Platzhalter für Profilbild

Claudia83

Lesejury Profi
offline

Claudia83 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudia83 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2020

süße Lovestory um eine Rockstar

Just One Heartbeat – Verborgene Sehnsucht
0

Vielen Dank an NetGalley und bebooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Just one Heartbeat von Stacey Lynn geht es um Claudia und ...

Vielen Dank an NetGalley und bebooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

In Just one Heartbeat von Stacey Lynn geht es um Claudia und Liam. Claudia steht vor den Trümmern ihres Lebens, denn ihr Vater war als angesehener Anwalt in illegale Machenschaften verwickelt und hat sich und seine Frau umgebracht. Sie zieht zu ihrer Tante nach New York und versucht einen Neustart als Empfangsdame in ihrem Escortunternehmen. Dort begegnet sie dem Rockstar Liam. Er sucht über das Unternehmen ihrer Tante für ein Jahr eine nette Freundin, die sein angeknackstes Image aufpolieren soll. Sofort als er Claudia sieht weiß er, dass nur sie seine neue „Freundin“ sein soll.

Beide fühlen sich sehr schnell zueinander hingezogen, aber Claudia denkt dass sie nicht die Richtige für ihn ist, da ihre Skandale sein Image noch zusätzlich belasten können. Auch der Vertrag steht schnell zwischen ihnen, denn sie trauen den Gefühlen des jeweils anderen nicht. Liam muss sich sehr anstrengen um Claudia zu überzeugen, dass es die wahre Liebe ist. Er ist ein sehr liebevoller Mensch mit einem großen Beschützerinstinkt. Er ist aber auch sehr impulsiv und aufbrausend. Claudia gibt ihm aber immer ordentlich kontra.

Ich kenne bereits die Bücher der Rough Riders von Stacey Lynn. Auch in diesem Buch hat sie wieder einen flüssigen, mitreisenden und bildlichen Schreibstil. Man fliegt nur so durch die Seiten. Es ist eine perfekte Mischung aus Spannung, Drama, Liebe und Erotik. Die Story ist in der Ich-Perspektive aus Sicht von Liam und Claudia geschrieben. Die komplette Story spielt in einem sehr kurzen Zeitraum von 3 Wochen. Die Gefühle entwickeln sich sehr schnell – fast wie Liebe auf den ersten Blick, aber beide haben ein Kommunikationsproblem und so steht immer etwas zwischen den beiden. Es knistert immer gewaltig zwischen ihnen, aber sie müssen auch einige Stolpersteine aus dem Weg räumen. Vor allem Claudia muss lernen Liam zu vertrauen. Dennoch fehlt es den Protagonisten etwas an Tiefe, wie ich es von anderen Büchern der Autorin kenne.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, denn es ein tolle Lovestory zum Abschalten und Wohlfühlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2020

Was sich liebt das neckt sich

Cherish Dreams
0

Vielen Dank an den LYX – Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Cherish Dreams von Nalini Singh ist der 4. Band der ...

Vielen Dank an den LYX – Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Cherish Dreams von Nalini Singh ist der 4. Band der Hard Play Reihe. In diesem Band geht es um Juliet und Jake. Beide kennen sich bereits seit der Schule. Jules war die beste Freundin von Jakes Jugendliebe Callie. Sie ist ebenfalls die Mutter seiner Tochter Esme, aber leider kurz nach ihrer Geburt verstorben. Jules und Jake treffen auf der Hochzeit seines Bruders das erste Mal nach der Schulzeit wieder aufeinander. Für Jules ist Jake immer noch der langweilige Spießer, aber sie fühlt dennoch ein Kribbeln bei seinem Anblick. Jake ist es wichtig seiner Tochter ein ruhiges Leben ohne Presserummel zu bieten, daher kann er sich nicht auf Jules einlassen, da sie durch ihren mediengeilen Ex oft in der Presse landet. Aber auch er spürt das Kribbeln. Die Jules von früher war ihm einfach zu laut und aufmüpfig und er hätte nie mit den Gefühlen gerechnet, die sie nun in ihm wachruft.

Der Einstieg in die Story ist mir etwas schwer gefallen, da in dem ersten drittel des Buches sehr viele Namen fallen, was ich persönlich sehr verwirrend fand. Das liegt aber auch daran, dass ich die Vorgängerbände nicht gelesen habe. Aber nach dem ersten Drittel hat es mich komplett gepackt und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach trotz der großen Unterschiede und die witzigen und hitzigen Wortgefechte fand sich sehr humorvoll. Juliet ist eine unabhängige und starke Persönlichkeit, die alles alleine schaffen möchte. Nach der derben Enttäuschung mit ihrem Ex hat sie ihr Herz hinter einer großen Mauer versteckt. Vor allem möchte sie nie wieder ihr Herz einem Sportler schenken, doch Jake gibt alles um ihren Panzer zu knacken. Bei Jules muss man hinter die Mauer schauen, denn sie ist eine liebe und warmherzige Person. Jake ist ein sehr liebevoller Vater, aber auch sehr ehrgeizig was seinen Sport betrifft. Seine Familie fand ich sehr herzlich und habe sie sofort ins Herz geschlossen.

Die Autorin hat einen sehr flüssigen, humorvollen und mitreisenden Schreibstil. Die Story wurde in der 3. Person aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben. Mir persönlich fällt es bei diesem Schreibstil immer etwas schwerer mich in die Charaktere hineinzuversetzen, da ich die Ich – Perspektive bevorzuge. Es war für mich das erste Buch von Nalini Singh, aber es wird definitiv nicht das Letzte gewesen sein. Sie bringt die Charaktere sehr bildlich und dynamisch rüber und man fiebert komplett mit Ihnen mit. Es war die perfekte Mischung zwischen Dramatik, Liebe und Humor. Sie hat Jules und Jake sehr lebendig gestaltet und es waren Charaktere mit Ecken und Kanten.

Ein wunderschöner Wohlfühlroman. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen, da mir der Einstieg doch recht schwer gefallen ist und ich schon kurz davor war das Buch zur Seite zu legen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.08.2020

Auf der Suche nach Mr. Darcy im 21. Jahrhundert

Playing for Good
0

In Playing for Good von Amy Andrews geht es um Eleanor und Bodie. Eleanor ist ein sehr großer Fan von Vintage Mode und des 19. Jahrhunderts. Sie sucht eigentlich den Einen, aber auf der Verlobungsparty ...

In Playing for Good von Amy Andrews geht es um Eleanor und Bodie. Eleanor ist ein sehr großer Fan von Vintage Mode und des 19. Jahrhunderts. Sie sucht eigentlich den Einen, aber auf der Verlobungsparty ihres Bruders möchte sie endlich erste sexuelle Erfahrungen sammeln und lässt sich auf eine heiße Nacht mit dem Teamkollegen und gleichzeitig auch besten Freund ihres Bruders Bodie ein. Nach dieser Nacht verschwindet sie einfach und steht dann 2 Monate später mit einer „Überraschung“ wieder vor Bodie.

Eleanor ist sehr schüchtern und hält sich für ein Mauerblümchen und einen Freak in der heutigen Gesellschaft, da sie so ein Fan der viktorianischen Zeit ist. Als kleine Schwester eins Rugby-Stars bleibt sie lieber im Hintergrund. Bodie ist ebenfalls im Rugbyteam und hat sehr viel Geld und einen machtbesessenen Vater, dem er definitiv nicht nacheifern möchte. Bodie steht zu seinen Handlungen und schafft es Eleanor aus ihrer Komfortzone zu holen. Sie wird durch Bodie offener und selbstbewusster.

Es ist der 5. Band der Reihe um die Jungs des Rugbyteams von Sydney-Smoke. Es sind nicht zwingend Vorkenntnisse zu den anderen Bänden nötig, da jedes Band unabhängig voneinander gelesen werden kann. Das Cover passt perfekt zu der Reihe. Das Buch wurde aus Sicht von Eleanor und Bodie in der dritten Person geschrieben. Amy Andrews hat einen schönen und leichten Schreibstil, der sich angenehm liest. Man ist sofort in der Story und lacht, liebt und leidet mit den beiden. Dennoch werden in dem Buch auch ernste Themen verarbeitet, die die Autorin sehr sensibel und mit vielen Emotionen rüberbringt. Man spürt deutlich, dass die Chemie und die Leidenschaft zwischen den beiden stimmen. Es hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, dass sich Bodie komplett auf Eleanor eingelassen hat und auch mehr über ihre Liebe zu der viktorianischen Zeit wissen wollte.

Ich gebe 4 von 5 Sternen, da mir etwas der Tiefgang gefehlt hat und die Charaktere zu oberflächlich dargestellt waren.

Vielen Dank an be-books und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

Lovestory mit ernsten Themen

Love Recipes – Süßes Verlangen
0

Vielen Dank an PIPER und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Ich bin durch das tolle Cover und den Klappentext auf das Buch ...

Vielen Dank an PIPER und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon in keinster Weise beeinflusst.

Ich bin durch das tolle Cover und den Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden und wollte es unbedingt lesen. Man benötigt nicht zwingend die Vorkenntnisse zu Band 1. Ich gebe zu, dass auch ich den ersten Band noch nicht gelesen habe, was ich aber definitiv ändern werde.

In Love Recipes geht es um Cara und Shane. Cara ist eigentlich eine Perfektionistin, sehr tough und distanziert. Sie gibt nicht gern die Kontrolle ab. Dies geschieht nur einmal bei dem Junggesellenabschied ihrer Schwester in Vegas. Dort wacht sie am nächsten morgen neben Shane auf - verheiratet. Leider sieht sie in fortan jeden Tag, da er im Restaurant ihres zukünftigen Schwagers aushilft. Während Cara alles möglich versucht, um Shane wieder los zu werden sieht er in ihr die Chance auf die große Liebe.

Das Buch wurde abwechseln aus der Sicht beider Protagonisten in der 3. Person geschrieben. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm und flüssig. Ich habe einige Zeit gebraucht, um in die Story zu finden, aber nach dem 1/3 hatte sie mich gepackt. Ich habe mit Cara uns Shane gelitten, geliebt und gehofft, da beide doch ein ganz schönes Päckchen zu tragen haben und gemeinsam gegen ihre Dämonen kämpfen.
Mit Cara bin ich nicht so richtig warm geworden. Sie wirkt sehr kühl und zeigt dadurch nicht viele Gefühle. Cara empfindet sich selbst auch als beziehungsunfähig und kämpft gegen die Liebe. Beide eiern sehr umeinander rum und machen ein großes Drama um ihre Geheimnisse. Dadurch kommt keine richtige Nähe auf. Shane ist sehr emotional und berührend. Er ist auch den Spuren seiner Vergangenheit unterwegs, daher ist Seattle für ihn nur eine Zwischenstation. Sie sind auf den ersten Blick sehr unterschiedlich, aber sie wollen beide eigentlich nur Liebe und Anerkennung und haben aber eine riesige Angst verletzt zu werden. Cara verstellt sich immer wieder um in das perfekte Bild zu passen. Nur bei Shane kann sie so sein wie sie wirklich ist. Das Setting und die Nebencharaktere wurden super ausgearbeitet. Ich freue mich schon auf weitere Bände dieser Reihe.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen, da die Charaktere doch etwas blass geblieben sind und mir die Momente zwischen den beiden etwas zu kurz kamen. Es ist aber dennoch ein toller Liebesroman für Zwischendurch

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2020

süße Lovestory über Liebe und Vertrauen

Perfect Players - Die Liebe gewinnt
0

Vielen Dank an den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Perfect Players von R.C. Boldt geht es um Ivy und Becket. Ivy gründet ...

Vielen Dank an den LYX – Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde davon jedoch nicht beeinflusst.

In Perfect Players von R.C. Boldt geht es um Ivy und Becket. Ivy gründet mit ihrer „Schwester“ Darcy die Agentur DITCHED. Ihre Agentur hilft Leuten beim Schluss machen. Das Talent hat Ivy in der Highschool entdeckt. Durch ihre Agentur lernt Sie den Footballspieler Becket kennen. Er spürt sofort das Besondere zwischen Ihnen, doch Ivy möchte keine Beziehung eingehen und vor allem möchte sie nicht in den Fokus der Öffentlichkeit geraten, da sie Angst hat, dass ihre Vergangenheit ans Licht kommt. Beide müssen einen schweren Weg gehen und Ihnen werden einige Steine in den Weg gelegt. Vor allem Ivy muss lernen anderen zu vertrauen und Gefühle zuzulassen.

Ivy ist sehr schlagfertig, aber versteckt komplett ihre Gefühle. Sie lässt niemanden an sich heran und tut sich sehr schwer sich anderen gegenüber zu öffnen und zu Vertrauen. Becket ist ein sehr lieber, herzlicher und ehrlicher Mensch. Er ist auch in Ivys Augen einfach nur perfekt. Sie stehen beide auf Wörter (App mit Wort des Tages) und sind intellektuell auf einer Ebene. Ivy hält ihr Herz hinter Schloss und Riegel und egal was Becket tut, er kommt gefühlmäßig einfach nicht an sie heran. Sie wirft ihm immer nur kleine Brocken aus der Vergangenheit hin, da sie denkt nicht gut genug für ihn zu sein. Er gibt aber nicht auf und kämpft um ihre Liebe. Man spürt dass er alles für sie tun würde.

Das Buch wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben. Die Autorin hat einen sehr detailreichen Schreibstil und man kann sich dadurch auch bildlich in die Story reinversetzen. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und man möchte unbedingt erfahren was Ivy zugestoßen ist. Die ausführliche Ausarbeitung der Nebencharaktere verleihen der Story mehr Tiefgang und Gefühle. Vor allem Darcy hat mir sehr gut gefallen – sie hat immer wieder versucht Ivy zu zeigen das Liebe etwas Großartiges ist. Anfangs hatte ich allerdings ein paar Probleme mit dem Schreibstil, da die Sätze doch sehr verschachtelt waren.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen, da ich die ersten 30% des Buches mit dem Schreibstil gekämpft habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere