Profilbild von Buecher_verliebt

Buecher_verliebt

Lesejury Profi
offline

Buecher_verliebt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecher_verliebt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2019

Schöne Fortsetzung

The Offer
0

Darum geht es:

Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen …

Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch ...

Darum geht es:

Auch wenn sie ihm nicht traut, sie kann ihm nicht wiederstehen …

Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen und in eines seiner Apartments zu ziehen. Der Haken an der Sache: Der schottische Bad Boy wohnt gleich nebenan und macht ihr das Leben ziemlich schwer. Doch gerade seiner störrischen und mysteriösen Art kann sich Nicola nicht entziehen..

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da er einen locker und angenehm durch die Handlung geführt hat. Die Geschichte wird abwechselnd aus den beiden Perspektiven der Protagonisten Nicole und Bram beschrieben, sodass man eine bessere Einsicht in ihre Gefühlswelt und ihre Gedanken bekommt.

Die Charaktere haben mir wirklich sehr gefallen und ich habe sie direkt ins Herz geschlossen.
Nicole ist eine wirklich sehr stolze, aber auch liebevolle Frau, für die das Wohl ihrer Tochter an erster Stelle steht. Sie steckt ziemlich stark zurück um ihrer Tochter alles bieten zu können und das fand ich wirklich sympathisch, da es in den meisten Büchern vorerst immer um das Wohl der Hauptprotagonisten geht.
Bram war am Anfang für mich der typische Bad-Boy, dem es nur darum ging Frauen ins Bett zu bekommen, koste es was es wolle. Das hat ihn zu Beginn sehr unsympathisch gemacht. Umso schöner fand ich dann mitzuerleben, wie er von sich selbst aus zu einem besseren Menschen werden will und vor allem was er auch alles dafür getan hat, sodass man auch eine weiche, liebevolle Seite an ihm kennengelernt hat.
Die Beziehung der beiden war wirklich süß, vor allem da man gespürt hat, dass zwischen den beiden die Chemie und die Dynamik gestimmt und und auch oft die Funken zwischen den beiden geflogen sind.

Zur Geschichte allgemein muss ich leider sagen, dass sie mich ein wenig enttäuscht hat. Die Liebesgeschichte der beiden war zwar sehr süß, aber trotzdem leider so vorhersehbar, sodass nicht wirklich Spannung aufgekommen ist.
Schade fand ich auch, dass ab der zweiten Hälfte des Buches nur noch Sexszenen vorkamen und ich das Gefühl hatte, dass die Handlung kaum noch voran geschritten ist, sondern sich die beiden nur durch die Betten gewälzt haben

Mein Fazit:

Mir hat das Buch gut gefallen, da es ein typischer New- Adult Roman ist, mit den typischen Elementen, die zu diesem Genre dazu gehören. Schade fand ich, dass das Augenmerk irgendwann so auf der sexuelle Ebene der Beziehung lag, sodass sich die Beziehung nicht mehr wirklich weiter entwickelt hat.
Besonders gut hat mir gefallen, wie Nicole mit ihrer Tochter umgegangen ist, da die Tochter wirklich im Mittelpunkt stand und nicht, wie in den meisten Geschichten zu einem Nebencharakter wird.

Für mich 4 von 5 Sterne!!

Veröffentlicht am 31.03.2019

Leichte und humorvolle Liebesgeschichte

Playing it cool
0

Darum geht es:

Für sie bricht er alle Regeln.

Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen bloßzustellen. Als ...

Darum geht es:

Für sie bricht er alle Regeln.

Harper Nugent ist von einer Size Zero mehr als nur ein paar Pfunde entfernt, und ihr Stiefbruder nutzt jede Gelegenheit, sie deswegen bloßzustellen. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake Zeuge dieser Sticheleien wird, fragt er Harper prompt nach einem Date. Harper weiß, dass Dexter nur höflich sein will. Und das Letzte, was Dexter in seinem Leben gebrauchen kann, ist eine Frau an seiner Seite. Doch auf das erste Date folgt ein zweites und auf das zweite ein drittes. Und plötzlich fühlen sich die vorgetäuschten Gefühle ganz schön echt an …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da er leicht zu lesen war und für eine lockere Atmosphäre während der gesamten Handlung geführt hat. Die Geschichte war mit viel Humor geschrieben, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin.
Auch, dass abwechselnd aus der Perspektive der beiden Protagonisten Harper und Dexter geschrieben wurde, hat es mir sehr erleichtert mich besser in sie hineinversetzen zu können

Die Charaktere der Geschichte waren ein richtiges Highlight.
Da war zum einen Harper, die anders als in den meisten Büchern, nicht die üblichen Modelmaße hat, aber trotzdem ein sehr starkes Selbstbewusstsein hat und ein lebensfroher Mensch ist. Manchmal überfallen sie zwar ein paar Komplexe, aber durch Dex lernt sie ihren Körper zu lieben.
Dex war für mich von Anfang nicht der typische Macho Rugby- Spieler, so wie ich es zuerst erwartet hatte. Klar, er ist sehr von sich überzeugt, aber trotzdem trägt er sein Herz an der richtigen Stelle. Er ist höflich, charmant und loyal. Nichts geht bei ihm vor Rugby, da er seine Karriere sehr ernst nimmt und ihn nichts davon ablenken soll.
Auch, dass es ein Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band gab, hat mich sehr gefreut, vor allem dass sie auch in dieser Geschichte eine Rolle gespielt haben und man sie trotzdem noch ein wenig besser kennengelernt hat, hat mir sehr gefallen.

Schade fand ich, dass die „bösen Charaktere“, wie Chuck oder seine Mutter sehr schnell keine zentrale Rolle mehr gespielt haben, obwohl besonders Chuck der Auslöser war, dass sich die beiden auf diese Dates eingelassen haben.

Die Schlagabtausche zwischen Harper und Dex waren einfach nur köstlich mitzuverfolgen, da es einfach nur sehr amüsant war, wie sich die beiden immer weiter herausgefordert haben. Auch, wie bei diesen Schlagabtauschen immer mehr das erotische Knistern eingebaut wurde, hat mir sehr gefallen.

Zur Geschichte allgemein lässt sich sagen, dass es halt eine typische New Adult Story ist, sodass ab einem bestimmten Punkt klar war, was als nächstes passiert, sodass dann doch nicht so viele überraschende Wendungen kamen. Das fand ich aber absolut nicht schlimm, da mich die Geschichte einfach mit ihren Charakteren und ihren Dialogen sehr unterhalten hat.
Was mich ein wenig gestört hat, war, dass der Sex zwischen den beiden so schnell eine so zentrale Rolle gespielt hat. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass Harper in diesem Punkt ein wenig standhafter geblieben wäre, da das Vorgeplänkel und ihre Neckereien so schön unterhaltsam waren und ich später das Gefühl hatte, dass sie bei jeder Begegnung es sehr schnell zum wesentlichen gekommen ist.

Mein Fazit:

Mir hat die Geschichte von Harper und Dexter sehr gefallen, da sie sehr humorvoll war, aber auch ein paar ernstere Themen, wie Selbstliebe ansprach. Die Zeit ist nur so verflogen, als ich mit dem Buch angefangen habe. Ich freue mich schon auf die anderen Teile dieser tollen Reihe !

Für mich 4 von 5 Sterne!

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.03.2019

Erotische CEO Liebesgeschichte

Dirty Little Secrets – Verführt
0

Darum geht es:

Eine Begegnung, die ihr Leben für immer verändern wird.

Allie Parker hat hart für ihren Erfolg in der Immobilienbranche gearbeitet. Als sie erfährt, dass das Unternehmen, in dem sie arbeitet, ...

Darum geht es:

Eine Begegnung, die ihr Leben für immer verändern wird.

Allie Parker hat hart für ihren Erfolg in der Immobilienbranche gearbeitet. Als sie erfährt, dass das Unternehmen, in dem sie arbeitet, von Multimilliardär Micah Holt aufgekauft wird, gilt ihr erster Gedanke ihrem Job. Sie ahnt noch nicht, dass diese berufliche Veränderung auch ihr Privatleben auf den Kopf stellen wird. Denn es ist unmöglich für Allie, der starken Anziehungskraft des attraktiven Immobilienmoguls zu widerstehen.

Doch Micah hat ein dunkles Geheimnis. Und je mehr Allie sich auf die gefährlichen Spiele ihres neuen Chefs einlässt, desto schwieriger wird es für sie, sich seinem Bann zu entziehen. Bis sie sich irgendwann entscheiden muss: Wie weit wird sie für die Liebe gehen?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm. Es hat mich flüssig und locker durch die Handlung gefühlt, sodass ich nur durch die Seiten geflogen bin und mich die Geschichte richtig mitgerissen hat.
Schön fand ich auch, dass die Handlung abwechselnd aus den beiden Perspektiven der Protagonisten Allie und Micah erzählt wurde, sodass man mehr von ihren Gefühlen und Gedanken mitbekommen hat.
Die Charaktere haben mir auch sehr gefallen. 
Besonders Allie war für mich ein richtiges Highlight, da sie einfach sehr sympathisch ist, aber auch ziemlich frech sein kann, wenn es darauf ankommt und sich nicht so schnell etwas sagen lässt. Sie liebt ihren Job als Immobilienmaklerin und möchte aus es aus eigener Kraft an die Spitze schaffen und verheimlicht deswegen auch ihren familiären Hintergrund.
Micah ist der typische Milliardär und Playboy und hat einen unglaublichen Charme, mit dem er jeden um den Finger wickeln kann. Er ist ziemlich selbstbewusst, hat aber auch trotzdem eine weiche Seite an sich, die sich mit der Zeit immer häufiger zeigt.
Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gefallen, besonder die anderen Jungs vom DC und Allies beste Freundin, da sie die Geschichte einfach ergänzt haben und sich durch sie auch noch einmal andere Seiten an den beiden Hauptprotagonisten gezeigt haben.

Die Geschichte hat mich wirklich in den Bann gezogen, da ich die Dynamik zwischen Allie und Micah einfach von Beginn an einfach pickelnd und heiß fand. Ihre Schlagabtausche haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Die heißen Szenen zwischen den beiden waren auch sehr intensiv, aber trotzdem haben sie nicht die eigentlichen Geschehnisse überlagert. Auch schön fand ich, dass beide ein Geheimnis haben und sie für sich herausfinden müssen, ob sie dem anderen so weit vertrauen können, um ihr einzuweihen.
Meine Meinung:

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen, da mich einfach die besondere Art der Beziehung von Allie und Micah in den Bann gezogen und nicht mehr losgelassen hat, da sie einfach unglaublich intensiv war, es aber auch immer wieder Momente gab, die einen zum Lachen gebracht haben.

Für mich 5 von 5 Sterne !

Veröffentlicht am 28.03.2019

Nettes Buch für Zwischendurch

Ein Traum für uns
0

Darum geht es:

Can’t buy me love

Mary Larkin liebt ihren Job im Green-Mountain-Countrystore der Familie Abbott und ihr ruhiges, wohlgeordnetes Leben. Mit der Ruhe ist es jedoch vorbei, als der weltgewandte ...

Darum geht es:

Can’t buy me love

Mary Larkin liebt ihren Job im Green-Mountain-Countrystore der Familie Abbott und ihr ruhiges, wohlgeordnetes Leben. Mit der Ruhe ist es jedoch vorbei, als der weltgewandte Patrick Murphy auf der Bildfläche erscheint. Der attraktive Milliardär erobert Marys Herz im Sturm, und die beiden verbringen glückliche Tage voller Gefühl und Leidenschaft miteinander.

Aber kann Mary Patricks Liebeschwüren trauen? Schließlich ist er als Lebemann bekannt, der seit dem Tod seiner ersten Frau nie wieder eine echte Beziehung geführt hat …

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, da er einen leicht und angenehm durch die Geschichte geführt hat und die Seiten nur so dahin geflogen sind. 
Schön fand ich von der Aufmachung auch, dass zu Beginn jeden Kapitels ein Zitat angeführt wurde.
Schade fand ich, dass die Geschichte leider keinen Tiefgang bekommen hat, da viele Gedanken und Gefühle sehr oberflächlich geblieben sind, sodass es die Charaktere nicht wirklich beeinflusst hat.
Mit den Charakteren bin ich leider nicht wirklich warm geworden, da sie mir ziemlich schnell zu viel wurden.
Zu Beginn mochte ich Mary wirklich sehr, da sie auf mich selbstbewusst gewirkt hat und als würde sie mit beiden Beinen im Leben stehen, aber nach und nach ließ das nach, nachdem sie Patrick kennengelernt hat und sie immer wieder von ihren Selbstzweifeln beeinflusst wurde.
Patrick ist der typische Milliardär, der denkt, dass er mit Geld alles haben kann, was er möchte. Auch sein überzogenes Selbstbewusstsein, hat mich doch mehr abgeschreckt. Für mich kam er auch sehr manipulativ rüber, obwohl er immer sehr respektvoll zu Mary war. Aber sobald sie etwas nicht so wollte, wie er sie doch dazu bekam.
Zum Glück gab es dann doch ein paar sentimentale Momente seinerseits, die ihn für mich ein wenig greifbarer gemacht haben.

Vorab muss ich sagen, dass ich die Vorgängerbände nicht gelesen habe. Trotzdem bin ich gut in die Geschichte reingekommen, obwohl ich mich zu Beginn gewundert habe, dass es kein großartiges Kennenlernen zwischen Mary und Patrick gab. Später habe ich herausgefunden, dass das bereits in den Teilen zuvor stattgefunden hat.

Es war eine schöne Liebesgeschichte gewesen, zwar etwas seichter als ich erwartet habe, da, wie zuvor schon gesagt, der Tiefgang einfach gefehlt hat. 
Das Buch hatte auch viele erotische Szenen, die mit sehr vielen Details ausgeschmückt wurden. Da wo der Tiefgang in der Liebesgeschichte gefehlt hat, wurden die heißen Szenen sehr genau beschrieben und das wieder und wieder. Mir persönlich war das leider ein wenig zu viel, da ich das Gefühl hatte, dass sich die Beiden mehr als die Hälfte des Buches nur im Bett herumgewälzt haben.
Mein Fazit:

"Ein Traum für uns" hat mir ganz gut gefallen, da es eine schöne Liebesgeschichte war, die einfach schön mitzuverfolgen war. Für mich war es aber eher ein Buch für zwischendurch gewesen, da mir einfach die Tiefe gefehlt hat, es zu überladen mit Sexszenen war und ich mit den Protagonisten nicht wirklich warm geworden bin.

Für mich 3 von 5 Sterne!!

Veröffentlicht am 24.03.2019

Grundidee gut, Umsetzung gescheitert

Haunted Love - Perfekt ist Jetzt
0

Und darum geht es:

Ein Neuanfang im alten Leben – nichts will Hazel Evans mehr, als sie von ihrem Auslandssemester aus Portugal wieder zurück nach New York kommt. Sie ist klug, anständig und studiert ...

Und darum geht es:

Ein Neuanfang im alten Leben – nichts will Hazel Evans mehr, als sie von ihrem Auslandssemester aus Portugal wieder zurück nach New York kommt. Sie ist klug, anständig und studiert an der NYU – das einzige, das in ihrem Leben für Aufregung sorgt, sind die High-Society-Veranstaltungen, zu denen ihre beste Freundin Grace sie regelmäßig mitschleppt.Bis sie ihn trifft. Und er ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt, bis sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt. Das Einzige, worin sie sich hundertprozentig sicher ist: Hazel will ihn. Um jeden Preis.Er ist unberechenbar und begehrt. So begehrt, wie sie es sich niemals vorstellen könnte. Und er hat Geheimnisse. Dunkle Geheimnisse. Aber die hat Hazel auch...
"»Ich bin nicht gut für dich, Hazel«, flüstert er. Als ich spreche, meine ich, das vertraute Funkeln hinter dem düsteren Schimmer in seinen Augen wahrzunehmen. »Jeder will die Sonne, Caleb. Das Licht ist einfach zu lieben. Zeig mir die Dunkelheit in dir.«

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir allgemein gut gefallen, da er einen angenehm und flüssig durch die Geschichte geführt hat. Schade fand ich, dass einige Beschreibungen und Dialoge ein wenig verwirrend waren, sodass ich aus dem Lesefluss rausgekommen bin.
Die Handlung wird aus der Ich- Perspektive von Hazel beschrieben, was ich ganz angenehm fand. Ich hätte zwar gerne ein paar Kapitel aus Calebs Sicht gelesen, einfach zur Vervollständigung.

Die Charaktere haben mir leider nicht so gut gefallen, da sie für mich einfach nicht greifbar waren.
Zum einen hätten wir da Hazel, die starke Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein hat und auch total unzufrieden mit ihrem Körper ist. Ich fand sie in dem Buch leider einfach nur nervig, obwohl es ein ernstes Thema ist, mit den Essstörungen.
Dann hätten wir da noch Caleb, der total geheimnisvoll ist, sodass man das Gefühl hat ihn gar nicht wirklich zu kennen. Denn an sich war er ein humorvoller und liebenswürdiger Typ, aber leider einfach nicht greifbar für mich.

Mein Fazit:
Die Grundidee der Geschichte fand ich wirklich gut, nur irgendwie hat mir die Umsetzung nicht wirklich gefallen, was wahrscheinlich hauptsächlich daran gelegen hat, dass ich mit den Protagonisten nicht wirklich warm geworden bin.

Für mich 2 von 5 Sterne !