Platzhalter für Profilbild

Claire22

Lesejury Profi
offline

Claire22 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claire22 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

schöne Zeichnungen

Lalala Hallelujah! 01
0

Das Cover sieht wunderschön aus. Wie der Titel zur Handlung passt habe ich bisher noch nicht rausgefunden. Die Zeichnungen mag ich sehr gerne. Die Aufteilung und Anordnung der einzelnen Bilder ist sehr ...

Das Cover sieht wunderschön aus. Wie der Titel zur Handlung passt habe ich bisher noch nicht rausgefunden. Die Zeichnungen mag ich sehr gerne. Die Aufteilung und Anordnung der einzelnen Bilder ist sehr abwechslungsreich, was die Handlung lebendig macht.

In der ersten Auflage gab es, wie oft in diesem Verlag, eine Shoco Card zur Autorin.

Es gibt zwei Hauptcharaktere und noch ca. 5 Nebenfiguren. Der Anfang der Geschichte hat mir gut gefallen. Er ist interessant. Die Protagonistin macht im ersten Band den Beginn einer Wandlung durch, zu die sie durch Leon gekommen ist. Leon hingegen bleibt etwas undurchschaubar in seinen Absichten und kindlich, aber dennoch sind seine Handlungen im Nachhinein wohl überlegt? Es handelt sich in diesem Band um keine Liebesgeschichte, obwohl es den Anschein hat, dass Mariyas in Leon verliebt sein könnte. Leon und auch ein anderer männlicher Charakter bleibt für mich noch ein Rätsel und ich hoffe, dass ich dies im zweiten Band ergründen kann.

Die Thematik ist das Streben nach dem Tun, was einen selbst begeistert. Mariyas ist auf der Suche danach.

Bisher konnte mich diese kurze Reihe nicht so begeistern wie erhofft. Ab und an gab es lustige Szenen, aber es fehlt etwas, was ich nicht weiter differenzieren kann.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Super Autor - geniales Buch

Monstärker und der Kristall des Zweifels
0

Das Cover (soft) ist nicht schlecht und zusammen mit dem ungewöhnlichen Titel hat es meine Aufmerksamkeit erregt.

Die Geschichte ist in 22 Kapitel eingeteilt, die von einer Ich-Erzählerin: Loona geschildert ...

Das Cover (soft) ist nicht schlecht und zusammen mit dem ungewöhnlichen Titel hat es meine Aufmerksamkeit erregt.

Die Geschichte ist in 22 Kapitel eingeteilt, die von einer Ich-Erzählerin: Loona geschildert wird. Zu Beginn eines jeden Abschnittes gibt es eine kleine passende Zeichnung. Spannung und fantastische Ideen bestimmen die Handlung mit vielen überraschenden Wendungen. Das Thema Rechnen wird ihr aus einem neuen Blickwinkle dem Leser nahegebracht. Rechnen mal anders :)

Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Buch auch für den Grundschulunterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik geeignet ist.

Ein absoluter Lesegenuss für Groß und Klein - ich habe danach richtig verrückte Ideen bekommen - den Erfindungen werden danach keine Grenze mehr gesetzt werden können und die überraschendsten Bilder werden entstehen!!

Für mich ist dieses Buch ein absolutes Highlight dieses Jahr bei den Kinderbüchern! Ein vergleichbares Buch habe ich noch nicht in dieser Art gelesen. Etwas ähnlich sind die Reihen: Nico in Mirathasia von Veronika Aretz, aber mit etwas weniger Spannung und Spaß; oder Käpt'n Kaos von Thomas Klischke und Andreas Schuster.

Ein tolles Geschenk!!! Zum Vor- und Selberlesen. Großer Druck erleichtert es auch jungen Lesern.

Veröffentlicht am 15.09.2016

schönes Kinderbuch zum Lesen üben und Textverständis

Lara und die freche Elfe. Prinzessinnenzauber
0

Das Cover hat mich angesprochen. Die Seiten sind etwas dicker und die Verarbeitung des Buches ist stabil. Zusammen mit den großen Buchstaben ist es für einen Erstleser geeignet. Die schönen bunten Illustrationen ...

Das Cover hat mich angesprochen. Die Seiten sind etwas dicker und die Verarbeitung des Buches ist stabil. Zusammen mit den großen Buchstaben ist es für einen Erstleser geeignet. Die schönen bunten Illustrationen veranschaulichen den Text und gliedern diesen gelungen. Am Ende des Buches findet sich auch ein Abschnitt zum Textverständnis. Jetzt heißt es nochmal überlegen, was der Leser vom Textinhalt noch alles weiß und auf welcher Seite der ein oder andere Begriff zu finden ist. Sticker sind für erfolgreiches Lesen eines "Kapitels" beigefügt. Einzelne Wörter sind etwas schwieriger, an denen "richtig" geübt werden kann, wie z. B. stibitzt - dies ist natürlich von Kind zu Kind unterschiedlich.

Die Handlung ist in sich schlüssig und abwechslungsreich.

Ein schönes Buch zum Lesen lernen und Textverständnis üben. Bestimmt für einige Mädchen in der Grundschule ein schönes Geschenk zur Einschulung (als Ansporn) oder Geburtstagsgeschenkt, etc.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Bitte mehr

Love, Kiss, Cliff
0

Das Cover finde ich nicht schlecht, aber auch nicht umwerfend. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten fliegen fast nur so dahin. Die Kapitel sind meist relativ kurz. Erzählt wird aus Merediths ...

Das Cover finde ich nicht schlecht, aber auch nicht umwerfend. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten fliegen fast nur so dahin. Die Kapitel sind meist relativ kurz. Erzählt wird aus Merediths Sicht mit einem Ich-Erzähler. Ihre Gefühle und Gedanken rücken dadurch in den Vordergrund.

Die Handlung ist emotional und spannend. Nicht in allen Punkten absolut realistisch, aber eine super schöne Liebesgeschichte. Dieser Roman ist aber mehr als nur ein Liebesroman. Mer findet so einiges über ihre Familie heraus, nachdem ihre Mutter verstorben ist. Was sie herausfindet ist nicht gerade "leichte Kost". Alle Figuren im Roman haben ihre Ecken und Kanten, wobei Jamie schon ein Traummann ist, aber auch Ash hat seine Vorzüge.

Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen, da ich mich in die Protagonistin einfühlen konnte und die Handlung spannend und interessant war. Es wurde eine gute Atmosphäre aufgebaut. Am Ende des Buches habe ich noch zu meiner Überraschung herausgefunden, dass es eine Fortsetzung mit Ash gibt - Ascheregen. Auf dieses Buch bin ich sehr gespannt! Ich hoffe ein paar offene Fragen, die mir gekommen sind, in Bezug auf Ash werden darin geklärt.

Ein Roman für Liebesgeschichten-Liebhaber/innen nur zu empfehlen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Nicht alleine auf Planetem?

These Broken Stars. Lilac und Tarver (Band 1)
0

Das Motiv des Schutzcovers finde ich super. Es hat mich neugierig gemacht zusammen mit dem Titel und Klappentext. Der Einband hat einen wunderschönen Druck von Planeten und Sternen aus dem Weltraum - sonst ...

Das Motiv des Schutzcovers finde ich super. Es hat mich neugierig gemacht zusammen mit dem Titel und Klappentext. Der Einband hat einen wunderschönen Druck von Planeten und Sternen aus dem Weltraum - sonst sind meist die Einbande von Büchern einfarbig.

Das Buch ist in 42 Kapitel unterteilt die abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschildert wird. Vor jedem Kapitel gibt es einen Ausschnitt aus einer Befragung.

Der Schreibstil liest sich flüssig und die Spannungskurve ist gut, wobei es ab und zu Kapitel zum Luft holen gibt (etwas übertrieben dargestellt). Die Mitte fand ich am besten (schönste Szenen und Stellen). Das letzte Drittel des Romans vor allem hat mich überrascht. Eine besondere Wendung darin hatte mich zum Grübeln gebracht und ich frage mich, wie es weiter geht. Diese Frage hat mich fast das ganze Buch durchgängig beschäftigt, aber hier in einer besonderen Intensität. Am Ende schaue ich auf den Ausgang des Buches mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es hat mich sehr bewegt. Ein paar Fragen bleiben offen, aber dies ist noch zu akzeptieren. Der rote Faden ist am Ende sichtbar. Die Befragung lies schon einzelne Spekulationen zu, die ich aber immer wieder hinterfragt habe.

Die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Dadurch, dass die Handlung aus zwei Perspektiven geschildert wird und die Gefühle und Gedanken beschrieben werden, konnte ich mir die Figuren und ihren Charakter gut vorstellen. Auch die Nebenfiguren hatte ich schon nach wenigen Seiten ins Herz geschlossen.

Ein Randthema ist das erwachsen werden und die Selbstständigkeit.

Ich kann mir sehr gut vorstellen weiter Bücher dieser beiden Autorinnen zu lesen. Mich konnte das Buch packen. Zwischendurch hatte ich etwas Angst vor dem Ende - wie wird es ausgehen: Happy End oder nicht? Lest es selbst.