Platzhalter für Profilbild

Carla1978

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Carla1978 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Carla1978 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2022

Ungeplanter Neuanfang auf Teneriffa

Himmelblaue Sommerträume
0

Sabine ist eine Frau Anfang Fünfzig, die sich unheimlich auf die Silberhochzeitsreise mit ihrem Mann Frank freut. Sie will endlich mal wieder mehr Zeit mit ihm verbringen, da dieser beruflich immer sehr ...

Sabine ist eine Frau Anfang Fünfzig, die sich unheimlich auf die Silberhochzeitsreise mit ihrem Mann Frank freut. Sie will endlich mal wieder mehr Zeit mit ihm verbringen, da dieser beruflich immer sehr eingespannt zu sein scheint. Und sie freut sich darauf ihre Fotoausrüstung auszuprobieren.
Leider kommt dann plötzlich alles anders als geplant und Sabine fliegt statt nach Afrika zu ihrer langjährigen Freundin Lisa nach Teneriffa. Hier entdeckt sie viel Neues, lernt tolle neue Leute kennen, die sich zu richtig guten Freunden entwickeln. Vor allem fängt sie an mal das zu machen, was sie möchte.
Ich konnte mich sehr gut in Sabine und ihre Situation hineinversetzten, ihren Schmerz und ihre Wut verstehen. Ich finde es toll, wie ihre Tochter ihr Mut zuspricht und sie es am Ende super schafft sich gegen Frank zu wehren und ihm endlich selbst bewusst gegenübertritt.
Es war schön zu sehen, was passiert, wenn man offen durchs Leben geht. Sabine hat tolle Menschen kennengelernt, die keine Minute gezögert haben ihr bei der Umsetzung ihrer beruflichen Pläne zu helfen.
Mir hat das Cover sehr gut gefallen. Es verspricht einen schönen Sommerroman und genau das ist er auch. Aber auch ein gewisser Tiefgang fehlt in der Geschichte nicht.
Die Charaktere und die Orte waren sehr gut beschrieben und ich habe mich richtig bei Lisa´s Seminar als Teilnehmerin zwischen all den anderen Damen gesehen und habe Sabine auf ihren Spaziergängen mit Pablo begleitet.
Fazit: Man kann auch als reifere Frau einen tollen Neuanfang schaffen und man kann auch auf Teneriffa anstatt in Afrika schöne Fotos machen.
5 Sterne von mir und danke für das schöne Lesevergnügen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2022

Niedliches Kinderbuch - nicht nur für Katzenfans

Wanda und die verschwundene Katze
0

Tolles Kinderbuch für Kinder ab 6 Jahren und alle Detektiv Fans. Schönes Cover, meine Kinder wollten zwischendurch immer wieder einen Blick darauf werfen. Die Schrift ist in einer angenehmen Größe und ...

Tolles Kinderbuch für Kinder ab 6 Jahren und alle Detektiv Fans. Schönes Cover, meine Kinder wollten zwischendurch immer wieder einen Blick darauf werfen. Die Schrift ist in einer angenehmen Größe und der Schreibstil ist für die Kids sehr angenehm gewesen. Wir fanden das Buch toll und haben es jetzt schon einige Male gelesen. Daher können wir es auf jeden Fall weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2022

Ostseefeeling im Sanddornweg

Der zauberhafte Souvenirladen im Sanddornweg
0

Ich kannte die vorherigen Teile aus der „Sanddornreihe“ bisher noch nicht, was aber keine Schwierigkeit beim Lesen ist. Schon allein das Cover hat mich bereits vor dem Lesen schon abgeholt und bringt einen ...

Ich kannte die vorherigen Teile aus der „Sanddornreihe“ bisher noch nicht, was aber keine Schwierigkeit beim Lesen ist. Schon allein das Cover hat mich bereits vor dem Lesen schon abgeholt und bringt einen schon in die richtige Ostseestimmung. Das hat mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil ist flüssig und das Buch hat sich schnell lesen lassen. Es ist von Spannung über Herzschmerz, Freundschaft und Familie, Zusammenhalt und Liebe - alles dabei.
Die Personen und Orte wurden sehr anschaulich beschrieben, dass man einen guten Einblick bekam und sich beim Lesen mitten im Sanddornweg befunden hat.

5 Sterne von mir und danke für das schöne Lesevergnügen.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2022

Geheimnisse, Überraschungen und ganz viel Liebe

Ein Tässchen Liebe
0

Geheimnisse, Überraschungen und ganz viel Liebe

Nora kennt England bisher nur aus ihren Lieblingsromanen, sie bleibt lieber zuhause. Doch dann gewinnt sie in einem Wettbewerb vier Wochen Urlaub in einem ...

Geheimnisse, Überraschungen und ganz viel Liebe

Nora kennt England bisher nur aus ihren Lieblingsromanen, sie bleibt lieber zuhause. Doch dann gewinnt sie in einem Wettbewerb vier Wochen Urlaub in einem englischen Herrenhaus. Ich habe mich direkt mit ihr gefreut. Sie reist mit all ihren Träumen aus ihren Romanwelten los und trifft kurz vor ihrer Abreise noch den charmanten Möbelpacker John. Die beiden sind sich sofort sympathisch, doch Nora zögert – denn wahrscheinlich wird sie John ohnehin nie wieder begegnen. Daher ist sie umso überraschter als sie ihn auf Storm Manor wieder triff. John arbeitet dort mittlerweite als Gärtner. So können sie sich öfter sehen und verbringen Zeit zusammen. Nora ist drauf und dran sich in John zu verlieben. Dieser ist aber verheiratet und hat immer wieder Probleme mit seiner alkoholkranken Frau Karen. Auch Johns drei Kinder spielen eine wichtige Rolle. Beeindruckt war ich von dem 12 jährigen Brain, welcher nicht Johns leiblicher Sohn ist. Aber die Liebe der beiden zueinander fand ich sehr ergreifend. Brain erlebt die Suchtkrankheit seiner Mutter und ihre Abneigung ihren Kindern gegenüber hautnah mit, auch wenn John und seine Schwester Ann, versuchen dies vor den Kindern zu verbergen. Hier sind mir bei einigen Stellen die Tränen gekommen.

Eine wichtige Rolle spielt auch noch das exzentrische Zimmermädchen, mit der Nora sofort eine neue Freundin gefunden hat.

Nach und nach erfährt man immer mehr zu dem Geheimnis von Lady Clayton und ihrer großen Liebe. Der sympathische Butler ist auch immer für eine Überraschung gut.

Nora ist sich unsicher, ob sie ihren Gefühlen eine Chance geben soll, obwohl sie genau weiß, dass die beiden sich nach ihrem Urlaub wohl nie wiedersehen werden? Ich finde es sehr schön, dass Nora den Mut aufgebracht hat und ihrem Herz gefolgt ist um nun dort zu Leben wo sie sich sofort zu Hause gefühlt hat und wo all die Menschen sind die sie in ihr Herz geschlossen hat.

Das schlichte rosefarbene Cover und der Titel haben mich sofort angesprochen. Besonders schön finde ich, dass der hintere Klappentext einen Ausblick auf die beiden folgenden Bücher gibt. Sehr schön gestaltet.

Mein Fazit:
Ein schöner lesenswerter Roman. Wenn man einmal angefangen hat, kann man das Buch nur schwer aus den Händen legen, weil man unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2022

Ein toller Sommerroman mit Tiefgang

Ein Sommer in Himmelblau
0

Ein toller Sommerroman mit Tiefgang

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich finde es sehr schade, dass ich es so schnell durchgelesen habe. Ich konnte es aber kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt ...

Ein toller Sommerroman mit Tiefgang

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich finde es sehr schade, dass ich es so schnell durchgelesen habe. Ich konnte es aber kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte was als nächstes passiert.

Von der ersten Sekunde an fühlte ich mich auf den kleinen Campingplatz am Walchensee versetzt, egal ob an der Rezeption beim Arbeiten oder ganz chillig abends vor dem Wohnwagen. Es viel mir sehr leicht, mich in die Geschichte einzufinden und ich konnte sehr oft die Gefühle von Millie, Gus, Paul usw. nachempfinden. Alles wird so genau beschrieben, dass man es direkt vor Augen hat.

Es ist ein schöner Roman zum Abschalten aber auch zum Mitfühlen. Toll fand ich, dass hier auch die ältere Generation eine wichtige Rolle spielt. Ich habe einige Tränen vergossen. Gerade die von Lotte selbst verfasste Rede, welche auf ihrer Beisetzung vorgetragen wurde hat mich sehr ergriffen und ich musste so an meine verstorbene Oma denken. Im positiven Sinne.

Paul ist mir sehr ans Herz gewachsen. So ein liebenswerter älterer Herr. Er hat Millie sofort in die Familie aufgenommen und mit seiner offenen Art anfangs total überrummelt. Mir hat sehr gut gefallen, dass die junge Generation ihn immer wieder mit einbindet und seine Hilfe zu schätzen weiß. Auch Thess und ihre drei Kinder werde ich vermissen, die haben für ordentlich Trubel gesorgt. Schön, dass Millie am Ende den für sich richtigen Weg gefunden hat und jetzt privat sowie beruflich glücklich ist. Der Besuch des Campingplatzes und das Kennenlernen seiner Bewohner hat sogar das Leben von Millies Mutter einschneident verändert.

Zum Ende mußte ich sehr über Jakobs plötzliches Selbstbewußtsein schmunzeln und auf einmal war die sonst so taffe Fritzi ganz kleinlaut. Sehr süß!!! Die Stelle habe ich gleich zweimal gelesen.

Es ist was für´s Herz und zum Träumen dabei, aber auch ernste Themen werden aufgegriffen. Eine rundum sehr gute Mischung.

Das Cover darf nicht unerwähnt bleiben. Es hat mich gleich angesprochen, tolle zarte Farben und es vermittelt einem ein schönes, warmes Sommergefühl.

Mein Fazit:

Es ist ein sehr schöner Sommerroman mit einer wunderbaren Handlung und richtigen Alltagsproblemen, den man nicht nur am See in den Bergen sondern auch auf dem Balkon lesen kann.

Daher absolute Leseempfehlung von mir!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere