Platzhalter für Profilbild

Claudia83

Lesejury Profi
offline

Claudia83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.05.2020

wenn aus Freundschaft Liebe wird - perfekter Abschluss der Reihe

More Than This
0

Vielen Dank an de LYX - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

Nachdem ich Band 1 und 2 der Reihe verschlungen habe, habe ...

Vielen Dank an de LYX - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

Nachdem ich Band 1 und 2 der Reihe verschlungen habe, habe ich sehnsüchtig auf den Abschluss dieser Reihe gewartet und wurde nicht enttäuscht. Es ist die perfekte Lovestory für Herz und Seele. In „More than this“ geht es um Grace und Zayn. Beide sind auf den ersten Blick völlig gegensätzlich, aber dennoch seit einiger Zeit beste Freunde. Grace ist der totale Romantiker, glaubt an die große Liebe, ist ruhig und sehr zuverlässig. Zayn hingegen ist auf den ersten Blick der komplette Womanizer, wild, ungezügelt, verschlossen und voller Geheimnisse. Dadurch dass es in ihrer Clique nur noch Pärchen gibt verbringen die beiden viel Zeit miteinander und merken dass sie sich ähnlicher sind, als auf den ersten Blick vermutet. Ihre Gefühle entwickeln sich langsam und über einen längeren Zeitraum, dennoch kämpfen beide dagegen an, um die Freundschaft nicht zu riskieren. Beide sind immer füreinander da und lernen einander zu vertrauen und sich zu öffnen. Zayn gibt nur gegenüber Grace seine Ängste und Träume zu.

Die Autorin hat einen wunderschönen und gefühlvollen Schreibstil. April Dawson vermittelt so viele Gefühle und Emotionen, dass ich öfter mit den Tränen kämpfen musste. Ich habe mit den beiden geliebt, gelitten und gehofft. Man ist sofort in der Story und möchte erfahren wie es zwischen den beiden weitergeht. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen. Grace ist so zart, aber schafft es dennoch durch ihre liebevolle Art Zayn zu durchschauen und hilft ihm seine Träume zu verwirklichen. Die Story wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Protagonisten geschrieben. So kann man die Gedanken und Gefühle der beiden noch besser verstehen. Auch die Stories von Taylor und Addison gehen weiter. April Dawson hat mich mit dieser süßen Lovestory einfach verzaubert.

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und eine definitive Leseempfehlung. Ein perfekter Abschluss einer wundervollen Reihe. Ich freue mich auf weitere Bücher von April Dawson.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2020

Wenn aus Hass Liebe wird - geniale Story

All Saints High - Die Prinzessin
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.
In All Saints High von L.J. Shen geht es um Daria und ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.
In All Saints High von L.J. Shen geht es um Daria und Penn. Beide kommen aus komplett unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Daria ist nach außen das verwöhnte reiche Mädchen und Penn versucht durch Football seinen ärmlichen Verhältnissen zu entkommen. Nach einem schlimmen Vorfall zieht Penn zu Darias Familie. Daria wird von ihrer Mutter immer wieder übersehen und schlägt dadurch um sich (innere Hulk)und verletzt andere oder zerstört deren Leben, nur um nicht zu zeigen wie verletzt sie selber ist. Sie ist ein kaputtes und gebrochenes Mädchen, welches sich eigentlich nur nach Liebe und Anerkennung sehnt. Nur Penn blickt hinter ihre Mauern und sie vertraut sich ihm an. Er will sie eigentlich zerstören, da wegen ihr seine Schwester vor 4 Jahren verschwunden ist. Dennoch schleicht sich Daria in sein Herz und auch sie entwickelt schnell Gefühle für Penn, da er sie als Einziger zu verstehen scheint. Bei ihm ist sie nicht die Eiskönigin, die keine Gefühle zeigt.
Es handelt sich hier um den Spin-off der Sinners of Saints Reihe. Man muss die Reihe vorher nicht unbedingt gelesen habe, aber ich würde es trotzdem empfehlen. Der geniale Schreibstil von L.J. Shen haut mich jedes Mal aufs Neue um. Ihr intensiver und düsterer Schreibstil hat mich total gefesselt und ich war sofort in der Story und konnte nicht aufhören zu lesen. Die große Anziehungskraftzwischen Penn und Daria ist von Anfang an spürbar, obwohl beide dagegen ankämpfen, da sie nicht gut für den anderen sind. Man spürt dass sie sich lieben, aber beide gönnen sich nicht und zerstören sich dabei fast. Die Zerrissenheit von Daria hat mich komplett mitgenommen. Sie spielt allen etwas vor und weiß am Ende selbst nicht mehr wer sie wirklich ist. Die Beziehung zu ihrer Mutter ist nicht existent. Es ist schwierig Worte für das Buch zu finden. Es war auf der einen Seite sehr verstörend und manipulativ, aber dennoch voller Gefühl.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine definitive Leseempfehlung. Ich freue mich schon sehr auf die beiden Folgebände.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2020

2 tolle Charaktere, die sich gegensetig retten

Knightrise
0

Vielen Dank an Katie Weber für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Band 1 „Kingsfall“ war bereits mein Highlight im Januar 2020 und ich ...

Vielen Dank an Katie Weber für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Band 1 „Kingsfall“ war bereits mein Highlight im Januar 2020 und ich war wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung Knightrise. Was soll ich sagen, es war wieder ein geniales Buch von Katie Weber und mein Highlight im April. Katie hat einen perfekten und mitreisenden Schreibstil, der mich total in den Bann zieht. Man ist sofort in der Story und hat das Gefühl live daneben zu stehen und alles hautnah mitzuerleben. Die Zeit und die Seiten sind beim Lesen einfach so verflogen. Katie hat einen einmaligen Schreibstil, welcher sich durch ihre kompletten Bücher zieht. Jedes Buch von ihr ist einfach perfekt für das Herz und die Seele.

In Knightrise geht es um Kaylans besten Freund Holden und um Skylar. Holden ist wegen Sams Tod voller Schmerz und Verzweiflung. Er versteckt es aber hinter einer Maske aus Arroganz und Wut. Er schlägt immer um sich und verletzt andere, nur um so niemanden an sich heranzulassen und seine wahren Gefühle zu zeigen. Sky studiert an der BU Jura, ist unsicher und vertraut niemanden sofort. Als sie das erste Mal auf Holden trifft und ihn retten muss spürt sie sofort eine Verbindung zu ihm.
Holden möchte mit Skys Hilfe den Tod von Sam aufklären. Dabei merken beide sehr schnell, dass sie komplett auf einer Wellenlänge sind und die Gefühle des anderen verstehen wie niemand sonst. Das macht vor allem Holden sehr viel Angst, da er aus Selbstschutz niemanden an sich heranlässt. Skylar möchte nicht im Mittelpunkt stehen und unter dem Radar bleiben. Ihr Leben war immer fremdbestimmt von ihrer Mutter – sie musste glänzen und perfekt sein. Mit Holdens Hilfe versucht sie zu sich selbst zu finden und die bestmögliche Version ihrer selbst zu sein. Er akzeptiert sie wie sie wirklich ist – leidenschaftlich, lebensfroh und glücklich.

Das Buch wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Protagonisten geschrieben. Band 1 muss vorher unbedingt gelesen werden, da Knightrise auf Band 1 aufbaut. Auch die Story von Savannah und Kaylan wird weitererzählt. Katie Weber hat die innere Zerrissenheit von Holden und Sky super rüber gebracht. Beide sind durch ihre Vergangenheit innerlich verletzt und verschließen ihr Herz, doch zusammen können sie die Mauern niederreißen und befreien sich gegenseitig von ihren Fesseln. Man spürt auch vom ersten Moment das Knistern zwischen den beiden. Es geht aber in dem Buch nicht voranging um Leidenschaft / Sex , sondern darum, dass sich 2 Personen aufeinander einlassen und ihre Ängste überwinden und zu ihren Gefühlen stehen und so zu eigenen Persönlichkeiten werden. Sie sind beide „unperfekt“, aber auf ihre Art und Weise einfach nur perfekt füreinander.

Eine gelungene Fortsetzung der Reihe und nun warte ich gespannt auf den 3. Teil. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine definitive Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2020

süße Lovestory zum Abschalten und davonträumen

Bastard Millionaire - hoffnungslos verfallen
0

Vielen Dank an NetGalley und Piper Digital für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Bastard Millionaire – Hoffnungslos verfallen von ...

Vielen Dank an NetGalley und Piper Digital für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Bastard Millionaire – Hoffnungslos verfallen von Michelle Summers geht es um Megan und Luca. Megan muss zurück in ihr altes Leben nach New York, nachdem in L.A., nach einem fatalen Fehler, alles den Bach runterging. Sie wollte ihren Master in Pharmazie machen, doch leider kam alles anders als geplant. Auf ihrem Rückflug wird ihr schlecht und sie bekommt ein Upgrade in die Businessclass - direkt neben Luca. Sie ist direkt von ihm fasziniert. In New York treffen sie in einer Bar wieder aufeinander und haben einen One Night Stand. Doch leider entpuppt er sich 2 Tage später als ihr neuer Boss. Und dabei hat sich Meghan doch geschworen nie wieder eine Affäre / Beziehung mit ihrem Boss einzugehen.

Meghan kommt ursprünglich aus der Bronx und fühlt sich deswegen etwas minderwertig und auch ihr Selbstbewusstsein ist nicht gerade sehr stark. Durch diesen großen gesellschaftlichen Unterschied zweifelt sie auch an der Echtheit von Lucas Gefühlen. Sie denkt auch das eine Art Familienfluch auf ihr lastet, durch den sie sich immer wieder Probleme macht, auch wenn gerade gar keine da sind. Durch ihr Studium in Kalifornien hat leider Meghans Beziehung zu ihrer Familie gelitten – besonders das gute Verhältnis zu ihrer jüngeren Schwester. Luca ist ein wunderbarer, lieber und herzlicher Mensch. Die Gefühle zwischen den beiden sind deutlich spürbar, doch kämpfen anfangs beide dagegen an um ihre Beziehung rein beruflich zu halten. Da Luca in der Vergangenheit auch sehr enttäuscht wurde zweifelt er leider an Meghan und zerstört dadurch fast ihre Beziehung.

Michelle Summers hat einen wundervollen lockeren, bildlichen und leichten Schreibstil. Ich war sofort in der Story und habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Sie vereint die perfekte Mischung von Gefühlen, Humor und Erotik. Das Buch wurde in der Ich – Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas geschrieben. Für mich war es das erste Buch von der Autorin, somit kenne ich auch Band 1 der Reihe nicht. Vorkenntnisse sind aber nicht nötig. Das Cover gefällt mir sehr gut und perfekt zur Story. Es war definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin, da mich ihre Art zu Schreiben sehr gefesselt hat.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen – eine wundervolle süße Lovestory perfekt zum Abschalten und um den Alltag zu vergessen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2020

süße Lovestory über Liebe und Vertrauen

Perfect Players - Die Liebe gewinnt
0

Vielen Dank an den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Perfect Players von R.C. Boldt geht es um Ivy und Becket. Ivy gründet ...

Vielen Dank an den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Perfect Players von R.C. Boldt geht es um Ivy und Becket. Ivy gründet mit ihrer „Schwester“ Darcy die Agentur DITCHED. Ihre Agentur hilft Leuten beim Schluss machen. Das Talent hat Ivy in der Highschool entdeckt. Durch ihre Agentur lernt Sie den Footballspieler Becket kennen. Er spürt sofort das Besondere zwischen Ihnen, doch Ivy möchte keine Beziehung eingehen und vor allem möchte sie nicht in den Fokus der Öffentlichkeit geraten, da sie Angst hat, dass ihre Vergangenheit ans Licht kommt. Beide müssen einen schweren Weg gehen und Ihnen werden einige Steine in den Weg gelegt. Vor allem Ivy muss lernen anderen zu vertrauen und Gefühle zuzulassen.

Ivy ist sehr schlagfertig, aber versteckt komplett ihre Gefühle. Sie lässt niemanden an sich heran und tut sich sehr schwer sich anderen gegenüber zu öffnen und zu Vertrauen. Becket ist ein sehr lieber, herzlicher und ehrlicher Mensch. Er ist auch in Ivys Augen einfach nur perfekt. Sie stehen beide auf Wörter (App mit Wort des Tages) und sind intellektuell auf einer Ebene. Ivy hält ihr Herz hinter Schloss und Riegel und egal was Becket tut, er kommt gefühlmäßig einfach nicht an sie heran. Sie wirft ihm immer nur kleine Brocken aus der Vergangenheit hin, da sie denkt nicht gut genug für ihn zu sein. Er gibt aber nicht auf und kämpft um ihre Liebe. Man spürt dass er alles für sie tun würde.

Das Buch wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben. Die Autorin hat einen sehr detailreichen Schreibstil und man kann sich dadurch auch bildlich in die Story reinversetzen. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und man möchte unbedingt erfahren was Ivy zugestoßen ist. Die ausführliche Ausarbeitung der Nebencharaktere verleihen der Story mehr Tiefgang und Gefühle. Vor allem Darcy hat mir sehr gut gefallen – sie hat immer wieder versucht Ivy zu zeigen das Liebe etwas Großartiges ist. Anfangs hatte ich allerdings ein paar Probleme mit dem Schreibstil, da die Sätze doch sehr verschachtelt waren.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen, da ich die ersten 30% des Buches mit dem Schreibstil gekämpft habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere