Profilbild von Buchstabenverliebt

Buchstabenverliebt

Lesejury Profi
offline

Buchstabenverliebt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchstabenverliebt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.10.2017

Atemberaubend!

Räuberherz
0

I N H A L T

Als wäre sie in eine schrägen Version von „Die Schöne und das Biest“ gerate, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt ...

I N H A L T

Als wäre sie in eine schrägen Version von „Die Schöne und das Biest“ gerate, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie die Hausarbeit erledigen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen anschleppt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb hört Ella manchmal Stimmen im Haus, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum fühlt sie diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt bereits nach kurzer Zeit, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist … doch was wird sie dahinter finden? Vielleicht etwas viel Gefährlicheres?

Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln – und das alles für diesen superarroganten Schönling? Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt…



M E I N E M E I N U N G

Als ich zum ersten Mal das Cover sah wusste ich, dieses Buch ist wunderschön gestaltet! Die Rosenblätterie so wunderbar um die junge Frau arrangiert wurden, sahen einfach umwerfend aus und sie glänzen sogar.
Herrlich! Alleine wegen des Covers muss ich es mir besorgen – als ich dann auch noch las worum es ging, war ich hin und weg. Ich stehe mega auf Disney Filme und „Die Schöne und das Biest“ ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme.
Mir war klar: Dieses Buch muss ich unbedingt haben!
Ich schätze der Hype um den Drachenmond Verlag hat ziemlich viele mit sich gerissen und ich muss gestehen: ich bin ebenfalls ein Drachenmond Fan und habe schon einige Bücher von dem Verlag gelesen.

An das „Du“ würde ich mich nie gewöhnen können! In der Regel duzte ich meine Geiselnehmer nicht…“ – S. 43.
Die Autorin Julianna Grohe versteht esit ihrem flüssigen und einfachen Schreibstil mich in ihren Bann zu ziehen! Sie beschreibt die Szenen so gut, ich habe mit Ella mitgebangt, als sie entführt wurde und gar nicht wusste, was nun geschehen würde. Ich habe mit der Protagonistin gelacht, mitgelitten, mitgefiebert und mit ihr Nachforschungen über ihren Entführer. Ich konnte ganz in Grohes Roman eintauchen und die Umgebung um mich vergessen – so sehr, dass ich das Buch bis morgens um 4:26 Uhr durchgelesen habe.

Ella ist ein Gothic-Girl und wird in der Schule oft verspottet. Mit ihrem trinkenden Vater, welcher unter Spielsucht leidetat sie kein leichtes Schicksal.
Crys, der Entführer von Ella, wirkt zu Anfang unnahbar und arrogant. Anfangs hatte ich dennoch meine Probleme mit der Beziehung in der die beiden zueinader stehen. Ich verstand nicht so recht, weswegen Crys ein 16-jähriges Mädchen entführt.
Ella selber verhält sich wie ein pubertierender Teenie: Sie ist unreif, aufbrausend und handelt oftmals unklug. Nach der Entführung reizt und provoziert sie Crys bis aufs Blut, nur um dann direkt klein beizugeben und sich mit ihrer neuen Rolle als Putzfrau zu arrangieren. Crys selber hat ein dunkles Geheimnis, in welches seine Freundin eingeweihtst. Er ist arrogant, herablassend und demütigt Ella. Trotzdem übt er eine faszinierende Wirkung auf Ella aus.

Jedoch konnte Ella mich überzeugen, denn sie kämpft gegen ihre Furcht und dem Drang zur Aufmüpfigkeit gegenüber Crys an. Man nimmt an ihrem Prozess des Erwachsenwerdens teil und merkt richtig, wie sie von einer rebellierenden Teenagerin zu einer jungen intelligenten Frau heranwächst.
Crys Werdegang und seine verändertes Verhalten zu Ella gefällt mir sehr gut. Ich habe regelrecht mitgefiebert, ob die beiden sich nun näherkommen oder eher nicht.

Mein absolutes Highlight war allerdings James, die Katze des Hauses. Sie ist einfach komisch, zickig und hach… einfach nur herrlich – hier möchte ich nicht zu viel verraten, damit ihr ebenso schmunzeln müsst wie ich.
Der Fantasy Anteil ist zu Anfang wenig vorhanden, doch er steigert sich sehr! Ich war jedoch sehr positiv überrascht, als herauskam, was genau mit Crys geschehen und los ist. Juliana Grohe hat eine ganz neue Art oder eher Spezies erschaffen – zuvor habe ich noch nie etwas Vergleichbares gelesen.
Räuberherz ist eine wunderbar gelungene moderne Märchenadaption von Die Schöne und das Biest. Julianna Grohe hat eine jugendliche, frische und moderne Geschichte daraus gezaubert.

Veröffentlicht am 12.01.2020

Leckere Rezepte!

Studentenküche
0

Die Studentenküche hat mir richtig gut gefallen, da ich auch oft wenig Zeit habe und die Rezepte einfach sind. Vor allem liebe ich Porridge - das probiere ich definitiv mal aus. Die Zutaten waren nicht ...

Die Studentenküche hat mir richtig gut gefallen, da ich auch oft wenig Zeit habe und die Rezepte einfach sind. Vor allem liebe ich Porridge - das probiere ich definitiv mal aus. Die Zutaten waren nicht zu ausgefallen und die Arbeitsschritte klangen leicht nachvollziehbar. Auch die Bilder waren sehr ansprechend und haben.
Das Hähnchen-Rezept habe ich in einer ähnlichen Weise schon mal zubereitet, aber die Chili-Erdnuss-Variante klingt auch richtig spannend! Wobei richtig eingeschlagen hat der Hawaii-Toastbrot-Ring: der sieht richtig gut aus und trifft voll meinen Geschmack! Das Buch wäre definitiv was für mich und ich würde die Rezepte gerne einmal nachkochen und auf meinem Blog vorstellen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2020

Leckere Rezepte!

Studentenküche
0

Die Studentenküche hat mir richtig gut gefallen, da ich auch oft wenig Zeit habe und die Rezepte einfach sind. Vor allem liebe ich Porridge - das probiere ich definitiv mal aus. Die Zutaten waren nicht ...

Die Studentenküche hat mir richtig gut gefallen, da ich auch oft wenig Zeit habe und die Rezepte einfach sind. Vor allem liebe ich Porridge - das probiere ich definitiv mal aus. Die Zutaten waren nicht zu ausgefallen und die Arbeitsschritte klangen leicht nachvollziehbar. Auch die Bilder waren sehr ansprechend und haben.
Das Hähnchen-Rezept habe ich in einer ähnlichen Weise schon mal zubereitet, aber die Chili-Erdnuss-Variante klingt auch richtig spannend! Wobei richtig eingeschlagen hat der Hawaii-Toastbrot-Ring: der sieht richtig gut aus und trifft voll meinen Geschmack! Das Buch wäre definitiv was für mich und ich würde die Rezepte gerne einmal nachkochen und auf meinem Blog vorstellen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2019

Witzig, frech und schön zu lesen

Verliebe dich nie in einen Rockstar (Die Rockstar-Reihe 1)
0

Zoey Kramer ist 17 Jahre alt und besucht die 12 Klasse. Ihr Großvater ist der Schuldirektor des Gymnasiums das sie besucht und ihr Vater ist ein erfolgreicher Anwalt. In der Schule glänzt Zoey mit einem ...

Zoey Kramer ist 17 Jahre alt und besucht die 12 Klasse. Ihr Großvater ist der Schuldirektor des Gymnasiums das sie besucht und ihr Vater ist ein erfolgreicher Anwalt. In der Schule glänzt Zoey mit einem einser Durchschnitt: klingt nach einem vorzeige Kind, nicht wahr?
Wenn da nicht ihre riesige Klappe wäre: meist kann sie ihre spitz windigen Kommentaren nicht für sich behalten, wodurch sie mich mehrfach zum Lachen gebracht hat!
Mit ihren drei Freundinnen versucht sie den Schulalltag zu überleben: Samantha ist sehr emphatisch und aufgrund ihrer violetten Haare wird sie nur Violet genannt. Serena spricht in der dritten Person von sich und Nell besitzt in ihrem Kleiderschrank ausschließlich Shirts mit Bandmotiven drauf.
Bis ein neuer Mitschüler ihren Alltag komplett auf den Kopf stellt. Ausgerechnet Alex Seidl, auch Acid genannt, ist zweimal sitzen geblieben und hatte immer seine Schwierigkeiten mit Mathe. Hatte ich erwähnt, das er der hotte Sänger von der beliebten Band „YourDarkestDesire“ ist und von der Frauenwelt verehrt wird?
Nein, oh ich erzähl euch nachher ein bisschen was über ihn.

Teresa Sporrers Schreibstil ist leicht, mit Humor und Ironie versehen. Die Geschichte ist flüssig zu lesen und bereitet unheimlichen Spaß! Vor allem die vier Freundinnen konnten mich immer wieder zum Lachen bringen – so ein bunter Haufen, eine herrliche Mischung. In den folge Bänden werden die Nebenfiguren auch zu Hauptfiguren, wodurch man sie noch mal besser kennen lernen kann.

Kommen wir zu Alex und Zoey: beide sind totale Alphas und auf den ersten Blick sollte man gar nicht meinen, dass die beiden sich leiden können, so unterschiedlich sind sie.
Alex wirkt von Anfang an zu cool für die Schule und beschließt, das Zoey ihm Nachhilfe geben soll – wovon besagte ganz und gar nicht begeistert ist. Denn für sie ist er nur eine dumme Nervensäge, der zu viel von sich und seinem Image hält. Als Alex versucht ihr immer näher zu kommen, steht für sie fest, dass das nur eins seiner Spielchen sein muss und da sie ja eh kein Interesse an ihm hat, spielt es keine Rolle. Doch manchmal geraten selbst intelligente Mädchen in Situationen, von denen sie niemals angenommen hatten, dass ihnen so etwas widerfahren würde.

Veröffentlicht am 29.08.2019

Witzig, frech und schön zu lesen

Verliebe dich nie in einen Rockstar (Die Rockstar-Reihe 1)
0

Zoey Kramer ist 17 Jahre alt und besucht die 12 Klasse. Ihr Großvater ist der Schuldirektor des Gymnasiums das sie besucht und ihr Vater ist ein erfolgreicher Anwalt. In der Schule glänzt Zoey mit einem ...

Zoey Kramer ist 17 Jahre alt und besucht die 12 Klasse. Ihr Großvater ist der Schuldirektor des Gymnasiums das sie besucht und ihr Vater ist ein erfolgreicher Anwalt. In der Schule glänzt Zoey mit einem einser Durchschnitt: klingt nach einem vorzeige Kind, nicht wahr?
Wenn da nicht ihre riesige Klappe wäre: meist kann sie ihre spitz windigen Kommentaren nicht für sich behalten, wodurch sie mich mehrfach zum Lachen gebracht hat!
Mit ihren drei Freundinnen versucht sie den Schulalltag zu überleben: Samantha ist sehr emphatisch und aufgrund ihrer violetten Haare wird sie nur Violet genannt. Serena spricht in der dritten Person von sich und Nell besitzt in ihrem Kleiderschrank ausschließlich Shirts mit Bandmotiven drauf.
Bis ein neuer Mitschüler ihren Alltag komplett auf den Kopf stellt. Ausgerechnet Alex Seidl, auch Acid genannt, ist zweimal sitzen geblieben und hatte immer seine Schwierigkeiten mit Mathe. Hatte ich erwähnt, das er der hotte Sänger von der beliebten Band „YourDarkestDesire“ ist und von der Frauenwelt verehrt wird?
Nein, oh ich erzähl euch nachher ein bisschen was über ihn.

Teresa Sporrers Schreibstil ist leicht, mit Humor und Ironie versehen. Die Geschichte ist flüssig zu lesen und bereitet unheimlichen Spaß! Vor allem die vier Freundinnen konnten mich immer wieder zum Lachen bringen – so ein bunter Haufen, eine herrliche Mischung. In den folge Bänden werden die Nebenfiguren auch zu Hauptfiguren, wodurch man sie noch mal besser kennen lernen kann.

Kommen wir zu Alex und Zoey: beide sind totale Alphas und auf den ersten Blick sollte man gar nicht meinen, dass die beiden sich leiden können, so unterschiedlich sind sie.
Alex wirkt von Anfang an zu cool für die Schule und beschließt, das Zoey ihm Nachhilfe geben soll – wovon besagte ganz und gar nicht begeistert ist. Denn für sie ist er nur eine dumme Nervensäge, der zu viel von sich und seinem Image hält. Als Alex versucht ihr immer näher zu kommen, steht für sie fest, dass das nur eins seiner Spielchen sein muss und da sie ja eh kein Interesse an ihm hat, spielt es keine Rolle. Doch manchmal geraten selbst intelligente Mädchen in Situationen, von denen sie niemals angenommen hatten, dass ihnen so etwas widerfahren würde.