Profilbild von Claudia1211

Claudia1211

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Claudia1211 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia1211 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2020

Konnte mich nicht überzeugen

Palace of Pleasure: Jude (Club der Milliardäre 4)
0

Ich habe mich echt schwer damit getan dieses Buch zügig zu lesen. Leider konnte ich mich mit diesem Buch mich nicht anfreunden. Die Story ist mir zu weit ausgeführt und zu detailliert, was das Ganze etwas ...

Ich habe mich echt schwer damit getan dieses Buch zügig zu lesen. Leider konnte ich mich mit diesem Buch mich nicht anfreunden. Die Story ist mir zu weit ausgeführt und zu detailliert, was das Ganze etwas langatmig macht. Leider passiert im ganzen Buch nicht wesentlich viel, was zum Querlesen verleitet. Auch war vom Sex-Club „Palace of Pleasure“ weit und breit nichts zu sehen, er wurde nur mal kurz erwähnt. Leider wurden meine Erwartungen die der Klappentext hergibt, nicht erfüllt.
Der Schreibstil ist locker leicht und angenehm flüssig, ich bin gut in die Story von Jamie und Jude reingekommen, die Story lässt sich gut lesen und man kann der Handlung sehr gut folgen.
Die Hauptcharakteren und Nebencharakteren sind gut beschrieben und dargestellt und man kann sie sich gut vorstellen. Mit Jamie bin ich überhaupt nicht warm geworden, mir war sie zu aufdringlich und ihre plumpe Anmache fand ich nervig, auch fand ich sie teilweise naiv. Jude war mir da etwas sympathischer, er ist schon heiß, aber mehr leider nicht. Durch einen früheren Fehler, wehrt er sich gegen die Anmachversuche von Jamie. Das nicht lange anhält. Für dass das er 18 Jahre älter ist hätte ich doch schon erwartet, dass von ihm da mehr Gegenwehr kommt und er mehr wie ein Erwachsener handelt.
Mir gefällt, dass die Story abwechselnder aus der Ich – Perspektive von Jamie und Jud erzählt wird. Weil man so beide intensiver kennenlernen kann und während des Lesens viel über ihre Gedanken, Handlungen und Gefühle erfährt. Und man kann sich sehr gut in beide Charakteren hineinversetzen und alles intensiver erleben.
Ich vergebe dem Buch 3,5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Ice Breakers – Parker

Ice Breakers - Parker
0

Eine schöne Liebesgeschichte, aber Steigerungsfähig
Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist ein Eyecatcher. Was ich vom Buch nicht sagen kann. Die Story von Charlotte und Alex Parker konnte mich nicht überzeugen.
Es ...

Eine schöne Liebesgeschichte, aber Steigerungsfähig
Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist ein Eyecatcher. Was ich vom Buch nicht sagen kann. Die Story von Charlotte und Alex Parker konnte mich nicht überzeugen.
Es ist sehr langatmig und erst ab der Mitte wird die Story etwas spannender und nimmt an Fahrt auf. Aber das war es dann auch schon. Mit den Protagonisten bin ich auch nicht richtig warm geworden.
Der Schreibstil ist durchweg leicht und flüssig zu lesen, dass einem der Einstieg in die Geschichte leichtfällt. Man kann der Handlung sehr gut folgen und das Buch lässt sich fließend und angenehm lesen.
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Charlotte und Alex, was mir als Leser am besten gefällt. Da man so die Protagonisten besser kennenlernen kann und der Handlung, den Gefühlen und die Gedankengänge intensiver mitbekommt. So kann man sich auch sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen.
Leider hat es mir an Dramatik und tiefgründiger Thematik gefehlt. Da ich auch teilweise quergelesen habe gibt es von mir3,5 /5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2020

Hat mich einfach nicht geflasht 😢

Heartbreaker
0

Leider konnte mich die Geschichte nicht so ganz packen. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen uns neugierig gemacht.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig.
Da die Story aber aus der Sicht der beiden ...

Leider konnte mich die Geschichte nicht so ganz packen. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen uns neugierig gemacht.
Der Schreibstil ist leicht und flüssig.
Da die Story aber aus der Sicht der beiden von der Autorin erzählt wird, ist es mir schwer gefallen in die Geschichte tiefer einzutauchen. Ich komme leider mit den Erzählstil nicht klar.
Sawyer und Clover waren mir auf Anhieb sympathisch, sie waren witzig und ich ihre Wortgefechte waren recht amüsant.
Mir war sie Story einfach zu flach, sie konnte mich auch nicht so fesseln das ich es gleich zu Ende lesen wollte. Im Gegenteil, ich habe echt lange gebraucht um es zu beenden
Leider waren die Handlungen sehr vorhersehbar, aber am meisten hat mir die fehlende Tiefe und der Erzählstil gestört. Ich gebe dem Buch daher 3 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2020

Nicht überzeugend.

Unheilbare Leidenschaft
0

Leider habe ich bereits nach den ersten Kapiteln festgestellt, das mich die Geschichte nicht sonderlich packen konnte, obwohl der Klappentext vielversprechend war. Die Geschichte um die beiden ist ganz ...

Leider habe ich bereits nach den ersten Kapiteln festgestellt, das mich die Geschichte nicht sonderlich packen konnte, obwohl der Klappentext vielversprechend war. Die Geschichte um die beiden ist ganz nett, aber es ist alles sehr langatmig und schleppend. Die Handlung plätschert seicht und ohne große Höhepunkte dahin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

Schade, hat mich leider nicht ganz überzeugt

Driven. Betörende Nähe
0

Puh ich weiß so gar nicht was ich sagen soll! Ich habe mich so auf Zanders Story gefreut, aber leider bin ich sehr enttäuscht von der Story. Sie konnte mich nicht begeistern und berühren. Ich hatte mehr ...

Puh ich weiß so gar nicht was ich sagen soll! Ich habe mich so auf Zanders Story gefreut, aber leider bin ich sehr enttäuscht von der Story. Sie konnte mich nicht begeistern und berühren. Ich hatte mehr Spannung und Dramatik erwartet.
Leider habe ich bereits nach den ersten Kapiteln festgestellt, das mich die Geschichte nicht sonderlich packen konnte, obwohl der Prolog vielversprechend war. Die Geschichte um die beiden ist ganz nett, aber es ist alles sehr langatmig und schleppend. Die Handlung plätschert seicht und ohne große Höhepunkte dahin.
Mit Getty bin ich auch nicht so richtig warm geworden, ich fand sie hin und wieder nervig. Zander fand ich teilweise witzig und sexy, aber mehr war da nicht. Und mir fehlte die Intensität, die Gefühle, dieses Prickeln zwischen den beiden, einfach dieses elektrisierende Gefühl. Ich habe mich oft gefragt, wo denn dieser Funken zwischen den beiden ist.
Durch einen locker flüssigen Schreibstil, kommt man sehr gut in die Story rein.
Erzählt wird aus der Ich - Perspektive von Getty und Zander, was mir als Leser am besten gefällt. Weil man dadurch einen tieferen Einblick in ihre Gefühle und Gedanken bekommt und ich mich in die beiden Charaktere hineinversetzen kann und alles hautnah mit miterleben kann.
Ich hätte Zander eine humorvollere, fesselndere, gefühlvollere und schönere Story gewünscht.
Mir fehlte das gewisse Etwas in der Geschichte! Daher reicht es bei mir gerade so für 3 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere