Platzhalter für Profilbild

Celly30

Lesejury-Mitglied
offline

Celly30 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Celly30 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2021

Die Seele eines Spukhauses

Die Seele eines Spukhauses
0

Zunächst muss ich sagen, dass ich zwar mit dem Genre Fantasy ziemlich vertraut bin, aber noch nichts aus dem Bereich Steampunk gelesen habe. Deshalb bin ich komplett ohne Erwartungen in die Geschichte ...

Zunächst muss ich sagen, dass ich zwar mit dem Genre Fantasy ziemlich vertraut bin, aber noch nichts aus dem Bereich Steampunk gelesen habe. Deshalb bin ich komplett ohne Erwartungen in die Geschichte gestartet und was soll ich sagen. Dieses Buch hat mich wirklich überzeugt und ich werde mir demnächst definitiv weitere Bücher der Autorin anschauen. Aber jetzt erstmal alles nacheinander.

Zunächst der Schreibstil. Gerade weil ich mit dem Bereich des Steampunk nicht vertraut bin, wusste ich auch nicht, was ich mir darunter vorstellen kann. Durch die anschaulichen und detaillierten Beschreibungen der Autorin habe ich mich aber sehr schnell zurecht gefunden und hatte keinerlei Probleme mir alles bildlich vorzustellen. Besonders auch die Beschreibungen des Spukhauses waren einfach toll. Wegen des lockeren und leichten Schreibstil flogen die Seiten nur so dahin und es wurde an keiner Stelle langweilig.

Dann die Geschichte selbst. Die Idee eines Spukhauses voller Geheimnisse fand ich schon von Anfang an faszinierend und interessant und diese Einstellung hat sich mit Fortschreiten der Geschichte gefestigt. Von Anfang bis Ende ist alles super durchdacht und toll aufgebaut. Gemeinsam mit Magnolia betritt der Leser in jedem Kapitel einen anderen Raum und erforscht die Geheimnisse und Hintergründe des Spuks. Die Manifestationen, mit denen ich einen Blick in die Vergangenheit werfen konnte, waren absolute Highlights für mich. Auch die Logbucheinträge waren toll. Durch sie hat man noch etwas mehr über die Methoden und Arbeit einer Häuserflüsterin sowie die Ausprägungen des Spuks erfahren.

Nun zu den Charakteren. Magnolia ist erfrischend anders. Vor allem wenn man die Zeit betrachtet, in der die Geschichte spielt. Sie lässt sich von niemandem den Mund verbieten und handelt so, wie sie es für richtig hält. Ihre Einstellung ist toll und der Name einer Häuserflüsterin passt perfekt zu ihr, denn sie versteht Spuk anders als es die meisten aus ihrer Branche tun. Warum das so ist und wie sich ihr Handeln unterscheidet, müsst ihr selber lesen. Da möchte ich nicht zu viel sagen. Abgesehen von Magnolia lernen wir aber noch viele weitere Charaktere kennen, die ganz unterschiedlich sind. Mir persönlich ist auch Robby total ans Herz gewachsen. Spannend ist auch, dass man durch den Spuk die ursprünglichen Hausbewohner kennenlernt. Es ist etwas ganz anderes nur zusammengefasste Informationen über die Menschen zu erhalten oder sie durch Erscheinungen aktiv kennenzulernen. Man fühlt viel mehr mit und möchte mit jeder Seite mehr über ihr Schicksal erfahren.

Ich habe jede Seite dieses Buches genossen. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass man nur nach und nach Informationen bekommt, sodass man richtig schön rätseln und Vermutungen anstellen kann, was wirklich passiert ist. Eine absolute Empfehlung von mir, die ich jedem nur ans Herz legen kann. 5 Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.11.2021

Meeresglühen – Wiedersehen in Atlantis

Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 2)
0

Was für eine tolle Fortsetzung. Das trifft das ganze ziemlich auf den Punkt. Ich war schon ein Fan von dem ersten Band der Reihe, aber der zweite hat mir sogar noch viel besser gefallen.

Der Schreibstil ...

Was für eine tolle Fortsetzung. Das trifft das ganze ziemlich auf den Punkt. Ich war schon ein Fan von dem ersten Band der Reihe, aber der zweite hat mir sogar noch viel besser gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Es wird alles so bildlich beschrieben, dass ich mir die Welt unfassbar gut vorstellen konnte und das Gefühl hatte, direkt neben Aris und Ella zu stehen. Das hat mir schon im ersten Teil gut gefallen und in diesem fand ich es noch besser. Mit jedem Band verliebe ich mich ein Stückchen mehr in diese Unterwasserwelt. Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil auch, den Charakteren richtig Leben einzuhauchen. Ich habe die Dialoge immer genossen. Besonders der Humor von Ella hat es mir angetan.

Zu der Geschichte an sich kann ich auch nur positives sagen. Der Einstieg war überhaupt nicht schwer. Action und Abenteuer kommen defintiv nicht zu kurz. Es wäre auch zu schön, wenn für Aris und Ella mal alles gut gehen würde. Es wurden überraschende Wendungen eingebaut, man lernt neue Orte kennen und lieben und an Problemen mangelt es auch nicht. Ich möchte nicht zu viel sagen, aber dieses Buch hat eigentlich alles, was man sich wünscht. Für mich eine perfekte Mischung aus Liebe, Freundschaft, Spannung, Drama, Geheimnissen und vielem mehr.

Auch die Charaktere sind alle unfassbar gut herausgearbeitet. Wir begegnen bekannten Gesichtern und lernen auch neue kennen. Jeder für sich ist einzigartig. Sie müssen alle ihren eigenen Weg gehen und im Laufe der Geschichte lernt man so viele weitere Facetten über jeden einzelnen von ihnen. Die sture, hilfsbereite und humorvolle Ella, die sich von niemandem etwas vorschreiben lässt. Der pflichtbewusste, ehrenvolle und tapfere Aris. Und Som. Der beste Freund, den man sich überhaupt wünschen kann. Abgesehen davon sind mir auch viele andere Charaktere wie Tis, Creepy, Saa oder auch Nekos ans Herz gewachsen. Die Liste ist ziemlich lang.

Insgesamt hat mir das Buch unfassbar gut gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und es blieb bis zum Ende spannend. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung und möchte unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht. Absolute Empfehlung von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2021

Eine Insel voller Überraschungen

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte
0

Zuerst muss ich gestehen, dass dieses Buch ein absolutes Highlight für mich war und das aus ganz vielen verschiedenen Gründen.

Der Schreibstil des Autors ist einfach toll. Ich bin nur durch die Seiten ...

Zuerst muss ich gestehen, dass dieses Buch ein absolutes Highlight für mich war und das aus ganz vielen verschiedenen Gründen.

Der Schreibstil des Autors ist einfach toll. Ich bin nur durch die Seiten geflogen und konnte mir die Insel mit seinen Bewohnern unfassbar gut vorstellen. Außerdem musste ich in jedem Kapitel schmunzeln, weil der Humor einfach grandios ist. Besonders Talia und Lucy haben mich oft zum Lachen gebracht.

Die Geschichte startet bei Linus. Er ist eigentlich genau das Gegenteil von einem typischen Hauptcharakter. Er ist ein Gewohnheitstier, hält sich strikt an alle Regeln und ist am liebsten alleine in seiner Wohnung. Durch seine Arbeit hat er regelmäßig Kontakt zu magisch Begabten, denn er begutachtet Waisenhäuser im Namen der Behörde. So trifft er auch auf Arthur und seine Schützlinge auf der Insel und ab diesem Zeitpunkt wird sich alles für Linus ändern.

Zu den einzelnen Charakteren möchte ich nicht zu viel sagen, weil einiges erst im Laufe der Zeit bekanntgegeben wird. Ich kann aber sagen, dass ich jede einzelne Person ins Herz geschlossen habe. Sie sind alle total einzigartig. Sie haben Wünsche, Hoffnungen und Träume. Sie sind ausgesprochen tolle Charaktere und der Autor hat es einfach geschafft, jedem Einzelnen eine solche Tiefe und eigene Persönlichkeit zu schenken. Macht euch bereit! Ich habe jede einzelne Seite genossen, in der ich die Kinder besser kennenlernen durfte. Dennoch haben sie nicht dieselben Chancen, wie andere Menschen im Leben und hier kommen wir zu einem weiteren Punkt, der mir ausgesprochen gut gefallen hat.

In diesem Buch wird eine so tolle Botschaft vermittelt. Jeder sollte die gleichen Chancen haben, seine Träume zu erfüllen und sein Leben so zu leben, wie er oder sie es sich wünscht. Dabei sollten Aspekte wie das Aussehen oder die Herkunft keine Rolle spielen. Diese Gedanken verarbeitet Klune ausgesprochen gut in seinem Buch.

Ich habe jedes Kapitel genossen und war am Ende ziemlich traurig, dass die Geschichte nun vorbei ist. Ich würde das Buch auf jeden Fall empfehlen. Mir hat es viele tolle Lesestunden beschert und deshalb gibt es 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Ein zauberhaft gestaltetes Kinderbuch mit tollen Botschaften

So schön ist die Welt, mein Kind
0

Dieses Kinderbuch ist wirklich wunderschön gestaltet und ist auch für jüngere Leser (ab 3 Jahren) super geeignet.

Entsprechend ist der Text relativ kurz gehalten, vermittelt aber ganz tolle Botschaften, ...

Dieses Kinderbuch ist wirklich wunderschön gestaltet und ist auch für jüngere Leser (ab 3 Jahren) super geeignet.

Entsprechend ist der Text relativ kurz gehalten, vermittelt aber ganz tolle Botschaften, in denen viel Wahrheit steckt. Wir begleiten den kleinen Hirsch mit seinem Papa auf seiner Entdeckungsreise und lernen gemeinsam, dass jeder Einzelne eine Rolle in dieser Welt spielt, egal wie groß oder klein. Wir alle müssen einander respektieren und schätzen, was wir haben. Alleine kommt man nicht weit, aber hält man zusammen, stehen einem viele Wege offen.

Auch das Cover und die Illustrationen sind ein Traum. Wir waren jedes Mal ganz gespannt, was es auf der nächsten Seite zu entdecken gibt. Die Farben und Szenen sind einfach traumhaft und zeigen die Schönheit der Natur.

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. Bei uns hat es schon einen Ehrenplatz auf dem Nachttisch und musste bisher jeden Tag mindestens 2 Mal gelesen werden.

Veröffentlicht am 10.05.2021

Eine einzigartige Welt voller Magie, Gefahren und Grausamkeit

Die Quellen von Malun - Blutgöttin
1

Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Dieses Buch war wirklich ein Highlight für mich.

Der Schreibstil ist eigentlich genau so, wie man sich ihn wünscht. Die Welt und die Situationen sind so detailliert ...

Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Dieses Buch war wirklich ein Highlight für mich.

Der Schreibstil ist eigentlich genau so, wie man sich ihn wünscht. Die Welt und die Situationen sind so detailliert und facettenreich beschrieben, dass man das Gefühl hat, man würde selbst dort stehen. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und bin nur durch die Seiten geflogen.

Zur Handlung kann man gar nicht so viel sagen, ohne zu viel vorweg zu nehmen. Die Welt ist gezeichnet vom Krieg und der Besetzung der Gebiete durch die Sapioner. Nur noch wenige Bereiche schaffen es, sich zu widersetzen. Es herrscht große Wasserknappheit und jeder in dieser Welt hat seine eigenen Lasten zu tragen. Außerdem finde ich, dass es nicht die EINE Handlung gibt, da die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und erlebt wird. Grundsätzlich ist aber wichtig zu wissen, dass es sich hierbei nicht um eine süße, leichte Liebesgeschichte handelt, sondern Brutalität, Krieg und Grausamkeit eine große Rolle spielen. Wem das nichts ausmacht, hat eine unfassbar spannende und mitreißende Geschichte vor sich, die man einfach nicht aus der Hand legen kann.

Da gibt es einmal Alia, welche als Sklavin in einer Wasserkolonie jeden Tag um ihr Leben und die Sicherheit ihrer Liebsten bangen muss. Feyla, eine wilde und selbstbestimmte Sapionerin, die in dem Kreis ihrer Sippe gefangen und dazu geboren ist, zu gehorchen. Dorgen, ein sapionischer Krieger, welcher eigentlich nur versucht das Richtige zu tun und das trotz seiner Vergangenheit und dem Grauen des Krieges. Er kämpft mit seinem Freund Tailin, welcher ebenfalls Soldat ist, jeden Tag ums Überleben. Auch er hat sich nicht von der Grausamkeit verleiten lassen und weiß, im Gegensatz zu dem Großteil der Soldaten, was Mitgefühl bedeutet.

Jeder von ihnen hat eine eigene Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie alle sind gezeichnet von dem Krieg und der unsicheren Lage. Auch wenn sich dies bei jedem auf eine andere Art und Weise zeigt. Sie alle haben Wünsche und Hoffnungen und es war wahnsinnig spannend ihren bisherigen Weg zu begleiten. Ich kann es gar nicht abwarten, mich in die Fortsetzung zu stürzen.

Von mir bekommt dieses Buch 5 Sterne und ich kann es wirklich jedem ans Herz legen, der sich nicht von Grausamkeit und Brutalität abschrecken lässt, denn hier wurde eine Welt geschaffen, die einfach einzigartig ist. Beim Lesen wurde ich von jeglichen Emotionen überwältigt. Ich habe mit den Charakteren gelitten, aufgeatmet, wenn sie ein Hindernis bewältigt haben, mich für sie gefreut und mit ihnen getrauert. Und das Wichtigste von allem, ich habe nicht aufgehört mit ihnen zu hoffen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre