Platzhalter für Profilbild

Claudia83

Lesejury Profi
offline

Claudia83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.07.2020

Achterbahnfahrt der gefühle - ein Lesemuss

Autumn Leaves
0

Vielen Dank an NetGalley und den PIPER Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Autumn Leaves" geht es um Autumn und Bryan. Autumn ...

Vielen Dank an NetGalley und den PIPER Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Autumn Leaves" geht es um Autumn und Bryan. Autumn kommt ursprünglich aus Phoenix. Sie leidet sehr unter den Attacken ihrer alkoholsüchtigen Mutter und bekommt Unterstützung von Freunden, die sie für ein Studium in Bridgeport anmelden. Jetzt kann endlich ihr neues Leben starten. Autumns Ventil war und ist das Schwimmen - dadurch kann sie die ganzen Ängste und Zweifel rauslassen und in Kraft umwandeln. Sie trifft Bryan erstmals am Flughafen, da er sie zum College bringt. Schon da spürt man, dass zwischen beiden eine aufgeheizte Stimmung ist und sie prallen immer wieder aufeinander, da auch er im Schwimmteam der Uni ist. Er wird einer ihrer neuen Trainer. Es ist ein ständiger Kampf zwischen den beiden, bis ein bestimmtes Ereignis Bryan umdenken lässt.

Autumn ist aufgrund ihrer Mutter kaputt - ihre Seele ist gebrochen. Sie hat sich komplett isoliert und hatte nie Freunde. Sie ist sehr verschlossen, pessimistisch und hat eine riesige Mauer um ihr Herz gebaut. Bryan wirkt anfangs sehr arrogant, unnahbar und selbstsicher. Doch auch er schiebt nur alle Menschen mit dieser Art weit von sich. Das Knistern zwischen den beiden war recht schnell spürbar, doch Bryan stößt sie immer wieder weg und kann nicht öffentlich zu ihr stehen. Er öffnet sich ihr nicht und ist immer sehr ungehalten wenn er von der Vergangenheit eingeholt wird.

Sabrina Heilmann hat einen sehr fesselnden, mitreisenden und bildlichen Schreibstil. Man ist sofort in der Story und möchte unbedingt wissen was Bryan in der Vergangenheit zugestoßen ist. Die Story wurde in der Ich - Perspektive aus Sicht der beiden Protagonisten geschrieben. Die Autorin hat auch die innere Zerrissenheit und Angst von Autumn super rübergebracht. Ich habe mit ihr gefühlt und gelitten. Beide sind kaputte Seelen die heilen müssen, um endlich ihre Dämonen zu bekämpfen. Das Buch hat mich gefühlsmäßig komplett zerrissen und auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen.

Ich gebe 5 von 5 Sternen und eine definitive Leseempfehlung. Eine Story voller Gefühle und Emotionen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2020

Man hat immer eine 2. Chance verdient

Mister Secret
0

Vielen Dank an den LYX - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Mister Secret von Leisa Rayven geht es um Asha ...

Vielen Dank an den LYX - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Mister Secret von Leisa Rayven geht es um Asha und Jacob. Asha ist bereits aus dem ersten Band bekannt, da sie die Schwester von Eden ist. Es handelt sich um den 2. Teil der Masters of Love Reihe. Asha ist die totale Romantikerin und hat eine Checkliste für den perfekten Mann. Sie arbeitet als Lektoratsassistentin in einem Verlag und muss für eine Beförderung einen Bestseller finden. Im Internet stößt sie auf Professor Feelgood, der seine Trennung mit Gedichten verarbeitet. Sie möchte seine Gedichte als Buch herausbringen. Doch bei dem ersten Treffen stellt sich Prof. Feelgood als ihr ehemaliger bester Freund Jacob heraus. Zwischen den beiden brennt komplett die Luft, denn sie sind wie Feuer und Eis. Die hitzigen und lustigen Dialoge haben mich öfter zum Lachen gebracht.

Leisa Rayven hat einen einzigartigen und bildlichen Schreibstil und man fliegt nur so durch die Seiten und wird komplett in die Story gezogen. Ich war komplett gefangen und konnte nicht aufhören zu lesen. Die Story wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht von Asha geschrieben. Ein Einblick in Jacobs Gefühle wäre noch das Sahnehäubchen gewesen. Auch die Nebencharaktere wurden perfekt integriert - die Beziehung zwischen Eden und Asha war einfach perfekt. Die Geschwisterliebe wurde super dargestellt. Es gab hier kein unnötiges Drama, sondern es ging rein um die Entwicklung der Beziehung und um wachsendes Vertrauen. Beide mussten schon einmal erleben das eine Freundschaft kaputt geht, wenn man nicht ehrlich zueinander ist. Das Buch ist einfach ein wundervolles Buch zum Wohlfüllen, denn es ist romantisch und leidenschaftlich. Es geht um Freundschaft und Liebe und das man eine 2. Chance bekommt, um seinen Seelenverwandten zu finden.

Mir hat der zweite Teil der Reihe um einiges besser gefallen als der erste Teil "Mister Romance". Von mir gibt es verdiente 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Second Chance mal anders

Repeat This Love
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Repeat this Love" von Kylie Scott geht es um Clementine ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Repeat this Love" von Kylie Scott geht es um Clementine und Ed. Nachdem Clementine nach einem Unfall ihr Gedächtnis verloren hat, muss sie nicht nur herausfinden wer sie ist, sondern auch, weshalb sie Ed Larson verlassen hat - von dem ihr alle erzählen, dass er die Liebe ihres Lebens gewesen wäre. Ed ist gar nicht begeistert, als Clementine in seinem Tattoostudio auftaucht und mit ihren Fragen alles wieder aufwühlt. Dennoch will er ihr helfen und da sie weiterhin in Gefahr schwebt zieht sie auch von ihrer Schwester zu Ed in die Wohnung. Gibt es eine zweite Chance für ihre Liebe und wer steckt hinter den Anschlägen auf Clementine?

Clementine ist eine sehr sympathische Protagonistin, die klar ihr Leben vor und nach dem Unfall trennt. Sie redet von ihrem alten Ich immer in der dritten Person, was für mich anfangs etwas befremdlich war. Sie ist nach dem Unfall eine komplett andere Person - sie ist offener und selbstbewusster. Sie sagt Ed und anderen direkt ihre Meinung und frisst nicht wie ihr altes Ich alles in sich hinein. Auch ohne Erinnerung verliebt sie sich wieder in Ed und zwischen den beiden sprühen sprichwörtliche die Funken. Ed hält sie jedoch Anfangs weiterhin auf Abstand aus Angst wieder verlassen und verletzt zu werden. Ed ist ein sehr lieber und fürsorglicher Mensch. Man merkt im Verlauf des Story, dass er Clementine sehr geliebt hat und auch jetzt noch alles für sie tun würde

Ich liebe die Bücher von Kylie Scott. Sie hat einen einzigartigen und mitreisenden Schreibstil. Ich war sofort in der Story und die Spannung wurde bis zum Schluss gehalten. Sie vereint die perfekte Mischung aus Liebe, Spannung und Erotik. Auch typisch für die Bücher von Kylie ist es, dass man sofort mitten im Geschehen ist ohne viel Vorgeplänkel. Ich bin auch ein sehr großer Fan von Second Chance Stories. Das Buch wurde in der Ich - Perspektive aus Sicht von Clementine geschrieben. Ich hätte gerne auch Ed Sicht kennen gelernt, da ich denke das hier noch mehr Gefühle rüber gekommen wären. Dennoch hat mich die Story komplett mitgerissen.

Ich gebe 5 von 5 Sternen und eine definitive Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.06.2020

Geniale Fortsezung - Ameinsenforscherin trifft auf Womanizer

Troublemaker
0

Vielen Dank an den LXY - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinfluss.

Trouble Maker ist der zweite Band der Harbor City ...

Vielen Dank an den LXY - Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinfluss.

Trouble Maker ist der zweite Band der Harbor City Reihe von Avery Flynn. Es geht um Hudson und Felicia. Hudson kennt man bereits aus dem ersten Band, da er der Bruder von Sawyer ist. Hudson und Felicia treffen zum ersten Mal auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung aufeinander. Er ist sofort von ihr fasziniert, da sie nicht in das typische Bild passt und sich von dem Schicki Micki der Gesellschaft nicht beeindrucken lässt. Felicia ist in den besten Freund ihres Bruders verliebt - in Tyler Jacobsen. Hudson möchte ihr helfen ihn für sich zu gewinnen und verliebt sich dabei aber selbst in sie. Felicia ist Ameisenforscherin und ein typischer Nerd mit Brille. Immer wenn sie nervös ist plappert sie pausenlos über die kleinen Tierchen. Das macht sie zu einem unheimlichen liebenswerten Charakter. Hudson findet in Felicia seinen Kryptonit, da sie sich von seinem Charme nicht beeinflussen lässt. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und gibt ihm ordentlich kontra. Hudson wirkt wie der typische Womanizer, aber man muss immer einen zweiten Blick riskieren, um den wahren Charakter zu sehen.

Das Cover passt perfekt zu der Reihe und die Teile können unabhängig voneinander gelesen werden. Avery Flynn hat mich wieder komplett mitgerissen. Sie bringt die Dynamik und das Knistern zwischen den beiden perfekt rüber. Es war ein tolles Lesevergnügen und sie hat eine wundervolle Story um 2 unheimlich liebeswerte und sympathische Charaktere geschaffen. Durch ihren flüssigen und bildlichen Schreibstil findet man sofort in die Story. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und war beeindruckt von der Entwicklung der beiden Hauptprotas. Die erotischen Szenen hat die Autorin super eingebaut und sie passen perfekt zur Story. Die inneren Monologe der beiden haben mich öfter zum schmunzeln gebracht. Alles in allem fand ich den zweiten band der Reihe um einiges besser als den ersten, da hier das Tempo etwas raus genommen wurde.

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und ich freu mich bereits sehr auf den dritten Band dieser Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

Gegensätze ziehen sich an - das Motto zur Story

HOPE
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Hope" von Helena Hunting geht es um Cosy und ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In "Hope" von Helena Hunting geht es um Cosy und Griffin. Griffin ist der Älteste der Mills - Brüder und befindet sich geschäftlich in Las Vegas. Cosy arbeitet dort neben ihrem Studium in einen Shop für Sexspielzeug. Beide begegnen sich dort, als Griffin für einen Junggesellenabschied etwas kaufen muss. 3 Wochen nach diesem schrägen ersten Aufeinandertreffen bittet er sie um ein Date. Cosy ist unstetig und ein Freigeist und möchte sich nicht binden. Daher kommt es ihr sehr gelegen, das Griffin nur für einen bestimmten Zeitraum in Vegas ist. Beide beginnen eine Affäre, da auch Griffin nach einer fiesen Trennung nichts Festes möchte. Doch sie haben nicht mit den Gefühlen gerechnet, die zwischen ihnen entstehen.

Cosy und Griffin sind 2 vollkommen unterschiedliche Charaktere, aber sie sind beide vom ersten Moment an von dem anderen fasziniert. Hier passt der Spruch "Gegensätze ziehen sich an" perfekt. Griffin ist ein ganz lieber und toller Mann mit festen Prinzipien. Cosy ist das komplette Gegenteil. Sie plant nichts, macht auf was sie Lust hat und ist flippig. Sie hat Angst sich auf die Gefühle für Griffin einzulassen, da sie doch ein großes Problem mit ihrem unterschiedlichen gesellschaftlichen / finanziellen Status hat und sie möchte auch nicht verletzt werden. Die Story wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Protagonisten geschrieben. Helena Hunting hat einen leichten, bildlichen und lockeren Schreibstil, welcher mich sofort in die Story gezogen hat. Die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin. Das Cover passt einfach perfekt zu der Reihe. Die Autorin vereint eine perfekte Mischung aus Liebe, Humor, Erotik und Drama. Man fühlt, hofft und liebt einfach komplett mit den beiden mit, da sie doch einige Intrigen und Stolpersteine aus dem Weg räumen müssen. Aber Griffin gibt alles und kämpft für ihr gemeinsames Glück.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen. Es ist ein wundervolles Buch und ich freue mich auf weitere teile dieser Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere