Profilbild von Buchstabenschloss

Buchstabenschloss

Lesejury Star
offline

Buchstabenschloss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenschloss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.03.2019

Langweilig

Naruto 11
0

Inhalt

Naruto trainiert für seine letzte Prüfung. Dabei knockt Eremit seinen Trainer aus, wodurch dieser Naruto trainiert. Eremit löst das Siegel von Naruto, sodass Naruto das Chakra des neunschwänzigen ...

Inhalt

Naruto trainiert für seine letzte Prüfung. Dabei knockt Eremit seinen Trainer aus, wodurch dieser Naruto trainiert. Eremit löst das Siegel von Naruto, sodass Naruto das Chakra des neunschwänzigen Fuchs nutzen kann. Er lernt eine neue Technik, bei der er einen Frosch beschwören kann. Als das Tuniser startet, treten nur noch 8 Teilnehmer an. Von Sasuke fehlt aber auch hier weiterhin jede Spur.

​Cover

Das Cover zeigt Naruto mit Eremit und den Frosch im Hintergrund, den man leider nur erahnen kann, wenn man das Manga gelesen hat. Es gab schon mal ein schöneres Cover.

​Meinung

Diesen Manga fand ich echt lahm und lasch. Eremit knockt den Trainer aus und bringt Naruto eine neue Technik bei. Er kann einen Frosch beschwören…toll… Als die Stelle kam, wo Eremit ihm das Siegel genommen hat, dachte ich „Oh oh, jetzt geht’s ab!“. Aber nichts. Einfach nur eine Szene, wo er mit dem neunschwänzigen Fuchs kurz redet. Nebenbei noch etwas politisches Geplänkel und das war es. So langweilig war bis jetzt noch kein Naruto-Manga.

Veröffentlicht am 18.07.2018

Konnte mich leider nicht überzeugen

Wintersong
0

Ich habe vor ein paar Tagen Wintersong von S. Jae-Jones beendet. Ich fand dieses Buch leider alles andere als gut. Die ersten 100 Seiten waren sehr mühselig. Danach wurde die Geschichte halbwegs interessant. ...

Ich habe vor ein paar Tagen Wintersong von S. Jae-Jones beendet. Ich fand dieses Buch leider alles andere als gut. Die ersten 100 Seiten waren sehr mühselig. Danach wurde die Geschichte halbwegs interessant. Aber leider dümpelte dann alles so vor sich hin. Das Ende war auch irgendwie absehbar. Auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Daher kann ich auch nicht mehr wie einen Stern geben. Aber vielleicht gefällt es ja Jemand anderem. Ist ja alles Geschmacksache.

Veröffentlicht am 28.09.2018

Unsere Entstehungsgeschichte einmal ganz anders

Sisu
0

Das Cover ist der Hammer. Es hat mich sofort angesprochen, sodass ich es lesen musste.

Iva erfährt an ihrem 16. Geburtstag, dass in ihrem Leben alles ganz anders ist, als es scheint. Sie erfährt, dass ...

Das Cover ist der Hammer. Es hat mich sofort angesprochen, sodass ich es lesen musste.

Iva erfährt an ihrem 16. Geburtstag, dass in ihrem Leben alles ganz anders ist, als es scheint. Sie erfährt, dass sie im Prinzip kein Mensch ist und dass der Fortbestand der Erde in ihren Händen liegt. Sie ist jung und naiv und wird von Tag zu Tag erwachsener. Sie lernt sich und die Geschichte ihre Vorfahren kennen.

Besonders gut gefallen hat mir die Mischung aus Normalität und Übernatürlichem. Die meisten Kapitel sind aus der Sichtweise von Iva geschrieben, wodurch man einen Zugang zur Person findet.

Mir persönlich hat aber leider der geschichtliche Teil aus der Galaxie nicht so gut gefallen. Für mich war das leider schwer zugänglich und ohne Personenregister auch nur schwer nachvollziehbar. Es sind einfach zu viele Personen und Völker, die auch teilweise keine richtige Bedeutung im heutigen Geschehen haben. Ich für meinen Teil habe hier leicht abgeschalten und auch schon Mal das Buch aus der Hand legen müssen. Ich fand es auch leider etwas merkwürdig, dass unsere Entstehungsgeschichte und die katholische Religion hier reingeschrieben wurden bzw. es gab deutliche Parallelen. Vor allem fand ich, dass die Autorin sehr viel erklärt hat und auf Grund der Komplexität auch weit ausholen musste, somit triftete die Geschichte auch viel zu oft von der Handlung ab und andere Dinge im Hier und Jetzt kamen zu kurz. Das Ende mit der epischen Schlacht war irgendwie chaotisch und schnell abgehandelt. Zudem lässt das Ende einfach zu viele Fragen offen. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass es unvollendet ist.

Fazit: Das Buch Sisu hat mir nicht so gut gefallen wie das Cover. Es war eine echte Herausforderung es bis zum Ende zu lesen. Die Story konnte mich einfach nicht packen, auch der gesamte Aufbau und Ablauf der Story war anstrengend. Aber wie bei jedem anderen Buch, ist es Geschmackssache.