Platzhalter für Profilbild

Claudia83

Lesejury Profi
offline

Claudia83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2021

süße und herzerwärmende Geschichte

Game Changer - Nicht mehr ohne dich
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In „Game Changer – Nicht mehr ohne dich“ von Helena ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In „Game Changer – Nicht mehr ohne dich“ von Helena Hunting geht es um Rook und Lainey. Rook ist der Captain der Icehockeymannschaft von Chicago und freut sich auf seine jährliche Auszeit in Alaska. Im Flugzeug trifft er auf Lainey und hilft ihr die Flugangst in den Griff zu bekommen. Sie verstehen sich beide sofort. Doch er stellt sich ihr als R.J. vor und verschweigt auch seinen Beruf. Sie nähern sich an und verbringen tolle 6 Wochen in Alaska. Beide entwickeln Gefühle füreinander, doch Rook verpasst es Lainey die Wahrheit zu sagen und dann trennen sich ihre Wege. Als sie sich nach einen Jahr auf einer Kindergeburtstagsparty wieder sehen gibt es für beide eine Überraschung.

Lainey ist sehr behütet aufgewachsen und leidet durch einem Vorfall am College unter Panik- und Angstattacken. Sie arbeitet im Aquarium von Chicago, als sie nach einen Jahr wieder auf Rook/R.J. trifft. Sie ist komplett geschockt als sie erfährt wer er wirklich ist. Rook muss sehr kämpfen, bis sie ihm wieder ihr Vertrauen und ihre Liebe schenkt. Lainey hat sich durch Rook sehr geändert – sie sie viel selbstbewusster und stärker geworden. Rook ist immer für sie da und gibt ihr den nötigen halt ohne sie zu erdrücken.

Ich liebe Helena Hunting ihre Bücher und ihren Schreibstil. Sie hat mich wieder komplett gefesselt und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach und man kann das Knistern auf jeder Seite spüren. Rook würde alles für seine Lainey tun und das spürt man auch. Ich finde es auch toll, dass die Autorin auf künstlich inszenierte Dramen verzichtet. Es geht einfach nur darum, dass beide nach ihrem Wiedersehen Vertrauen und Gefühle aufbauen. Ich war auch begeistert, dass die Charaktere aus der Hot as Ice - Reihe ebenfalls auftauchen und man noch viele süße neue Details erfährt. Es war eine tolle, süße und humorvolle Story, die ich in einem Rutsch gelesen habe.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen, da es einfach eine wundervolle und süße Lovestory ohne künstliche Dramen war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2021

Seph und Reese - süße Lovestory

The Memories We Make
0

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In „The Memories we make“ von Maya Hughes geht es ...

Vielen Dank an NetGalley und den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In „The Memories we make“ von Maya Hughes geht es um Reese und Persephone. Seph ist ein kleines Genie und wird von ihrem Vater in eine mathematische Laufbahn gedrängt und gedrillt. Als sie endlich auf dem College, und weg von ihrem kontrollsüchtigen Vater ist, möchte sie leben und endlich auch Erfahrungen mit Jungs sammeln. Sie bietet ihre Jungfräulichkeit per Anzeige an und trifft dabei im Café auf den Footballstar Reese, der Seph aufgrund ihres „biederen“ Aussehens für seine Imageberaterin hält. Seph geht ihm nach diesem Treffen nicht mehr aus dem Kopf und er will ihr helfen zu leben und einige erste Male von ihrer Liste zu streichen. Doch anfangs schließt er Sex kategorisch aus. Doch was passiert wenn sich auf beiden Seiten Gefühle entwickeln?

Seph wird durch Reese viel selbstbewusster und lernt für sich und ihre Wünsche einzustehen. Sie lässt sich auch von ihrer Mitbewohnerin und von ihrem Vater nichts mehr sagen und tritt endlich für ihr Leben ein. Sie hat auch einen guten Einfluss auf Reese. Er wird durch Sie ruhiger und zum Teamplayer. Sie nähern sich an und beginnen eine Beziehung. Doch wie geht es nach der Uni zwischen Ihnen weiter, denn Resse hat nur ein Ziel und das ist die NFL.

Maya Hughes hat einen leichten, lockeren und bildlichen Schreibstil. Es knistert gewaltig zwischen den beiden und man kann die Chemie auf jeder Seite spüren. Es sind 2 wundervolle, süße und authentische Charaktere, die mich komplett abgeholt haben. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Teile, da die Clique einfach nut toll ist. Sie haben Seph sofort integriert und auch zu ihrem neuen Ich beigetragen. Die Story wird in der Ich – Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas geschrieben. So kann man ihre Gedanken und Gefühle am besten nachvollziehen. Beide Charaktere haben im Laufe der Story eine tolle Entwicklung gemacht. Ich liebe sie einfach, da ich sie sehr echt fand mit Ecken und Kanten.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen denn es ist einfach eine süße Geschichte zum Träumen und Abschalten. Der perfekte Sommerroman

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2021

Eine Liebe, die alle Traditionen sprengt

Royal Sins – Eine Nacht für immer
0

Vielen Dank an bebooks und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Royal Sins geht es um Addie und Elias und ihre tiefe Liebe, ...

Vielen Dank an bebooks und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Royal Sins geht es um Addie und Elias und ihre tiefe Liebe, die so stark ist, dass sie alle Traditionen sprengt. Elias ist der zukünftige König von Frankreich und sein ganzes Leben ist eigentlich vorherbestimmt. Doch in seiner Sommerresidenz verliebt er sich in Addie, die sich aufgrund eines Skandals in der Villa ihres Onkels versteckt. Beide trafen bereits vor 5 Jahren auf einer der berüchtigten Partys des Prinzen aufeinander, doch Addie wusste damals nicht dass sie mit dem Prinzen geschlafen hat.

Anfangs hält Addie ihn für arrogant und hochnäsig und sie versteht nicht mehr was sie vor 5 Jahren so anziehend fand. Doch Elias sucht immer wieder ihre Nähe und sie entwickeln tiefe Gefühle, die nicht sein dürfen, denn Elias muss standesgemäß eine Prinzessin heiraten. Doch für Addie setzt er alles aufs Spiel. Auch wenn er meiner Meinung nach etwas lange gebraucht hat um den wahren Wert der Liebe zu erkennen und sie leider ein paar Mal verletzt hat.

Claire Contreras hat einen flüssigen und bildlichen Schreibstil. Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich musste wissen ob beide ihr Happy End bekommen. Die Story wird in der Ich Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas erzählt, wobei jedoch Addies Part ca. 70% des Buches ausmacht. Man spürt das Knistern und die Gefühle zwischen den beiden auf jeder Seite. Aber auch Addies Zerrissenheit und den Kampft gegen ihre Gefühle für Elias hat die Autorin super rübergebracht. Die Autorin vereint perfekt Liebe, Drama, Gefühle und Erotik. Das Schicksal der beiden hat mich sehr gefesselt und berührt.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen, da es mich komplett gefesselt hat und ich es in einem Rutsch lesen musste.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2021

Wow - Highlight - so viele Emotionen

Alle Farben des Regens
0

Vielen Dank an Amazon Publishing und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In „Alle Farben des Regens“ geht es um Arya und ...

Vielen Dank an Amazon Publishing und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In „Alle Farben des Regens“ geht es um Arya und Kasey. Sie sind seit ihrer Kindheit beste Freunde und geben sich gegenseitig Halt. Kaseys Kindheit war von seinem aggressiven und unberechenbaren Vater geprägt und er ist oft zu Ari geflüchtet. Aris Kindheit war ein wahrer Traum, bis ihr Vater sich plötzlich veränderte und von einem Tag auf den anderen ohne Abschied verschwand. Sie waren sich gegenseitig eine große Stütze in der Kindheit. Auch Kasey verlässt Ari und sie baut sich ein neues Leben als Lehrerin auf. Als er dann wieder vor ihr steht kommt alles wieder hoch. Bekommen die beiden eine 2. Chance auf ihr Happy End?

Ari ist ein wundervoller und lieber Mensch. Es hat mein Herz erwärmt, wie sie mit ihren Schülern umgeht. Sie ist aber auch ein totaler Ordnungsfreak und ihre geliebt Ordnung wurde von kasey gehörig durcheinander gewirbelt. Kasey hat es mir anfangs schwer gemacht, da er verschlossen war und sich nur langsam geöffnet hat. Er hatte es aber auch nicht leicht im Leben. Durch Kasey fühlt Ari wieder und er bringt die Farben und die Leichtigkeit in ihr Leben zurück. Dennoch hat sie unterschwellig immer die Angst, dass er sie wieder ohne Abschied verlässt. Beide müssen einige Stolpersteine und Hürden aus dem Weg räumen und sie haben einen langen Weg vor sich.

Jessica Winter hat einen wundervoll leichten, fesselnden und bildlichen Schreibstil. Sie hat die vielen verschieden Emotionen perfekt rübergebracht und ich habe sehr mit den beiden gelitten. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen, da es mich komplett mitgerissen hat. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle voller Emotionen, Schmerzen und Spannung. Das Buch wird in der Ich – Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotas erzählt. Durch Rückblenden erfährt man mehr aus der Vergangenheit der beiden. Ari und Kasey sind wundervolle und authentische Charaktere mit Ecken und Kanten und ich habe so mit den beiden gelitten (Taschentuchalarm). Liebe, Schmerz und Hoffnung wurden von der Autorin so greifbar rübergebracht.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. Es ist ein Highlightbuch, welches mich auch noch lange nach dem lesen beschäftigen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Emotionale Lovestory mit ernster Thematik

Ice Knights - Mr Perfect für eine Nacht
0

Vielen Dank an den LYX – Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Ice Knights – Mr. Perfect für eine Nacht geht es ...

Vielen Dank an den LYX – Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Ice Knights – Mr. Perfect für eine Nacht geht es um Ian und Shelby. Ian Petrov erfährt durch die Presse, dass Alex sein Halbbruder ist. Als dann auch noch eine Verletzung dazu kommt flüchtet er in eine einsame Hütte. Dort trifft er ausgerechnet auf die Person, die für seinen „Skandal“ verantwortlich ist. Auch Shelby benötigt Abstand von dem Shitstorm, der gerade auf sie niederprasselt. Dabei wollte sie das gar nicht veröffentlichen, sondern wurde nur belauscht. Durch einen Schneesturm müssen sie 3 Tage Zusammenaushalten. Doch es sprühen nicht nur die Schneeflocken, sondern auch die Funken. Nach ihrer gemeinsamen Nacht vereinbaren sie, sich nie wieder zu begegnen. Doch alles kommt anders als sie denken.

Das Cover passt perfekt zur Reihe und die Bände können unabhängig voneinander gelesen werden. Wie in den vorherigen Bänden besticht Avery Flynn durch ihren flüssigen und leichten Schreibstil. Ich konnte sofort in die Story eintauchen. Man hat das Knistern zwischen den beiden Hauptprotas auf jeder Seite gespürt. Außerdem musste ich bei den witzigen Dialogen zwischen den beider öfter schmunzeln. Ian und Shelby sind 2 wundervolle authentische Charaktere, die es nicht leicht im Leben haben. Ian leidet sehr unter der Art seines Vaters. Er steht schon immer in seinem Schatten und wird ständig von ihm demotiviert. Auch Shelby hatte keine leichte Vergangenheit – sie hat der Lebensstil ihrer Mutter sehr geprägt. Avery Flynn vereint Humor, Leidenschaft und Emotionen mit ernsten Themen (Alkoholismus). Der Einstieg in dieses Buch war bereits sehr rasant und mit kurzen Rückblicken gespickt. Die Dynamik konnte die Autorin über das komplette Buch halten und hat so eine tolle und fesselnde Story geschaffen. Man sollte immer hinter die Fassade schauen, denn Ian ist nicht der oberflächliche Hockeyspieler, sondern ein wundervoller Mann, der sehr unter der Missachtung seines Vaters leidet.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. Eine wundervolle Enemy-to-Lovers Story., die mich komplett berührt und gefesselt hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere