Profilbild von Buchstabenschloss

Buchstabenschloss

Lesejury Star
offline

Buchstabenschloss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenschloss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.06.2021

Reise in die Unterwelt

Underworld Chronicles - Verflucht
2

Meinung

Nora hat eine Gabe, die sie selbst für einen Fluch hält. Sie kann die Gedanken hören, wenn sie andere Menschen berührt. Aus diesem Grund hat sie keine Sozialkontakte. Sie lebt alleine und in sich ...

Meinung

Nora hat eine Gabe, die sie selbst für einen Fluch hält. Sie kann die Gedanken hören, wenn sie andere Menschen berührt. Aus diesem Grund hat sie keine Sozialkontakte. Sie lebt alleine und in sich gekehrt. Sie hat in der Vergangenheit viele schlimme Ereignisse durchleben müssen, sodass sie kein Vertrauen in die Menschen legt – vor allem nicht in Männer. Als einen Tages ihr Nachbar ihr auflauert, beschließt sie ihn im Underworld abzuhängen. Doch dabei gerät sie auf den Radar der Unterweltler, was sie eigentlich vermeiden wollte.

Das Cover ist wunderschön und mysteriös. Ich liebe die vielen Details auf dem Cover. Es ist ein richtiger Eyecatcher. Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Er ist flüssig und leicht geschrieben. Vor allem aber ist das Buch sehr humorvoll geschrieben und trifft meinen Humor auf den Punkt. Jacky schafft es mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann zu ziehen, denn das Buch ist so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte wird aus der Sicht von Nora erzählt, wodurch ich mich besser in sie hineinversetzen konnte.

Die Charaktere sind alle auf ihre eigene Art und Weise speziell, aber auch super sympathisch und vor allem gut herausgearbeitet. Nora lebt sehr zurückgezogen und ist eher in sich gekehrt. Sie vermeidet jeglichen Sozialkontakt, um nicht mit ihrer Gabe in Kontakt zu kommen. Der einzige Freund, den sie hat, ist ein Online-Kontakt mit dem sie sich im Chat über die Unterwelt austauscht. Sie ist trotz ihrer Vergangenheit sehr mutig und hilfsbereit. Und im Laufe der Geschichte merkt man auch, dass sie dem einen oder anderen Unterweltler auch loyal gegenüber ist.

Terence hat es mir in der Geschichte besonders angetan. Er ist ein Troll und durchaus angsteinflößend, jedoch hat er ein so großes Herz. Ich liebe seinen Beschützerinstinkt. Vor allem aber mag ich seinen Humor.

Ich mag Noras Anziehung auf Männer, deren Ursprung leider noch nicht geklärt ist. Ich finde es super amüsant wie die ganzen Unterweltler sich von ihr angezogen fühlen. Das verschafft die ein oder andere witzige Szene.

Die Charaktere sind wirklich toll. Ich mag sie alle auf ihre Art und Weise. Wobei mir der Meistervampir eher unsympathisch ist. Er verhält sich teilweise wie ein kleines Kind. Ich finde es bemerkenswert wie sich die Freundschaften im Laufe der Geschichte aufgebaut haben. Vor allem die Freundschaft zwischen Nora und Terence hat mein Herz berührt. Die zwei sind einfach nur großartig zusammen.

Von der Geschichte selbst bin ich total begeistert. Es ist zwar keine neue Idee, aber man muss das Rad auch nicht neu erfinden. Ich war von Anfang bis zum Ende in der Geschichte gefangen. Die Spannung war einfach konstant gut, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte.

Vor allem die Welt, in der die Geschichte spielt, finde ich super. Es spielt in unserer Welt, in der noch die Unterweltler leben. Die Menschen wissen zwar nichts von ihnen, aber sie führen im Grunde eine friedliche Co-Existenz. Ich mag die ganzen Details, die das Konstrukt in sich aufgehen lässt.

Bei diesem Buch braucht ihr dringend Nervennahrung für die Spannung und Taschentücher, weil euch die Tränen vor lauter Lachen kommen. Die Geschichte hat mich zum einen sehr gut unterhalten und zum anderen richtig in ihren Bann gezogen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Spannend, bewegend und eine wahrliche Achterbahnfahrt der Emotionen

Secret Academy
0

Meinung

Nur weil Alexis ihre Schwester retten wollte, sitzt sie nun im Gefängnis, weil man sie für eine Verräterin hält. Auch wenn ihre Schwester nun beim MI20 unter deren Schutz steht, ist sie noch lange ...

Meinung

Nur weil Alexis ihre Schwester retten wollte, sitzt sie nun im Gefängnis, weil man sie für eine Verräterin hält. Auch wenn ihre Schwester nun beim MI20 unter deren Schutz steht, ist sie noch lange nicht außer Gefahr. So muss Alexis auch im Gefängnis noch für ihre Schwester kämpfen. Daher muss sie ausbrechen und auf eigene Faust die Bösen stellen, damit alles endlich ein Ende haben kann. Doch leider scheint nichts so zu sein, wie sie erhofft oder angenommen hatte.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es zeigt eine stolze junge Frau, die wahrscheinlich Alexis sein soll und den Ort der Handlung – London. Der Schreibstil ist richtig toll. Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen. Die Spannung wird im Buch sehr schön aufgebaut und bleibt konstant, sodass man unbedingt weiterlesen möchte.

Alexis wächst während der gesamten Geschichte über sich hinaus. Dabei muss sie herausfinden, wem sie vertrauen kann und wohin sie eigentlich gehört. Dabei lernt sie immer mehr über ihre eigenen Kräfte und nimmt diese auch ganz anders wahr. Dabei bleibt sie ihren Charaktereigenschaften treu und zeigt sich hilfsbereit und liebenswert gegenüber den Menschen, die ihr am Herzen liegen. Sie ist auch loyal gegenüber den Menschen, die es verdient haben. Dabei ist sie stets mutig und steht für andere Menschen ein.

Ich finde es bemerkenswert wie sie die Regeln missachtet, um ihre Schwester zu retten und zu schützen. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Jedoch kann es ihr Umfeld nicht oder nur bedingt. Das finde ich etwas schade, sodass ich Mitleid mit ihr habe. Ich bewundere ihren Mut so sehr.

Dean hat es mir in dem Buch wahrlich nicht einfach gemacht. Er hat etwas sehr in schwarz-weiß gedacht. Gerade auch zu Beginn des Buchs handelt er sehr mechanisch, weil ihm auch schlichtweg die Informationen fehlen. Erst durch seinen Onkel werden ihm die Augen geöffnet und der „alte“ Dean ist wieder da.

Ich mag besonders die Dynamik in der Geschichte, die durch diverse Protagonisten hervorgerufen wird. Man konnte sich bei der einen oder anderen Person nicht wirklich sicher sein, ob sie auf der einen oder anderen Seite stand.

Ich finde, dass es ein spannendes Finale ist und auch ein gelungener Abschluss für die Dilogie ist. Die Reihe konnte mich wirklich in ihren Bann ziehen und faszinieren. Ich habe die ganze Zeit mit Alexis mitgefiebert und selbst versucht die Puzzleteile zusammenzusetzen. Dabei wurde ich immer mal wieder überrascht.

Die Geschichte ist spannend, bewegend und eine wahrliche Achterbahnfahrt der Emotionen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Die Fortsetzung ist wirklich gelungen, spannend und steckt voller neuer Abenteuer.

Kaleidra - Wer die Seele berührt
0

Meinung

Emilia und Ben sind in den Fängen der Quecksilberloge und es ist kein Entkommen in Sicht. Emilia wird nun bewusst wie schrecklich die Quecks eigentlich sind. Nicht nur die Gefangenschaft macht ...

Meinung

Emilia und Ben sind in den Fängen der Quecksilberloge und es ist kein Entkommen in Sicht. Emilia wird nun bewusst wie schrecklich die Quecks eigentlich sind. Nicht nur die Gefangenschaft macht ihr zu schaffen, sondern auch der Freundesbruch inkl. Verrat. Nach der Schließung des Tria Bunds sollen die Beiden nach Kaleidra reisen – zum Ursprung der Alchemisten. Ihre Rückkehr jedoch steht auf wackeligen Beinen.

Ich finde das Cover wieder richtig hübsch. Ich mag den mysteriösen Hauch, der perfekt zur geheimnisvollen Geschichte passt. Der Schreibstil ist super angenehm. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Emilia erzählt. Somit kann man ihre Gefühle und Gedanken sehr gut nachvollziehen und fühlt sich mitten im Geschehen.

Die Charaktere sind wieder richtig toll. Ich bin ja ein riesen Fan von Emilia und Ben. Die Beiden habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Auch in diesem Band fiebere ich wieder mit den Beiden mit. Ich finde auch die Nebencharaktere richtig gut geglückt. Gerade bei zwei der Nebenfiguren bin ich mir nie sicher auf welcher Seite sie eigentlich stehen. Selbst am Ende des Buches bin ich mir nicht zu 100% sicher.

Nach dem fiesen Cliffhanger von Band 1 konnte ich es kaum erwarten den zweiten Band endlich zu lesen. Im zweiten Band geht es direkt spannend weiter. Ich finde es super spannend, was die Beiden alles aufdecken und wie viel sie ans Licht bringen.

Besonders die Reise nach Kaleidra hat mir richtig gut gefallen. Ich finde die Reise richtig spannend und aufschlussreich. Vor allem eine der ersten Alchemisten kennenzulernen, fand ich faszinierend.

Die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Sie steckt voller Emotionen und Magie. Die Idee mit den chemischen Elementen als Magie finde ich einfach absolute klasse. Vor allem die Rätsel, bei denen die Elemente zum Einsatz kommen, finde ich super originell. Es ist alles miteinander verknüpft und macht viel Spaß zu lesen. Vor allem ist Kira super einfallsreich wie bspw. die Ouroboi oder die Twins, die die Alchemisten in Kaleidra lassen.

Die Fortsetzung ist wirklich gelungen, spannend und steckt voller neuer Abenteuer. Und wie könnte es anders sein. Das Buch hat einen Cliffhanger. Ich bin schon sehr gespannt wie die Trilogie enden wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Tolles Ende für eine so schöne Reihe

Magic Academy - Der letzte Kampf
0

Meinung

Es sollte wohl ihr schönster Tag werden, doch ausgerechnet vor ihrer Hochzeit erfährt sie die Wahrheit über Blayne und bringt es nicht über sich, sich Darren anzuvertrauen. Für Ryiah beginnt ein ...

Meinung

Es sollte wohl ihr schönster Tag werden, doch ausgerechnet vor ihrer Hochzeit erfährt sie die Wahrheit über Blayne und bringt es nicht über sich, sich Darren anzuvertrauen. Für Ryiah beginnt ein Doppelleben, welches sie auf eine Zerreißprobe stellt. Sie kann nur hoffen, dass sie sich richtig entscheidet und Darren ihr irgendwann mal verzeiht.

Das Cover ist wieder schön und passend zur Reihe. Wobei ich sagen muss, dass mir die englischen Cover um Längen besser gefallen. Der Schreibstil ist wieder klasse. Ich liebe es, wenn sich die Bücher so flüssig lesen und man nur so durch die Seiten fliegt. Rachel hat ein Talent dafür die Spannung aufrecht zu erhalten. Vor allem finde ich sie sehr kreativ.

Ryiah und auch Darren haben seit Band 1 viele Hindernisse bewältigen können. Doch nun stehen sie vor einer Hürde, die die Beiden auf eine gewisse Art und Weise entzweit. Ich finde es schade, dass Ryiah sich Darren nicht öffnen kann und ihm die Wahrheit sagen kann. Ich verstehe sie jedoch, denn Darren ist ein Sturkopf – genauso wie Ryiah. Darren tat mir unglaublich Leid in der Geschichte. Er wusste einfach nicht, was mit seiner Frau los ist und weiß nicht, wem er vertrauen kann. Ihm wurde bereits in seiner Kindheit Diverses eingetrichtert.

Sehr berührend ist der Schicksalsschlag von Ryiah. Es hat mir richtig das Herz gebrochen. Dennoch habe ich ihren Mut in der Situation sehr bewundert. Vor allem die Reaktion von Alex war herzzerreißend. Trotz allem, was vorgefallen war, hält Ryiahs Familie zusammen.

Ryiahs Doppelrolle gefällt mir sehr gut. Sie ist super spannend zu lesen und man fiebert förmlich mit ihr mit. Sie versucht stets das Beste zu tun und kämpft dabei für ihre Überzeugungen. Sie ist richtig mutig, denn sie opfert viel.

Ich muss gestehen, dass ich es richtig schade finde, dass die Reihe nun beendet ist. Jedoch ist es ein tolles Ende für eine so schöne Reihe. Ich werde Ryiah und Darren total vermissen. Sie sind mir im Laufe der Geschichte total ans Herz gewachsen. Vor allem der Epilog war wunderschön und konnte dem Ende noch den letzten Schliff verpassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2021

Liebe, Familie und Stärke

Magic Academy - Die Kandidatin
0

Meinung

Endlich ist Ryiah Kriegsmagierin und hat sich mit Darren verlobt. Jedoch lässt sich beides nicht so gut miteinander vereinbaren. Sie muss sich an die Gepflogenheiten am Hof erst einmal gewöhnen ...

Meinung

Endlich ist Ryiah Kriegsmagierin und hat sich mit Darren verlobt. Jedoch lässt sich beides nicht so gut miteinander vereinbaren. Sie muss sich an die Gepflogenheiten am Hof erst einmal gewöhnen und auch die ein oder andere Etikette lernen. Dabei gerät sie immer wieder an Blayne, mit dem sie nicht richtig warm wird. Ihr Wunsch nach dem Dienst in Ferrens Keep wird zu ihrem Glück gewährt, jedoch stößt sie dort auf viel Gegenwehr. Die anderen Soldaten verurteilen sie und meiden sie, sodass sie sich zurückzieht und für das Turnier des Schwarzen Magiers trainiert. Denn nur eine oder einer kann den Schwarzen Magier ersetzen und seine Rolle einnehmen. Und als wenn es nicht anders kommen kann, ist ausgerechnet Darren Ryiahs größter Gegener.

Das Cover ist wieder schön und passt zur Reihe. Auch der Schreibstil ist wieder gewohnt flüssig und leicht. Das Buch liest sich einfach so toll. Man fliegt förmlich durch die Seiten.

Ryiah ist eine willensstarke Kämpferin, die für ihr Glück mit Darren und für ihren Platz als Magierin hart gearbeitet hat und immer noch arbeitet. Endlich hat sie ihr Glück mit Darren gefunden, doch ihre Selbstzweifel zerfressen sie langsam. Ihre Gedanken kreisen permanent um die Kandidatur. Darren hingegen nimmt die Situation eher gelassen, wobei er sich um seine Verlobte sehr sorgt.

Ich finde es richtig schade, wie sich die Soldaten von ihr abwenden. Ich hatte richtig Mitleid mit Ryiah. Sie ist sich über die ganze Zeit treu geblieben und hat auch immer wieder bewiesen, dass sie eine von ihnen ist. Aber scheinbar ist ihr zukünftiger Titel als Prinzessin ein Hindernis, welche die Soldaten nicht überwinden können. Es hat mir richtig das Herz gebrochen, wie sie sich zurückgezogen hat. Zum Glück hatte sie ihre Leibwächterin, die mir auch von Seite zu Seite immer mehr ans Herz gewachsen ist.

Das Turnier war mein absolutes Highlight bis jetzt. Es ist super spannend zu lesen wie die einzelnen Charaktere sich im Turnier beweisen. Und der alles entscheidende Kampf zwischen Ryiah und Darren ist einfach nur episch. Da knallen zwei ernstzunehmende Konkurrenten aufeinander und lassen die gesamte Situation förmlich explodieren.

Ein wirklich toller dritter Teil, der nur so vor Liebe, Familie und Stärke strozt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere