Profilbild von ChrissidieLeseeule

ChrissidieLeseeule

Lesejury Profi
offline

ChrissidieLeseeule ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ChrissidieLeseeule über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.09.2021

Fly and forget

Fly & Forget
0

Ich habe schon öfter das Buch gesehen, ob bei anderen Bloggern oder in der Buchhandlung, es machte mich zwar neugierig. Aber ich habe mich in das Cover verliebt und wollte mich nicht von Meinungen anderer, ...

Ich habe schon öfter das Buch gesehen, ob bei anderen Bloggern oder in der Buchhandlung, es machte mich zwar neugierig. Aber ich habe mich in das Cover verliebt und wollte mich nicht von Meinungen anderer, leiten lassen. Daher habe ich diese nicht gelesen und bin ohne Erwartungen, in das Buch gestartet und war überrascht. Es sind zwar nicht viele Farben, aber es strahlt Harmonie und Wärme aus und mir war klar ich muss es lesen.

Der Klappentext macht mich neugierig und ich wollte mehr über Liv und Noah, zu erfahren. Was ihnen wieder fahren ist und ob sie wieder zusammen kommen.

Die Begegnungen der WG war echt witzig musste, lachen wie ich die WG kennengelernt habe und ganz ehrlich ich habe mein Herz an sie verloren. Noah ist Liv gegenüber sehr verhalten und auch gemein, man merkt, dass ihn was beschäftigt, dass ihn was ans Herz geht, was ihn verwirrt. Es war spannend zu sehen wie es sich weiterentwickelt , die Geschichte nahm sehr schnell fahrt auf, war tiefgründig und herzlich geschrieben und hat mich in ihren Bann gezogen.

Noah und Liv und die ganze WG, waren am Schluss sowas wie Freunde, die man zurücklässt, die einem sehr viel bedeuteten. Diese Geschichte hat mir spannende Stunden gegeben und ich konnte es auch nicht mehr aus der Hand legen. Am liebsten hätte ich gleich Band zwei weiter gelesen, um immer mehr über alle zu erfahren. Ihre Erinnerungen , ihr Handeln und tun besser zu verstehen. Noah und Liv konnte ich im Laufe der Geschichte genau kennenlernen und besser verstehen. Es war eine tolle Geschichte , mit Charakteren, die im Laufe der Geschichte viel erleben und sich entwickeln. Es wirkte als, ob Vertraute einem die Geschichte erzählen wie Freunde.

Ich bin gespannt auf den 2. Band und werde auch diesen verschlingen. Ein absolutes Highlight für mich.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Eine besondere Frau

Lehrerin einer neuen Zeit
0

Ich interessiere mich schön länger für die Montessori Pädagogik und halte viel davon. Dieses Buch zeigt, wie Maria Montessori wirklich war, wie sie lebte und wie es zu ihren Ansichten kam. Wir haben eine ...

Ich interessiere mich schön länger für die Montessori Pädagogik und halte viel davon. Dieses Buch zeigt, wie Maria Montessori wirklich war, wie sie lebte und wie es zu ihren Ansichten kam. Wir haben eine andere Seite der Frau Montessori kennen gelernt, es war sehr interessant mal hinter die Fassaden zu schauen, sie ist eine sehr interessante und kluge Frau, die für ihre Sachen einsteht und gegen alle Widerstände weiter macht.

Man bekommt einen anderen Einblick in die Lehrmethoden der damaligen Zeit, die psychischen Einblicke in die Klinik waren schockierend, es ist schon heftig und erschreckend zugleich, wie damals gehandelt wurde und wie damals Kindererziehung laufen sollte bzw. musste.

Das die Frau Montessori trotzdem nicht aufgibt, habe ich bis zum Schluss bewundert. Sie hat einen Meilenstein gesetzt mit ihrer Pädagogik und es war schön zu sehen, wie sich die Geschichte und auch die Menschen darin entwickeln.

Die Autorin schreibt sehr einfühlend und sehr bildlich, sodass ich mir alles vorstellen konnte. Man merkt, was für ein Herzblut in diesem Roman steckt und was sie alles bei den Recherchen ermittelt hat. Es war was anderes, es war zeitweise auch schockierend und beängstigend, aber auch fesselnd und tiefgründig zugleich, in diese Welt einzutauchen. Ich wünschte mir es gibt noch einen zweiten Roman über sie und man erfährt noch mehr über sie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2021

Wohlfühlroman

Person of Interest: Ein Polizist zum Verlieben
0

Eine tolle Geschichte dir mir ans Herz ging und mich auch etwas nachdenklich gemacht hat.

Phyllis ist ein Mensch denn man einfach mögen, muss, ich habe sie nach wenigen Seiten schon in mein Herz geschlossen ...

Eine tolle Geschichte dir mir ans Herz ging und mich auch etwas nachdenklich gemacht hat.

Phyllis ist ein Mensch denn man einfach mögen, muss, ich habe sie nach wenigen Seiten schon in mein Herz geschlossen und bin mit ihr durch die Geschichte gegangen, habe mit gefühlt mit ihr und gehofft das sie die Liebe findet. Ich fand ihre Überlegung, dass sie zu langweilig ist und sie ohne Mann für immer leben muss, ein bisschen zum Schmunzeln, da ich sie gar nicht so empfand, sie war total sympathisch und einfach ein Mensch denn man von Anfang an mag, klar sie ist kein Partyluder, aber muss sie das sein. Man merkt schnell, dass sie viel erlebt haben muss
, da sie ganz wenig Selbstbewusstsein hat, dies erinnerte mich etwas an mehrere Personen in meinem Umfeld, ich konnte mich sehr in sie hineinversetzen.

Die Begegnung mit einem Polizisten hat eine schöne und süße Wendung gegeben, es war eine Geschichte mit Herz und ganz viel Liebe und eine Wandlung von Phyllis. Was Liebe so alles bewirken kann! Es machte mir aber auch Mut nie aufzugeben und zeigt auch, wie wichtig es ist Vertrauen zu können, was nicht immer leicht ist. Eine Geschichte, die wirklich passieren könnte und die einfach keine Wünsche offen lässt.


Ein locker leichter Roman der zum Träumen, relaxen, mitfiebern einlädt. Der Roman strahlt soviel Liebe und auch Geborgenheit aus, die sich im Laufe der Geschichte entwickelt hat. Die Charaktere waren einfach sehr einfühlsam, sehr ehrlich und lebendig dargestellt und ich war bis zum Schluss mitten im Geschehen. Der Schreibstil war erfrischend und manchmal musste ich auch lachen. Es war einfach toll!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2021

Tolles Kinderbuch

Lea Lavendel und das Gänseblümchenwunder (Lea Lavendel 1)
0

Ein tolles magisches Abenteuer!

Lea Lavendel lebt neben einer Frau, die sie erst sehr seltsam findet, wer redet den schon mit Blumen, als sie aber in ihren Fußball aus Versehen rüberschmeißt, lernt sie ...

Ein tolles magisches Abenteuer!

Lea Lavendel lebt neben einer Frau, die sie erst sehr seltsam findet, wer redet den schon mit Blumen, als sie aber in ihren Fußball aus Versehen rüberschmeißt, lernt sie eine neue magische Welt kennen voller Blumen und erfährt viel über diese.

Man ist sofort im Geschehen, am Anfang bekommt man erstmal einen Überblick wer einem gleich in der Geschichte begegnet und was sie ausmacht. Lea ist ein sehr nettes, quirliges, wissbegieriges Mädchen und wir mochten sie von Anfang an, sie erzählt uns ihre Geschichte und wir lernen sie dadurch besser kennen, wie sie denkt, sie fühlt. Sie war ein Mädchen wo jeder kennt und ein Mädchen, das irgendwie in jedem steckt, sodass man sofort einen Bezug zu ihr aufbauen kann. Sie wirkt lebendig und wir mussten öfter lachen auf ihrem Abenteuer.

Wir lernen viel in der Geschichte über Pflanzen, der Schreib still ist locker und lebendig realistisch erzählt, gut zu lesen für Leseanfänger oder auch zum Vorlesen. Die Illustrationen sind schön gestaltet und machen die Geschichte noch lebendiger, wir fanden das Abenteuer spannend, abwechslungsreich und haben Lea und die Nachbarin in unser Herz geschlossen und freuen uns auf noch mehr Abenteuer von ihr.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2021

Lachmöwe

Lachmöwe
0

Endlich wieder ein Mamma Charlotta Krimi, ich habe schon sehnsüchtig gewartet, endlich wieder nach Sylt reisen und mit Mama Charlotta ermitteln, es ist beim Lesen immer wie ein nach Hause kommen, zu seiner ...

Endlich wieder ein Mamma Charlotta Krimi, ich habe schon sehnsüchtig gewartet, endlich wieder nach Sylt reisen und mit Mama Charlotta ermitteln, es ist beim Lesen immer wie ein nach Hause kommen, zu seiner Familie.

Eine Tote Altenpflegerin und ein Fernsehteam bringen in Sylt die Ordnung durcheinander. Wer war der Mörder? Warum musste sie sterben? Was sind die Hintergründe? Als Mamma Charlotta von diesem Mord hört, war klar, das sie sich genauer umhört und wer Charlotta kennt weis das sie nicht so schnell aufgibt, den Schuldigen findet.


Diese Frau ist echt der Hammer und es macht immer Spaß mit ihr zu ermitteln, man ist immer mitten drin im Geschehen, so auch bei diesem Fall. Mamma Charlotta eine typische italienische Mama wie sie im Buche steht ermittelt auf ihre Art und Weise, das ist nicht immer genau so wie ihr Schwiegersohn ermitteln würde, das gefällt ihm natürlich nicht, das sie sich überall einmischt, aber so sind Mamas halt. Aber sie macht es mit ihrem italienischen Charme, ich musste so oft lachen und ich war mitten im Geschehen und habe mit ermittelt und mit geraten, es gab auch viele Wendungen und der Spannungsbogen war bis zum Schluss gehalten. Ich habe es angefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen, Mamma Charlotta hat mich wieder in ihren Bann gezogen.

Auch der Rentner, der mit ermittelt und ihrem Schwiegersohn den letzten Nerv raubt, war klasse, er war ein wichtiger Bestandteil in der Geschichte und ohne ihn, hätte es nur zur Hälfte Spaß gemacht, er und Mamma Charlotta, sind ein tolles Team, hoffe, er taucht noch öfter auf, in den folgenden Bänden.

Es ist ein spannender lustiger Krimi mit sehr starken Persönlichkeiten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere