Platzhalter für Profilbild

Christyscandlesandbookscorner

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Christyscandlesandbookscorner ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Christyscandlesandbookscorner über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2020

Tolle Fortsetzung mit Blick hinter die Kulissen

Rockleben (Band 2)
0


Nachdem ich schon den ersten Teil der Rockstar Passion Reihe las, möchte ich euch heute die Fortsetzung "Küsse on Stage" vorstellen.

Das Buch setzt eine Weile nach dem Ende des ersten Band ein, aber ...


Nachdem ich schon den ersten Teil der Rockstar Passion Reihe las, möchte ich euch heute die Fortsetzung "Küsse on Stage" vorstellen.

Das Buch setzt eine Weile nach dem Ende des ersten Band ein, aber man kann es auch ohne Vorkenntnisse gut lesen. Wichtige Ergebnisse werden bei Bedarf knapp zusammengefasst. Trotzdem empfand ich es als spannend, die Entwickelung zu sehen. Die Charaktere waren mir diesmal gleich vertraut, ich kam super in die Handlung hinein.
Die Emotionen kommen hier wesentlich besser rüber als im Teil 1. Der Schreibstil war flüssig, lässt sich angenehm lesen. Viele Szenen sind sehr bildlich geschrieben und nehmen mich als Leser direkt mit in die Handlung hinein. Manchmal waren die Übergänge zwischen den Szenen, grade wenn ein zeitlicher Sprung dazwischen lag, etwas holprig.
In dem Buch kam das Thema Musik definitiv nicht zu kurz. Es war spannend, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Oft ist es da gar nicht so glamourös, wie man glaubt und dies kam sehr realistisch rüber. Als Fan der Rockmusik ist das Buch ein Muss.
Das Ende jedoch war ein bisschen zu perfekt für meinen Geschmack und wirkte auf mich etwas gekünstelt.

Die Protagonistin Al ist erwachsen geworden. Das spürt man deutlich. Ich mag die Veränderung in ihrem Charakter recht gerne. An manchen Stellen war sie mir ein wenig zu unsicher oder auch jammerhaft. Anderseits kann man sich wirklich auf sie verlassen. Sie übernimmt sich, um anderen zu helfen.
Die Beziehung zwischen ihr und Morris kam leider etwas kurz. Meist sprachen sie nicht über ihre Probleme und durch dieses Schweigen wurde es nicht besser. Aber ein paar schöne Momente hatten sie letztendlich doch.
Auch die restlichen Charaktere bekamen mehr Raum. Sie waren nicht ganz so flach wie im Teil 1 und somit greifbarer für mich.

Ein schöner Zweiteiler. Für alle Musikbegeiserte eine große Empfehlung.
4,25/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2020

Mehr als nur eine kurzweilige Liebesgeschichte

Rockherz (Band 1)
0

Es handelt sich um den ersten Teil der "Rockstar Passion" Reihe.

Das Cover finde ich sehr schön, aber führt ein wenig auf die falsche Fährte. Ich habe mit einer seichten Rockstar Romance gerechnet, Erotik, ...

Es handelt sich um den ersten Teil der "Rockstar Passion" Reihe.

Das Cover finde ich sehr schön, aber führt ein wenig auf die falsche Fährte. Ich habe mit einer seichten Rockstar Romance gerechnet, Erotik, leichte Lektüre. Aber dieses Buch hat mich komplett überrascht. Und dann auch noch das Rock Genre 🤘 ohne in furchtbare Klischees zu verfallen. Es ist tiefgründig, geht auf ernste Themen des Lebens ein. Nicht nur die Liebe, sondern auch den Verlust und die Unsicherheit über die Zukunft spielen eine Rolle. Erotik hingegen ist eher subtiler. Sexszenen werden angedeutet, aber nicht ausformuliert.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Man taucht komplett in die Handlung hinein und fliegt nur über die Seiten. Die komplette Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Almond erzählt. Die Handlung umfasst mehrere Jahre und geht sehr rasant. Mir wäre manchmal etwas mehr Tiefe der einzelnen Momente lieber gewesen. Die Liebe zur Musik hat die Autorin wunderbar dargestellt, aber die Romantik war mir manchmal etwas zu blass. Da hätte ich mir etwas mehr emotionale Tiefe gewünscht. Nicht nur schreiben, dass Al verliebt ist, sondern beschreiben, was wie empfindet.

Auch wenn ich nicht immer ganz Ihrer Meinung war, mochte ich die Protagonistin Al. Sie hat ihre Ecken und Kanten, steht mitten im Erwachsen werden und muss sich selbst finden. Ihre inneren Konflikte sind sehr realitätsnah formuliert. Ein spannender Charakter, den ich auch meistens gut nachvollziehen konnte, da ich fast im selben Alter bin.
Die anderen Charaktere bekommen je nach Relevanz mehr oder weniger Tiefe, aber das ist okay. Ich mag auch den Generationenkonflikt, der sich durch die Handlung zieht.

Das Buch ist anders, als erwartet, aber im positiven Sinne. Freue mich auf Teil 2🙂
4/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Toller Liebesroman mit sympathischen Charakteren

Jasminblütensommer
0

Es ist das zweite Buch, was ich von der Autorin las.

Man merkt einen gewaltigen Unterschied zu dem Erstlingswerk "Weil ich dich immer noch liebe" von Bianca. Sie hat sich in so vielen Punkten weiterentwickelt. ...

Es ist das zweite Buch, was ich von der Autorin las.

Man merkt einen gewaltigen Unterschied zu dem Erstlingswerk "Weil ich dich immer noch liebe" von Bianca. Sie hat sich in so vielen Punkten weiterentwickelt. Der Schreibstil ist viel besser geworden. Richtig schön angenehm zu lesen, unterhaltsam und auch irgendwie greifbar. Auch die Handlung mag ich sehr gerne. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch, baut aufeinander auf und entwickelt sich Seite für Seite, ohne hastige Sprünge zu machen. Man kommt sehr leicht in die Story hinein. Beim Lesen habe ich mich richtig wohlgefühlt und bekam auch etwas Fernweh. Die Story spielt größtenteils in Tunesien und wirkt sehr authentisch. Kulturelle Begebenheiten wurden beachtet und detailliert umgesetzt. Außerdem ist eine Menge Humor dabei. Mehrfach musste ich wirklich laut lachen oder wenigstens vor mich hin grinsen.
Das Ende ist für meine Verhältnisse ein bisschen idealisiert. Es ging für meine Verhältnisse sehr ruckartig, aber sonst gefiel mir das Buch gut.

Mit Mona hat die Autorin eine unterhaltsame Protagonistin geschaffen. Ich wurde schnell warm mit ihr und konnte die Gedanken und daraus resultierenden Handlungen gut nachvollziehen. Manchmal war sie mir etwas zu gekünstelt tollpatschig, aber die meiste Zeit fand ich sie sympathisch. Ein angenehmer Charakter direkt aus dem Leben gegriffen. Nicht perfekt, nicht künstlich, sondern einfach wunderbar normal.
Karim ist spannend. Undurchsichtig. Er lässt Mona an sich heran, um sie wieder von sich zu stoßen. Aber ihn und seine Familie habe ich trotzdem ins Herz geschlossen. Sie sind wirklich toll geschrieben.
Mein Highlight waren die Krawatten des Hoteldirektors. Ein Kleines, aber sehr amüsantes Detail.
Die restlichen Charaktere haben mich am Anfang ein wenig verwirrt. Das waren sehr viele Männer mit ihren Charaktereigenschaften auf einmal. Trotzdem fand ich es gut, dass jeder Charakter eine gewisse Tiefe bekam.

4/5🌟
Eine schöne Lektüre, die bei mir Fernweh ausgelöste.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Lustiges Buch mit ernstem Hintergrund

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

Nachdem mir der erste Teil gefallen hat, war klar, dass ich auch diesen Band lesen muss. Mack ist in Band 1 schon mein heimlicher Favorit gewesen, also war ich umso gespannter auf seine Geschichte. Der ...

Nachdem mir der erste Teil gefallen hat, war klar, dass ich auch diesen Band lesen muss. Mack ist in Band 1 schon mein heimlicher Favorit gewesen, also war ich umso gespannter auf seine Geschichte. Der Schreibstil ist wieder angenehm zu lesen, locker, lustig und dennoch an den richtigen Stellen ernst und emotional. Wirklich grandios. Auch die Handlung gefiel mir gut. Man erkennt die Zusammengehörigkeit der beiden Bücher, trotzdem wiederholt sich nichts oder wird gar langweilig. Ich mag die Art und Weise, wie die Autorin ernste Themen mit Humor verbindet. Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist ein hoch aktuelles Thema und wurde hier sensibel behandelt. Trotzdem enthielt das Buch einige Lacher an den richtigen Stellen. Eine geniale Kombination.

Tatsächlich hatte ich aber kleine Bedenken. Liv war mir im ersten Teil sehr unsympathisch und irgendwie auch nervig. Doch zum Glück wurde ich hier mit ihr als Protagonistin warm. Sie bekam mehr Raum, so konnte ich ihre Gedanken besser nachvollziehen. Schon auf den ersten Seiten wurde mir klar, warum sie so ist, wie sie ist.
Auf Mack habe ich mich besonders gefreut. Er ist so vielseitig, ein Traummann. Und die Spannung zwischen den beiden Protagonisten wurde langsam, ganz harmonisch aufgebaut. Es gab keinen hastigen Übergang, sondern sie haben wirklich Schritt für Schritt zueinander gefunden.
Die restlichen Charaktere haben mir auch gut gefallen und ich freue mich nun auf Alexis und Noah.

Eine Sache hat mich aber gestört und zwar der Umgang mit Vlad. Wer ist Vlad, fragt ihr euch sicherlich. Im Buch wird dieser Charakter größtenteils nur "der Russe" genannt und ungefähr die erste Hälfte lediglich auf sein Darmproblem reduziert. Im Laufe des Buches bekommt er zwar mehr Handlung und auch einige witzige Momente, aber trotzdem hat es einen faden Beigeschmack.

4,75/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Humorvoller Liebesroman mit sozial relevantem Thema

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

Nachdem mir der erste Teil gefallen hat, war klar, dass ich auch diesen Band lesen muss. Mack ist in Band 1 schon mein heimlicher Favorit gewesen, also war ich umso gespannter auf seine Geschichte. Der ...

Nachdem mir der erste Teil gefallen hat, war klar, dass ich auch diesen Band lesen muss. Mack ist in Band 1 schon mein heimlicher Favorit gewesen, also war ich umso gespannter auf seine Geschichte. Der Schreibstil ist wieder angenehm zu lesen, locker, lustig und dennoch an den richtigen Stellen ernst und emotional. Wirklich grandios. Auch die Handlung gefiel mir gut. Man erkennt die Zusammengehörigkeit der beiden Bücher, trotzdem wiederholt sich nichts oder wird gar langweilig. Ich mag die Art und Weise, wie die Autorin ernste Themen mit Humor verbindet. Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz ist ein hoch aktuelles Thema und wurde hier sensibel behandelt. Trotzdem enthielt das Buch einige Lacher an den richtigen Stellen. Eine geniale Kombination.

Tatsächlich hatte ich aber kleine Bedenken. Liv war mir im ersten Teil sehr unsympathisch und irgendwie auch nervig. Doch zum Glück wurde ich hier mit ihr als Protagonistin warm. Sie bekam mehr Raum, so konnte ich ihre Gedanken besser nachvollziehen. Schon auf den ersten Seiten wurde mir klar, warum sie so ist, wie sie ist.
Auf Mack habe ich mich besonders gefreut. Er ist so vielseitig, ein Traummann. Und die Spannung zwischen den beiden Protagonisten wurde langsam, ganz harmonisch aufgebaut. Es gab keinen hastigen Übergang, sondern sie haben wirklich Schritt für Schritt zueinander gefunden.
Die restlichen Charaktere haben mir auch gut gefallen und ich freue mich nun auf Alexis und Noah.

Eine Sache hat mich aber gestört und zwar der Umgang mit Vlad. Wer ist Vlad, fragt ihr euch sicherlich. Im Buch wird dieser Charakter größtenteils nur "der Russe" genannt und ungefähr die erste Hälfte lediglich auf sein Darmproblem reduziert. Im Laufe des Buches bekommt er zwar mehr Handlung und auch einige witzige Momente, aber trotzdem hat es einen faden Beigeschmack.

4,75/5🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere