Profilbild von Buchverlesen

Buchverlesen

Lesejury Profi
offline

Buchverlesen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchverlesen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.03.2022

Drei Jahre sind eine lange Zeit

Where the Roots Grow Stronger
0

In "Where the Roots grow stronger" von Kathinka Engel geht es um Fiona, welche vor drei Jahren alles zurück lässt und ihre Heimat Shetland verlässt. Dabei hat sie nicht nur ihre Schwester sondern auch ...

In "Where the Roots grow stronger" von Kathinka Engel geht es um Fiona, welche vor drei Jahren alles zurück lässt und ihre Heimat Shetland verlässt. Dabei hat sie nicht nur ihre Schwester sondern auch Connal den Rücken gekehrt. Connal, ihre erste große Liebe. Nach einer unerwarteten Nachricht kehrt Fiona wieder zurück. Doch die drei Jahre haben ihre Spuren hinterlassen. Damals war es für Fiona die richtige Entscheidung gewesen, auch wenn die Zeit einsam und schmerzhaft war. Jetzt steht Connal vor ihr und die Gefühle sind die gleichen wie davor, doch hat die Liebe überhaupt eine Chance nach all den Jahren?

Das Buch besitzt ein wunderschönes Cover mit goldenen Blatt-Applikation, welche sich auch im Buch wieder finden und einem grünen Blatt vorne drauf. Auf dem Blatt spielen kleine Punkte herum und geben etwas Verspieltes mit sich. Bei dem sonst so schlichtem aber edelen Cover.
Das war tatsächlich mein erstes Buch von der Autorin und ich war sehr gespannt auf das Buch, der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht verständlich. Weshalb das Buch gewisse Leichtigkeit hatte und man durch die Seiten "geflogen" ist. Was mir besonders gut gefällt hat, waren die kleinen Gedicht, welche der Geschichte noch eine komplett andere Gefühlswelt geschenkt hat.

Unsere Protagonistin Fiona fand ich am Anfang der Geschichte verloren in sich selbst, man hat gemerkt, dass sie da ist ohne wirklich da zu sein. Man merkt das in ihrem Verhalten und wie sie auch teilweise in der Gruppe interagiert. Man will sie am liebsten einfach in den Arm nehmen. Aber das ändert sich nachdem sie nach Shetland zurück kehrt. Nach und nach taut sie auf, sie macht in dem Buch eine wirklich 180° Drehung und ich feier es so sehr für sie.
Connal lernen wir nur im Moment kennen und leider nicht wie er vor dem Verschwinden von Fiona. Doch wir erfahren durch ein paar Textstellen wie er damals war. Er hat eine krasse Veränderung durchzogen, denn ihm haben die drei Jahre extrem zugesetzt. Er ist kalt und unnah geworden, was Fiona sehr mitnimmt. Auch das äußere von Connal hat sich sehr geändert und ähnelt kaum noch Fionas Erinnerung am ihm. Er tut mir in dem gesamten Buch einfach nur Leid, weil es für ihn noch viel schwerer fällt Fiona überhaupt anzusehen, da die Gefühle und die Angst, das sie wieder verschwinden wird, ihn sehr zu setzen und er immer wieder mit sich kämpft.

In allen muss ich echt sein, dass mir das Buch echt gut gefallen hat. Womit ich nicht gerechnet hatte, aber ich wurde des besseren belehrt. Ich mochte das Setting sehr, man möchte am liebsten gleich hinfahren und alles auf sich wirken lassen. Auch die Nebencharaktere haben dem Buch eine gewisses familiäres Feeling gegeben und ich freue mich schon sehr sie im zweiten und hoffentlich auch dritten Band wieder zu sehen. Die Thematik des Buches hat mir sehr gut gefallen, da es ein sehr wichtiges Thema ist, über das sehr wenig sprechen und ich finde man sollte es auch offen ansprechen können ohne komisch angeschaut zu werden. Die Liebe zwischen Fiona und Connal war für mich von vornherein da und ich habe es so geliebt.

Fazit: Ein toller Start in die Shetland-Love-Reihe, welche neugierig auf mehr aus Shetland und von Kathinka Engel macht❤️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2021

Jucy

Right Here (Stay With Me)
0

Klappentext:
Seit ihrer Kindheit ist Eiskunstlaufen Lucys größte Leidenschaft. Nur auf dem Eis fühlt sie sich frei, nur dort kann sie vergessen, dass in ihrem Leben so einiges nicht perfekt läuft - allem ...

Klappentext:
Seit ihrer Kindheit ist Eiskunstlaufen Lucys größte Leidenschaft. Nur auf dem Eis fühlt sie sich frei, nur dort kann sie vergessen, dass in ihrem Leben so einiges nicht perfekt läuft - allem voran die Beziehung zu ihren Eltern. Diese haben ihr ein Ultimatum gesetzt: Entweder Lucy landet beim nächsten Wettkampf auf einem Podiumsplatz, oder sie muss ihr ungeliebtes Studium wieder aufnehmen und in das Familienunternehmen einsteigen. Zwei Monate bleiben ihr noch, in denen sie sich keine Ablenkung erlauben darf. Doch ausgerechnet da lernt sie Jules kennen. Jules, der gut aussehend und lustig ist und ihr Herz schneller schlagen lässt als jemals zuvor. Dabei hat er mit seinen ganz eigenen Dämonen zu kämpfen ...

Vorab das Cover genauso wie der Klappentext haben mich sofort angesprochen und da ich schon die Love-NXT Reihe der Autorin so geliebt habe, war ich echt gespannt auf die Dilogie. Unsere Protagonistin Lucy liebt und lebt auf dem Eis, es ist ihr großer Leidenschaft. Sie trainiert jeden Tag um für die Abmachung mit ihren Eltern einen Podiumsplatz zu sicheren. Aber alles läuft anders und sie lernt Jules kennen und bringt alles durcheinander. Ich mocht beide Charaktere obwohl ich ich sagen muss das Lucy mir manchmal auf die Nerven ging und nicht wirklich mit der Sprache raus rückt, was sich aber ändert. Das war auch tatsächlich die erste Geschichte wo Sex keine große Rolle spielt, welche ich bisher gelesen habe. Was mir persönlich sehr gefällt hat und es das ganze nicht so gehetzt gemacht hat. Die Geschichte braucht das auch nicht, die zwei haben einem so viel Liebe gegeben ohne dem. Ich freue mich schon auf den zweiten Band der Dilogie, da mich die Geschichte von Aaron sehr interessiert und auch seine Gefühlswelten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2021

Herz oder Liebe?

Heartless, Band 2: Das Herz der Verräterin
0

-Spoiler Band 2-

Klappentext:
Prinz Lucien hätte nie erfahren dürfen, was Zera wirklich ist: eine Herzlose, die ihm wortwörtlich das Herz stehlen sollte. Nun hält der junge Prinz Zera auf Abstand. Doch ...

-Spoiler Band 2-

Klappentext:
Prinz Lucien hätte nie erfahren dürfen, was Zera wirklich ist: eine Herzlose, die ihm wortwörtlich das Herz stehlen sollte. Nun hält der junge Prinz Zera auf Abstand. Doch die Erinnerungen an seine Blicke, seine Berührungen und seine Küsse brennen immer noch auf ihrer Haut. Da macht seine Schwester Zera ein verlockendes Angebot: Wenn sie ein uraltes magisches Monster zähmt, erhält sie ihr Herz zurück – und wird endlich frei sein …

Der erste Teil von Heartless war definitiv ein Highlight für mich und deshalb habe ich mich so auf den zweiten Teil gefreut. Aber ich habe nicht mit so ein zweiten Band gerechnet, es war so unglaublich spannend und interessant. Zera muss sich entscheiden nachdem Lucien erfahren hat, das sie eine Herzlose ist, geht sie weiter ihrer Aufgabe nach oder entscheidet sie sich dagegen. Aber ihr wird von Luciens Schwester diese Entscheidung genommen. Die Handlung war durchgehend flüssig genauso wie der Schreibstil. Aber das Ende.... WTF... ich meine was ist da passiert, ich war so geschockt und war so traurig, dass mir der 3 Band fehltet. Ich finde es so gut, wie die Autorin einen komplett in den Bann zieht und einen mitnimmt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2021

Engel oder Dämon

Celestial City - Akademie der Engel
0

Klappentext: Eine Welt zwischen Engeln und Dämonen
Als pechschwarze Flügel aus Brielles Rücken wachsen, ist klar, dass etwas völlig falsch läuft. Kann es sein, dass in ihr ein Dämon schlummert? Dennoch ...

Klappentext: Eine Welt zwischen Engeln und Dämonen
Als pechschwarze Flügel aus Brielles Rücken wachsen, ist klar, dass etwas völlig falsch läuft. Kann es sein, dass in ihr ein Dämon schlummert? Dennoch wird sie an der Fallen Academy der Engel aufgenommen. Mit ihren schwarzen Flügeln ist sie dort allerdings eine Außenseiterin. Da hilft es auch nicht, dass der attraktive Lincoln Grey ihr das Leben noch schwerer macht. Dann wird ihre ...

Ich war so gespannt auf das Buch, weil ich meine Engel und Dämonen, wie kann man es nicht lesen wollen? Das ist eine kleine Schwäche von mir, aber zu Recht. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und der Schreibstil war durchgehend flüssig und verständlich. Ich hatte wirklich Spaß beim Lesen und ich musste oft lachen, auch unsere Protagonistin Brielle war mir sympathisch. Sie ist manchmal Stur, aber auch impulsiv was machen Situationen gelockert hat. Es war durchgehend spannend und ich freue mich definitiv auf den zweiten Teil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2022

Was passt besser als Film und Musik?

If we were a movie
1

„Ich glaube nicht, dass uns das Schicksal kontrolliert. Sondern dass es dafür sorgt, dass gewisse Dinge passieren. Was wir aus den Gelegenheiten machen, die es uns bietet, liegt allein an uns“

Um was ...

„Ich glaube nicht, dass uns das Schicksal kontrolliert. Sondern dass es dafür sorgt, dass gewisse Dinge passieren. Was wir aus den Gelegenheiten machen, die es uns bietet, liegt allein an uns“

Um was geht es?
Im Buch "If we were a Movie" von Kelly Oram geht es um Nate, der gerade mit sein Musikstudium in NYC angefangen hat - und ist genervt von dem Wohnheim, das er sich mit seinen beiden Drillingsbrüdern teilt. Die haben nichts als Party im Kopf, er dagegen will vor allem an seinen neusten Songs arbeiten. Als er erfährt, dass ein gewisser Jordan einen Mitbewohner sucht, zögert er nicht lange und nimmt das Angebot an. Doch dann steht an der Tür auf einmal ein Mädchen vor ihm. Jordan ist gerade fürs Filmstudium von L.A. nach New York gezogen. Die beiden verstehen sich von Anfang an großartig, und als Nate die Möglichkeit bekommt, an einer Audition für einen großen Wettbewerb teilzunehmen, scheinen sich all seine Träume zu erfüllen. Wäre da nicht seine eifersüchtige Freundin, der Jordan ein Dorn im Auge ist, und seine Brüder, die ihm das Leben unnötig schwermachen. Dabei möchte Nate doch einfach nur seinen Traum leben. Ist das etwa zu viel verlangt?

Meine Meinung:
Zunächst einmal möchte ich auf das Cover zusprechen kommen. Das Cover gefällt mir sehr gut, da es für mich New York widerspiegelt und somit perfekt zum Setting der Geschichte passt, aber auch zu den Studiengang der Protagonisten (Nate als Musikstudent und Jordan als Filmstudent). In allem finde ich das Cover sehr gelungen und auch sehr ansprechend.

Unsere Protagonistin Jordan war mir von Anfang sehr sympathisch, man wollte sie am liebsten einfach nur in den Arm nehmen, weil sie so ein toller Mensch mit viel Herz ist. Sie war sehr realistisch dargestellt und man hat sehr mit ihr mit gefühlt. Auch wie sie gehandelt hat, war für mich als Lesende sehr nachvollziehbar, auch wie sie mit schwierigen Situationen umgehen ist.

Unser Protagonisten Nate war, was mir wirklich gut gefallen hat, anders man auf den ersten Blick erwartet. Da er nicht dem Stereotyp entspricht, dem man durch den Klappentext erwartet. Er war hat eine gewisse Ruhe mit sich gebracht und auch als Protagonisten konnte er überzeugen, auch wenn er an manchen Stellen sehr naiv dargestellt wurde.

Die Handlung des Buches hat einen komplett mit genommen in die Welt der Filme. Man ist sofort im Geschehen und lernt Nate kennen und seine zwei Brüder Tyler und Chris kennen, auch Nates Freundin Sophie und Pearl. Das alles an einem sehr chaotischen Tag für Nate. Je mehr man liest desto mehr lernt man sie kennen und auch später Jordan. An manchen Stellen zieht sich jedoch die Handlung und man kommt ein bisschen raus aus dem Lesefluss. Auch Drama spielt in dem Buch eine wichtige Rolle, wobei sie an manchen Stellen zu viel und auch unrealistisch ist. Besonders eine bestimmte Stelle hat mich persönlich sehr gestört und hat unnötiges Drama verursacht.

Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und bin daher mit ihrem Schreibstil vertraut, er ist wie immer sehr angetan und leicht zu verstehen. Was mir persönlich sehr gut gefällt hat, war das das komplette Buch aus der Sicht von Nate geschrieben ist und das hatte ich bisher noch nie bei deinem Buch gehabt. Ich hätte mir, aber auch eine kleine Sicht von Jordan gewünscht.

Fazit:
"If we were a Movie" ist für jeden Film- und Musikliebhaber definiert ein Muss. Für mich war es leider nicht so gut, wie ich erwartet habe. Vielleicht auch den zu hohen Ansprüchen geschuldet. Mir hat einfach die Bindung zwischen den beiden gefehlt, aber auch ging alles zu schnell und man kam nicht hinterher. Trotz allem war es ein gutes Buch für zwischendurch.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl