Platzhalter für Profilbild

Carla1978

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Carla1978 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Carla1978 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2023

Bewegender Auftakt der Lindenhof-Saga

Die Frauen vom Lindenhof - Ein Neuanfang für uns
0

„Ein Neuanfang für uns“ ist der erste Band der Reihe „Die Frauen vom Lindenhof“. Drei Frauen, drei Jahrzehnte des Umbruchs.
Die Lindenhof-Trilogie spielt in Hohenlohe in Baden-Württemberg in den Jahren ...

„Ein Neuanfang für uns“ ist der erste Band der Reihe „Die Frauen vom Lindenhof“. Drei Frauen, drei Jahrzehnte des Umbruchs.
Die Lindenhof-Trilogie spielt in Hohenlohe in Baden-Württemberg in den Jahren 1953-1957.

Sehr spannend und mitreißend geschrieben und ein Muss für alle Fans von historischen Familiengeschichten.

Jetzt bin ich sehr gespannt auf den zweiten Band.

5 Sterne und eine Leseempfehlung von mir.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2023

Endlich zu Hause ankommen

Eine sanfte Brise Glück
0

Eine sanfte Brise Glück ist das erste Buch, welches ich von Katie Jay Adams gelesen habe. Ich finde ihren Schreibstil toll, er ist flüssig und sie hat einen wunderbaren Humor. („Sie sind unser bester Mann.“ ...

Eine sanfte Brise Glück ist das erste Buch, welches ich von Katie Jay Adams gelesen habe. Ich finde ihren Schreibstil toll, er ist flüssig und sie hat einen wunderbaren Humor. („Sie sind unser bester Mann.“ – Ich will aber kein Mann sein.)
Das Cover hat mich sofort angesprochen und ist ganz nach meinem Geschmack. Genau das ist es, was ein Roman zum Abschalten und wegträumen vom Alltag braucht. Ein gemütlicher Strandkorb, etwas Sonne und der Blick aufs Meer. Bei dem Anblick fühle ich mich direkt an die Ost- oder Nordsee versetzt und kann die Weite und Ruhe spüren. Wenn man dann noch dieses tolle Buch lesen kann ist die Welt doch in Ordnung. Mir gefällt auch die Farbwahl und dass das Glas mit den Wünschen sogar einen Platz auf der Vorderseite des Buches bekommen hat.
Ganz kurz zum Inhalt, hier möchte ich nicht zu viel verraten, lest lieber selbst:
Es geht um Lina, die zuerst von Ihrem Freund Erik verlassen wird und zeitgleich Jobbedingt an die Ostsee versetzt wird. Genau an den Ort wo sie gemeinsam mit ihrer Schwester Nele viele schöne Urlaube in der Kindheit bei ihrer Tante und ihrem Onkel verbracht hat. Natürlich ist es nicht einfach als Erwachsener an diesen Ort zurückzukommen, vieles hat sich verändert und manches sieht man heute mit anderen Augen. Und dann ist da auch noch Phil, ihre Jugendliebe, der sich seit damals nie wieder bei ihr gemeldet hat, jetzt aber plötzlich sehr großes Interesse an ihr zu haben scheint. Was dahinter steckt und ob Lina doch mehr Gefühle für Simon, den geheimnisvollen Gast aus der Pension ihrer Tante hat, erfahrt ihr beim Lesen. Es wird jedenfalls kein bisschen langweilig.
Mir haben die Protagonisten bis auf Phil alle gefallen. Sehr süß war der kleine Matti. Hier hat die Autorin ein tolles Kind beschrieben, klug, witzig und immer einen guten Spruch auf Lager. Ich fand es schön mitzuerleben, wie Matti dort Kind sein konnte, dass Handy weggelegt hat und sich in der Natur beschäftigt hat. So ein Ortwechsel bringt oft viel Gutes mit sich. Was man auch an Nele, Mattis Mama erkennen kann. Sie hat viel mehr Talente als sie glaubt und managte ganz selbstverständlich die Pension und schreibt nebenbei noch an ihrem ersten Buch.
Mattis Zeilen am Ende des Buches sind so herzlich und rührend geschrieben. Davon war ich sehr ergriffen und ich musste ein paar Tränen verdrücken. Eine sehr schöne Idee das Buch aus der Sicht des Kindes zu beenden.
Am Ende des Buches findet man noch das Rezept für den Hefezopf und das Stockbrot.
Ich hatte eine sehr angenehme, spannende und heitere Lesezeit mit diesem Roman und freue mich auf weitere Bücher der Autorin.
5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung von mir

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2022

Stella findet ihr Glück

Finding home for Christmas
0

Finding home for Christmas ist das erste Buch, welches ich von Gina M. Swan gelesen habe. Es ist das perfekte Winter-/ Weihnachtsbuch und man fühlt sich beim Lesen sehr wohl.
 
Das Cover mit dem wunderschönen ...

Finding home for Christmas ist das erste Buch, welches ich von Gina M. Swan gelesen habe. Es ist das perfekte Winter-/ Weihnachtsbuch und man fühlt sich beim Lesen sehr wohl.
 
Das Cover mit dem wunderschönen Motiv hat mich gleich angesprochen und im Laufe der Geschichte merkt man immer mehr, wie das Bild und auch der Buchtitel zu 100 % zu der Story passen.
 
Die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich fand sie alle bis auf "Mom und Dad" toll. Mir hat an diesem Buch besonders gut gefallen, dass es nicht direkt an der Stelle, als Stella ihr richtige Familie findet geendet hat, sondern der Leser sie noch auf ihren weiteren Weg begleiten darf. Ich habe in den letzten Kapiteln einige Tränen vergossen, vor Wut, Mitgefühl, Entsetzen und vor Freude.
 
Es gibt noch zwei weitere sehr schönes Highligts, welche dem Leser dieses Buches geboten werden, einmal die Playlist mit den Weihnachtssongs und am Ende findet man dann noch das Rezept des Toffifee Likörs. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Also Romy mit Stella den Likör zubereitet hat, ist mir schon das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Der ist bestimmt sehr lecker und eigent sich sicherlich hervorragend zum Verschenken.
 
Hier einkurzer Einblick:
 
Stella ist ein absoluter Weihnachtsfan und postet hierzu fleissig auf Instagram. Als sie von Vreni und Loris aus dem Parkhotel Vitznau die Möglichkeit geboten bekommt dort für einige Zeit als Weihnachtselfin zu arbeiten - packt sie diese Gelegenheit und macht sich nach einem erneuten Streit mit ihren Eltern auf den Weg in die Schweiz. Im Zug lernt sie dann Nick kennen und schüttet ihm ihr Herz aus. Sie erzählt ihm davon, dass sie sich von ihren Eltern unverstanden fühlt, das Jura Studium nur ihrer Mutter zu Liebe macht und von ihrem Ex-Freund. Sie fühlt sich in der Familie als das schwarze Schaaf und hat immer das Gefühl nicht gut genug für ihre Eltern zu sein. Zu ihrer jüngeren Schwester Johanna hat sie ein sehr liebevolles Verhältnis.
Stella erlebt eine turbulente und aufregende Vorweihnachtszeit und hätte niemals gedacht, dass ihr so viel Positives passiert.
Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, bitte lest selbst und lasst euch beim Lesen in die Schweiz entführen.

Es ist ein wirklich tolles Buch mit einer spannenden und mitreißenden Geschichte.
Mir hat sehr gut gefallen und daher vergebe ich 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2022

Am Ende siegt die Gerechtigkeit

Trau niemals einem Traummann
0

"Trau niemals einem Traummann" ist das erste Buch, welches ich von Kirsten Harder gelesen habe. Ich bin begeistert von Ihrem Schreibstil. Die Geschichte war von Anfang an spannend.

Kurz zum Inhalt, zu ...

"Trau niemals einem Traummann" ist das erste Buch, welches ich von Kirsten Harder gelesen habe. Ich bin begeistert von Ihrem Schreibstil. Die Geschichte war von Anfang an spannend.

Kurz zum Inhalt, zu viel möchte ich nicht verraten, lest bitte selbst:
Sophie betreibt ein Geschäft in einem kleinen Ort an der Nordsee, sie ist zufrieden mit ihrem Leben, obwohl sie noch Platz für einen Mann an ihrer Seite hätte. Ihre beiden Freundinnen Ina und Ellen haben in der Nähe auch ein Café und einen Buchladen. Schlagartig ändert sich das Leben der drei Frauen, als Lars (Sophies Schwarm aus der Schulzeit) ihr die Kündigung des Ladengeschäfts überbringt. Sie fallen zuerst in eine Schockstarre, fangen dann aber an für ihre berufliche Zukunft zu kämpfen.
Es war schön mitzuerleben, wie die drei Frau super zusammengearbeitet haben und wie jede über sich hinausgewachsen ist.

Die Orte wurden anschaulich beschrieben, so dass ich mich direkt mit Sophie in ihrem Ladengeschäft befunden habe oder sie auf einen Strandspaziergang begleitet habe.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Auch die Nebendarsteller wie zum Beispiel die Mutter von Sophie oder die Mutter von Lars, waren toll. Süß war die Geschichte mit dem Blumenstrauß. Da hat Lars Mutter doch gleich gewusst, dass der Blumenstrauß nicht für sie bestimmt war. Sehr süß!

Das Cover ist genau nach meinem Geschmack, tolle Farben und ansprechendes Design und absolut passend zu der Geschichte

Ich hatte mit dem Buch sehr schöne Lesestunden und war von der ersten Seite an gespannt, was mich so im Laufe des Buches noch erwartet.

Da ich sehr angenehme Lesestunden verbracht habe vergebe ich 5 Sterne und eine wohlverdiente Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2022

Humorvoller Liebesroman, in traumhafter Kulisse

Etwas Abenteuer gehört dazu
0

"Etwas Abenteuer gehört dazu" ist der erste Roman, den ich von Veronica More gelesen habe. Ich bin begeistert. Sie hat eine tolle Art zu schreiben, die Orte und Personen vorzustellen, so dass man alles ...

"Etwas Abenteuer gehört dazu" ist der erste Roman, den ich von Veronica More gelesen habe. Ich bin begeistert. Sie hat eine tolle Art zu schreiben, die Orte und Personen vorzustellen, so dass man alles direkt vor sich sieht und komplett in die Geschichte abtauchen kann. Mir gefällt die Story und ich finde das "sanfte" Kennenlernen von Alex und Nora schön. Nichts Erzwungenes, sondern es passiert einfach.
Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel verraten, man kann ihr alles dem kurzen Einblick auf der Rückseite entnehmen.

Es wurden viele Situationen eingebaut, die ich ein zweites Mal gelesen habe, weil ich sie so lustig fand. Zum Beispiel, als Nora Herrn Schmuder im Restaurant die Meinung sagt. Herrlich!!!
Auch die Sache mit dem Outfit für das Vorstellungsgespräch hat mir super gefallen. So schnell kann´s passieren und man muss mit einem Glitzer-Einhorn-Shirt zum Vorstellungsgespräch. Und wie die neue Chefin reagiert hat - einfach schön für Nora, jetzt in einem angenehmen Umfeld arbeiten zu können.

Was mir persönlich noch sehr gut gefällt, ist die angenehme Schriftgröße. Oft ist diese viel zu klein gewählt und der Abstand zwischen den Zeilen so dicht, dass einem das Lesen nach einem anstrengenden Arbeitstag schwer fällt und man das Buch dann eher zur Seite packt. Dies ist bei diesem Buch nicht so. Super!!!

Das Cover und der Titel könnten für dieses Buch nicht passender gewählt werden. Hier findet man alles, was einen guten Liebesroman ausmacht. Tolle Charaktere, eine traumhafte Kulisse, Probleme und ein schönes Happy End.

Dieses Buch ist genau nach meinem Geschmack. Ich hoffe, dass es hier vielleicht noch eine Fortsetzung gibt in der sich Max und Toni besser kennenlernen. Oder einer der anderen netten Protagonisten seine große Liebe findet.

Ich vergebe 5 Sterne, weil mir das Buch sehr gut gefallen hat und ich es gerne weiterempfehle. Ich habe angenehme Lesestunden damit verbracht und die Seiten folgen nur so dahin.

Fazit: Manchmal musst du deine Komfortzone verlassen und dem Leben eine Chance geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere