Profilbild von Buchstabenschloss

Buchstabenschloss

Lesejury Star
offline

Buchstabenschloss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenschloss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.02.2021

Wer Selection oder Royal gelesen hat, wird dieses Buch lieben.

Die vierte Braut
0

Auf Grund eines tragischen Schicksalsschlags hat Mayrin fast ihre gesamte Familie verloren. Lediglich zwei kleinere Geschwister sind noch übrig, für die sie die Verantwortung übernimmt. Damit es allen ...

Auf Grund eines tragischen Schicksalsschlags hat Mayrin fast ihre gesamte Familie verloren. Lediglich zwei kleinere Geschwister sind noch übrig, für die sie die Verantwortung übernimmt. Damit es allen an fast nichts fehlt, arbeitet sie als Gouvernante bei einer wohlhabenden Familie. Als eines Tages das Königshaus die jungen Frauen aufruft, um die Gunst der Prinzen zu buhlen, ist ihre Freundin Feuer und Flamme und möchte unbedingt am Wettbewerb teilnehmen. Mayrein nicht. Doch ihre Freundin überredet sie, sie bis zur Bewerbungsabgabe zu begleiten. Diesen Wunsch kann Mayrin ihrer besten Freundin nicht abschlagen. Hätte sie aber lieber, denn die Ereignisse überschlagen sich und Mayrin wird in den Massen der anderen jungen Frau mitgerissen und ist Null Komma Nichts im Schloss und Teil der Auswahl. Dort angekommen, möchte sie einfach nur noch nach Hause, doch als sie dem Hauptmann begegnet, ereignen sich einige Dinge, die sie zum Bleiben bewegen.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut. Es zeigt eine junge selbstbewusste Frau, die scheinbar Spaß hat. Der Schreibstil ist locker und leicht. Vor allem finde ich das Buch auf der einen Seite unglaublich einfühlsam und auf der anderen Seite unfassbar humorvoll. Das Setting könnte wohl auch nicht besser sein: ein Schloss mit vielen Zimmern und Gängen und einem riesigen Garten. Mehr geht schon fast gar nicht.

Mayrin hat mir als Hauptcharakter richtig gut gefallen. Sie ist die einzige der Mädchen, die am liebsten sofort wieder nach Hause möchte. Ihre Beweggründe mit ihren Geschwistern sind vollkommen nachvollziehbar. Ich finde es super lustig, dass sie das ganze Theater rund um die Brautsuche absolut nicht ernst nimmt. Der Hauptmann ist ebenfalls richtig sympathisch und hat immer einen guten Spruch auf der Zunge. Ich mag sein jungenhaftes Verhalten sehr gern. Gefühlt lauert er auch immer um der Ecke.

Die Geschichte hat mich richtig gerührt. Allein wie Mayrin sich mütterlich um ihre Geschwister kümmert ist einfach nur rührend und vorbildlich. Die Geschichte hat mich auch zum Lachen gebracht. Die Szenen, in denen Mayrin sich negativ oder belustigend über die Prinzen oder die Brautauswahl äußert und der Hauptmann es hört, sind einfach nur göttlich. Aber das Buch hat mich auch zum Weinen gebracht. Denn es passieren nicht nur schöne Dinge im Buch, sondern es geschehen auch ein paar negative Ereignisse.

Die Geschichte zwischen Mayrin und dem Hauptmann ist einfach nur zum Dahinschmelzen. Die Beiden passen so gut zusammen. Jede Szene hat mein Herz höher schlagen lassen. Ich habe richtig mit den Beiden mitgefiebert. Für mich war auch schnell klar, dass es kein gewöhnlicher Hauptmann ist. Wer hat schon solche Aufgaben? Besonders gut hat mir gefallen, dass die Beiden sich auch um die kleinen Geschwister gekümmert haben. Es fühlt sich an wie eine königliche Patchwork-Familie.

Zum Schluss wurde es auch nochmal richtig spannend und ich habe regelrecht mit Mayrin mitgefiebert. Wobei ich gestehen muss, dass das Ende absehbar ist. Aber nichtsdestotrotz hat mich das Buch in seinen Bann ziehen können. Ich liebe solche Geschichten mit Prinzen und einem ganz normalen Mädchen. Und ja, ich mag auch die ganze Auswahl. Wer Selection oder Royal gelesen hat, wird dieses Buch lieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Schwerwiegende Themen, zu wenig Emotionen

Wie die Stille vor dem Fall. Zweites Buch
0

Shay hat eine lange Zeit an der Liebe zu Landon festgehalten. Doch irgendwann musste sie sich eingestehen, dass es nie wieder so werden konnte wie früher. Wie könnte es auch anders sein, wo sich doch Beide ...

Shay hat eine lange Zeit an der Liebe zu Landon festgehalten. Doch irgendwann musste sie sich eingestehen, dass es nie wieder so werden konnte wie früher. Wie könnte es auch anders sein, wo sich doch Beide weiterentwickeln und ihre eigenen Wege eingeschlagen haben. Sie muss bitter erkennen, dass er wohl nicht so schnell zurück zu ihr kommen wird. Denn Landon konzentriert sich auf seinen Job und seine Karriere, denn die läuft prächtig. Als er jedoch wieder in ihr Leben tritt, stehen die Gefühle wieder Kopf.

Das Cover ist im Grunde das gleiche Cover wie beim ersten Band. Es wurden lediglich die Farben ausgetauscht. So sieht man auch auf den ersten Blick, dass diese zueinander gehören. Der Schreibstil ist wieder angenehm und leicht. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen.

Wie schon im ersten Band konnte ich auch in diesem Band nicht mit den Charakteren warm werden. Shay war mir einfach in viele Situationen zu naiv und charakterschwach. Landon war mir leider oft zu selbstsüchtig. Die Beiden stürzen sich gemeinsam in ein Gefühlschaos, obwohl sie noch mit ihren eigenen Problemen kämpfen und aus meiner Sicht sich auch nur gegenseitig mit dem Ballast des Anderen selbst belasten.

Es wurden ebenfalls wieder ernste Themen wie Drogenmissbrauch, Depressionen und Misstrauen thematisiert. Für meinen Teil sind es einfach zu viele Themen, die in ein Buch gepackt und thematisiert werden. Vor allem haben Landon und Shay beide diverse Probleme, die in Summe zu viel für eine Beziehung sind.

Daher kamen für mich auch die Emotionen viel zu kurz und konnten mich auch leider nicht erreichen. Ich finde den Band zwar etwas besser als Band 1, jedoch konnte mich die Geschichte rund um Shay und Landon nicht in seinen Bann ziehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Hartnäckige Liebe

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

Das Cover ist stilvoll und passt auch zum ersten Band sehr gut. Das Cover ist simpel, aber dennoch verspielt. Der Schreibstil von Lyssa ist leicht und flüssig. Man fliegt im Grunde durch die Seiten. Sie ...

Das Cover ist stilvoll und passt auch zum ersten Band sehr gut. Das Cover ist simpel, aber dennoch verspielt. Der Schreibstil von Lyssa ist leicht und flüssig. Man fliegt im Grunde durch die Seiten. Sie schreibt lustige, aber auch ernste Szenen, die zum Nachdenken bewegen. Ich mag vor allem ihre Dialoge, die sie gekonnt in Szene setzt.

Die Charaktere sind sehr verschiedenen und sorgen für eine gewisse Dynamik innerhalb des Buches bzw. des Buchclubs, sodass es auch nie langweilig wird. Brandon Mack ist ein super sympathischer und liebenswerter Mann, der den Buchclub gegründet hat. Wenn er sein Glück nicht verdient hat, wer dann? Er hat immer einen coolen Spruch auf Lager und sein Herz ist am rechten Fleck. Er ist für jede Frau eine Bereicherung. Wenn das nur Liv auf den ersten Blick gesehen hätte… Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mit Liv nicht so ganz warm wurde. Sie hat sich einfach viel zu sehr gegen alles gesträubt. Das finde ich gerade zu Beginn ziemlich anstrengend. Wurde zum Glück gegen Ende angenehmer.

Die Themen sexuelle Belästigung und sexuelle Übergriffe werden in diesem Buch thematisiert. Auch wenn diese Themen sehr ernst sind, werden sie so transportiert, dass sie nicht zu schwer auf einem als Leser lasten. Die Autorin verpackt die Geschichte mit viel Liebe und vor allem Humor, sodass man dieses schwerwiegende Thema gut im Buch ertragen kann.

Mein Highlight des Buches sind die Dialoge zwischen den Männern, wenn diese allein unter sich sind. Allein der Schlagabtausch und die kecken Sprüche sind einfach nur genial. Ich musste so oft schmunzeln.

Das Ende hat die Geschichte für mich rund gemacht und mich auch aufatmen lassen. Denn zu Beginn sah es so aus, als ob der Mistkerl davon kommt. Und auch bei Liv und Mack hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, dass sie so nie zueinander finden. Aber wie sagt man so schön? Ende gut, alles gut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Gute Absichten und königliche Parade

Die magische Spieluhr. Band 2
0

Nola hat Pandorient so gut gefallen, dass sie bei der nächsten Gelegenheit direkt wieder zurück möchte. Dort angekommen feiern die Einwohner den Nationalfeiertag zu Ehren des Königs. Doch die Einwohner ...

Nola hat Pandorient so gut gefallen, dass sie bei der nächsten Gelegenheit direkt wieder zurück möchte. Dort angekommen feiern die Einwohner den Nationalfeiertag zu Ehren des Königs. Doch die Einwohner erkennen, dass Nola nicht von dort ist. Damit sie nicht weiter auffällt, bitten sie Anton um Hilfe. Bei Anton angekommen, erwischen sie seinen Sohn, der in eine Sache verwickelt ist, aus der er alleine nicht herauskommt.

Das Cover ist wieder wunderschön. Es zeigt Cyprian mit verschiedenen Pflanzen im Korb und im Hintergrund Nola. Die Illustrationen sind farbenfroh, verspielt und super schön. Ich finde die einzelnen Charaktere richtig schön ausgearbeitet. Die Dialoge sind witzig und cool.

Die Geschichte wird kindgerecht erzählt und illustriert. Meine Nichte hat auch diesen Comic geliebt und verschlungen. Sie wollte mir den Comic sogar danach stibitzen.

Ich finde es super, dass man mehr von Pandorient kennenlernt. Besonders die Begegnung mit dem König ist mir im Gedächtnis geblieben. Es war einfach nur super witzig. Darüber hinaus scheint der König ein netter Kerl zu sein.

Ich kann die Comic-Reihe sehr empfehlen. Sie ist schön gemacht und verspricht noch viele weitere wundervolle bunte Geschichten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk

Die magische Spieluhr. Band 1
0

Die achtjährige Nola bekommt zu ihrem Geburtstag die Spieluhr ihrer Mutter geschenkt. Gerührt von der Geste, lauscht sie den Klängen der Spieluhr. Als sie hineinblickt, entdeckt sie ein kleines Mädchen, ...

Die achtjährige Nola bekommt zu ihrem Geburtstag die Spieluhr ihrer Mutter geschenkt. Gerührt von der Geste, lauscht sie den Klängen der Spieluhr. Als sie hineinblickt, entdeckt sie ein kleines Mädchen, welches um Hilfe bittet. Sie leitet sie an wie sie Spieluhr bedient, um ins Innere nach Pandorient zu gelangen. Dort angekommen entdeckt sie eine neue fremde Welt mit verschiedenen Geschöpfen.

Das Cover ist ein Traum. Es ist wunderschön und zeigt die junge Nola mit der Spieluhr. Im Hintergrund ist Pandorient zu erahnen. Die Illustrationen sind bunt, facettenreich und super schön. Ich mag den weichen Stil der Grafiken. Die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet. Besonders gefallen mir die verschiedenen Wesen aus Pandorient. Mein Highlight ist der Heilologe.

Die Geschichte ist locker und leicht. Vor allem ist sie kindgerecht erzählt und illustriert. Meine Nichte hat den Comic mit Begeisterung gelesen und geliebt.

Ich finde es bemerkenswert wie Nola mit ihrer Trauer umgeht. Zu Beginn der Geschichte wirkt sie verschlossen und allein. Es hat mich gerührt wie sie sich den beiden Kindern öffnet. Sie ist ein aufgewecktes und neugieriges Kind.

Ich kann den Comic sehr empfehlen. Er ist wirklich schön gemacht und vor allem auch super witzig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere