Profilbild von Buecherschicksal

Buecherschicksal

Lesejury Profi
offline

Buecherschicksal ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buecherschicksal über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.03.2021

Ein MUSS für Shadowhunterfans.

Chain of Gold
0

Cassandra Clare gelingt es auch in „Chain of Gold: Die Letzten Stunden“ wieder zu überraschen. Mit der neuen Generation wechseln wir auch wieder etwas die Epoche.

Ich habe etwas Zeit gebraucht die Lightwood ...

Cassandra Clare gelingt es auch in „Chain of Gold: Die Letzten Stunden“ wieder zu überraschen. Mit der neuen Generation wechseln wir auch wieder etwas die Epoche.

Ich habe etwas Zeit gebraucht die Lightwood Generation den jeweiligen Eltern zuzuordnen. Mit der Zeit fand ich mich aber dann doch zurecht. Die anfängliche Orientierungslosigkeit lag mitunter an den zahlreichen Charakteren, denen der Leser hier gegenübertritt.

Besonders ins Auge stach, wie konnte es anders sein James Herondale. James Herondale
kommt ganz nach seinem Vater. Etliche Charakterzüge kommen bei ihm dem des Vaters gleich. Er ist überheblich, unbeugsam, heldenhaft und verfügt ebenso über eine große Empfindsamkeit, die er zu verstecken versucht. All das gehört zu seinen Charakterzügen. Eben typisch Herondale!

Cordelia ist gütig und sanft. Sie entwickelt innerhalb der Geschichte eine tiefe Entschlossenheit. Ich mochte ihre Charakterentwicklung sehr.

Aber auch die anderen Charaktere haben ihre besonderen Eigenheiten: z. B. Lucie Herondale, die gerne Geschichten schreibt und auch über ungewöhnliche Fähigkeiten zu verfügen scheint. Auch die Gesellen rund um James haben jeder für sich versteckte Talente, die sich innerhalb der Geschichte als nützlich erweisen werden.

Langweilig wird es nicht. Geheimnisse, wie auch Gefahren lauern. Jedes Geheimnis für sich lockt die Leser immer weiter in die Ereignisse hinein. Band 1 hatte ein nicht so schnelles Tempo vorzuweisen. Ich gehe aber davon aus, dass Band 2 ordentlich Tempo nachlegen wird.

Man kann die Reihe ohne Vorwissen lesen, weiß aber dann, gewisse Ereignisse und deren Bedeutung nicht. Ich war froh zuvor die „Clockwork Reihe“ gelesen zu haben um im Anschluss mich ins Abenteuer der nächsten Generation in „Chain of Gold“ stürzen zu können. Deshalb empfehle ich euch die „Clockwork Reihe “ tatsächlich zuvor zu lesen.

Cassandra Clare hat einfach einen unverkennbaren Schreibstil. Sie schafft es in einer dunklen Welt, umkämpft von Dämonen, immer noch die Hoffnung in ihren schönsten Farben aufkeimen zu lassen. Es kann so düster sein wie es mag. Da ist immer der zarte Schimmer der Hoffnung, der durch einen oder mehrere Charaktere zu glimmen beginnt. Der Cliffhanger hätte für meinen Geschmack etwas reißerischer sein können. Dennoch lass ich es mir nicht nehmen, die Geschichte von James und Lucie Herondale weiterzuverfolgen.
Cassandra Clares Worte sind einfach zu verlockend.

Fazit:
Ein wahres MUSS für Shadowhunterfans.
Jene die von den Gassen Londons nicht genug bekommen werden die Düsternis der Straßen und den kalten Regen genießen den die schweren Worte von Cassandra Clare in ihrer Fantasien beim Leser real werden lässt. Tod, Trauer, Liebe, Hoffnung atemringende Kämpfe und die enge Gemeinschaft der Shadowhunter machen die Legenden, die sie mit ihrer Feder erschaffen hat, einzigartig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2021

Einige Überraschungen haben in Band 2 den Leser erwartet, auch wenn das Tempo hier etwas gedrosselt wurde.

Ruby
0

Meinung:

In „Ruby: Verfluchtes Glück“ muss Ruby sich grausamen Gegebenheiten stellen. Ihre Gabe scheint für sie in ihrer jetzigen Situation nicht gerade ein Geschenk zu sein. Ob es ihr gelingt ihr Schicksal ...

Meinung:

In „Ruby: Verfluchtes Glück“ muss Ruby sich grausamen Gegebenheiten stellen. Ihre Gabe scheint für sie in ihrer jetzigen Situation nicht gerade ein Geschenk zu sein. Ob es ihr gelingt ihr Schicksal in bessere Bahnen zu lenken, ist abzuwarten. Wird sie Verbündete finden. Oder sich alleine durchschlagen müssen? Oder ist sie letztlich doch verloren und muss sich ihrem von Anderen vorbestimmten Schicksal beugen.

Ruby hat auf ihrer Flucht damals ein modernes Zeitalter besucht und die Unterschiede zu ihr Heimat stechen immer mal wieder hervor, sei es durch ihre Wortwahl oder Umstände, oder durch die Klassifizierung ihrer Heimat. Vieles dort ist Tradition, und ein Hinterfragen ist ungern gesehen. Wie beim damaligen Adel regieren die Herrschaften, und der Wert einer Frau bestimmt sich durch ihre Gabe, den Mann, den sie heiratet, und wie viele Kinder sie gebären wird oder geboren hat.

Ruby ist der Vogel im goldenen Käfig. Trotzdem bewahrt sie ihr gutes Herz und stellt ihr Glück hinter das von anderen. Sie hat ein Kämpferherz und lässt sich, egal wie aussichtslos es erscheint, nicht die Hoffnung und Aussicht auf Freiheit nehmen.

König Leon stieg leider in meinen Augen nicht in seinem Ansehen. Seine Art lässt nur ein Gefühl zu: - Verachtung. Er ist der geborene Gegenspieler von Ruby und kennt keine Grenzen.

Ich habe Band 2 als sehr ruhig im Vergleich zum Vorgänger empfunden. Dennoch gab es auch hier einige spannende Szenen und das gewollte Kribbeln von Gefahr, welches die Autorin geschickt im Leser weckt.

Fazit:
Einige Überraschungen haben in Band 2 den Leser erwartet, auch wenn das Tempo hier etwas gedrosselt wurde. Rubys Gefühlslage ist die des Lesers und, wie auch Ruby, hoffen wir auf ein Wunder. Leider deutet der Cliffhanger daraufhin, dass die Lage sich eher verschlimmert hat. Ich muss daher unbedingt erfahren, ob es Ruby Zukünftig gelingt, ihr eigenes Glück zu finden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

Eine süße Geschichte für Erstleser!

Luna und das fliegende Pferd
0

Meinung:

„Luna und das fliegende Pferd“ von Anja Kiel ist eine bezaubernde Erstleser-Geschichte. In dieser erlebt Luna mit ihrem Bruder ein nächtliches kurzes Abenteuer. Schließlich versucht man nicht ...

Meinung:

„Luna und das fliegende Pferd“ von Anja Kiel ist eine bezaubernde Erstleser-Geschichte. In dieser erlebt Luna mit ihrem Bruder ein nächtliches kurzes Abenteuer. Schließlich versucht man nicht täglich einem fliegenden Spielzeug-Pferd zu helfen, in den Märchenwald zu gelangen.

Die Illustrationen sind farbig und bedecken jede Seite. Die Schrift des Textes ist klar, groß und deutlich. Durch die relativ kurzen Sätze ist es für Erstleser etwas einfacher am Ball zu bleiben.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, für jedes gelesene Kapitel, einen Sticker als Erfolgserlebnis einzukleben.

Am Ende gibt es verschiedene lehrreiche Rätsel. Unter anderem wird das Verständnis der Geschichte durch spezifische Fragen noch einmal abgerufen.

Fazit:

Bei „Luna und das fliegende Pferd" handelte es sich für uns um unseren ersten Leseraben. Wir mochten die klare, große Schrift und die verständlich wie einfach gehaltenen Sätze. Die Geschichte selbst, und auch die Illustrationen, begeisterten ebenfalls. Besonders toll empfanden wir auch die Sticker und die Rätsel am Ende des Buches, die z. B. die Merkfähigkeit des Kindes am Ende fördern können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2021

Die Blinzelbahn wird kaum dem Tempo gerecht, ...

Flüsterwald - Der verschollene Professor (Flüsterwald, Bd. 2)
0

Voller Begeisterung bin ich dem chaotischen Trupp von Lukas ein weiteres Mal in den „Flüsterwald: Der verschollene Professor“ von Andreas Suchanek gefolgt.

Wer hätte vermutet, was mich dort erwarten würde?
Ein ...

Voller Begeisterung bin ich dem chaotischen Trupp von Lukas ein weiteres Mal in den „Flüsterwald: Der verschollene Professor“ von Andreas Suchanek gefolgt.

Wer hätte vermutet, was mich dort erwarten würde?
Ein mittlerer Band, der nur so vor Spannung und fesselnden Abenteuern trotzt. Erwartet hatte ich einen entspannenden zweiten Band. Bekommen habe ich eine mitreißende Geschichte, die mich mit Spannung und Humor durch die Seiten trug. Ranis ganz eigenes Kapitel stachen für mich dabei besonders hervor. Ich hoffe auch in Band 3 werden einige Kapitel aus Ranis Sicht mit einfließen.

Lukas wird in diesem Band noch mutiger und risikiert mehr als einmal sein Leben. Mit Ella hat er eine weitere Freundin gewonnen, auf die er zählen kann. Alle ergänzen sich perfekt und unterstützen sich gegenseitig. Mein Lieblingscharakter bleibt Rani. Ich mag seine „ schräge Selbstüberschätzungen-Art“ und seine verdrehte Sichtweise einfach zu sehr. Er bringt mehr als nur ein Quäntchen Humor in diese Geschichte hinein.

In diesem Band warteten einige gruselige und halsbrecherische Szenen auf und lassen den Leser keine Pause einnehmen. Etliche Fragen ergeben sich nach Ende dieses Bandes, während die Leser sich nach diesem Band eine kurze Erholung gönnen. Andreas Suchanek schreibt einfach fantastisch und lässt die Magie des Flüsterwaldes und seine Gefahren aufbegehren.

Fazit :

Auch Band 2 der Flüsterwald Reihe weiß zu bezaubern. Langweile sucht man hier vergebens. Stattdessen nimmt das Abenteuer gehörig an Tempo auf. Die Blinzelbahn wird kaum dem Tempo gerecht, nur als Vergleich für all jene die Band 1 bereits gelesen haben. Gruseligen Momenten ebenso wie solche bei denen junge wie ältere Leser gespannt den Atem anhalten werden, müssen sich Lukas und seine Freunde stellen. Dennoch gelingt es Andreas Suchanek auch hier humorvolle Szenen einzubringen. Definitiv kann ich ebenso für Band 2 wieder eine absolute Leseempfehlung für junge mutige Leser, die tapfer genug sind auch in purer Gefahr, Lukas und seinen Freunden beizustehen aussprechen. Nervenkitzel ist garantiert! Bist du bereit dich größten Gefahren und magischen Wesen zu stellen?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

So ein Prinzessin-Alltag kann übrigens ganz schön spannend sein!

SUNA Volle Kanne Prinzessin
0

Meinung:

„Volle Kanne Suna Prinzessin: Kein Schloss ohne Gespenst“ lockt Kinder bereits mit einem einladenden Cover mit Glitzerelementen. Vier kurze amüsante Geschichten aus Sunas Leben erwarten die jungen ...

Meinung:

„Volle Kanne Suna Prinzessin: Kein Schloss ohne Gespenst“ lockt Kinder bereits mit einem einladenden Cover mit Glitzerelementen. Vier kurze amüsante Geschichten aus Sunas Leben erwarten die jungen Leser. Sie laden dazu ein, mit Suna und ihren Freunden zu lachen und ihren bunten, aufregenden Alltag mit ihr zu bestreiten. Langeweile kommt garantiert nicht auf!

Prinzessin Suna erzählt von Beginn an aus ihrer eigenen Sicht, und manchmal spricht sie die kleinen Leser dabei direkt an.
Außerdem zeigt uns eine Karte ganz genau wo Südspananien genau liegt. Ein Brief eröffnet die Geschichte in dem sich Suna vorstellt. Generell schreibt Suna gerne Briefe.

Suna ist 8 Jahre alt und äußerst pfiffig. Mit ihr kann man lachen und ganz sicher viel Schabernack machen.

Schnell hat man neben Suna auch ihre Freunde ins Herz geschlossen. Da ist zum Beispiel das Gespenst Schnuppi, das tatsächlich immer Schnupfen hat. Oder Freddy, der wilde Fledermops. Alle sind herzliche Charaktere mit denen Suna sicher noch jede Menge lustige Abenteuer bestreiten kann.

Was sofort positiv ins Auge springt, sind die kraftvollen, farbigen Illustrationen. Sie beflügeln die Fantasie der Kinder und geben den Charakteren neben ihren Beschreibungen ein deutliches Gesicht. Der kleinen Lesern oder Zuhörern fällt es damit noch leichter sich in Sunas bunter und turbulenter Welt zurechtzufinden.

Fazit:

Vier farbenfrohe Geschichten rund um „Volle Kanne Suna Prinzessin“ laden junge Leser in Sunas Heimat nach Südspananien ein. So ein Prinzessin-Alltag kann übrigens ganz schön spannend sein, besonders aus dem Blickwinkel von Suna! Außerdem wären da noch die bezaubernden Illustrationen. Sie regen die Fantasie der kleinsten ebenfalls an und sind auf fast jeder Seite zu finden.
Zwei leckere Rezepte locken am Ende zum Nachkochen ein und runden die Abenteuer von Suna noch einmal perfekt ab. Natürlich vermitteln die Geschichten von Suna auch wichtige Werte und Lehrreiches, z. B. wie wichtig Freundschaft ist, das Verzeihen von Fehlern, und, dass Lügen nicht toll so ist, sind nur einige davon.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere