Profilbild von Buchstabenschloss

Buchstabenschloss

Lesejury Star
offline

Buchstabenschloss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenschloss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.04.2023

Tolles Buch mit vielen Informationen rund um die Keeper Welt

Keeper of the Lost Cities – Entschlüsselt (Band 8,5) (Keeper of the Lost Cities)
0

Das Buch enthält viel Zusatzmaterial rund um die Reihe. So sind die Signaturakten aller wichtigen Charaktere enthalten. Darüber hinaus wird die Welt der verlorenen Städte näher betrachtet. Es gibt zahlreiche ...

Das Buch enthält viel Zusatzmaterial rund um die Reihe. So sind die Signaturakten aller wichtigen Charaktere enthalten. Darüber hinaus wird die Welt der verlorenen Städte näher betrachtet. Es gibt zahlreiche Porträts. Zudem erklärt die Autorin das Leben in den verlorenen Städten. Die einzelnen Rebellengruppen werden ebenfalls im Detail beleuchtet. Des Weiteren gibt einen Einblick in die intelligenten Spezies sowie einen Teil zum Mitmachen. Ein besonderes Highlight sind die Erinnerungen von Keefe sowie die Geschichte, die genau zwischen Band 8 und 9 stattfindet. Dieses Mal jedoch aus Sophies und Keefes Sicht.

Das Cover ist wieder gelungen und passt super zum Rest der Reihe. Besonders das Alicorn ist wunderschön geworden. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und witzig. Die Geschichte steckt voller Wendungen. Man muss jedoch wissen, dass es kein typisches Keeper of the lost cities Buch ist. Es ist vielmehr eine Art Handbuch, in dem die Autorin auf die Charaktere und die Welt eingeht. Vieles wird dadurch eventuell klarer. Für mich hat dieser Teil keinen großen Mehrwert geboten, da ich voll in der Keeper of the lost cities Welt stecke. Der Teil wurde wirklich liebevoll umgesetzt. Besonderes Highlight für mich sind die Bilder.

Die eigentliche Geschichte ist ca. 250 Seiten lang und wird erstmalig auch aus der Sichtweise von Keefe erzählt. Und ganz ehrlich? Ich habe die Kapitel von Keefe geliebt. Keefe ist aber auch mein Lieblingscharakter. Vielleicht bin ich nicht ganz unvoreingenommen. Ich bin vor allem froh, dass es zwischen Sophie und Keefe endlich weitergeht. Aber der Cliffhanger…puh…das Warten fällt mir nun umso schwerer.

Ein rundum gelungenes Buch mit vielen Informationen und einer wundervollen Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2023

Absolutes Must Read und Highlight

Wir sind die Ewigkeit
0

Erin kann es immer noch nicht fassen. Der Verrat sitzt tief, doch Gefühle lassen sich nicht so einfach ändern oder ausschalten. Jedoch müssen ihre Gefühle erst einmal hinten anstehen, denn die Welt wird ...

Erin kann es immer noch nicht fassen. Der Verrat sitzt tief, doch Gefühle lassen sich nicht so einfach ändern oder ausschalten. Jedoch müssen ihre Gefühle erst einmal hinten anstehen, denn die Welt wird von den Omega sowie einer Gruppe Noctua bedroht. Erin und ihre Freunde versuchen die Welt zu retten und kommen dabei einem Geheimnis auf die Schliche, welches eng mit ihrem eigenen Leben verwoben ist.

Das Cover ist einfach nur traumhaft schön. Ich liebe die Gold- und Rosé-Töne, die wie Wolken dargestellt sind. Es verleiht dem Cover eine übersinnliche Atmosphäre. Der Schreibstil von Kira ist ein Traum. Sie schreibt flüssig, emotional, spannend und kreiert dabei eine Atmosphäre, die einen voll einnimmt. Sie hat einen unglaublichen Ideenreichtum, aus dem sie schöpft. Ich liebe ihre Ideen – angefangen von Obskuris über die Noctua bis hin zu den Ley-Linien. Alles harmonisiert miteinander und ist eng mit einander verwoben, sodass man sich die Welt der Noctua gut vorstellen kann.

Erin hat mir unglaublich gut gefallen. Auch wenn sie sich betrogen fühlt, so will sie dennoch helfen. Vor allem aber liebe ich an ihr, dass sie Ecken und Kanten hat und somit nicht dem typischen Heldenstandard entspricht. Das macht sie umso sympathischer. Cal muss ein wenig Sympathiepunkte einbüßen – ich gebe es zu. Dafür konnte wiederum Drystan punkten. Und halleluja liebe ich seine Sprüche und seinen Humor. Das ist so richtige Situationskomik und einfach nur trockener Humor, gepaart mit gnadenloser Ehrlichkeit. Aber mein Liebling ist und bleibt Nyncis. Wobei die kleinen Gamma von Erin ganz knapp dahinter kommen.

Nach dem schockierenden Ende von Band 1 konnte ich es kaum erwarten weiterzulesen. Und ich bin so froh, dass es nahtlos weitergeht in Band 2. Und kaum habe ich die ersten Seiten gelesen, bin ich wieder mitten drin und es geht genauso spannend weiter. Ich finde es schön, dass man noch mehr über die Kartelle und auch die Vergangenheit erfährt. Viele Dinge werden aufgedeckt. Bei einigen Dingen wird man aber auch gut in die Irre geführt. Immer wenn ich gedacht habe, dass ich dahinter geblickt habe, hat mich Kira mit ihren Worten eines besseren gelehrt. Es sind unglaublich tolle und überraschende Wendungen dabei, die man kaum erahnen kann. Kira hat das wirklich raffiniert eingefädelt. Wow-Effekte sind in dieser Geschichte garantiert.

Da es sich um einen Folgeband und auch Abschlussband handelt, will ich auch gar nicht zu viel vom Inhalt verraten. Ich kann euch nur sagen bzw. schreiben: Lest die Dilogie! Die gesamte Dilogie ist wieder ein wahrer Wortschatz, von dem ich nicht genug bekommen kann. Von der ich aber nun schweren Herzens Abschied nehmen muss. Ich könnte noch Ewigkeiten in Obskuris verbringen.

Für mich ist die Dilogie Dusk & Dawn ein absolutes Must Read und kann ich wärmstens empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2023

Tolles lehrreiches Buch!

Wieso? Weshalb? Warum? Erstleser, Band 10: In der Natur
0

In dem Buch werden diverse Dinge rund um die Natur erklärt. Was gehört alles zur Natur? Welche Lebewesen gibt es? Wie vielseitig ist die Natur? Warum braucht die Natur unseren Schutz?

Das Cover ist schön ...

In dem Buch werden diverse Dinge rund um die Natur erklärt. Was gehört alles zur Natur? Welche Lebewesen gibt es? Wie vielseitig ist die Natur? Warum braucht die Natur unseren Schutz?

Das Cover ist schön illustriert mit 2 Fotos, die einen ersten Einblick in das Thema Natur gibt. Der Schreibstil ist kindgerecht, leicht verständlich und flüssig. Zudem wird der Text durch zahlreiche Illustrationen und Fotos begleitet, sodass die Informationen veranschaulicht werden und den Kindern eine bessere Vorstellung von dem Erlernten geben.

Das Thema wurde in dem Buch super umgesetzt. Es gibt so viele kleine Themen, die unter dem Begriff Natur abgehandelt werden. Langeweile kommt hier definitiv nicht auf. Ich finde es schön, dass auch Umweltthemen zur Sprache gebracht werden. Ich finde auch die kindgerechte Umsetzung wieder sehr gelungen. Die Wieso? Weshalb? Warum? Bücher sind immer wieder aufs Neue sowohl für junge als auch erwachsene Leser geeignet. Man lernt im Leben schließlich nie aus.

Es gibt zudem viele Rätsel, die das Wissen spielerisch abfragen. Das macht das Buch umso interaktiver, sodass man mit dem Buch einige Zeit verbringen kann.

Ein rundum gelungenes Buch, welches viel Freude bereitet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2023

Wirklich sehr zu empfehlen

Dunbridge Academy - Anytime
0

Colins Leben ist nicht immer einfach. Als er eines Tages einen Fehler begeht, hat dieser Folgen für ihn. Seine Mutter zieht endgültig die Reißleine und schickt ihn nach Schottland aufs Internat. Dort lernt ...

Colins Leben ist nicht immer einfach. Als er eines Tages einen Fehler begeht, hat dieser Folgen für ihn. Seine Mutter zieht endgültig die Reißleine und schickt ihn nach Schottland aufs Internat. Dort lernt er Olive kennen, die nach einer längeren Erholungsphase wieder zurück an die Dunbridge Academy kommt. Beide tragen ihre Päckchen aus der Vergangenheit. Da Olive die 11. Klasse wiederholen muss, verbindet die beiden eigentlich ein Neuanfang in der 11. Klasse. Doch ihr Neustart verläuft alles andere als harmonisch.

Das Cover ist wunderschön. Ich liebe die Farben. Das Lila passt perfekt zum Rosa. Und auch der Buchschnitt ist ein Traum. Das Design passt super zur Reihe. Der Schreibstil von Sarah Sprinz ist angenehm, gefühlvoll, bildlich und vor allem sehr emotional. Die Autorin bringt eine gewisse Tiefe in die Geschichte, sodass die diversen Themen nicht zu überladen sind oder schwer auf der Geschichte lasten. Die Mischung ist für mich ideal.

Ein Großteil der Charaktere kennt man schon aus den ersten beiden Büchern. In diesem Band kommt nun Colin dazu. Dieser musste ein tragisches Erlebnis durchleben. An seiner alten Schule kommt es zu einem Brand, an dem er sich die Schuld gibt. Eine Feuerwehrfrau ist dabei ums Leben gekommen. Diese Schuld lastet so schwer auf ihm, dass er dringend Hilfe braucht. Er sieht es jedoch nicht auf Anhieb und braucht einige Unterstützung. Er ist zu Beginn der Geschichte sehr verbissen und abweisend. Doch im Laufe der Geschichte taut er immer mehr auf, sodass ich ihn in mein Herz schließen konnte. Olive kennt man schon aus den vorherigen Büchern. In diesem Band lernt man ihren Frust kennen, den sie hat. Sie muss mit den Folgen des Brandes kämpfen, denn sie ist nicht nur verletzt, sondern sie verliert ihr Hobby das Schwimmen und sie darf mit ihren Freunden nicht den Abschluss machen, da sie die 11. Klasse wiederholen muss. Sie ist zu Beginn stur und engstirnig. Sie erkennt jedoch schnell, dass sie Hilfe braucht, damit sie mit ihrer Situation fertig werden kann.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich mochte die Hassliebe zu Beginn, die sich dann in Liebe gewandelt hat. Es war ein regelrechtes Katz und Maus Spiel mit den Beiden. Es ist zwar die typische Haters to Lovers Geschichte, jedoch hat sie mir wirklich sehr gut gefallen. Ich konnte die beiden Charaktere total verstehen. Ihre Gefühle sind total nachvollziehbar. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mit den Beiden mitfiebere und hoffe, dass sie ihren Weg finden.

Die Geschichte ist unglaublich bewegend und emotional. In beiden Charakteren steckt so viel Wut, die sich dann im Laufe der Geschichte wandelt. Es ist eine Geschichte, die atmet, die mich sprachlos macht, die mich lachen lässt, die mich innehalten lässt und die mir Hoffnung gibt. Es war eine richtige Achterbahnfahrt der Gefühle, bei der ich jede einzelne Zeile genossen habe.

Ich kann das Buch und auch die Reihe wirklich sehr empfehlen. Die Charaktere sind unglaublich toll herausgearbeitet und die Dunbridge Academy fühlt sich wahrlich wie ein Zuhause an. Jede Geschichte ist ein Wohlfühlbuch für sich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2023

Das Ende hat mir auch unglaublich gut gefallen.

Underworld Chronicles - Befreit
0

Nora ist endlich angekommen. Sie genießt das Familienleben mit ihren Männern und ihrem Clan. Doch ein einziger Vorfall im Club vergrößert ungewollt ihre Familie und sie merkt, dass sie ein Problem hat. ...

Nora ist endlich angekommen. Sie genießt das Familienleben mit ihren Männern und ihrem Clan. Doch ein einziger Vorfall im Club vergrößert ungewollt ihre Familie und sie merkt, dass sie ein Problem hat. Denn ihre Sirene giert nach der dunklen Macht in ihr. Es scheint ein Fluch auf ihr zu liegen. Daher will ihr Clan alle Hebel in Bewegung setzen, um Nora zu helfen. Doch erschwert wird ihre Suche durch ein Kopfgeld, welches auf den Clan und Mythische gesetzt wurde. Doch wer steckt dahinter? Können Nora und ihr Clan dem Geheimnis auf die Spur kommen?

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut. Ich liebe grundsätzlich die Cover, die zusammen ein einheitliches Bild ergeben. Vor allem Nora auf dem Cover wirkt von Cover zu Cover stärker und selbstbewusster. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, bildlich und detailliert. Vor allem schreiben die beiden Autoren, die untere dem Pseudonym schreiben, sehr humorvoll. Das gefällt mir tatsächlich am allermeisten.

Nora wächst auch in diesem Teil wieder über sich hinaus. Sie erkennt endlich das Potential ihres Daseins. Vor allem akzeptiert sie ihre Sirene endlich. Ich finde es schön, wie sie sich mehr und mehr in sie verwandelt. Wohlwissend, dass der dunkle Teil in ihr Überhand gewinnt. Auch der Rest vom Clan ist wieder großartig. Ich liebe es wie sie alle zusammenwachsen und wie sie sich gegenseitig helfen und akzeptieren. Das ist bei dieser diversen Vielzahl an unterschiedlichen Unterweltwesen gar nicht so selbstverständlich. Im Grunde ist es ein Clan voller Außenseiter.

Es ist der vierte und somit letzte Band der Reihe, was ich unheimlich schade finde. Ich könnte noch x weitere Bände dieser Reihe lesen. Ich finde die Reihe so unglaublich witzig und vielseitig. Ich finde es schön von den diversen Wesen mehr zu erfahren. Vor allem der Clan rund um Nora hat es mir total angetan. Sie sind zu einer richtigen Familie zusammengewachsen und gehen als gutes Beispiel voran, dass ein Zusammenleben in Harmonie mit unterschiedlichen Wesen durchaus möglich ist.

Mir hat der finale Band wirklich sehr gut gefallen. Vor allem habe ich überhaupt nicht mit dem Bösewicht gerechnet, der hinter allem steckt. Als dieser sich zu erkennen gibt, dachte ich mich nur, dass ich auch drauf hätte kommen können. Aber ich habe mich so in die Irre leiten lassen, dass ich es nicht erkannt habe. Da haben die beiden Autoren ganze Arbeit geleistet.

Das Ende hat mir auch unglaublich gut gefallen. Es ist ein Ende, welches einen selbst Aufatmen lässt und vor allem gibt es einem Hoffnung. Es ist ein guter Abschluss für die Reihe, der einen mit einem wohligen Gefühl zurücklässt.

Ich finde es schade, dass die Reihe nun beendet ist. Würde mich aber riesig freuen, wenn das Autorenduo weitere Bücher schreiben würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere