Platzhalter für Profilbild

Christyscandlesandbookscorner

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Christyscandlesandbookscorner ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Christyscandlesandbookscorner über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

Spannendes Thema gut umgesetzt

Weil du es bist
0

Das Buch handelt von einem ganz anderenThema, welches aber sehr gut umgesetzt wurde.
Das Cover passt gut zur Handlung. Das Motiv mit dem See und der Bank, den beiden Protagonisten darauf sitzend als Silhouette ...

Das Buch handelt von einem ganz anderenThema, welches aber sehr gut umgesetzt wurde.
Das Cover passt gut zur Handlung. Das Motiv mit dem See und der Bank, den beiden Protagonisten darauf sitzend als Silhouette dargestellt. Sehr stimmig gewählt :) Man muss aber das Buch lesen, um es zu verstehen.
Die Handlung spielt ab 2010 und löste einige Flashbacks in mir aus. Der Einstieg fiel mir leicht und mit Fredis Sicht kam ich gut zurecht. So lernte ich quasi synchron mit ihr, Sascha und seine Behinderung zu verstehen. Es lässt mich teilhaben an der ganzen Geschichte. Die Autorin nimmt den Leser auf diesen Lernprozess mit und mir hat das wahnsinnig zu gefallen. Man merkt auch, wie gut hier recherchiert wurde. Ich habe selbst eine Freundin im Rollstuhl ubd auch, wenn jeder Mensch anders ist, hat man der Geschichte die Professionalität angemerkt. Es wird auf vielfältige Aspekte eingegangen. Auch die Orte wirken auf mich super realistisch. Sie sind toll beschrieben und würde ich nach Hannover fahren, dann käme mir der Maschsee sicherlich bekannt vor.
Mit den beiden Protagonisten war es ein kleines Auf und Ab. Oft konnte ich ihre Handlungen verstehen, aber zwei Seiten weiter schon wieder gar nicht. Grade Fredi hat so viel über sich ergehen und dulden lassen, riskiert und leider nicht immer gewonnen. Auch wenn sie auf den ersten Blick etwas störrisch wirkt, ist sie eine liebe Seele.
Leider kommen die Nebencharaktere viel zu kurz. Grade Jana scheint am Anfang so etwas wie die beste Freundin von Fredi zu sein, aber dann kam sie ewig nicht vor. Und auch am Anfang fand ich den Alltag um Fredi mit ihren Schulfreunden etwas zu kurz geraten.
Am Ende gab es eine Playlist, beziehungsweise ein paar Kommentare zu Liedern, die teilweise im Text vorkamen. Eine richtig schöne Idee.
4/5 🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2020

Spannender Fall um das Ermittlerduo

Desire. Die Zeit der Rache ist gekommen
0

Ich bin ein großer Fan von Lisa Jackson, lese sie schon länger und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Es ist der siebte Fall von Rick Bentz und Reuben Montoya aus der New Orleans Reihe.
Die Handlung ...

Ich bin ein großer Fan von Lisa Jackson, lese sie schon länger und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Es ist der siebte Fall von Rick Bentz und Reuben Montoya aus der New Orleans Reihe.
Die Handlung kommt gut in Fahrt, nicht zu hastig, aber Stück für Stück. Und auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Valerie war mir sympathisch. Der Schmerz über den Verlust ihrer Schwester wiegt schwer und dann ist da auch noch ihr Ehemann, von dem sie sich eigentlich scheiden lassen will. Sie war sehr facettenreich und die Wandlung ihrer Gedanken in Laufe des Buches fand ich klasse. Es ist wirklich ein fließender Übergang, keine abrupte Wendung, sondern super realistisch. Und die Ermittler wirken sowieso sehr sympathisch. Man bekommt nicht nur ihr Berufsleben mit, sondern erhält auch private Einblicke.
Die Handlung geht ziemlich schnell in eine Richtung, aber die Autorin schafft es geschickt, ihre Leser auf die falsche Fährte zu führen. Kurzzeitig hatte ich eine Vermutung, wer der Täter sein konnte, aber wurde schnell wieder von der Spur angebracht, nur um dann am Ende zu lesen, dass ich zwar mit der Person Recht hatte, aber die Gründe und vor allem Hintergründe doch ganz anders sind, als ich vermutet hätte.
In dem Buch gab es mehrere Momente, wo ich etwas dachte und als hätte die Autorin meine Gedanken gelesen, stellten entweder die Protagonisten dieselben Fragen oder handelten so, dass ich es mir erklären konnte. Lisa Jackson hat für mich mal wieder bewiesen, dass sie sich gut in den Leser hineinversetzen kann und dass es keine Zufälle gibt, die den Protagonisten nicht auch auffallen.
5/5✴️
Ich bin restlos begeistert. Das Buch wird sicherlich nicht mein letztes der Autorin und Reihe sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2020

Wichtiges Thema, aber leider kein gutes Buch

Heart of Scars
0


Ich glaube, mir ist noch nie eine Rezension so schwer gefallen, weil es noch nie so ein Auf und Ab war. Aber fangen wir erst einmal an. Das Cover ist sehr hübsch, mir gefällt das Farbenspiel. Der Titel ...


Ich glaube, mir ist noch nie eine Rezension so schwer gefallen, weil es noch nie so ein Auf und Ab war. Aber fangen wir erst einmal an. Das Cover ist sehr hübsch, mir gefällt das Farbenspiel. Der Titel verrät schon, worum es geht und ist sehr gut gewählt.
Ich kam etwas schwer in das Buch hinein, der Einstieg hat mir leider gar nicht gefallen. Aber es wurde schnell besser. Die Charaktere handelten mit jeder weiteren Seite immer logischer, ich konnte mich in sie hineinversetzen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, gut zu lesen. Und dann wurde es richtig gut. Die Kapitel flogen an mir vorbei, ich wollte weiterlesen. Litt mit Joyce, ärgerte mich mit Ace. Schnell kam das Ende und ich wurde richtig hart enttäuscht. Die Szenen wirkten wahllos zusammengeschmissen, als hätte die Autorin die Lust verloren. Anders kann ich es mir leider nicht erklären. So ein wichtiges Thema und so ein guter Mittelteil, aber leider ein schwaches Ende. Ich möchte nicht spoilern, aber eine Szene fand ich unnötig und übertrieben, was einfach gar nicht zur sonst so sanften und realistischen Weise der Geschichte passt.
*
Die beiden Protagonisten erzählen abwechselnd aus ihrer Sicht die Handlung, aber auch Devron und James bekommen einen Part. Diese wechselnde Sicht gefällt mir richtig gut. Man lernt die Charaktere besser kennen, kann Gedanken und Handlungen nachvollziehen. Machen das Ganze irgendwo realistischer. Für die Nebencharaktere hätte ich mir jedoch mehr Tiefgang gewünscht. Sie wurden erschaffen, bekommen einen ersten Einblick, aber leider wird das nicht vertieft.
3/5 🌟
Ich weiß nicht, ob ich es empfehlen kann. Einerseits ist es ein besonderes Buch mit einem speziellen Thema, aber anderseits war der letzte Eindruck auch eher negativ.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2020

Spannender Fall um das Ermittlerduo

Desire
0

Ich bin ein großer Fan von Lisa Jackson, lese sie schon länger und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Es ist der siebte Fall von Rick Bentz und Reuben Montoya aus der New Orleans Reihe.
Die Handlung ...

Ich bin ein großer Fan von Lisa Jackson, lese sie schon länger und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Es ist der siebte Fall von Rick Bentz und Reuben Montoya aus der New Orleans Reihe.
Die Handlung kommt gut in Fahrt, nicht zu hastig, aber Stück für Stück. Und auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Valerie war mir sympathisch. Der Schmerz über den Verlust ihrer Schwester wiegt schwer und dann ist da auch noch ihr Ehemann, von dem sie sich eigentlich scheiden lassen will. Sie war sehr facettenreich und die Wandlung ihrer Gedanken in Laufe des Buches fand ich klasse. Es ist wirklich ein fließender Übergang, keine abrupte Wendung, sondern super realistisch. Und die Ermittler wirken sowieso sehr sympathisch. Man bekommt nicht nur ihr Berufsleben mit, sondern erhält auch private Einblicke.
Die Handlung geht ziemlich schnell in eine Richtung, aber die Autorin schafft es geschickt, ihre Leser auf die falsche Fährte zu führen. Kurzzeitig hatte ich eine Vermutung, wer der Täter sein konnte, aber wurde schnell wieder von der Spur angebracht, nur um dann am Ende zu lesen, dass ich zwar mit der Person Recht hatte, aber die Gründe und vor allem Hintergründe doch ganz anders sind, als ich vermutet hätte.
In dem Buch gab es mehrere Momente, wo ich etwas dachte und als hätte die Autorin meine Gedanken gelesen, stellten entweder die Protagonisten dieselben Fragen oder handelten so, dass ich es mir erklären konnte. Lisa Jackson hat für mich mal wieder bewiesen, dass sie sich gut in den Leser hineinversetzen kann und dass es keine Zufälle gibt, die den Protagonisten nicht auch auffallen.
5/5✴️
Ich bin restlos begeistert. Das Buch wird sicherlich nicht mein letztes der Autorin und Reihe sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.06.2020

Spannender Fall um das Ermittlerduo

Desire
0

Ich bin ein großer Fan von Lisa Jackson, lese sie schon länger und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Es ist der siebte Fall von Rick Bentz und Reuben Montoya aus der New Orleans Reihe.
Die Handlung ...

Ich bin ein großer Fan von Lisa Jackson, lese sie schon länger und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Es ist der siebte Fall von Rick Bentz und Reuben Montoya aus der New Orleans Reihe.
Die Handlung kommt gut in Fahrt, nicht zu hastig, aber Stück für Stück. Und auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Valerie war mir sympathisch. Der Schmerz über den Verlust ihrer Schwester wiegt schwer und dann ist da auch noch ihr Ehemann, von dem sie sich eigentlich scheiden lassen will. Sie war sehr facettenreich und die Wandlung ihrer Gedanken in Laufe des Buches fand ich klasse. Es ist wirklich ein fließender Übergang, keine abrupte Wendung, sondern super realistisch. Und die Ermittler wirken sowieso sehr sympathisch. Man bekommt nicht nur ihr Berufsleben mit, sondern erhält auch private Einblicke.
Die Handlung geht ziemlich schnell in eine Richtung, aber die Autorin schafft es geschickt, ihre Leser auf die falsche Fährte zu führen. Kurzzeitig hatte ich eine Vermutung, wer der Täter sein konnte, aber wurde schnell wieder von der Spur angebracht, nur um dann am Ende zu lesen, dass ich zwar mit der Person Recht hatte, aber die Gründe und vor allem Hintergründe doch ganz anders sind, als ich vermutet hätte.
In dem Buch gab es mehrere Momente, wo ich etwas dachte und als hätte die Autorin meine Gedanken gelesen, stellten entweder die Protagonisten dieselben Fragen oder handelten so, dass ich es mir erklären konnte. Lisa Jackson hat für mich mal wieder bewiesen, dass sie sich gut in den Leser hineinversetzen kann und dass es keine Zufälle gibt, die den Protagonisten nicht auch auffallen.
5/5✴️
Ich bin restlos begeistert. Das Buch wird sicherlich nicht mein letztes der Autorin und Reihe sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere