinge, die man sich fragt, wenn man umzieht und dann auch noch an andere Ende von Deutschland.

Ich finde es schön, dass Aurelia als Protagonistin so eine großen Sprung wagt und einen Neuanfang startet. Sie geht liebevoll mit ihren Kindern um und ist auch sehr verständnisvoll ihren Mitmenschen gegenüber.
Auch finde ich, dass dies mal eine ernstere Geschichte war, gegenüber den anderen Büchern von Gabriella Engelmann.

Ein ganz großer Minuspunkt ist leider die Leserin. Meiner Meinung nach hat sie dem ganzen einen noch größeren esoterischen Touch gegeben, als die ganze Geschichte ohnehin schon hat.
Es wurde ziemlich trocken gelesen und auch ein wenig leidend. Ich konnte mich mit der Stimme überhaupt nicht anfreunden.
Schade.

Das Cover sieht natürlich wunderschön aus und auch in die Landschaft, in welcher Aurelia wohnt, kann man sich gut einfühlen und sich bildlich grandios vorstellen.

Ein gelungenes Buch mit einer etwas anderen Thematik.

Veröffentlicht am 10.10.2016

Schönes Hörbuch für den Sommer

Glück ist, wenn man trotzdem liebt
0

Sobald ich auf den "Play" Knopf gedrückt habe, war ich sofort mittendrin im Geschehen und zwar gleich dort, wo Isa während ihrer Mittagspause viel Zeit verbracht hat - im Restaurant bei Nudelsuppe.
Doch ...

Sobald ich auf den "Play" Knopf gedrückt habe, war ich sofort mittendrin im Geschehen und zwar gleich dort, wo Isa während ihrer Mittagspause viel Zeit verbracht hat - im Restaurant bei Nudelsuppe.
Doch statt ihres Lieblingsrestaurant ist dort nun ein Restaurant, das so gar nicht nach ihrem Geschmack ist. Schon gar nicht der Besitzer, mit dem sie sich erst einmal in die Haare kriegt.

Schon in dieser ersten Szene merkt man, dass Isa eine ganz besondere Protagonistin ist.
Sie hat diese liebevolle Verrücktheit, die ich bei "Chic-Lit" Romanen sehr gerne mag.

Auch Jens, der männliche Protagonist in diesem Buch, ist auf seine Art besonders. Er ist um einiges kühler als Isa und sehr ehrlich. Seine Stiefschwester Merle fand ich köstlich. Sie war mir von Anfang an sympathisch und hat einerseits diese typische Teenager Art, andererseits ist sie genauso liebevoll wie Isa und so ehrlich wie Jens.
Alle drei sind auf dem Boden geblieben, so dass ich mich großartig in sie hinein versetzen konnte.

Das Isa erst sehr spät merkt, bei welchem Mann ihr Herz "BÄÄM" gemacht hat, ist typisch für das Genre. Zu Beginn hat es mich etwas gestört und ich habe mich gefragt, wie "blind" Isa denn eigentlich sei.
Dennoch konnte ich ab einem gewissen Punkt total nachvollziehen, warum sie sich so schwer getan hat und hätte an ihrer Stelle wohl genauso gehandelt.

Für mich war das Hörbuch eine tolle Unterhaltung. Ich habe es an zwei Tagen durchgehört, was zum einen daran liegt, dass Nana Spier das Buch grandios vorgelesen hat, mit einer Lebendigkeit, bei der man gerne zuhört und total mitgeht.
Zum anderen liegt es aber auch daran, dass Petra Hülsmann einen schönen lockeren Schreibstil hat, den man gut "weglesen", bzw. "weghören" kann.

Das Ganze ist auch wirklich nicht zu albern geschrieben, wie es bei einigen Frauen-Sommer-Romanen der Fall ist.

Dadurch, dass sich die Geschichte in Hamburg abspielt, hat mich das Hörbuch auch gekriegt. Ich als Hamburgerin konnte mit Isa, Knut, Jens und Alexander mitfühlen und war mit ihnen gemeinsam an Ort und Stelle. Ich bin gemeinsam mit Ihnen in Eppendorf gewesen, im Quer, aber auch am Hafen. Es kommen einige sehr bekannte Plätze in diesem Buch vor.
Herrlich!

Für mich eine große Empfehlung für den Frühling und Sommer! :D

Veröffentlicht am 07.10.2016

Super Spannend!

Die Seiten der Welt
0

Zu dem Inhalt des Hörbuches möchte ich gar nicht so viel sagen, da ich die Triologie gelesen habe und zu den Büchern bereits Rezensionen geschrieben habe.
Nur so viel seit verraten - mir haben die Bücher ...

Zu dem Inhalt des Hörbuches möchte ich gar nicht so viel sagen, da ich die Triologie gelesen habe und zu den Büchern bereits Rezensionen geschrieben habe.
Nur so viel seit verraten - mir haben die Bücher alle wahnsinnig gut gefallen.
Kai Meyer hat eine wundervolle Welt erschaffen, in welcher wohl jeder Buchfanatiker gerne vorbei schauen möchte.
Die Bücher sind spannend, Action geladen, emotional und man kann den Charakteren bei ihrer Entwicklung zuschauen.

Da ich zur Zeit viel mit der Uni zu tun habe, habe ich häufiger auf das Hörbuch zurückgegriffen, wenn ich gerade nicht lesen konnte.
Ich fand das Hörbuch sogar noch ein wenig besser, als die Bücher, da Simon Jäger einfach großartig liest.
Man kann ihm super zuhören und ist von seiner Stimme und der Betonung wie gefesselt.
Von daher sind alle drei Hörbücher eine absolute Empfehlung!

Veröffentlicht am 07.10.2016

Spannung bis zur letzten Seite!

Die Seiten der Welt
0

Kai Meyer hat es geschafft, mich mit diesem Buch zu verzaubern!
Nachtland ist nochmal um einiges spannender als der erste Teil der Triologie.
Es gibt unheimlich viele Actionszenen, aber auch einige sehr ...

Kai Meyer hat es geschafft, mich mit diesem Buch zu verzaubern!
Nachtland ist nochmal um einiges spannender als der erste Teil der Triologie.
Es gibt unheimlich viele Actionszenen, aber auch einige sehr emotionale und liebevolle Szenen.
Eigentlich alles, was ein Jugendbuch so brauchen kann.

Einige Szenen in dem Buch sind schon sehr happig und brutal geschrieben. Es geht heiß her in dem Buch und ich als Leser habe mir oft die Frage gestellt, wem man eigentlich trauen kann, da es voller Intrigen und kleiner Rätsel ist.
In einigen Situationen wäre ich am liebsten mit meinem Seelenbuch zu Furia gesprungen, um ihr zu helfen und ihr zu erzählen, was ich bereits weiß oder ahne.

Ich finde es toll, wie sich Furia im zweiten Teil entwickelt hat und dass Kai Meyer sie in diesem Teil auch mal trauern lässt. Auch Pip rückt weiter in den Vordergrund und man spürt, wie jung er noch ist. Mit seiner liebevollen charmanten Art gelingt es ihm, seine Umgebung um den Finger zu wickeln und auch ich hätte mich liebend gern um ihn gekümmert.
Auch Cat ist mutiger geworden. Man lernt ihre Familie kennen, von da an versteht man ihren Charakter auch noch besser als zuvor. Mir ist sie unheimlich sympathisch. Ich mag sie einfach! :)

Kai Meyer gelingt es, die Welt in der Furia und ihre Freunde leben, grandios zu beschreiben. Ich hatte teilweise das Gefühl wirklich dort zu sein und die Spannung zwischen den Freunden zu spüren.

Mir hat es ehrlich gesagt auch gut gefallen, dass Furia gemeinsam mit Cat gegen die Geschwister Himmel kämpft, die in etwa demselben Alter sind, wie sie selber. Das ist nochmal eine andere Ebene des Kampfes, als sich nur immer gegen die Erwachsenen behaupten zu müssen.

Zum Schreibstil und zum Cover muss ich wohl kaum etwas sagen. Kai Meyer schreibt großartig. Er fesselt mich jedes Mal aufs Neue. Auch das Cover sieht wunderschön aus. Besonders die kleinen Origamis gefallen mir sehr gut.

Da das Buch mit einem Cliffhanger endet, werde ich mich nun an den dritten Teil machen und kann es gar nicht erwarten zu erfahren, was mich zwischen den Seiten der Welt noch erwartet. :)

So, nun werde ich mich ans Origami falten machen, in der Hoffnung dem Staubwischen zu entgehen. :D

Veröffentlicht am 04.10.2016

Lasst euch in die grandiose Welt der Bücher entführen!

Die Seiten der Welt
0

Ich habe mir die Trilogie vor kurzem komplett gekauft, mich wahnsinnig darauf gefreut und dann gehört, dass die Reihe - vor allem das erste Buch - nicht so gut sein soll.
Von daher hatte ich leider keine ...

Ich habe mir die Trilogie vor kurzem komplett gekauft, mich wahnsinnig darauf gefreut und dann gehört, dass die Reihe - vor allem das erste Buch - nicht so gut sein soll.
Von daher hatte ich leider keine große Lust mehr die Bücher zu lesen.
Aber schon auf den ersten Seiten wurde ich eines besseren belehrt!

Ich bin absolut fasziniert von dem Buch, da Kai Meyer eine zauberhafte Welt erschaffen hat. Dies geht von Lesebändchen, die an Bäumen wachsen, über sprechende Sessel und Lampen bis zu Exlibris, die auch Büchern kommen und in Ghettos gefangen gehalten werden.

Viele haben das Buch kritisiert, da sie der Meinung sind, dass es sich hinzieht und erst später einigermaßen spannend wird.
Dem kann ich nicht zustimmen. Mich hat es absolut nicht gelangweilt. Die ganze Zeit über war ein Spannungsbogen vorhanden, der mal mehr mal weniger stark war. Ich konnte es gar nicht erwarten mehr über die Welt - in der unsere Protagonistin Furia lebt - zu lesen.
Von daher war selbst an den "beschreibenden" Stellen für mich immer eine gewissen Grundspannung da.

Schade finde ich, dass schon zu Beginn des Buches Furias familiäres Umfeld quasi ausgelöscht wird und sie das ganze so hinnimmt.
Man spürt nicht, dass sie wirklich darunter leidet, selbst Pip nimmt den Tod eines Familienangehörigen nicht sonderlich mit.
Was vermutlich auch einfach daran liegt, das beide gar keine Zeit zur Trauer haben, denn Furia muss vor der Umgarnten und ihren Kavalieren fliehen.

Für mich ist Furia eine starke Protagonistin mit ihren 15 Jahren. Sie ist wissbegierig, mutig und schafft es sogar die "Bösewichte" außer Gefecht zu setzen, was es nur in wenigen Büchern gibt, viele Protagonisten haben damit meist ihre Probleme.
Furia denkt viel nach und badet auch nicht in Selbstmitleid, was ich wirklich stark finde.

Auch Cat ist für mich ein toller Charakter. Sie war mir von Beginn an sympathisch und ich finde es toll, wie sie sich im Buch entwickelt.

Ich habe das Buch in nur wenigen Tagen durchgelesen, was vor allem auch am flüssigen Schreibstil von Kai Meyer liegt.

Auch das Cover sieht natürlich wunderschön aus - sowohl mit Schutzumschlag als auch ohne! Es ist minimalistisch mit goldenen Details.

Ein wirklich grandioses Buch, das wohl jeden Buchfanatiker in seinen Bann ziehen kann, schon aufgrund von Libropoli, wo es zig Buchläden gibt in allen Varianten! :)

Von mir gab es 4,5 Sterne für das Buch.