Profilbild von Buecherfreund98

Buecherfreund98

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Buecherfreund98 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherfreund98 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.10.2019

Buch mit Anlaufschwierigkeiten und einem etwas unbefriedigten Ende

Midnight Blue
0

Alex ist ein Rockstar, reich und berühmt. Aber ein Schicksalsschlag hat ihn desillusioniert und zynisch gemacht und auch fast zerbrochen. Er stellt sich selbt in Frage.

Indigos Leben hat sich nach einem ...

Alex ist ein Rockstar, reich und berühmt. Aber ein Schicksalsschlag hat ihn desillusioniert und zynisch gemacht und auch fast zerbrochen. Er stellt sich selbt in Frage.

Indigos Leben hat sich nach einem Schicksalsschlag geändert und sie muss noch immer mit den Folgen leben. Familiäre Umstände zwingen sie dazu eine höhere Geldsumme aufzutreiben.

Dann kommt für sie ein Jobangebot, dass für sie alles ändert würde und Geld genug um Probleme zu lösen.
Der Nachteil? Der Job heißt: Alex Winslow. Sie soll den Babysitter für ihn spielen.

Weder Indigo noch Alex sind begeistert, aber die Versuche Alexs Indigo loszuwerden scheitern. Indigo ist für ihn eine harte Nuss da sie sich von ihm nichts sagen lässt. Indigo ist selbst ein Fan von Alex und möchte ihm nicht verfallen.

Alex gefällt zwar die Abwehr Indigos nicht, aber mit der Zeit fängt er an sie zu bewundern. Ihre Härtnigkeit und Widerstandskraft zeugt ihm Respekt ab.
Die gegenseitige Anziehungskraft wird von beiden sich selbst gegenüber vehement verneint.
Aber durch das lange Miteinander nähern sie sich doch an, aber auch nur zögernd. Allerdings kommt es dadurch auch zu großen Irrungen und Wirrungen.

Es dauert einige Zeit bis beiden klar wird, dass sie einander brauchen und auch schon dabei sind sich aufeinander zuzubewegen. Sie müssen sich beide selbst neu finden und lieben um überhaupt eine Beziehung leben zu können.

Der Roman ist gut geschrieben und die Hauptcharaktere sind eigentlich gut herausgearbeitet; Nebencharaktere leider nicht. Am Anfang ist unklar wohin die Reise geht und der rote Faden kommt etwas schwerfällig in Fahrt, aber mit der Zeit bildet sich ein guter und flüssiger Schreibstil heraus.

Man kommt am Anfang nur schwer mit dem Roman klar. Es werden viele Charaktere eingeführt und einige bekommen auch eine große Aufmerksamkeit, andere verschwinden - leider - fast in der Versenkung.

Die Geschichte dreht sich um Alex und Indigo, ganz klar. Ihre bisherigen Lebenswege sind schwierig - man kann sagen, dass zwei Welten aufeinander prallen und das ziemlich ungebremst. Daran hakt es auch etwas, da Indigos Vergangenheit anfangs einen sehr großen Raum einnimmt. Alex Vergangenheit dagegen wird häppchenmässig dargestellt. Das Gesamtbild seiner Vergangenheit wird erst nach und nach enthüllt, erst zum Finale hin wird vieles aufgelöst und geklärt.

Im Ganzen liest sich das Buch anfangs wie ein Chewing Gum, zäh und auf der Story kaut man erstmal rum. Aber dann begeistert der flüssige Schreibstil der Autorin.

Fazit: Man muss dem Buch und den Charakteren Zeit geben - alles entwickelt sich erstmal langsam. Allerdings nimmt es dann Fahrt auf und der Schreibstil der Autorin begeistert einen letztendlich doch.

Wer dieses Buch lesen und sich von der Geschichte gefangennehmen lassen will muss sich selbst Zeit geben. Nach einem holprigen Start ist es eine schöne Geschichte über zwei Menschen, die sich erst selbst wieder finden müssen um eine Chance zu haben sich selbst und anderen zu öffnen.

Die Geschichte selbst hatte für mich auch einen Anklang einer Millieustudie, was das Ganze noch wesentlich interessanter macht.

Allerdings war für mich das Ende nicht ganz so schön. Es ging alles etwas zu einfach und zu glatt aus (Ich möchte nicht in die Einzelheiten gehen, das könnte das Lesevergnügen jedes Einzelnen schmälern). Das hätte man noch etwas knackiger gestalten können.

Man sollte und muss das Buch auf alle Fälle nochmal lesen, um die Geschichte und die Charaktere noch begreifbar zu machen.

Veröffentlicht am 25.06.2019

Eine Frau mit Mut und Beherztheit

Lady Annes Geheimnis
1

Anne Baynes hat ein Geheimnis, dass ihr ganzes Leben verändert hat.

Ungewollt schwanger wird sie von ihrer Familie aus ihrer Heimat nach Deutschland geschickt, damit diese Schande nicht entdeckt wird; ...

Anne Baynes hat ein Geheimnis, dass ihr ganzes Leben verändert hat.

Ungewollt schwanger wird sie von ihrer Familie aus ihrer Heimat nach Deutschland geschickt, damit diese Schande nicht entdeckt wird; ihr Kind wurde weggebracht.

In Deutschland ist sie am Hof Georg Ludwigs als Hofdame tätig. Als Georg Ludwig nach England zieht, da er als Thronfolger den Thron besteigen soll, geht Anne mit. Endlich kommt sie in ihre Heimat zurück und kann nach dem verlorenen Sohn suchen....

Außerdem hat man ihr mitgeteilt, dass der Vater ihres Sohnes tot sei. Dies stellt sich als falsch heraus, aber dies findet sie erst im Lauf der Geschichte heraus. Dies stellt sich als ein Hindernis dar, denn Ian - der Vater ihres Sohnes - ist ein Feind des Königshauses, da er auf Seiten der Jakobiten steht.

Bis sich am Ende alles auflöst hat Anne schwierige Situationen zu meistern und zu überstehen. Zeitweilig ist unklar wem sie trauen kann und wem nicht.

Aber mit ihrem Mut trotzt sie allen Schwierigkeiten und geht zum Schluss als Siegerin daraus hervor.

Dies ist das erste Buch von Martha Sophie Marcus, das ich gelesen habe. Ihre anderen Bücher werde ich mir noch zulegen.

Die Geschichte ist sehr gut recherchiert und flüssig geschrieben. Die Autorin sorgt dafür, dass ihre Charaktere, egal ob Haupt- oder Nebencharaktere, dem Leser gründlich vorgestellt werden. Dadurch wird man schnell in die Geschichte eingesogen.
Ich musste mich zeitweilig bremsen um die Geschichte nicht in einem durchzulesen.

Alle Figuren sind gut ausgearbeitet, nur bleibt eine Figur nicht ganz ausgereift zurück; die des Schusterjungen. Er taucht auf, dann bleibt er total im Hintergrund und taucht wieder total verändert auf.
Leider wird nicht erklärt, warum er so geworden ist. Ist ihm das Geld zu Kopf gestiegen, das Anne ihm für diverse Dienste gegeben hat?

Die Gefahr in der sich Anne befindet ist schlüssig dargelegt und alle Charaktere sind gut in die Handlung eingebettet. Besonders reizvoll fand ich, dass man historisch belegte Personen mit erfundenen Personen gemischt hat; dies ergab einen sehr schönen Erzählbogen und auch die Auflösung zum Schluss fand ich sehr gut und logisch.

Alles in allem eine Geschichte, die ich immer wieder lesen werde.