Profilbild von BuecherEla

BuecherEla

Lesejury Profi
offline

BuecherEla ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BuecherEla über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2022

Wunderschöne Geschichte

Kind der Steine
0

Der 13-jährige Christian ist ein eher in sich gekehrter Junge und spielt lieber alleine draußen. Als er an einem Bach, ein Staudamm mit Ästen und Steinen bauen will, kommt Konstantin vorbei, ein Junge ...

Der 13-jährige Christian ist ein eher in sich gekehrter Junge und spielt lieber alleine draußen. Als er an einem Bach, ein Staudamm mit Ästen und Steinen bauen will, kommt Konstantin vorbei, ein Junge bei dem der Ärger vorprogrammiert ist. Es kommt zum Konflikt und Christian findet im Bach ein Stein, den er fest in seine Hand nimmt. Kurze Zeit später findet sich Christian in einer anderen Welt wieder und wird plötzlich zu einer lang erwarteten Person, denn nur er kann das Land der Steine retten.

Eine so wundervoll geschriebene Geschichte. Ich musste das Buch zusammen mit meinen Kindern (10 und 13 Jahren) lesen. Es war so schön zu sehen, wie gespannt und wissbegierig meine Jungs der Geschichte gelauscht haben. Es ist alles so detailliert beschrieben, dass man die Charaktere förmlich vor sich gesehen hat. Es ist wunderbar magisch mit den Feen und Kreaturen des Land der Steine. Auch die Spannung hat einen tollen Reiz gehabt, so dass ich immer und immer weiterlesen musste. Es ist sooooo lange her, dass ich den Kindern vorgelesen habe 😂 und ich konnte mich selber von dem Buch nicht trennen.

Fazit:
Eine wundervoller Fantasyroman, der nicht nur meine Kinder überzeugt hat, sondern auch mich! Einfach lesenswert und absolut zu empfehlen 😃👍🏻❤️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2022

Genialer Thriller

Todesurteil
0

In Wien wird ein verstörtes, misshandeltes 11-jähriges Mädchen aufgefunden, dessen Rücken mit Motiven tätowiert ist. Es ist Clara, die 11-jährige Tochter von Staatsanwältin Melanie Dietz ehemaliger Freundin ...

In Wien wird ein verstörtes, misshandeltes 11-jähriges Mädchen aufgefunden, dessen Rücken mit Motiven tätowiert ist. Es ist Clara, die 11-jährige Tochter von Staatsanwältin Melanie Dietz ehemaliger Freundin Ingrid. Als dann noch eine Kinderleiche im Wienerwald gefunden wird, nimmt Melanie die Ermittlungen auf.

Zeitgleich wird Sabine Nemez an der Akademie des BKA angenommen und wird von Maarten S.Sneijder unterrichtet. Dieser nimmt ungelöste Fälle mit seinen Schülern durch. Sabine stürzt sich gleich in die Fälle und beginnt Zusammenhänge zu anderen Morden zu sehen. Außerdem erfährt sie, dass auf ihren Exfreund Erik, der ebenfalls beim BKA arbeitet, ein Anschlag verübt wurde. Sabine entdeckt dann Gemeinsamkeiten an denen wohl auch Ihr Exfreund gearbeitet hat. Sieht Maarten S.Sneijder dass nicht?

Ich muss mich ja immer überwinden ein Buch mit über 500 Seiten zu lesen 🙈 Aber ich bin so froh es jetzt endlich auf die Reihe gekriegt zu haben und ich werde auch noch schnell die anderen der Reihe lesen, damit ich am 21. September den neuen Sneijder genießen kann 😍 Es war wieder einfach genial, die Schreibweise und die Spannungsgeladene Geschichte lassen einen nicht los. Maarten ist wieder voll in seinem Element und ich kann jetzt noch, über einige Szenen, herzhaft lachen 😂
Überraschende Wendungen, Dramatik, grausame Morde bei denen man wieder miträtseln und sich auf die falsche Fährte lenken lassen kann. Es kommt einfach zu keiner Langenweile auf. Es ist derart kurzweilig geschrieben, dass ich es sprichwörtlich "verschlungen" habe. Es sind wieder Starke, aber auch sehr menschliche Charaktere mit ihren Eigenheiten dabei. Ein Thriller wie er sein soll!

Fazit:
Wieder ein rasanter Thriller, der durch seine komplexe Handlung einen begeistert. Toll geschrieben und mit dem typischen Sneijder Humor, der einfach genial ist. Für Gruber Fans ein Muss 😃👍❤️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2022

Ein toller Thriller

Dunkelschnee
0

Nachdem ich Engelskalt, Federgrab und Bitterherz verschlungen habe, habe ich mich Mega auf Dunkelschnee gefreut. Dunkelschnee ist quasi ein „wie alles begann“.

1993 werden 2 Jungen tot auf einem Feld ...

Nachdem ich Engelskalt, Federgrab und Bitterherz verschlungen habe, habe ich mich Mega auf Dunkelschnee gefreut. Dunkelschnee ist quasi ein „wie alles begann“.

1993 werden 2 Jungen tot auf einem Feld gefunden, zwischen den beiden ein toter weißer Hase. 8 Jahre später werden wieder 2 Jungen tot auf einem Feld gefunden, zwischen den beiden ein toter Fuchs. Holger Munch stellt eine Spezialeinheit zusammen. Empfohlen wird ihm auch die Polizeischülerin Mia Krüger. Mia hat ein unglaubliches Talent Details zu finden. Die Ermittlungen beginnen was sich als sehr schwierig erweist, da immer wieder falsche Hinweise gefunden werden.

Dunkelschnee hat mich auch wieder absolut überzeugt. Es hat einfach Spaß gemacht, zu erfahren, wie alle zusammengefunden haben. Wie Mia, mit 20 Jahren wirklich wahr. Holger Munch, noch verheiratet. Ein neues Ermittlungsteam mit einem sehr verworrenen Fall. Man versinkt in diesem Buch, die bildlichen Details lassen einen mitten drin sein. Wendungen, die immer wieder zu neuen Hinweisen, aber auch zu falschen Schlussfolgerungen führen. Ein fantastisches Team, dass auch Schwächen hat. Eine Spannung die mitreißend ist, Zusammenhänge die zusammenfinden, ein Ende das verständlich und nachzuvollziehen ist und wieder ein toller Schreibstil des Autors. Auch die Kapitel, die immer wieder aus den unterschiedlichen Sichtweisen der Ermittler erzählt wird, trägt unheimlich zur Spannung bei.

Und für mich das Beste, es sieht so aus als ob es weitergehen wird 😀 Denn es gibt noch einiges was noch nicht geklärt worden ist.

Fazit:
Eine wirklich tolle Reihe, deren Sog ich nicht widerstehen konnte und der mich begeistert hat. Ich hoffe auf weitere Teile mit Holger Munch und Mia Krüger 😃👍🧡

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2022

Genialer Thriller

Kalte Körper
0

Das Cover hat mich total angesprochen, es ist der dritte Teil der Reihe und auch dass habe ich nicht gewusst … ja, ich bin hin und wieder ein wenig chaotisch 😂 Man kann es auch ohne Vorkenntnisse lesen.

Der ...

Das Cover hat mich total angesprochen, es ist der dritte Teil der Reihe und auch dass habe ich nicht gewusst … ja, ich bin hin und wieder ein wenig chaotisch 😂 Man kann es auch ohne Vorkenntnisse lesen.

Der Fallanalytiker Hagedorn findet eine inszenierte Leiche, kunstvoll arrangiert und tiefgefroren. Hagedorn hatte sich aus dem Polizeidienst rausgenommen und macht gerade eine schwere Zeit durch. Doch dieser Fall interessiert Ihn und er nimmt sich ihm an. Wie vorauszusehen bleibt es nicht bei einem Mord. Schon bald tauchen weitere kunstvoll arrangierte Leichen auf und auch ein Verdächtiger wird gefunden. Doch Hagedorn glaubt an deren Unschuld und die Ermittlungen gehen weiter, doch die Zeit läuft Ihnen davon ….

Eine wahnsinnig gut konstruierte Geschichte mit einem packendem Schreibstil. Die Geschichte hat mich gleich in den Bann gezogen. Mein Kopfkino spielte echt verrückt so bildlich sind die Tatorte und Ermittlungen beschrieben. Die Charaktere sind authentisch dargestellt und auch aus dem Privatleben kriegen wir einiges mit, was eine tolle Mischung ausmacht. Sticheleien und witzige Dialoge bringen einem immer wieder ein Schmunzeln aufs Gesicht, in dem absolut spannenden Thriller. Besonders Hagedorn, der doch manchmal sehr knurrig rüberkommt, ist mir sehr ans Herz gewachsen. Auch sind jede Menge Nervenkitzel, Cliffhänger und überraschende Wendungen dabei. Ich habe wirklich jede einzelne Seite absolut genossen und kann diese Reihe wirklich jedem empfehlen. 😀

Fazit:
Ein absolut, genialer Thriller und ein Highlight für mich😍 So genial, dass ich mir nun auch die beiden Vorgänger kaufen werde 😍 Eine klare Leseempfehlung von mir 👍😀❤

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2022

Toller Nordseekrimi

Akte Nordsee - Am dunklen Wasser
0

Endlich was neues von Eva Almstädt und diesmal der erste Fall der „Akte Nordsee“
Da ich schon die Ostseereihe verschlinge, darf diese neue Reihe natürlich auch nicht fehlen.

Auch „Am dunklen Wasser“ konnte ...

Endlich was neues von Eva Almstädt und diesmal der erste Fall der „Akte Nordsee“
Da ich schon die Ostseereihe verschlinge, darf diese neue Reihe natürlich auch nicht fehlen.

Auch „Am dunklen Wasser“ konnte mich sofort begeistern. Fentje Jacobsen wohnt in Nordfriesland auf dem Bauernhof Ihrer Großeltern und hat dort Ihre Anwaltskanzlei. Als Sie auf Ihrer Schafwiese einen jungen Mann auffindet und sich dann herausstellt, dass deren Freundin ermordet wird, übernimmt Sie Ihn als Mandant. Als Sie in dem Zusammenhang auch den Journalisten Niklas John kennenlernt, beginnen sie sich gemeinsam auf die Suche nach dem Mörder. Obwohl sie doch unterschiedliche Ziel verfolgen, ergänzen sie sich perfekt. Dann verschwinden 2 Mädchen aus dem Internat spurlos, indem das Opfer Lehrerin war und die Ereignisse überschlagen sich. Fentje und Niklas bekommen es mit einem verzwickten Fall zu tun.

Eva Alstädts Schreibweise ist einfach mitreißend und unverwechselbar. Ich mag es sehr, wenn die Umgebung und Natur in den Geschichten so dargestellt wird, dass ich sie sehen kann. Die Charaktere sind authentisch und man kann sich in sie reinfühlen. Die Handlung ist spannend und lässt einen unentwegt rätseln, da einiges zum Vorschein kommt, mit dem man nicht rechnet.
Diesmal ist es nicht die klassische Polizeiarbeit, die diesen Krimi ausmacht, sondern wir begleiten Fentje und Niklas, die sich unermüdlich an die Ermittlungen machen. Wendungen und Rätsel tauchen immer wieder auf, auf die man sich kein Reim machen kann. Die Atmosphäre zwischen Fentje und Niklas ist sympathisch und humorvoll.

Fazit:
Ein toller Auftakt einer neuen Reihe von Eva Almstädt. Ich habe Ihn verschlungen und freue mich wahnsinnig auf die folge Bände. Eine klare Leseempfehlung für Krimi Fans 😃❤️👍🏻

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere