Profilbild von Buchstabenschloss

Buchstabenschloss

Lesejury Star
offline

Buchstabenschloss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenschloss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2018

Top Story!

Everless
0

Ich liebe dieses Buch und kann es kaum erwarten, dass Band 2 endlich geschrieben und veröffentlicht wird. Die Geschichte hat mich echt in ihren Bann gezogen. Ich mag es wenn ich bei Personen überrascht ...

Ich liebe dieses Buch und kann es kaum erwarten, dass Band 2 endlich geschrieben und veröffentlicht wird. Die Geschichte hat mich echt in ihren Bann gezogen. Ich mag es wenn ich bei Personen überrascht werde und bei Caro habe ich definitiv nicht mit der Wendung gerechnet. Auch Liam hat mich positiv überrascht. Ich bin echt gespannt wie die Geschichte weitergeht. Von mir gibt es definitiv 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 03.06.2021

Schöne Lesestunden

Durch die kälteste Nacht
0

Meinung

Nach einem tragischen Unfall ist Kennedy am Boden zerstört. Ihr einziger Trost sollte ihr Ehemann sein, der sie jedoch vertreibt und der ihr die Schuld an dem Unfall und an ihrem Verhalten gibt. ...

Meinung

Nach einem tragischen Unfall ist Kennedy am Boden zerstört. Ihr einziger Trost sollte ihr Ehemann sein, der sie jedoch vertreibt und der ihr die Schuld an dem Unfall und an ihrem Verhalten gibt. Da ihr Mann sie vor die Tür setzt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als zu ihrer Schwester zu fliehen. Diese hat ein Haus in Havenbarrow, in dem Kennedy wohnen kann. Dort trifft sie unerwartet auf Jax, den sie aus ihrer Kindheit kennt und mit dem sie so viele schöne Erinnerungen teilt. Doch Jax hat sich verändert und sein Ruf eilt ihm voraus.

Das Cover ist schlicht gehalten und gibt nicht viel über den Inhalt des Buches preis. Es gefällt mir jedoch sehr gut. Ich mag diese Stille und Bewegung im Cover, welches durch die Welle und die Farbe hervorgerufen wird. Der Schreibstil ist, wie von Brittainy nicht anders gewohnt, sehr gefühlvoll und emotional. Die Geschichte wird aus der Sicht von Kennedy und Jax erzählt, wodurch man einen besseren Einblick in deren Gefühlswelt erlebt. Darüber hinaus gibt es immer mal wieder Sprünge zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, wodurch sich die Puzzlestücke zusammensetzen.

Kennedy ist ein ziemlich ängstlicher Mensch, was ihr nach dem Unfall wohl nicht zu verübeln ist. Sie ist bedingt durch ihren Mann auch sehr eingeschüchtert, sodass sie sich in ihr Schneckenhaus verkriecht. Jax steckt so voller Wut und verschließt sich vor der Welt. Er lässt niemanden an sich ran. Keiner weiß, was in ihm vorgeht. Er wirkt auf den ersten Blick wie der üble Badboy der Stadt. Doch im Laufe der Geschichte merkt man, dass ihm einiges wiederfahren ist und er sich nur versucht zu schützen, in dem er sich hinter seiner Fassade versteckt.

Im Laufe der Geschichte entwickeln sich Beide weiter und lernen voneinander mit ihren Ängsten und Verlusten umzugehen. Dabei wird auch weitestgehend auf Kitsch und Drama verzichtet, sodass es sehr realistisch wirkt und mich berührt.

Man wird gerade zu Beginn der Geschichte schnell ins Geschehen reingeworfen und ist auch direkt mitten drin. Nach nur wenigen Seiten wird einem klar, mit welchen Dämonen die Protagonisten kämpfen.

Die Kleinstadt mit ihren Tratsch- Tanten finde ich sehr amüsant. Es gibt in jeder kleinen Stadt ein paar Menschen, die über alles und jeden Bescheid wissen. Das hat die Geschichte in vielen Situationen auch etwas aufgelockert. Aber es gibt auch liebenswerte Einwohner der Stadt, die man auch sofort in sein Herz schließt. Besonders Connor hat es mir angetan. Er ist so quirlig und liebenswert. Ein Mensch, der in den Tag hineinlebt und alles so nimmt wie es ist. Und was ihm nicht passt, packt er an.

Dennoch muss ich gestehen, dass mich die Geschichte nicht ganz so emotional mitnimmt. Ich kann es leider auch nicht genau beschreiben, was mir gefehlt hat. Aber irgendwie ist der Funke nicht so ganz übergegangen. Die Themen haben mir gut gefallen, doch leider sind es ein paar Themen zu viel, die es auch etwas schwer gemacht haben. Auch die Wendung zum Schluss ging mir etwas zu schnell. Es lief mir einfach alles zu aalglatt ab.

Aber alles in allem ist es ein schönes Buch, welches schöne Lesestunden verspricht. Die Charaktere sind toll und liebenswert, sodass man sie direkt ins Herz schließt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Eine nette Geschichte für zwischendurch

The Last Goddess, Band 2: A Kiss Stronger Than Death
0

Meinung

Blair rettet Ryans Leben und leitet somit unbeabsichtigt Ragnarök ein. Die Beiden versuchen einen Weg zu finden Ragnarök aufzuhalten. Beide müssen sie sich ihren Feinden, den Göttern und sich ...

Meinung

Blair rettet Ryans Leben und leitet somit unbeabsichtigt Ragnarök ein. Die Beiden versuchen einen Weg zu finden Ragnarök aufzuhalten. Beide müssen sie sich ihren Feinden, den Göttern und sich selbst stellen. Was sind sie bereit zu opfern? Welche Entscheidung ist die Richtige? Und können sie es schaffen ihre Welt und die der Götter zu retten?

Das Cover gefällt mir persönlich leider nicht so gut. Es ist durch das Gold sehr überladen. Leider finde ich auch die Verarbeitung vom Umschlag nicht so ideal. Nach dem Lesen hat leider Gold von der Schrift gefehlt. So etwas sollte eigentlich nicht passieren. Ich habe das Buch ganz normal gehalten und schwups scheinen meine Finger das Gold weggerubbelt zu haben. Der Schreibstil ist flüssig und jugendlich gehalten. Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Blair und Ryan erzählt, wobei Ryans Anteil vielleicht 10% ausmacht. Hauptsächlich wird die Geschichte aus Blairs Perspektive erzählt.

Blair und Ryan sind wie bereits in Band 1 sehr sympathisch. Sie versuchen ihren Platz in der Welt zu finden. Auch wenn sie unterschiedliche Vorfahren haben, so sind diese doch enger verbunden als gedacht. Mein besonderer Liebling im Buch ist das Eichhörnchen Ratatöskr. Es ist so herrlich quirlig und ich liebe es, wenn es seine Nüsschen wirft. Ich glaube jedes Buch braucht so einen kleinen pelzigen Hauptstar in der Geschichte.

Nach dem Cliffhanger in Band 1 wollte ich unbedingt wissen wie die Geschichte zu Ende geht. Ich liebe die Mythologie rund um die Götter. Ich finde es jedoch schade, dass die Götter keinen größeren Teil in der Geschichte eingenommen haben.

Leider finde ich die Geschichte nicht ganz so spannend. Vieles ist vorhersehbar und einiges wird auch ganz schön in die Länge gezogen. In einigen Situationen ging es aus meiner Sicht auch nicht wirklich weiter. Ich hatte das Gefühl, dass gerade Blair und Ryan auf der Stelle standen und sich nichts getan hat. Ich muss gestehen, dass mich das Buch zwischenzeitig leider nicht in seinen Bann ziehen konnte. Der alles entscheidende Kampf konnte mich jedoch überraschen. Ich mochte diese Wendung total gerne. Jedoch finde ich es schade, dass sich Blair so schnell ablenken lässt und ihr so viele Fehler passieren. Es grenzt an ein Wunder, dass das Buch so ausgegangen ist.

Alles in Allem bin ich jedoch zufrieden mit dem Buch. Es ist eine nette Geschichte für zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Toller zweiter Teil, der die Geschichte weiter voran bringt

Beast Changers, Band 2: Im Reich der Feuerdrachen
0

Meinung

Anders und Lisabet befinden sich gemeinsam mit Rayna im Drachenlager. Anders und Lisabet wollen auch erst einmal nicht zurück, da sie vorerst nicht mehr in ihrem eigentlichen Zuhause erwünscht ...

Meinung

Anders und Lisabet befinden sich gemeinsam mit Rayna im Drachenlager. Anders und Lisabet wollen auch erst einmal nicht zurück, da sie vorerst nicht mehr in ihrem eigentlichen Zuhause erwünscht sind. Ihr Bleiben im Drachenlager wird durch den Drachenrat entschieden. Um sie herum ist die Anspannung förmlich zu spüren. Ein Krieg zwischen den Drachen und den Wölfen scheint unvermeidbar. Doch Anders und seine Freunde wollen dagegen ankämpfen und machen sich auf die Suche nach dem Sonnenzepter. Werden sie das Sonnenzepter finden? Können sie einen Krieg verhindern?

Das Cover ist wieder sehr stilvoll. Rayna als Drache sieht einfach nur atemberaubend schön aus. Und vor allem passt es hervorragend zum ersten Band. Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und vor allem ist die Geschichte spannend geschrieben.

Anders Entwicklung ist sehr gut. Es ist spannend zu verfolgen wie er sich entscheidet. Seine Schwester Rayna entwickelt sich ebenfalls sehr gut. Jedoch sind in diesem Band gefühlt die Rollen etwas vertauscht. Im ersten Band war Rayna die starke und mutige Protagonistin. In diesem Band ist Anders der mutige und starke Held, der alles zusammenhält.

Leider war der Verlauf der Geschichte schon leicht vorhersehbar. Daher hat es mich auch wenig überrascht, dass sie das Zepter finden und erhalten. Jedoch wusste ich zu keiner Zeit, welche Freunde wirklich hinter den beiden Geschwistern stehen. Ich habe schon darauf gewartet, dass einer der Freunde ihm in den Rücken fällt.

Ich finde es toll, dass man in diesem Band mehr zur Familiengeschichte der Zwillinge erfährt. Nun weiß man wie es passieren konnte, dass die beiden den unterschiedlichen Gestaltwandlertypen angehören.

Um die Gegenwart besser zu verstehen, gab es auch eine Reise in die Vergangenheit, die viele Details nochmal näher erläutert haben. Dadurch kann man erfahren, warum die Clans zerstritten sind und wie es dazu gekommen ist.

Das Buch ist ein toller zweiter Teil, der die Geschichte weiter voran bringt. Leider ist er etwas vorhersehbar. Aber ansonsten sehr unterhaltsam.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.05.2021

Schönes Buch über Zeitreisen und ihre Auswirkungen auf uns Menschen und unsere Umgebung

Ellas federleicht-verhexte Zukunft
0

Meinung

Ella möchte zusammen mit ihrer Freundin Dodo und den beiden Zwillingen Luka und Lizzi das Geheimnis des Zeitreisens entschlüsseln. Dabei müssen sie herausfinden wie man in die Vergangenheit rutscht ...

Meinung

Ella möchte zusammen mit ihrer Freundin Dodo und den beiden Zwillingen Luka und Lizzi das Geheimnis des Zeitreisens entschlüsseln. Dabei müssen sie herausfinden wie man in die Vergangenheit rutscht und in die Zukunft hinabsteigt. Ein wichtiger Bestandteil der Zeitreise sind die Federn. Doch welche Funktion haben sie? Bei den Recherchen läuft leider nicht alles wie ursprünglich geplant, da die Zwillinge doch neugieriger sind, als gedacht. Das Gleichgewicht zwischen den Zeiten steht mal wieder auf der Kippe. Sie müssen herausfinden wie sie alles wieder in Ordnung bringen können. Dabei tauchen auch alte Bekannte wieder auf, die wertvolle Hinweise liefern.

Das Cover gefällt mir wieder richtig gut. Es passt hervorragend zum ersten Teil. Der Hahn hat auch einen Auftritt auf dem Cover. Der Schreibstil ist kindgerecht und angenehm. Das Buch lässt sich gut und zügig lesen. Jeder Kapitelanfang hat auch eine kleine Illustration zum Buch.

Ella und Dodo sind wie gewohnt quirlige junge Mädchen, die neugierig und aufgeschlossen sind. Die Zwillinge sind ebenfalls liebenswerte Kinder, die die Neugier der beiden Mädchen teilen. Die Vier bilden ein tolles und vor allem witziges Gespann.

Wie bereits in Band 1 finde ich auch in Band 2 die Idee mit der Zeitreise total toll. Vor allem ist es eine Reise in die Vergangenheit sowie in die Zukunft, was das ganze Rätsel nur umso spannender macht.

Im Laufe der Geschichte verändert sich die eine oder andere Charaktereigenschaft, was ich zwar gut finde. Jedoch war es mir ein wenig zu viel. Es war mir leicht zu übertrieben, sodass es dann auch anstrengend wurde zu lesen. Besonders schön ist der Zusammenhalt der Kinder trotz verändertem Verhalten. Sie halten aneinander fest und wollen alles wieder geradebiegen.

Es ist ein schönes Buch über Zeitreisen und ihre Auswirkungen auf uns Menschen und unsere Umgebung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere