Profilbild von Buecherakte

Buecherakte

Lesejury Profi
offline

Buecherakte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherakte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.12.2020

Sehr gut für Kids ab 3 Jahren

Magische Gutenachtgeschichten
0

Cover: Ein Drache, der fliegt und ein Mädchen, dass auf dem Drachen reitet. Süß gestaltet.
Inhalt: Wutanfälle, übermäßige Schüchternheit, unruhiger Schlaf, Bettnässen ... viele Kinder sind mit Problemen ...

Cover: Ein Drache, der fliegt und ein Mädchen, dass auf dem Drachen reitet. Süß gestaltet.
Inhalt: Wutanfälle, übermäßige Schüchternheit, unruhiger Schlaf, Bettnässen ... viele Kinder sind mit Problemen konfrontiert, die sie allein nicht bewältigen können und auch ihre Eltern oft ratlos machen. Die Therapeutin Valérie Roumanoff hat in diesem Buch 15 therapeutische Vorlesegeschichten gesammelt, die Kindern auf natürliche und sanfte Weise dabei helfen, Probleme in Kindergarten und Grundschule in den Griff zu kriegen. Dieses Buch kombiniert die Freude an Geschichten mit der Wirksamkeit von Metaphern, die Kindern dabei helfen, sich unterbewusst mit bestimmten Mustern auseinanderzusetzen, Schwierigkeiten zu überwinden und selbst Lösungen zu finden. Geeignet für Kinder ab 3 Jahren.
Fazit: Ich fand die Geschichten sehr gut beschrieben. Gleich zu Beginn gibt es eine Art Anleitung wie man die kleinen Anekdoten am besten vorträgt z.B. fette Schrift: Betonen. Die Hinweise habe ich dann in die Geschichten miteingebaut. Jede für sich ist einzigartig und hat mir sehr gut gefallen. Es gibt viele Metaphern und je nach Kind kann es sein, dass es danach Fragen stellen wird, auf die man vorbereitet sein sollte. Auch sind die Stories nicht zum Selbstlesen gedacht, sondern wirklich zum Vorlesen. Im zweiten Abschnitt wird auf Erklärungen und Lösungsansätze verschiedener Probleme eingegangen. Diese sind in weitere Kapitel unterteilt. Was kann man zum Beispiel am besten bei Wutausbrüchen machen? Mir hat das Buch sehr geholfen, und ich kann es jedem Elternteil ab Kindergartenalter empfehlen.

Veröffentlicht am 20.12.2020

Ein Buch über Mitgefühl

Ich bin ein Mensch
0


Cover: Ein Mensch, der seine Arme ausbreitet. Aufgrund des Covers hätte ich mir das Buch eher nicht gekauft. Jedoch hat der Beisatz »Über die Kraft des Mitgefühls«, mein Interesse geweckt
Inhalt: Dieses ...


Cover: Ein Mensch, der seine Arme ausbreitet. Aufgrund des Covers hätte ich mir das Buch eher nicht gekauft. Jedoch hat der Beisatz »Über die Kraft des Mitgefühls«, mein Interesse geweckt
Inhalt: Dieses ebenso poetische wie einfühlsame Bilderbuch vermittelt schon den Kleinsten, wie wundervoll es ist, ein Mensch zu sein – und zeigt dabei, wie wir die lebenslangen Herausforderungen unseres Daseins meistern können. Denn uns Menschen ist es gegeben, ein Leben lang zu lernen, neugierig zu sein und hoffnungsvoll in die Zukunft zu sehen. Es ist völlig in Ordnung, Fehler zu machen, denn wir haben immer die Wahl, Schlechtes zum Guten zu wenden: durch ein freundliches Wort, durch eine Bitte um Verzeihung. Ein Buch, das Kinder dazu ermutigt, sich als Teil der großen, bunten, vielfältigen Familie aller Menschen zu begreifen. Eine Feier der Anteilnahme und der Empathie.
Rezi: Ich habe nicht viel von dem Buch erwartet, finde es aber wirklich genial. Zu Beginn wird erklärt zu was der Mensch alles fähig ist. Mit wenigen Worten erklärt die Autorin, dass ein Mensch einen freien Willen hat. Ein paar Seiten später wird werden auch die negativen Aspekte des »Mensch seins« erläutert. Jeder macht Fehler, keiner ist perfekt. Wir alle können verletzt werden und verletzen auch manchmal unabsichtlich andere. Mit wunderschönen Illustrationen werden die kurzen Sätze untermauert, um die Geschichte auch kindgerecht näher zu bringen. Auch werden Lösungen aufgezeigt, dass wenn ein Streit entsteht, man diesen schlichten kann. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich glaube es ist perfekt für Kinder ab vier Jahren.

Veröffentlicht am 19.12.2020

Actionreicher Auftakt!

Soul Hunters
0

Cover: Ist mir sofort ins Auge gestochen, gefällt mir 🤩

Inhalt: Der Tod ist erst der Anfang …

Als die junge Genna eines Abends von einer Gang überfallen wird und ihr ein Fremder zu Hilfe eilt, glaubt ...

Cover: Ist mir sofort ins Auge gestochen, gefällt mir 🤩

Inhalt: Der Tod ist erst der Anfang …

Als die junge Genna eines Abends von einer Gang überfallen wird und ihr ein Fremder zu Hilfe eilt, glaubt sie an einen Zufall. Aber als sie kurz darauf Opfer einer Entführung wird und ihr wieder der junge Held zur Seite springt, wird rasch klar, dass etwas echt Mysteriöses vor sich geht. Und die Erklärung, die ihr Retter Phoenix ihr auftischt, findet Genna noch verrückter: Die sie verfolgende Gang gehöre den Soul Hunters an, einer finsteren Sekte, die hinter Gennas Seele her sei, um sie zu zerstören und damit die Welt ihrer Menschlichkeit zu berauben. Phoenix behauptet, ihr Guardian und Gennas einzige Rettung zu sein. Doch als plötzlich ein weiterer mächtiger Feind auf den Plan tritt, steht ihrer beider Schicksal auf Messers Schneide …

Fazit: Schon der Prolog hat mich gefesselt, da ich mich schon immer für alte Mystik und Inka interessiert habe. Ich musste natürlich gleich googeln, ob auch so ein Kult damals existiert hat, da die ersten Seiten schon ziemlich, wie drücke ich es am besten aus, heftig waren 😂. Dann habe ich eine Doku gefunden und diese vor dem Buch gesehen 🙈.

Aber nun zu den Figuren: Genna war mir sofort sympathisch, da sie Geschichte genauso sehr liebt wie ich.

Das Buch ist actiongeladen, undiszipliniert Wendungen mit denen ich absolut nicht gerechnet habe. Der Plot hat mir unheimlich gut gefallen und ich bin wie man merkt begeistert. Die Geschichte wird nie langweilig, oder zäh, wie es in manchen Büchern vorkommt. Ich habe die Seiten geradezu überflogen, was natürlich auch an dem genialen Schreibstil von Mister Chris Bradford liegt. Ich habe bereits mehrere Bücher 📚 von ihm gelesen und fand sie bisher alle gelungen. Soulhunter muss ich sagen, trifft exakt meinen Geschmack.

Und jetzt möchte ich bitte den nächsten Teil lesen und nicht noch so lange warten 🙈! ~ Steph

Veröffentlicht am 10.12.2020

Ein wunderschönes Buch

Mein größter Schatz bist du
0

Cover: Man sieht einen kleiner Junge mit einem Hund, außenrum sind einige Spielzeuge

Inhalt: Freundschaft verleiht Flügel

Max will etwas ganz Besonderes mit in den Kindergarten nehmen. Am besten die ...

Cover: Man sieht einen kleiner Junge mit einem Hund, außenrum sind einige Spielzeuge

Inhalt: Freundschaft verleiht Flügel

Max will etwas ganz Besonderes mit in den Kindergarten nehmen. Am besten die goldene Schatzkiste hoch oben auf dem Regal! Aber wie soll er dorthin gelangen?

So beginnt ein magisches Abenteuer für Max und seinen Kuschelhund Toffie. Zusammen machen sich die beiden auf die Suche nach dem Goldenen Schatz. Sie setzen sich gegen einen schwer bewaffneten Ritter durch, gewinnen ein Rennen gegen den schnellsten Rennfahrer und beweisen dem hochnäsigen Einhorn, dass sie auch ohne Flügel ihr Ziel erreichen können. Doch als sie den Schatz endlich finden, erkennt Max, dass er ihn schon die ganze Zeit dabei hatte!

Fazit: Unser Kleiner versteht leider allgemein noch nicht viel, wenn wir Bücher anschauen, allerdings haben wir dieses Buch die letzten Abende als Einschlafbuch benutzt. Seine Augen haben sofort gestrahlt☺️. Der kleine Max darf am nächsten Tag einen Spielgegenstand mit in den Kindergarten nehmen. Zuerst möchte er Toffie mitnehmen, aber er ist „nur“ ein Kuscheltier, und das ist ziemlich langweilig. Schnell will er hoch nach oben zu einem besonderen Gegenstand: die goldene Schatztruhe. Mit ihr gelangt er in die Fantasiewelt, Toffie an seiner Seite als treuer Begleiter. Zusammen erleben sie Abenteuer, und werden von den anderen Spielsachen daran erinnert, warum sie den Schatz nicht erreichen können. Max und Toffie jedoch halten fest zusammen und trotzen den Strapazen☺️. Sie sind ein Team und füreinander da. Max erkennt das auch in der realen Welt, und entscheidet sich schließlich für seinen besten Freund Toffie, denn das ist sein größter Schatz <3. Wir haben die Geschichte sehr geliebt, denn sie zeigt schon früh was Freundschaft und Zusammenhalt ist. Perfekt gerade für Kinder im KiTaalter.

Veröffentlicht am 25.11.2020

Für Zwischendurch in Ordnung

What I Like About You
0

Cover: Süß und passend für die Geschichte
Inhalt: Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden ... Und trotzdem verschweigt ...

Cover: Süß und passend für die Geschichte
Inhalt: Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden ... Und trotzdem verschweigt Halle ihm, wer sie wirklich ist. Denn online heißt Halle Kels - ist berühmte Buchbloggerin und hat alles, was ihr im echten Leben fehlt: Freunde, eine tolle Community, Selbstvertrauen und natürlich Nash. Dann wechselt sie für ihr Abschlussjahr an eine neue Schule, und plötzlich steht Nash leibhaftig vor ihr - da ist Chaos vorprogrammiert!

Rezi: Zuerst muss ich sagen, dass ich die Grundidee ziemlich gut fand. Die Umsetzung ist leider nicht ganz so gut gelungen, wie ich es mir vorgestellt hatte. Halle Levitt hat es als Kind von reisenden Eltern, die als Dokumentarfilmer arbeiten nicht einfach. Nie sind sie länger an einem Ort geblieben. Sie versteckt sich hinter einem Pseudonym, genannt «Kels«, mit dem sie regelmäßig bloggt und dadurch auch Nash kennengelernt hat. Mit ihm kann sie sich über alles austauschen. Als sie plötzlich in der Realität vor ihm steht, stellt sie sich die Frage, wen mag er lieber »Kels« oder Halle?
Den Schreibstil fand ich ziemlich gut und mal irgendwie was ganz anders als man gewohnt ist. Es kommen immer wieder Chats vor, sodass das Buch auch nie langweilig wird. Nash war mir von Anfang an sehr sympathisch doch bei Halle konnte ich irgendwann nicht mehr sagen, ob ich sie noch mag. Ihre zu Beginn locker leichte Art wird bald überschattet. Sie ist in der Realität nicht sehr selbstbewusst und die Lügerei wird zunehmend mehr. Ebenso wurde mir dann auch Nash langsam unsympathisch, da er »beiden« Mädchen nachjagte.
Ich schwanke tatsächlich zwischen 3 und 4 Sternen und entscheide mich für 3,5.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere