Platzhalter für Profilbild

Carla1978

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Carla1978 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Carla1978 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.12.2022

Humorvoller Liebesroman, in traumhafter Kulisse

Etwas Abenteuer gehört dazu
0

"Etwas Abenteuer gehört dazu" ist der erste Roman, den ich von Veronica More gelesen habe. Ich bin begeistert. Sie hat eine tolle Art zu schreiben, die Orte und Personen vorzustellen, so dass man alles ...

"Etwas Abenteuer gehört dazu" ist der erste Roman, den ich von Veronica More gelesen habe. Ich bin begeistert. Sie hat eine tolle Art zu schreiben, die Orte und Personen vorzustellen, so dass man alles direkt vor sich sieht und komplett in die Geschichte abtauchen kann. Mir gefällt die Story und ich finde das "sanfte" Kennenlernen von Alex und Nora schön. Nichts Erzwungenes, sondern es passiert einfach.
Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel verraten, man kann ihr alles dem kurzen Einblick auf der Rückseite entnehmen.

Es wurden viele Situationen eingebaut, die ich ein zweites Mal gelesen habe, weil ich sie so lustig fand. Zum Beispiel, als Nora Herrn Schmuder im Restaurant die Meinung sagt. Herrlich!!!
Auch die Sache mit dem Outfit für das Vorstellungsgespräch hat mir super gefallen. So schnell kann´s passieren und man muss mit einem Glitzer-Einhorn-Shirt zum Vorstellungsgespräch. Und wie die neue Chefin reagiert hat - einfach schön für Nora, jetzt in einem angenehmen Umfeld arbeiten zu können.

Was mir persönlich noch sehr gut gefällt, ist die angenehme Schriftgröße. Oft ist diese viel zu klein gewählt und der Abstand zwischen den Zeilen so dicht, dass einem das Lesen nach einem anstrengenden Arbeitstag schwer fällt und man das Buch dann eher zur Seite packt. Dies ist bei diesem Buch nicht so. Super!!!

Das Cover und der Titel könnten für dieses Buch nicht passender gewählt werden. Hier findet man alles, was einen guten Liebesroman ausmacht. Tolle Charaktere, eine traumhafte Kulisse, Probleme und ein schönes Happy End.

Dieses Buch ist genau nach meinem Geschmack. Ich hoffe, dass es hier vielleicht noch eine Fortsetzung gibt in der sich Max und Toni besser kennenlernen. Oder einer der anderen netten Protagonisten seine große Liebe findet.

Ich vergebe 5 Sterne, weil mir das Buch sehr gut gefallen hat und ich es gerne weiterempfehle. Ich habe angenehme Lesestunden damit verbracht und die Seiten folgen nur so dahin.

Fazit: Manchmal musst du deine Komfortzone verlassen und dem Leben eine Chance geben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2022

Adele mischt die Märchenwelt auf

Die schreckliche Adele im Land der unerzählten Märchen
0

In dem Comic begleiten wir die schreckliche Adele in das Land der Märchen. Wir kannten die anderen Kinderbücher der „schrecklichen Adele“ bisher noch nicht. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen ...

In dem Comic begleiten wir die schreckliche Adele in das Land der Märchen. Wir kannten die anderen Kinderbücher der „schrecklichen Adele“ bisher noch nicht. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Das Buch wirkt doch das Hartcover sehr hochwertig. Die Vorderseite ist toll gestaltet, die Figuren sind sehr schön dargestellt und man bekommt gleich einen ersten Eindruck, dass dies hier kein gewöhnliches Kinderbuch ist.
Meine Kids fanden die Zeichnungen und den frechen Humor sehr schön. Ich kann mir aber vorstellen, dass dies nicht bei jedem so gut ankommt.
Fazit: Ein schönes, gut gestaltetes Comic-Buch, mit überspitzem Humor. Man sollte nicht erwarten, dass das Buch pädagogisch wertvoll ist.
5 Sterne von uns

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2022

Einem tapferen Herzen ist nichts unmöglich

Aurélie und die Nähwerkstatt der Träume
0

Aurélie und die Nähwertstatt der Träume ist der erste Roman den ich von Melissa Jahn gelesen haben und ich bin so was von begeistert. Dieses Buch bereitet einem beim Lesen ein unbeschreibliches Gefühl. ...

Aurélie und die Nähwertstatt der Träume ist der erste Roman den ich von Melissa Jahn gelesen haben und ich bin so was von begeistert. Dieses Buch bereitet einem beim Lesen ein unbeschreibliches Gefühl.
Hier ein kurzer Einblick:
Aurélie betreibt zusammen mit ihrer Freundin eine kleine Nähwerkstatt in Bayeux. Sie hat ein besonderes Talent das passende Kleid für jede Kundin zu finden. Da ein Teil ihres Gesichts nach einem schlimmen Unfall in der Kindheit entstellt ist, hält sie sich im Hintergrund und ihre Freundin Zoé kümmert sich im Geschäft um die Kundschaft. Dabei sind die beiden per Headset miteinander verbunden und Zoé folgt den Anweisungen von Aurélie. Das hat bisher auch immer gut funktioniert, doch das Leben verändert sich und es wird Zeit für Aurélie aus dem Schatten zu treten. Sie bekommt die einmalige Chance bei einem Wettbewerb in Paris teilzunehmen. Nutzt sie ihre Chance und greift nach den Sternen? Das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.
Das Cover gefällt mir sehr gut und passt zu 100% zu der Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig, was das Lesen sehr angenehm macht.
Toll geschrieben sind auch die letzten Sätze der Danksagung. „Lesen erweitert unseren Horizont, lässt uns wachsen, reisen, lieben, weinen und auf jeder Seite spüren, wie lebendig wir sind.“ Besser kann man dieses besondere Buch nicht beschreiben. Ich habe geweint, gelacht und mir auch im Nachhinein noch Gedanken zu den Protagonisten und ihren Entscheidungen gemacht. Das Buch regt in jedem Fall zum Nachdenken an. Wie würden wir uns in mancher Situation entscheiden.
Eine ganz wichtige Botschaft ist: „Du musst nur anfangen an dich selbst zu glauben.“ dies sollten wir im Alltag viel öfter beherzigen.
Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, welchen Weg Aurélie gegangen ist, wer sie dabei unterstützt und an sie geglaubt hat und welche Menschen sie dadurch noch kennengelernt hat. Eine wirklich zauberhafte, emotionale und außer gewöhnliche Geschichte.
Ich hatte mit diesem Buch sehr angenehme Lesestunden und vergebe wohl verdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2022

Sarah und ihr heißer Engel

Harte Kerle sind keine Engel
0

Sarah ist Schaufensterdekorateurin und liebt ihren Beruf, außer in der Weihnachtszeit. Sie möchte die Schaufenster gerne außergewöhnlich gestalten und nicht immer nur mit Engeln und goldenen Sternen, wie ...

Sarah ist Schaufensterdekorateurin und liebt ihren Beruf, außer in der Weihnachtszeit. Sie möchte die Schaufenster gerne außergewöhnlich gestalten und nicht immer nur mit Engeln und goldenen Sternen, wie es ihr jedes Jahr wieder vorgegeben wird. Sie hat so viele kreative Ideen, wird aber immer wieder ausgebremst. Eines Abends lernt sie bei der Arbeit durch Zufall Nick kennen und hat sogleich Vorurteile wegen seines Aussehens. Leider ist sie auf seine Hilfe angewiesen und merkt in den nächsten Tagen, dass er viel mehr zu bieten hat, als nur sein tolles Aussehen. Er ist ihr sogar bei den Vorbereitungen für das nächste Schaufenster bis spät in die Nacht behilflich.
Sarahs Traum ist es für das Kaufhaus von Mario Eden als Dekorateurin zur arbeiten. Diesen lernt sie auf einer Kunstausstellung kennen. Durch Nick bekommt sie die Chance sich Mario Eden vorzustellen und bittet ihm um ein Probearbeiten. Leider passieren bei dieser Gelegenheit so einige Missgeschicke und alles läuft schief. Die Dekoration des Schaufensters endet in einer Katastrophe. Sarah ist danach unendlich enttäuscht von Nick, kriegt ihn aber trotz allem nicht aus ihrem Kopf.
Ich fand das Buch sehr schön und humorvoll geschrieben. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und ich fand die witzigen Stellen aus den 80zigern toll. Am Ende ist man Dank der tollen Beschreibung der Lichter in richtiger Vorweihnachtsstimmung.
5 Sterne von mir

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2022

Ein sehr gefühlvoller wunderschöner Weihnachtsroman

Winterküsse unterm Nordstern
0


Charlotte flüchtet nach der Trennung vom ihrem Ex nach Lappland um dort als Weihnachtselfe verkleidet im Weihnachtsmanndorf zu arbeiten. Sie dachte, dass sie dort das Weihnachtsfest ganz allein verbringen ...


Charlotte flüchtet nach der Trennung vom ihrem Ex nach Lappland um dort als Weihnachtselfe verkleidet im Weihnachtsmanndorf zu arbeiten. Sie dachte, dass sie dort das Weihnachtsfest ganz allein verbringen muss, aber auch das wäre in Ordnung für sie gewesen. Hauptsache erstmal weit weg von zu Hause.
Aber alles kommt anders als erwartet. Sie wird von ihren Kollegen/innen sehr herzlich aufgenommen und man spürt beim Lesen richtig, was für tolle Menschen sie kennenlernt. Wenn diese auch etwas chaotisch sind – aber super liebenswert. Sie verbringt neben der Arbeit eine tolle Zeit mit ihren neuen Freunden. Man spürt richtig, wie Charlotte langsam aufblüht.
Bei der Arbeit im Weihnachtsmanndorf lernt sie die kleine Eveliina kenne, die sie später noch öfter wieder sieht.
Auf einen Aushang meldet sich Charlotte in der Kinderklinik und hilft dort ehrenamtlich aus. In dieser Arbeit geht sie voll auf und erinnert sich wieder an ihre Träume. Denn genauso solch eine Arbeit wollte sie damals machen, etwas das sie erfüllt und anderen Menschen hilft. Sie findet dort Anerkennung und bekommt später sogar noch ein Jobangebot.
Sehr süß fand ich die Szene wo Charlotte nach der Arbeit im Wald spazieren geht und am See auf den Rentierzüchter Eljas trifft. Diese Stelle wurde sehr gut beschrieben und ich musste herzlich schmunzeln. Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie peinlich Charlotte diese Begegnung war.
Langsam kommen sich Charlotte und Eljas näher, was sich nicht so einfach darstellt. Eljas ist bereits seit 5 Jahren Witwer und hat Schuldgefühle eine neue Beziehung einzugehen.
Mehr möchte ich hier aber nicht verraten. Bitte lest selbst!
Das Cover hat mich sehr angesprochen und passt perfekt zu der Geschichte, es macht so einen heimeligen Eindruck, dass man sich wünscht dort das Weihnachtsfest zu verbringen.
Die Orte wurden toll beschrieben und man fühlt sich direkt dorthin versetzt.
Der Schreibstil ist flüssig und dadurch lässt sich das Buch sehr gut lesen. Man möchte es gar nicht aus der Hand legen, weil es so spannend ist und man wissen möchte, wie es weitergeht.
Mein Fazit: Genauso stellt man sich die Weihnachtszeit in Lappland vor und wenn es dann noch mit der Liebe klappt – umso besser!
Ich vergebe 5 Sterne, weil ich sehr schöne entspannte Lesestunden mit dem Buch verbracht habe. Man bekommt eine schöne Vorfreude auf die kommende Weihnachtszeit vermittelt. Ich habe mit Charlotte und Eljas geweint und gelacht. Ich kann dieses Buch jedem nur empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere