Profilbild von Claudi369

Claudi369

Lesejury Profi
offline

Claudi369 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudi369 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.09.2021

Ein sehr ergreifendes und fesselndes Leseerlebnis

Stand by Me
1

Kailyn überrennt gleich an ihrem ersten Tag an der Uni ihren Teenie-Schwarm, den Schauspieler Daxton Hughes. Die beiden haben nach dem peinlichen Vorfall während ihres Jurastudiums eine starke Verbindung ...

Kailyn überrennt gleich an ihrem ersten Tag an der Uni ihren Teenie-Schwarm, den Schauspieler Daxton Hughes. Die beiden haben nach dem peinlichen Vorfall während ihres Jurastudiums eine starke Verbindung zueinander aufgebaut. Doch Kailyn wird am Ende ihrer Studienzeit von Daxton schwer enttäuscht und somit trennen sich ihre Wege. 8 Jahre später tritt er wieder völlig unerwartet in ihr Leben. Doch Kailyn kann ihm den Verrat von damals einfach nicht verzeihen. Doch ein schwerer Schicksalsschlag bringt sie wieder näher und lässt das Knistern heißer werden als je zuvor.

Die Autorin Helena Hunting hat mit ihrem 2. Band „Stand by me“ der Trilogie mich absolut überrascht. Die 3 Bände können unabhängig voneinander gelesen werden. Nach dem ich von diesem Band so begeistert bin, musste auch gleich der erste in mein Bücherregal einziehen.
Helena Huntings Schreibstil ist unglaublich fesselnd und berührend. Ihr ist es sehr gut gelungen die Gefühle wie zum Beispiel die innere Zerrissenheit zu transportieren. Ich war gleich zu Beginn in der Geschichte gefangen und konnte das Buch schlecht aus der Hand legen, da sich die Dramatik und die intensiven Emotionen durch die ganze Handlung zogen. Ich habe während dem Lesen immer wieder mit den beiden Protagonisten Kailyn und Daxton mit gefiebert und gelitten. Die Kapitel wechseln sich zwischen den Sichtweisen der beiden ab, was mich ihre Gedanken und Handlungen sehr gut nachvollziehen lässt.
Kailyn ist eine attraktive Anwältin mit einer sehr starken Persönlichkeit. Mit ihrem selbstbewussten Auftreten zieht Sie die Menschen um sich herum sofort in ihren Bann. Außerhalb des Gerichtssaals ist sie allerdings eine sehr herzliche und liebenswerte Person, womit sie bei mir auf der Sympathieskala ganz oben landet.
Auch Daxton mag ich sehr. Er zeigt sich nach außen hin sehr stark und versucht allen bestmöglich gerecht zu werden. Doch eigentlich ist er sehr verletzlich, was ihn noch anziehender macht. Die Gefühle toben in ihm und das hebt die Spannung während der ganzen Handlung.
Natürlich muss ich hier noch Emme, Daxton`s kleine Schwester erwähnen, die in diesem Buch ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Sie ist sehr liebenswert und authentisch und mit ihrer frechen, süßen Art hat sie mein Herz im Sturm erobert. Es gibt noch weitere interessante Nebencharaktere, die alle sehr gut in die Geschichte eingearbeitet sind. Jedoch werdet ihr höchstwahrscheinlich nicht alle mögen. Aber dazu möchte ich lieber nicht zu viel verraten.
Ich freue mich schon sehr auf den 3. Band „Sweet on me“, welcher am 26.11.21 erscheinen wird. Ich bin ich schon sehr gespannt, ob da die Emotionen genauso hoch kochen werden wie bei diesem Buch.

Fazit: Für dieses Buch gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung, da mich diese ergreifende und tiefgründige Geschichte absolut begeistert und mein Herz schneller schlagen lassen hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 31.08.2021

Sehr interessant und absolut lesenswert

Geheilt!
0

Der Mediziner und Theologe Jeffrey D. Rediger begibt sich auf die Suche nach Menschen, die trotz aussichtsloser Diagnose wider Erwarten genesen sind. Er geht in seinem Buch diesem Phänomen auf den Grund ...

Der Mediziner und Theologe Jeffrey D. Rediger begibt sich auf die Suche nach Menschen, die trotz aussichtsloser Diagnose wider Erwarten genesen sind. Er geht in seinem Buch diesem Phänomen auf den Grund und sucht nach Erklärungen und wissenschaftlichen Beweisen für diese Heilungen.

Er beleuchtet einzelne Schicksale näher und brachte mich damit immer wieder zum Staunen. Immer wieder stößt er bei seiner Forschung auf sehr interessante Erkenntnisse, welche in diesem Buch sehr verständlich erklärt und logisch begründet werden.

Dabei wird die Schulmedizin keinesfalls verteufelt. Jedoch zeigt Rediger, dass die ganzheitliche Medizin den Betroffenen noch viel Hoffnung geben konnte. Dabei wurden immer wieder wichtige Bausteine, wie ein starkes Immunsystem, ein verändertes Mindset, Stressregulation, Ernährung und das Gefühl der Verbundenheit hervorgehoben. Es wird allerdings auch erklärt, dass diese Komponenten nicht erst bei schwerer Krankheit in den Vordergrund rücken sollten. Sondern schon immer, für die Menschen egal in welchem Alter und in welchem Gesundheitszustand sie sich aktuell befinden, eine tragende Rolle spielen können.
Bei diesem interessanten Fachbuch habe ich tatsächlich jede Seite verschlungen und mir so viele Stellen mit Post-its markiert. Von Beruf bin ich Krankenschwester, daher waren mir viele von den genannten Prozessen im Körper sehr geläufig. Jedoch bin ich mir sehr sicher, dass diese auch ohne medizinische Vorkenntnisse sehr gut zu verstehen sind.
Es regt an einige Gewohnheiten zu überdenken und mehr auf das eigene Befinden und den Körper zu achten. Vor allem wird hier sehr deutlich, wie wichtig es ist die Gesundheit präventiv positiv zu beeinflussen. Dazu habe ich für mich einige Dinge mitnehmen können, was ich als sehr hilfreich empfand.

Auch die Geschichten vieler Patienten sind so beeindruckend und fesselnd beschrieben. Der Autor beleuchtet ihren Leidensweg, den Heilungsprozess bis hin zu ihren persönlichen Konsequenzen, um an ihrem „Wunder“ festzuhalten.

Fazit: Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen, denn es hat mich auf jeden Fall mit dem Blick auf eine gesunde und erfüllte Zukunft sehr bereichert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Eine aufregende Fortsetzung mit viel Humor und Spannung

Rick Nautilus - Gefangen auf der Eiseninsel
0


Die Crew der Nautilus bestehend aus Rick, Ava und Emilio begeben sich wieder auf eine spannende Entdeckungstour.
Vom Leuchtturm ihrer Lieblingsinsel aus entdecken sie etwas sehr Merkwürdiges. Und zwar ...


Die Crew der Nautilus bestehend aus Rick, Ava und Emilio begeben sich wieder auf eine spannende Entdeckungstour.
Vom Leuchtturm ihrer Lieblingsinsel aus entdecken sie etwas sehr Merkwürdiges. Und zwar treibt auf dem Ozean ein riesiger Frachter, der sich vor ihren Augen in Luft auslöst. Rick, Ava und Emilio brauchen dafür eine Erklärung und machen sich selbst auf die Suche nach dem Frachter. Doch sie ahnen noch nicht, welche Gefahr dort auf sie lauert.

Wieder überzeugt uns der Autor Ulf Blanck mit seinem humorvollen und fesselnden Schreibstil. Der zweite Band ist wie auch schon der erste in sich abgeschlossen und kann somit unabhängig von den anderen gelesen werden. Ich finde es toll, dass Ulf Blanck immer wieder kurz auf Wissenswertes aus dem vorangegangenem Band eingeht, ohne es langatmig werden zu lassen.
Auch in diesem Teil vermittelt er wieder wie wichtig und beeindruckend die Meereswelt und ihre Lebewesen sind.
Die Spannung hält bis zur letzten Seite an, weshalb wir dieses Buch kaum aus den Händen legen wollten.

Rick, Ava und Emilio sind mir weiterhin sympathisch und es ist so schön zu lesen, wie sie sich aufeinander verlassen können. Gerade das macht sie in den brenzligen Situationen so stark. Jeder von ihnen hat seine Stärken, was sie gemeinsam unschlagbar macht und sie Herausforderung mutig annehmen können.

Die Illustrationen von Timo Grubing sind sehr detailreich und wundervoll gezeichnet, was den Seiten den gewissen Zauber verleiht.

Nun freuen wir uns auf den 3. Band, der am 28.07.2021 erscheinen wird.

Fazit: Für dieses Buch geben wir wieder eine klare Leseempfehlung für Mädchen und Jungen im Alter von 7-12 Jahren, welche sich gern in spannende Leseabenteuer stürzen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Rick Nautilus – spannender Meeresabenteuer-Auftakt für Jungen und Mädchen

Rick Nautilus - SOS aus der Tiefe
0

Das Team des U Bootes Nautilus besteht aus Rick, Ave und Emilio. Sie sind Forscher und Entdecker und nehmen uns mit auf viele spannende Abenteuerreisen.
Im ersten Band entdecken sie eine Flaschenpost im ...

Das Team des U Bootes Nautilus besteht aus Rick, Ave und Emilio. Sie sind Forscher und Entdecker und nehmen uns mit auf viele spannende Abenteuerreisen.
Im ersten Band entdecken sie eine Flaschenpost im Meer, in der ein Hilferuf steckt. Die Schnur dieser Flaschenpost führt sie in die Tiefe des Ozeans und dort warten unglaubliche Entdeckungen auf die Crew. Doch es lauern auch große Gefahren in der Tiefe des Ozeans.

Ulf Blanck nimmt die Kinder über mehrere Bände mit auf die Reise der 3 Abenteurer. Durch seinen lockeren, humorvollen und fesselnden Schreibstil sind nur so über die Seiten geflogen und haben gelacht und mitgefiebert. Anfangs wurde das Uboot mit seinem Grundriss genau erklärt, so dass wir uns die Nautilus sehr gut vorstellen konnten.

Die 3 Protagonisten sind sehr sympathisch und lustig und wurden vom Autor liebevoll erschaffen. Dadurch fiel es uns sehr leicht, sie in unser Herz zu schließen.
Sie sind zwar sehr mutig, doch wenn sie sich einmal in einer brenzligen Situation befinden und sich hilflos fühlen, stützen sie sich gegenseitig und stehen füreinander ein. Hier wird den Kindern ganz toll vermittelt wie wichtig der Zusammenhalt für jedes Abenteuer ist. Auch die Verbundenheit zur Natur und den Tieren, dessen Schutz und dem respektvollen Umgang wird hier toll vermittelt und ist damit sehr lehrreich.

Die Illustrationen von Timo Grubing sind sehr schön und detailreich gezeichnet, was die Vorstellungskraft der Leser*innen unheimlich positiv unterstützt. Daher empfinde ich das Buch auch für jüngere Leseratten sehr unterhaltsam.

Der erste Band ist in sich abgeschlossen, doch wer diese 3 Entdecker einmal kennengelernt hat, ist neugierig auf die folgenden Erlebnisse dieser Crew. Zum Glück geht es schon mit dem zweiten Band „Gefangen auf der Eiseninsel“ weiter, in dem ein neues spannendes Abenteuer mit Rick, Ava und Emilio auf uns wartet.

Fazit: Dieses Leseabenteuer können wir Mädchen und Jungen im Alter von 7-12 Jahren nur empfehlen. Beim Selbstlesen oder Vorlesen ist bei dieser Reihe der Lesespaß auf jeden Fall garantiert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2021

Ein ganz besonders spannender Reiseführer

Mit 50 Euro um die Welt
0

In diesem Buch beschreibt Christopher Schacht seine 4 jährige Abenteuerreise durch 45 Länder. Er hat sein Abitur geschafft und packt seine Tasche, um mit 50€ „Urlaubsgeld“ allein um die Welt zu reisen. ...

In diesem Buch beschreibt Christopher Schacht seine 4 jährige Abenteuerreise durch 45 Länder. Er hat sein Abitur geschafft und packt seine Tasche, um mit 50€ „Urlaubsgeld“ allein um die Welt zu reisen. Seinen Lebensunterhalt hat er sich mit verschiedenen Jobs verdient. Dadurch konnte er viele Menschen aus verschiedensten Kulturen kennenlernen und mit Freundlichkeit, Flexibilität, Charme und Arbeitswillen so oft überzeugen.

Von diesem Buch bin ich absolut begeistert und mein Fernweh brennt dadurch so stark. Christopher erscheint mir in seinem Buch sehr authentisch und das macht ihn für mich so sympathisch. Er erzählt auf so humorvolle und tiefgründige Art und Weise von seinen aufregenden und unglaublichen Erlebnissen während seiner Reise. Er hat in dieser Zeit auch Hindernisse zu überwinden, doch es brachte ihn nicht dazu aufzugeben. Für diesen Mut und diese Stärke kann man ihn nur bewundern.
Seine zahlreichen Erlebnisse unterstreicht er noch mit fantastischen Fotos, die mich immer wieder zum Staunen brachten.
Ich kann dieses Buch allen Weltenbummlern oder die die es noch werden wollen nur empfehlen!!! Lasst euch von dem Reisefieber anstecken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere