Profilbild von BuecherEla

BuecherEla

Lesejury Profi
offline

BuecherEla ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BuecherEla über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.03.2022

Ein wahnsinnig guter Thriller

Insel des Schweigens
0

Insel des Schweigens von Christian White aus dem @goldmann_verlag

Kate wohnt mit Ihrem Mann und der 10 jährigen Tochter in Melbourne. Als Sie ihn von einer Geschäftsreise vom Flughafen abholen will, kommt ...

Insel des Schweigens von Christian White aus dem @goldmann_verlag

Kate wohnt mit Ihrem Mann und der 10 jährigen Tochter in Melbourne. Als Sie ihn von einer Geschäftsreise vom Flughafen abholen will, kommt er dort nicht an. Sie telefoniert mit seiner Firma und erfährt das er schon vor Monaten dort gekündigt hat. Sie fängt an ihn zu suchen und dies führt sie zu ihrem Ferienhaus auf der Insel Belport Island. Was ist nur mit John passiert.
Abby wohnt mit Ihrem Mann und den zwei Kindern auf der Insel Belport Island. Was die Familien gemeinsam haben oder ob sie überhaupt was gemeinsam haben, werdet ihr erfahren 😉

Für mich ist das Buch ein absoluter Pageturner. Es wurde in keiner Weise langatmig und die kurzen, wechselnden Kapitel steigern die Spannung. Man erfährt über beide, doch sehr unterschiedlichen Familien, einiges. Nach über der Hälfte des Buches meint man dem Rätsel auf die Spur gekommen zu sein, aber dann hat der Autor eine fantastische Wendung reingebracht. So habe ich es absolut nicht kommen sehen und bin absolut begeistert.
Ein Highlight, also unbedingt lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Ein fantastischer Krimi

Finsterhaus
0

Das Buch ist der zweite Fall für Hanna Duncker. Für mich aber der erste Ich habe den ersten Fall "Nachttod" noch nicht gelesen und ich muss sagen, dass es auch überhaupt kein Problem war.

Hanna befasst ...

Das Buch ist der zweite Fall für Hanna Duncker. Für mich aber der erste Ich habe den ersten Fall "Nachttod" noch nicht gelesen und ich muss sagen, dass es auch überhaupt kein Problem war.

Hanna befasst sich immer noch mit dem Rätsel um den Mord, den Ihr Vater begangen haben soll. Da verschwindet ein Vater mit seinem vierzehn Monate alten Sohn. Als dann der Vater, Tod in einem abgelegenen Haus gefunden wird, vom Sohn fehlt jede Spur, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Ganz Öland beginnt mit einer Suchaktion. Fieberhaft suchen Hanna und ihr Kollege Erik nach Hinweisen und Motiven. Einige Kapitel werden aus der Sicht von Thomas, dem Vater, letzten Tag gezeigt, dass die Spannung immer wieder anheizt und Vermutungen anstellen lässt. Die vielen Verdächtigen könnten alle was damit zu tun haben, jeder hat irgendwie was zu verbergen.

Der Perspektivenwechsel und die Erzählweise lässt einem durch die 492 Seiten nur so fliegen. Die Spannung ist Spürbar und authentisch. Ich habe mit gefiebert, gehofft und gerätselt. Bis zum Schluss bin ich nicht auf den Täter gekommen. Ein fantastisches Buch dass ich wirklich empfehlen kann. Den ersten Teil werde ich mir auf jeden Fall besorgen und dann freue ich mich auf den dritten Teil!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2022

Ein toller Start einer neuen Reihe

Schneeblind
0

Nachdem ich die Hulda Reihe verschlungen habe, habe ich mich ziemlich auf den neuen Thriller von Ragna Jónasson gefreut.

Die Dark-Iceland Serie beginnt mit dem ersten Teil "Schneeblind".

Ari ist ein ...

Nachdem ich die Hulda Reihe verschlungen habe, habe ich mich ziemlich auf den neuen Thriller von Ragna Jónasson gefreut.

Die Dark-Iceland Serie beginnt mit dem ersten Teil "Schneeblind".

Ari ist ein junger Polizist und muss für eine Anstellung bei der Polizei in ein 500 km entferntes Dorf in Island ziehen. Das heißt auch das er für 2 Jahre von seiner Freundin getrennt ist. Schon bei dem ersten Fall ist unklar ob es sich um einen Unfall oder vielleicht sogar um einen Mord handelt. Auch das zweite Unglück, eine halbtote Frau im Schnee, lässt nicht lange auf sich warten und Ari stürzt sich in die Ermittlungen. Da lernt er auch Ugla kennen und fühlt sich zu ihr hingezogen. Kristin, seine Freundin in Reykjavik die nicht begeistert von seinem Umzug ist, ist aber auch noch da...Alles nicht einfach für den jungen Ari, der sich als Polizist beweisen will, die Bewohner der Stadt ihn den Auswärtigen spüren lassen und die Trennung seiner Freundin.

Ragna Jónasson weiß wie er Spannung halten kann. Am Anfang werden die Charaktere sehr ausführlich beschrieben, so dass man dem Buch gut folgen kann, was sich aber auch ein wenig in die Länge zieht. Die Atmosphäre ist gleichbleibend düster. Es ist im großen und ganzen ein seichterer Thriller, was aber nichts schlechtes bedeutet. Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen. Das Ende lässt einen auf den zweiten Teil freuen, denn es bleibt spannend.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2022

Einsame Spitze

Mörderfinder - Die Macht des Täters
0

Ich habe sehnsüchtig auf den zweiten Teil, der Max Bischoff Reihe gewartet 🤗
Arno Strobel hat mich auch diesmal nicht enttäuscht.

Max Bischoff, der nicht mehr bei der Polizei arbeitet, wird von einer ...

Ich habe sehnsüchtig auf den zweiten Teil, der Max Bischoff Reihe gewartet 🤗
Arno Strobel hat mich auch diesmal nicht enttäuscht.

Max Bischoff, der nicht mehr bei der Polizei arbeitet, wird von einer ehemaligen Kollegin um Hilfe gebeten. Ihr Neffe, der einem Mord beschuldigt wird, hat Selbstmord begangen. Alles spricht gegen ihn, aber Sie glaubt nicht an seine Schuld. Max beginnt zu recherchieren und gerät nicht nur mit der Polizeioberkommisarin aneinander, sondern auch er selbst begibt sich in Gefahr. Denn es ist nicht der einzige Mord und die Zusammenhänge sind rätselhaft.

Das Buch fesselt von der ersten Seite an. Die Spannung ist jederzeit spürbar und lässt einem die eigene Gedanken und Vermutungen immer wieder verwerfen. Das Ende habe ich so nicht kommen sehen und hat mich echt überrascht. Schade ist nur, dass es immer so schnell durchgelesen ist 😆 Nun warte ich gespannt auf weitere Teile mit Max Bischoff

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2022

Ein fesselnder Thriller

Ein dunkler Abgrund
0

Tess und Jason leben getrennt. Ihre 3 jährige Tochter lebt bei Tess, als Poppy von Ihrem Wochenende bei Jason zurück kommt, liegt bei Ihren gemalten Bilder eine verstörende Zeichnung. Bei Tess schrillen ...

Tess und Jason leben getrennt. Ihre 3 jährige Tochter lebt bei Tess, als Poppy von Ihrem Wochenende bei Jason zurück kommt, liegt bei Ihren gemalten Bilder eine verstörende Zeichnung. Bei Tess schrillen die Alarmglocken. Nicht nur dass Poppy plötzlich wieder ins Bett macht, nein sie sagt auch böse Schimpfworte. Tess versucht dem auf den Grund zu gehen...

Es wird aus der Perspektive von Tess erzählt. Sie fängt an alle Personen in ihrem Umkreis zu verdächtigen und wird dadurch immer paranoider. Tess Freund Aidan, Jason der jetzt mit seiner neuen Frau zusammen wohnt und deren Bruder plötzlich auftaucht. Selbst der Mann von Ihrer Freundin wird verdächtig, da er Poppy und deren Sohn zum Kindergarten bringt. Mit ihren Vermutungen geht sie auch zur Polizei, die Ihr nicht glaubt. Sie verstickt sich immer tiefer in Mutmaßungen. Zum Teil fand ich Sie sehr naiv und nervig und fragte mich, wie sie auf einige Zusammenhänge kommen konnte...dennoch fesselt das Buch einen und zu Schluss geht der Spannungsbogen nochmal richtig hoch.

Ein guter Thriller, der einen flüssigen Schreibstil und ein Überraschendes Ende hat.
Es war mein erstes Buch von Nicci French, aber bestimmt nicht mein letztes 😉

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere