Platzhalter für Profilbild

CharliyOpl

aktives Lesejury-Mitglied
offline

CharliyOpl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit CharliyOpl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.07.2020

Ein absolutes Must-Have

Richer than Sin
0

Ein erfrischender Auftag in eine neue Liebesgeschichte. Meghan March hat sich selbst übertroffen, in ihrem neuen Roman, den man auch als modernes Romeo und Julia bezeichnen kann, geht es um zwei junge ...

Ein erfrischender Auftag in eine neue Liebesgeschichte. Meghan March hat sich selbst übertroffen, in ihrem neuen Roman, den man auch als modernes Romeo und Julia bezeichnen kann, geht es um zwei junge Menschen, die sich lieben obwohl alles gegen sie spricht. Whitney Gable und Lincoln Riscoff ziehen einen schnell in den Bann. Lincoln ist Erbe seines Familien unternehmen und Whitney kehrt nach einer schlechten Ehe als Witwe wieder zurück in die Heimatstadt Gable um ihre Cousine bei ihrer Hochzeit mit Riscoffs besten Freund Hunter zu unterstützen. Whitney und Lincoln sehen sich zufällig am Tag der Rückkehr wieder und es funkt noch immer zwischen den beiden. Whitney denkt, dass sie verflucht ist und Lincoln tut alles in seiner Macht stehende um Whitney wieder für sich zu gewinnen.

Das Cover ist definitiv "artsy". Es ist schlicht und die Farben harmonieren sehr gut mit einander. Wenn man allerdings die früheren Werke von der Autorin kennt, hat das Cover leider nichts mit dem Buchinhalt zu tun. Dennoch ist es ein sehr ansprechendes Cover.

Der Erzählstil ist sehr flüssig und lässt es zu, dass die Geschichte als Kino im Kopf abgespielt wird. Es wird immer angekündigt wer von den beiden Protagonisten gerade berichtet und es wird angekündigt, ob sich die Geschichte gerade im Jetzt oder in der Vergangenheit spielt. Für das erste Buch ist die Unterteilung zwischen Gegenwart und Vergangenheit sehr aufschlussreich, allerdings ist es doch zu hoffen, dass es in den folgenden Bücher keine weiteren Aufklärungen zwischen den beiden "Zeitzonen" geben muss.

Die Erotik in dem Buch ist sehr modern. Der Mann vergöttert die Frau und sieht sich nicht als pures Sexobjekt an. Der Erotikteil ist dennoch etwas zu kurz gekommen, weil die Gegenwart eine Annäherung der beiden Protagonisten braucht. Es ist aber vorstellbar, dass die folgenden Bücher mehr Erotikanteile haben. Es gibt dieses Mal auch kein Fetisch bzgl Analsex oder Intimpiercings, was die ganzen Geschichte zu einer sehr angenehme Liebesgeschichte macht.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 08.06.2020

Traf nicht der Erwartung

Hamish Macbeth hat ein Date mit dem Tod
0

Constabler Hamish ist in diesem Fall unterwegs in Sachen Liebe. Er untersucht einen Mordfall in dem Hotel von Priscilla, und die gesamte Truppe von der Heiratsagentur ist in Verdacht.

Der Spannungsbogen ...

Constabler Hamish ist in diesem Fall unterwegs in Sachen Liebe. Er untersucht einen Mordfall in dem Hotel von Priscilla, und die gesamte Truppe von der Heiratsagentur ist in Verdacht.

Der Spannungsbogen lässt leider sehr zuwünschen übrig. Alles ist vorhersehbar. Der Schreibstil ist sehr überspitzt und teilweise sehr verwirrend, da nie eingeleitet wird, welche Person grade spricht. Es wäre einfacher gewesen, wenn es nur zwei bis drei Erzählperspektiven gäbe, aber es sind einfach zu viele. Man kann das Buch locker in einem Tag lesen, aber es eher ein Buch, welches man gut in einem Wartezimmer lesen kann, weil man es sehr leicht wieder weg legen kann. Es ist auch unklar was der Hirsch auf dem Cover mit der Handlung zu tun hat.

Das Buch klingt sehr vielversprechend, aber es trifft leider nicht die Erwartungen, die man aufbaut nachdem man den Klappentext gelesen hat. Es ist ein sehr seichter Krimi.

  • Cover
  • Handlung
  • Spannung
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 02.03.2020

Für einen lauen Abend

Special Unit Serpent – Tödliches Verlangen
0

Das Buch Tödliches Verlangen geht um die beiden Protagonisten, Killian und Riley, die sich dadurch kennen lernen, weil Killian ein Cover-up für ein Tattoo haben will und Riley als Tätowierererin ausgewählt ...

Das Buch Tödliches Verlangen geht um die beiden Protagonisten, Killian und Riley, die sich dadurch kennen lernen, weil Killian ein Cover-up für ein Tattoo haben will und Riley als Tätowierererin ausgewählt hat. Allerdings will Riley das Tattoo nicht durch ein Cover-up verstecken. Die beiden lernen sich schnell näher kennen und zwischen ihnen ist vom Beginn an eine sexuelle Anziehungskraft.

Riley und Killian sind zwei sehr beeindruckende Charaktere, die beide viel mitgemacht haben und daher auch wissen, was sie in ihrem Leben wollen. Allerdings konnten mich die Freunde von Riley nicht überzeugen, aber die Freunde von Killian sind wirklich sehr sympatisch und es wird sicher interessant mehr über sie zu erfahren in den weiten Büchern.

Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig und dadurch ist es sehr angenehmen zu lesen. Das Buch kann man dadurch auch schnell in einem Rutsch verschlingen. Allerdings war mir das Buch nicht sonderlich tiefgründig genug. Es hat sehr viel potential, aber es wurde nicht so sehr ausgeschöpft wie ich es mir vorgestellt hatte, was aber nicht heißt, dass es nicht in den kommenden Bänden noch dazu kommen könnte.

  • Charaktere
  • Handlung
  • Cover
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Spannung
Veröffentlicht am 10.02.2020

Ein Thriller für Krimi-Anfänger

Cold Case - Das verschwundene Mädchen
1

Cold Case ist das Arbeitsfeld in der Polizei, das von der Ermittlerin Tess geführt wird. In dem Buch geht es um zwei Fälle, einmal den Valeby Fall und um den Annika Fall. Der Valeby Fall handelt um einen ...

Cold Case ist das Arbeitsfeld in der Polizei, das von der Ermittlerin Tess geführt wird. In dem Buch geht es um zwei Fälle, einmal den Valeby Fall und um den Annika Fall. Der Valeby Fall handelt um einen Täter, der Frauen vergewaltigt und unter speziellen Gegebenheiten die Frauen auch umbringt. Der Annika Fall geht um ein junges Mädchen das im Alter von ungefähr 18 Jahren umgebracht worden ist und man hat den Täter nie gefunden.
Der Valeby Fall ist einer der wenigen Serientäter in Schweden und versetzt damit die Umgebung von Malmö unter Angst und Schrecken. Deswegen werden alle Ermittler mit dänischer Unterstützung eines Profilers auf den Fall angesetzt. Bei den Ermittlungen stoßt man allerdings auf eine DNA, die man mit Annikas Fall in Verbindung bringt. Tess ermittelt nun an beiden Fällen.

Der Schreibstil des Buches ist sehr bildlich, dadurch kann mich sich die einzelnen Szenen sehr gut vorstellen, was auch dazu führt, dass man das Buch nicht so schnell wieder aus den Händen legen kann.
Da das Buch aus verschiedenen Perspektiven geschrieben worden ist, lernt man die Personen und deren Denkweise ganz gut kennen. Diese Eigenschaft gibt den Charakteren was sehr menschliches und sie wirken sehr authentisch.
Das Buch ist als Thriller dargestellt, es kommt aber doch eher wie ein Krimi rüber, was jedoch keine Abfall der Spannung herbeiführt. Obwohl das Buch sehr flüssig geschrieben worden ist, lässt es teilweise an Spannung nach, was daher kommt, dass das Buch aus zu vielen Sichten geschrieben worden ist. Es hätte ausschließlich gereicht, wenn das Buch lediglich aus Tess und Annikas Perspektive geschrieben wäre, weil man teilweise durcheinander kommt.

Krimis sind eigentlich nicht mein Genre, aber Cold Case hat mich definitiv auf ein neues Genre gebracht. Ich werde mich von nun an auch in der Krimi-Abteilung eines Buchladens aufhalten. Auch wenn das Buch nicht immer sehr spannend ist, ist es doch so angenehm geschrieben, dass es einen nicht loslässt.
Das Buch Cold Case ist definitiv für jeden Krimi-Anfänger als eine gute Einführung in das Genre geeignet.

  • Spannung
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil