Profilbild von Claudran

Claudran

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Claudran ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Claudran über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2019

Ein toller Kompass

Der Ernährungskompass
0

Der Ernährungskompass von Bas Kast ist eine umfangreich, erarbeitete Sammlung vieler wissenschaftlicher Studien zum Thema Ernährung. Er geht den Themen auf den Grund: was ist wirklich gesund? Wie nimmt ...

Der Ernährungskompass von Bas Kast ist eine umfangreich, erarbeitete Sammlung vieler wissenschaftlicher Studien zum Thema Ernährung. Er geht den Themen auf den Grund: was ist wirklich gesund? Wie nimmt man effizient ab? Kann man sich "jung essen"?
Wahrscheinlich kennen es die Meisten, es gibt Tausende Studien die alle etwas anderes belegen und man sieht im Dschungel der Ratschläge und gesunden Lebensformen nicht mehr durch. Bas Kast hat es geschafft diesen Informationsknäul zu entwirren und Licht ins Dunkle zu bringen.
Er hat sich umfassend mit vielen Studien befasst und genau rausgefunden was welchem Körper gut tut und was man eher vermeiden sollte. Er hat Ansatzpunkte die für jeden zutreffend sein können, auch wenn man einen bestimmten Ernährungsstil nachstrebt. Also selbst für Vegetarier/Veganer oder andere Ernährungsformen hat er neue Erkenntnisse und Ratschläge!
Im ersten Kapitel geht es grundlegend um seine Geschichte, um was es in dem Buch und den einzelnen Kapiteln geht. Dadurch wurde mein Interesse gleich sehr geweckt.
Schon nach den ersten Seiten habe ich bemerkt, dass ich unbedingt das dazugehörige Kochbuch haben möchte.
Das Buch ist in drei größere Themen aufgeteilt: Proteine, Kohlenhydrate und Fette. Man lernt von jedem Nährstoff positive und auch negative Seiten, sodass man sich ein Urteil bilden kann, was man wie viel zu sich nimmt. Es kommt oftmals nicht auf die Menge an, sondern auf die Art des bestimmten  Nährstoffes. Dies erwähnt Bas Kast öfter in seinem Buch. Das heißt wenn man gesunde Fette wie eine Avocado isst, ist es nicht schlimm wie wenn man die gleiche Menge Fett in Form von Kartoffelchips ist.
Am Anfang haben mich die Kapitel ein bisschen verwirrt. Es geht als aller erstes um Proteine, wie gut diese sind und warum man sie unbedingt in die Ernährung einbauen soll. Das nächste Kapitel handelt dann aber davon wie schlecht Proteine sind. Damit war ich ganz durcheinander. Habe dann aber am Ende des Kapitels verstanden was der Autor dem Leser damit sagen und zeigen möchte. Es wurde also gut aufgeklärt!
Ich finde es so spannend und interessant, an wie vielen Studien er sich belesen und recherchiert hat. Diese Studien sind auch alle mit einer Fußnote markiert und hinten in einer Agenda aufgehführt. Das heißt für alle Kritiker oder Interessierten lassen sich diese Studien nochmal nachlesen.
.
FAZIT: Dem Leser wird nicht langweilig. Bas Kast hat es geschafft ein sehr sachliches Buch wahnsinnig spannend zu schreiben und hat mein Interesse an einer gesunden Ernährung erweitert. Das Buch umfasst sehr umfangreich viele Themen der gesunden Ernährung.

Veröffentlicht am 16.07.2019

Ein toller Abschluss

Der achte Tag
0

Dies ist der letzte Teil und rundet die Reihe sehr gut ab. Es ist wenig sinnvoll dieses Buch zu lesen ohne vorher die anderen Teile gelesen zu haben.
In London herrscht eine neue mysteriöse Mordreihe. ...

Dies ist der letzte Teil und rundet die Reihe sehr gut ab. Es ist wenig sinnvoll dieses Buch zu lesen ohne vorher die anderen Teile gelesen zu haben.
In London herrscht eine neue mysteriöse Mordreihe. Keiner kann sich die Taten genau erklären. Frieda ist untergetaucht, selbst ihre Freunde wissen nicht wo sie ist. Dies macht Frieda aus Schutz, sie hat Angst, dass ihren wenigen Freunden etwas zustößt. Lola hat sich Frieda zur Aufgabe gemacht sie zu finden um über sie ihre Seminararbeit zu schreiben. Sie findet sich und begibt sich damit in große Gefahr.
Am Anfang jeden Buches passiert ein Kriminalfall. In diesem letzten Teil ist es wieder besonders interessant und spektakulär. Ich konnte mir selber nicht erklären was das passiert sein sollte. Hat es was mit Dean Reeve zu tun? Das passte mir nicht ins Bild.
Neben des Kriminalfalls lernt man eine junge Studentin Lola kennen. Sie möchte ihre Seminararbeit über Frieda Klein schreiben und sucht diese. Hier stellte ich mir gleich zu Anfang die Frage: Was hat sie vor? und was wird sie herausfinden?
Die ersten 100 Seiten sind sehr spannend aber es geht nichts vorwärts. Vielleicht war ich zu ungeduldig, weil ich so gespannt war. Aber meine allergrößte Sorge war: Wo bleibt Frieda?
- SPOILER FOLGEN -
Dann endlich taucht Frieda auf. Am Anfang passiert aber meiner Meinung nach etwas ganz untypisches für sie. Sie nimmt ein fremdes Mädchen mit und lässt sie sich begleiten. So hätte ich Frieda nicht eingeschätzt.
Wenige Zeit später erfährt sie von den Morden und versucht sich darauf einen Reim zu machen. Und wie wir unsere Frieda kennen, schafft sie das auch. Doch die Polizei macht ihr mal wieder einen Strich durch die Rechnung und mischt sich ein. Und wer hat es der Polizei gesteckt? -Lola.
Schon da ging sie mir das erste mal auf die Nerven. Dieses Gefühl zieht sich leider durch das ganze Buch. Sie jammert nur rum und ist eine Belastung für Frieda. Aber Frieda sieht das nicht so. Sie nimmt sie gerne von Ort zu Ort mit.
Es passieren weitere Morde, Frieda bleibt versteckt aber ist Dean auf der Spur. Es ist wieder eine super spannende Geschichte. Nach den ersten Stolpersteinen am Anfang war ich dann extrem gefesselt. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können.
Das Ende ist sehr gut aufgeklärt. Es bleiben keine Fragen offen.
Ich hätte mir vielleicht ein kleines bisschen mehr Wow-Effekt gewünscht bzw eine große Wendung. Allerdings kann ich sehr gut mit diesem nicht übertriebenen Ende leben.
- FAZIT -
Nachdem mich der 6. Teil so enttäuscht hat, hatte ich eine hohe Erwartung an diesen finalen Teil. Es musste einfach gut werden - und das ist es!
Absolut empfehlenswert und ein klasse Ende für diese tolle Reihe!

Veröffentlicht am 22.04.2019

Tolle Geschichte zum mitfiebern

#ichwillihnberühren
0


Als ich das Buch das erste Mal gesehen habe, hatte ich nicht damit gerechnet was dahinter steckt. Aber der Titel und das Cover haben mich neugierig gemacht.
Der Klappentext und die Leseprobe haben mich ...


Als ich das Buch das erste Mal gesehen habe, hatte ich nicht damit gerechnet was dahinter steckt. Aber der Titel und das Cover haben mich neugierig gemacht.
Der Klappentext und die Leseprobe haben mich sofort in seinen Bann gezogen und ich war völlig überrascht was für eine tolle Geschichte dahinter steht.
OJ hat sich in seinen Kumpel verliebt der nur in Boxershorts neben ihm liegt.
Das Buch wird aus der Sicht von beiden Männern geschrieben mit Auszügen aus Jodel und WhatsApp-Verläufen.
Es ist ein dünnes Buch, was keinesfalls negativ ist, denn so wird die Geschichte nicht unnötig in die Länge gezogen. Es bringt genau das auf den Punkt was beiden passiert.
Von der ersten Seite an habe ich mitgefiebert und konnte nicht aufhören zu lesen.
Das dahinter eine wahre Geschichte steckt und viele diesen „Jodel“ kennen macht es zu etwas noch besondererem.
Die Story entwickelt sich schnell und an vielen Stellen musste ich wirklich schmunzeln wie sie sich anstellen. Man weis ja selber wie es ist verliebt zu sein und vor allem wie man sich benimmt, wenn man nicht weis ob dieses Gefühl nur einseitig besteht.
Mich hat es völlig überzeugt und ich würde es jedem weiterempfehlen. Die Geschichte lässt einen hoffen und mitfiebern.

Veröffentlicht am 17.03.2019

Genialer 5. Teil

Mörderischer Freitag
0

Ich habe nach dem 4. Teil den Fehler gemacht und mir den Klappentext vom 5. Teil durchgelesen und war sofort geschockt. Da ich euch in dem Sinne nicht spoilern will werde ich euch nicht verraten um was ...

Ich habe nach dem 4. Teil den Fehler gemacht und mir den Klappentext vom 5. Teil durchgelesen und war sofort geschockt. Da ich euch in dem Sinne nicht spoilern will werde ich euch nicht verraten um was es geht. ?
Eine in engem Kontakt stehende Person von Frieda wird tot aufgefunden. Sie gerät ins Visier der Polizei und ist die Hauptverdächtige. Ein spannendes Katz-und Mausspiel beginnt. ?
Für Frieda gibt es nur eine Möglichkeit: den wahren Mörder finden und zu enttarnen.
Das Cover ist wie immer stimmig zu den anderen Teilen und passend zur Story die in London spielt.
.
Ich würde diesen Teil jedem empfehlen der die anderen Teile schon gelesen hat. Ich finde schon, dass man die Reihe komplett lesen sollte, denn so sieht man die Entwicklungen der Charaktere und gerade in diesem Teil, finde ich es wichtig zu wissen in welchem Verhältnis Frieda zu dem Opfer stand. Dennoch ist es kein MUSS die vorangegangen Teile gelesen zu haben. ?
.
Für mich war dieser Teil der Frieda Reihe einer der Besten! Die Story ging von der ersten Seite an super spannend los. Es war sehr interessant zu sehen wie sofort alle Augen auf Frieda gerichtet wurden und jeder gegen sie ermittelt hat.
Für Frieda war das natürlich nicht lustig und für sie gab es nur eine Priorität: die Wahrheit raufinden. ?
Sie gibt ihr bestes und setzt somit so einiges aufs Spiel.
Ich mochte in diesem Teil ganz besonders wie sie die Spuren verfolgt und was sie rausfindet.
Dies war der erste Teil wo bei mir keine Langeweile aufkam. Ich war durchgehend an die Story gefesselt und wollte unbedingt wissen wer der Mörder ist und warum derjenige es getan hat. Der Schreibstil war einfach sehr flüssig und sehr gut umschrieben.☺️
.
Am Anfang dachte ich, ich hätte es durchschaut. Doch schon ein paar Seiten später war ich sehr verwirrt und wusste, dass ich nicht recht haben kann. Die Meinung über das Ende hat sich stetig geändert und am Ende kam eben doch alles anders als ich dachte. Die Person die es getan hat, hatte ich nicht vermutet oder im Visier und auch den Grund konnte ich mir nicht denken. ?

Veröffentlicht am 14.10.2018

Tiefgründige Themen in lockerer Geschichte

Nebenan funkeln die Sterne
2

Der Titel und das Cover des Buches gefallen mir sehr gut. Es ist absolut stimmig und es hat mich sofort angesprochen.

Emma ist eine junge Frau die durch ihre negativen Eindrücke vom Leben aus ihrem bisherigen ...

Der Titel und das Cover des Buches gefallen mir sehr gut. Es ist absolut stimmig und es hat mich sofort angesprochen.

Emma ist eine junge Frau die durch ihre negativen Eindrücke vom Leben aus ihrem bisherigen Umfeld auszieht und sich dann in London komplett zurück zieht, auch von der Außenwelt. Eines Tages zieht Nathan in die Nachbarwohnung ein und stellt Emmas Leben sehr auf den Kopf.

Ich finde Emma von Anfang an ein nettes und zurückhaltendes Mädchen. Sie kam mir sehr jung vor und dennoch so erwachsen, dass Sie allein alles in London bewältigt ohne auf die Straße zu gehen. Es ist ganz sicher nicht einfach aus einer solchen "Komfortzone" rauszukommen.
Aber dann kommt Nathan. Ein hübscher sehr sympathischer Kerl, der versucht Emma aus ihrem Leben zu erwecken. Die beiden beginnen eine ganz wundervolle Bindung einzugehen.
Man erfährt immer mehr über deren Leben.

Ich finde den Schreibstil sehr einfach und interessant gehalten. Ich mag diese Instagram-Einträge und die angelehnte Story daran.
In der Leserunde muss ich ehrlich sagen, hat mir der zweite Teil am Besten gefallen! Das letzte Drittel hat mich nicht ganz überzeugt. Einerseits hat es sich hingezogen und anderseits ging alles so schnell.

Dennoch ist die Geschichte um Emma eine ganz besondere! Sie geht auf zwei wichtige Themen in der heutigen Zeit ein. Das Instagram-Leben , wie gefakt es sein kann und das zurückziehen eines Menschen aus der Gesellschaft.

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen für alle die auf eine verzaubernde, leichte Lektüre warten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Figuren
  • Gefühl
  • Handlung