Profilbild von Celebra

Celebra

Lesejury Profi
offline

Celebra ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Celebra über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2020

Wen der raue Norden einfängt...

Das Schweigen der Götter
0

Wen der raue Norden einfängt, den lässt er nicht mehr los. So erscheint es auf jeden Fall dem jungen Henrik zu gehen, der zuerst noch in der Heimat um das nackte Überleben von seiner Familie kämpfen muss, ...

Wen der raue Norden einfängt, den lässt er nicht mehr los. So erscheint es auf jeden Fall dem jungen Henrik zu gehen, der zuerst noch in der Heimat um das nackte Überleben von seiner Familie kämpfen muss, in Armut aufgewachsen ist und dem Hunger als ständigen Begleiter kennt. Im nächsten Augenblick verliert er auf grausame Weise seinen Vater, seine Freiheit und seine Heimat. Er wird von Nordmännern verschleppt und als Sklave verkauft. Hier lernt er was es heißt um sein Leben zu kämpfen und doch findet er in sich den Funken, der ihn weiter treibt, die Stärke zu kämpfen und die Hoffnung seine Heimat wieder zu sehen. Juta, ebenfalls eine Sklavin mit grausamer Vergangenheit, kreuzt seinen Weg und verändert das Schicksal aller.

"Das Schweigen der Götter" von Andreas Otter ist eine Geschichte über Vorurteile, Götter, Barbaren und ursprügliche Gebräuche, in meinen Augen authentisch erzählt, unbeschönt, realistisch und der damaligen Zeit (um1000 nach Christus) entsprechend dargestellt ist. Der Schreibstil ist flüssig, die Geschichten spannend erzählt und die Charaktäre sind gut ausbalanciert. Ein von Anfang an fesselndes Buch, welches einen in die Geschichte hineinzieht und gefangen hält.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2020

Eine junge Frau im Strudel der Macht

Die Gabe des Roten Königs
0

Ein spannendes Abenteuer beginnt: Merle, gerade mal 17 Jahre alt, lebt zusammen mit ihren Eltern in einfachen Verhältnissen in der Abgeschiedenheit des Moors. Ihre Mutter leidet unter schweren Anfällen ...

Ein spannendes Abenteuer beginnt: Merle, gerade mal 17 Jahre alt, lebt zusammen mit ihren Eltern in einfachen Verhältnissen in der Abgeschiedenheit des Moors. Ihre Mutter leidet unter schweren Anfällen und so wird die Familie von den Leuten aus dem Dorf gemieden. Die Krankheit der Mutter verschlimmert sich immer weiter und eines Tages überschlagen sich die Ereignisse und Merle flieht förmlich von zu Hause. Sie will nur fort und flüchtet sich zu Skip- einen Freund aus Kindertagen. Er lebt mit seinen Zieheltern in der Stadt. Was passiert mit einem Mädchen vom Land, welches kaum Ahnung vom richtigen Leben hat? Es hat so seine Schwierigkeiten... und so gerät sie ungewollt in einen Strudel von Ereignissen, die sie einfach überrollen.

Auch wenn Merle machmal ein etwas "anstrengender" Charakter ist, wird dies durch die vielen "starken" Charaktäre an ihrer Seite ausgeglichen. Das Jugend/Young Adult Buch ist in einem sehr schönen Stil geschrieben. Es liest sich leicht, schnell aber nicht zu lasten der Beschreibungen. Der Spannungsaufbau vor allen Dingen bei den Action-Szenen ist schon sehr ausgereift. Der Charakter von Merle und ihren Gedankengängen hat noch viel Potenzial nach oben. Ich denke aber, dass dies so gewollt ist- um die Entwicklung des Charakters in den zwei Folgebänden noch stark steigern zu können.

Das Buch macht auf jeden Fall neugierig auf Band zwei!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2022

Tierische Agenten retten die Welt

Animal Agents
0

Das Cover der "Animal Agents- Retter im Verborgenen" von Marek Rohde und Ilona Koglin lässt es schon vermuten: bei diesem Buch haben die Tiere die Hauptrollen. Wir werden in die Welt der Hundedame Berry ...

Das Cover der "Animal Agents- Retter im Verborgenen" von Marek Rohde und Ilona Koglin lässt es schon vermuten: bei diesem Buch haben die Tiere die Hauptrollen. Wir werden in die Welt der Hundedame Berry entführt, der ein schönes Leben mit seiner Menschenfamilie (den Fellwechslern) führt und regelmäßig Unterricht von der Katze Yoko bekommt. Für Berry ist die Welt in Ordnung, doch nach und nach wird sein Weltbild von anderen Tieren zerstört. Er erfährt von der geheimen Organisation der Tiere, die alle Tiere der Luft, an Land oder im Wasser einschließt. Ihre wichtige Aufgabe ist das Gleichgewicht der Erde, doch die "Fellwechsler" machen diese Aufgabe fast schon unmöglich.
Berry wird eine Agentin dieser Geheimgesellschaft und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Gefahren lauern an jeder Ecke, doch die Tierwelt hält zusammen. Eigentlich ein schönes Buch, allerdings hat es mich an der ein oder anderen Stelle nicht richtig "abgeholt". Meiner Tochter hat es aber gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2022

Weltuntergangsszenario mit Platzangstgarantie

Das U-Boot
0

Was wäre wenn? Was wäre wenn die ganze Welt vom Wasser überrollt wird, und kein Leben mehr möglich wäre? Wir haben schon in unserer Zeit Stürme und gigantische Flutwellen erlebt. Hans Leister hat mit seinem ...

Was wäre wenn? Was wäre wenn die ganze Welt vom Wasser überrollt wird, und kein Leben mehr möglich wäre? Wir haben schon in unserer Zeit Stürme und gigantische Flutwellen erlebt. Hans Leister hat mit seinem ungewöhnlichen Thriller "Das U-Boot" die Grundlagen für ein Weltuntergangsszenario mit Platzangstgarantie geschaffen. Dieses U-Boot ist auf einen Routineeinsatz, als plötzlich der Kontakt zur Außenwelt abbricht. Eine unglaubliche Katastrophe lässt die Technik verrückt spielen. Das Wasser hat alles an Land zerstört und im Augenblick dieser Erkenntnis wird der Kapitänin des U-Bootes klar, dass ihre Besatzung vielleicht die einzigen Überlebenden sein könnten. Wie gehen die Menschen angesichts dieser Umstände mit der Situation um- gefangen in einer Blechdose, wenn auch einer technisch gut ausgestatteten, umgeben nur von Salzwasser, und scheinbar jeder Hafen zum anlaufen ist zerstört. Ein wirklich gutes Thriller-Debut, mit einem Punkt Abzug für den furchtbaren Farbgeruch des Buches...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2022

Verschwörungen, Geheimnisse und jede Menge Spannung

Die Cellistin
0

"Die Cellistin- ein Gabriel-Allon-Thriller" von Daniel Silwa spielt unter anderem in London, wo wir Sarah kennenlernen, die sowohl eine undurchsichtige Vergangenheit bei der CIA hat, jetzt in ...

"Die Cellistin- ein Gabriel-Allon-Thriller" von Daniel Silwa spielt unter anderem in London, wo wir Sarah kennenlernen, die sowohl eine undurchsichtige Vergangenheit bei der CIA hat, jetzt in der Kunstszene unterwegs ist und mächtige Bekannte hat. Einer davon ist ein russischer Oligarch, der in London im Exil lebt- bis zu dem Moment, in dem er von ihr tot in seinem Domizil aufgefunden wird- getötet durch ein Neurotoxin. Dieser Vorfall lockt die klugen Köpfe einiger Organisationen auf den Plan. Auch Gabriel Allon, ein alter Bekannter von Sarah und deren Partner, kommt nach London, um Wiktor Orlows ungewöhnliches Ableben zu untersuchen . Ein Verdächtiger für den Mord ist schnell gefunden, doch nichts ist wie es scheint. Politische Verstrickungen, Machtkämpfe, Propaganda, Geldwäsche oder die Fortführung des kalten Krieges- alles vermischt sich mitten in Europa nach dem Lockdown. Spannend, schockierend und vielleicht näher an der Wahrheit als uns lieb wäre.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere