Profilbild von Catelyn

Catelyn

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Catelyn ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Catelyn über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.06.2018

Sexy Tischler

Mr Fixer Upper
0

Das Cover ist nett anzusehen, aber da nackte Männeroberkörper in diesem Genre nun wahrlich keine Seltenheit sind, reisst es einen auch nicht vom Hocker bzw. ist es so ungewöhlich, dass man mit dem Auge ...

Das Cover ist nett anzusehen, aber da nackte Männeroberkörper in diesem Genre nun wahrlich keine Seltenheit sind, reisst es einen auch nicht vom Hocker bzw. ist es so ungewöhlich, dass man mit dem Auge dran kleben bleibt.
Die Story dagegen hat mich von der ersten Seite an gepackt. Endlich mal ein neues Setting! Kein Club, keine Sportmannschaft, kein Anwaltsbüro, keine Millionäre - sondern eine TV-Realityshow. Ich mochte es total und auch die Ausführlichkeit mit denen das Drumherum um so eine Serie beschrieben wurde, war mir nie zuviel. Mit Paige und Gannon habe ich mich sofort wohlgefühlt. Die beiden haben einen Humor bzw. Sarkasmus, der mich immer schmunzeln liess. Und auch die Nebencharaktere sind wunderbar ausgereift und gerade das böse Biest ist wirklich nur noch zum Augen rollen. Wunderbar.
Besonders beeindruckt war ich dann noch von der Darstellung des Kampfes von Frauen in dieser Branche. Schön, dass auch in so einem Liebesroman dies thematisiert wurde. Ganz klar Daumen hoch dafür!
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich bezüglich des Zweifelns und der Enthaltsamkeit von Paige im Mittelteil. Der war mir manchmal dann doch etwas zu übertrieben. Aber das tat dem reinen Lesevergnügen keinen Abbruch.
Für mich war es endlich mal wieder ein neuer Lesegenuss in diesem Genre.

Veröffentlicht am 20.10.2021

Mit wenig durchs Jahr

Ein Buch, vier Jahreszeiten
0

Ich mag Bücher die durch die Jahreszeiten ziehen. In jeder Saison neue Anregungen, neue Rezeptideen und kurze Geschichten zur jeweiligen Zeit.
All dies findet sich auch in diesem Buch. Allerdings überwiegen ...

Ich mag Bücher die durch die Jahreszeiten ziehen. In jeder Saison neue Anregungen, neue Rezeptideen und kurze Geschichten zur jeweiligen Zeit.
All dies findet sich auch in diesem Buch. Allerdings überwiegen die wundervollen Bilder. Der Anteil der Geschichten, Bastelideen, Rezepte ist sehr überschaubar. Dieses Buch wird mich ein Jahr lang begleiten, dann aber bin ich damit durch. Ich werde es vermutlich kein zweites Jahr zur Hand nehmen. Was schade ist, denn wenn es inhaltlich gehaltvoller wäre, dann wäre es ein wunderbares Buch.
Die Aufmachung, die Gestaltung, die Bilder und Rezepte sind wunderbar. Liebevoll gestaltet und ein Buch was mich wirklich anspricht. Umso ärgerlicher dass es mehr Füllmaterial als nützlichen Inhalt enthält. Dieses Buch ist toll zum Druchblättern, aber gerade die Gartentipps sind für Gartenbesitzer nicht hilfreich, da man dieses Grundwissen vermutlich eh schon anwendet.
Alles in allem ein liebevoll gestaltetes Buch. Aber ich weiß nicht wer davon angesprochen werden soll. Nichts der Inhalte ist wirklich neu oder inovativ. Schade, die Ideeumsetzung habe ich bei anderen Büchern schon weitaus besser gesehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 28.04.2021

Nicht meins...

Speed Me Up
0

Fussball, Football, Eishockey... die Liste der Sport Romancebücher ist lang. Aber Motorsport ist ein nicht ganz so häufiges Setting. Wenn das Buch dazu noch von Sarah Saxx geschrieben wird, bin ich richtig ...

Fussball, Football, Eishockey... die Liste der Sport Romancebücher ist lang. Aber Motorsport ist ein nicht ganz so häufiges Setting. Wenn das Buch dazu noch von Sarah Saxx geschrieben wird, bin ich richtig neugierig. Die Leseprobe war auch vielversprechend.
Leider hat mich dann doch wieder ein altes Dilemma eingeholt: ich mag keine New Adult Romane. Im Bereich Sportromance lese ich diese trotzdem und ab und an gibt es auch Bücher die mich packen.
Ich habe schon viele Bücher von Sarah Saxx gelesen und mochte diese. Hier aber gleitet die Story so dahin.
Die Schwierigkeiten von Frauen in männerlastigen Sportbereichen wird gut dargestellt und auch die beiden Hauptcharaktere, Brooke und Mat, mochte ich gerne.
Bei diesem Buch zeigte sich mal wieder, dass ich dem Alter der Protagonisten doch schon eine Weile entwachsen bin. Nur selten gelingt es Autoren, dass ich mich in die Denkweise der Charaktere hineinversetzen und ihre Entscheidungen oder ihre Gedanken nachvollziehen kann. Und auch Sarah Saxx gelingt es nicht. Es ist eine tolle Geschichte, bei der es an mir und meinem Problem mit dem Genre liegt, dass es nicht funkt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.02.2021

Fikion? Wahrheit?

Teatime mit Lilibet
0

Die Frage ob Wahrheit oder Fiktion lässt sich auch am Ende dieses Buches nicht beantworten. Als Liebhaberin des englischen Königshauses habe ich viele Bücher gelesen und zahlreiche Dokumentationen gesehen. ...

Die Frage ob Wahrheit oder Fiktion lässt sich auch am Ende dieses Buches nicht beantworten. Als Liebhaberin des englischen Königshauses habe ich viele Bücher gelesen und zahlreiche Dokumentationen gesehen.
In irgendeiner Doku wurde dann natürlich auch Marion Crawfords und ihre Beziehung zum englischen Königshaus geschildert. Eingeprägt hat sich, dass Marion Crawfords jedes Mal darauf wartete, dass das Auto der Queen auf dem Weg nach Balmoral bei ihr zu einer Tasse Tee anhält.
Ich war gespannt auf einen Roman, der eine reale Geschichte in Romanform erzählt.
Anfangs bin ich recht schwer in die Geschichte gekommen, was daran liegt, dass mich die Story erst ab Auftauchen der Königfamilie interessiert hat. Dann wurde es interessanter, aber auch mit Längen. Es gab keine überraschenden Einblicke ins Königshaus für mich. Es war eine netter Roman übers Königshaus, eine Biografie einer tollen Frau... nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2020

Ein wenig fehlt die Tiefe

Wild like a River
0

Nach meinem Kanadaurlaub im letzten Jahr hat mich das Cover des Buches sofort angesprochen. Eine Liebesgeschichte im wunderschönen Kanada. Musste ich unbedingt lesen. Da habe ich auch drüber hinweg gesehen, ...

Nach meinem Kanadaurlaub im letzten Jahr hat mich das Cover des Buches sofort angesprochen. Eine Liebesgeschichte im wunderschönen Kanada. Musste ich unbedingt lesen. Da habe ich auch drüber hinweg gesehen, dass Young Adault nicht so wirklich mein Genre ist. Und nach Lesen dieses Buches bin ich darin erneut gestärkt.
Keine Frage, die Liebesgeschichte zwischen Haven und Jackson ist süß. Die Behutsamkeit mit der Jackson sich ihr nähert war nachvollziehbar und die Ausflüge im Nationalpark waren eines meiner Highlights. Schwächen hatte das Buch für mich dann, wenn Probleme ins Spiel kamen. Havens Wut auf ihren Vater und die fast schon Ablehnung ihrerseits war für mich nur bedingt nachvollziehbar. Da blieb ich als Leser irgendwie aussen vor. Ein wenig mehr Tiefe in diesem Teil der Geschichte hätte mir gefallen und es verständlicher gemacht.
Auch die Probleme an der Uni, mit Jacksons Freunden, ihren Klamotten... typisch für junge Menschen in diesem Alter, aber für mich tatsächlich einfach nicht spannend genug. Aber dies ist mein privates Problem mit dem Genre und hat nichts mit der Geschichte an sich zu tun. Für jemanden der Young Adault mag ist dieses Buch sicherlich ein Muss.
Nichtsdestotrotz... wie dass mit Reihen so ist. ich werde auch den nächsten Band lesen, da ich auf die Geschichte von Rae und Cayden gespannt bin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere