Profilbild von Coco2004

Coco2004

Lesejury Profi
offline

Coco2004 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Coco2004 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2018

Schöner Krimi

Ostfriesengrab
0

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Ostfriesengrab-paperback-Klaus-Peter-Wolf.html?listtype=search&searchparam=Ostfriesengrab&_artperpage=3#details-tabs-anchor) ...

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Ostfriesengrab-paperback-Klaus-Peter-Wolf.html?listtype=search&searchparam=Ostfriesengrab&_artperpage=3#details-tabs-anchor) bzw. Klappentext auf der Rückseite des Buches:
Als Kommissarin Ann Kathrin Klaasen vor der weiblichen Leiche im Schlosspark Lütetsburg steht, erschrickt sie vor sich selbst. Denn sie erwischt sich bei dem Gedanken: Mein Gott, wie schön sie ist. Die Tote sieht aus wie ein Engel, der sich zwischen den Blüten der Rhododendrensträucher verfangen hat. Oder wie eine Eiskunstläuferin, die elfenhafte Sprünge vollzieht, um die Jury zu beeindrucken. Der Mörder hat sich viel Zeit gelassen, um die Leiche so zu präparieren und in dieser Stellung zu drapieren. Und er will Ann Kathrin damit etwas sagen ...

Der Krimi "Ostfriesengrab" ist der dritte Teil umd die Kriminalhauptkommisarin Ann-Kathrin Klassen. Das Buch wurde im Februar 2009 im Fischer Taschenbuch Verlag veröffntlicht und von Klaus-Peter Wolf veröffentlicht.

Es geht um eine Mordserie, die die vier Elemente abdeken soll. Der erste Mord deckt das Element Luft ab, eine Frau wurde im Schlosspark Lütetsburg zwischen zwei Bäume gehängt. Der zweite Mord passierte in den Dünen und deckte das Element Erde ab. Beim dritten Mord wurde die dritte Frau ermordet, diese wurde auf einem Pfahl im Meer drabiert. Touristen, die mit der Fähre nach Norderney fuhren konnten diese tote Frau sehen, es wurde das Element Wasser abgedeckt.

Es gab ein weiteres Todesopfer, doch diese hat der Mörder nicht, künstlerisch drapiert, da sie sich selber verletzt hat und deswegen das Bild was der Mörder/Künstler mit seinen Morden erzeugen möchte nicht richtig zu geltung gekommen wäre, hat er sie in einer Mülltonne entsorgt.

Um auch das vierte Element, das Feuer, abzudecken, hat er sich Ann-Kathrin sich ausgesucht.

Es gibt drei Hauptverdächtige in diesem Buch und einer von diesen ist es.



Die einzige Kritik die ich habe ist, ist das es keine Kapitel gibt, ich lese immer von Kapitel zu Kapitel und höre dann auf, sodass ich einen guten Schnitt habe, dies ist hier jedoch nicht der Fall.

Dennoch hat mir das Buch super gut gefallen, sodass ich fünf von fünf Sternen vergebe.

Lesezeichen setzen Inhalt melden

Veröffentlicht am 15.07.2018

Naja...

Racheopfer
0

Ich habe dieses Buch bei einer Leserunde bei der lesejury gelesen, nochmal herzlichsten Dank an das lesejury-Team, dass ich teilnehmen konnte.



Auf den ersten Blick hat mir der Thriller super gefallen, ...

Ich habe dieses Buch bei einer Leserunde bei der lesejury gelesen, nochmal herzlichsten Dank an das lesejury-Team, dass ich teilnehmen konnte.



Auf den ersten Blick hat mir der Thriller super gefallen, doch nach längerem nachdenken empfand ich ihn ein bisschen zu oberflächlich und auch an manchen Stellen ohne Sinn.

Aber erstmal schreibe ich eine kurze Zusammenfassung....

In dem Thriller geht es darum, dass Dr. Kendrick, Leiter einer psychischen Klinik gerne Francis Ackermann junior bei sich im Hause hätte, um an ihm zu forsche. Das Ziel dieser Forschung soll es sein, Menschen gegen solche Leute zu schützen und auch gegen sich selbst bzw. vorzubeugen, damit man gar nicht so wird wie Ackermann.

Seine Angestellte, eine Psychologin namens Jenny, die ihren Nachnamen geändert hat um als Psychologin arbeiten zu können setz sich auch dafür ein, dass Ackermann zu ihnen in die Klinik kommt. Da Ackermann vor einigen Jahren ihre ganze Familie ausgelöscht hat außer sie, sie will Rache an ihm nehmen und ihn umbringen. Doch dieser Plan geht schief und Jenny riskiert mehrere Menschenleben (es gibt auch tote) nur um ihren Plan in die Tat umzusetzen.



Mehr möchte ich nicht erzählen, da ja sonst die Spannung weg ist.



Jetz kommt mein Fazit bzw. meine Beurteilung.



Ich fand ein bisschen schade, dass alles nur ein bisschen oberflächlich war, so dachte ich, dass man etwas über Ackermanns Kindheit erfährt, doch es wurde diese Thematik nur ganz kurz angeschnitten (in wenn überhaupt 4-5 Säten erwähnt). Es wurde nichts über die Forschungsmethoden von dem Dr. Kendrick erwähnt, obwohl ich es doch eigentlich ganz spannend gefunden hätte, wenn man erfährt warum er so geworden ist und was ihn antreibt, warum er die Gabe hat alles um sicher herum zu regestrieren und zu mercken etc. . Außerdem fand ich Jenny Vorgehen sehr unrealistisch, sie weiß ganz genau, dass sie die Wachleute "ausschalten" muss, die Ackermann bewachen, doch satt ihn erst zu fesseln und dann bei ihm reinzugehen, betritt ihn so den Raum ohne Sicherheitsvorkehrungen. Der Plan war von Anfang an zum scheitern verurteilt.

Was ich sehr schade fand, war das Ende, dass Endet sehr abrupt. Um Ackermann schlussendlich zu töten muss dafür auch ihr Freund David sterben, doch diesen Tod nimmt sie ihn kauf, doch es passiert nichts, obwohl Jenny auf den Knopf gedrückt hat. Ackermann spaziert aus der Klinik und DAvid und Jenny blieben zurück. Ich wüsste gerne, was mit David und Jenny weiterhin passier, trennen sie sich oder hat David kein Problem mehr damit, das seine Freundinn ihn fast umbringt? Und was passiert mit Ackermann, wird er später gefunden, verübt er weitere Morde etc.?



Was ich aber auch noch sagen möchte es ist dennoch ein sehr schöner und spannender Thriller Ethan Cross hat einen sehr schönen Schreibastill.





Die anderen Bücher kenne ich nicht und konnte der Handlung ohne Probleme folgen, doch ob ich die anderen Bücher lesen werde, weiß ich noch nicht.

Ich gebe für den Thriller tortz meiner überwiegend schlechten Kritik, da er mir eigentlich doch sehr gefallen hat drei von fünf Sternen.

Veröffentlicht am 10.07.2018

Super schöner Krimi

Ostseejagd
0

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Ostseejagd-taschenbuch-Eva-Almstaedt.html#details-tabs-anchor):

"Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine ...

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Ostseejagd-taschenbuch-Eva-Almstaedt.html#details-tabs-anchor):

"Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine Schwester geben..." In einem Badeort an der Ostsee entdeckt ein Hotelbesitzer am Strand eine Leiche. Das Gesicht der Toten ist unkenntlich, niemand scheint sie zu vermissen. Kurz darauf stolpert eine Jägerin im Wald über ein menschliches Skelett. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und welche Rolle spielen die zwei Schwestern, die mit einem Kind zurückgezogen auf einem Bauernhof leben? Pia Korittki, die in Lübeck von einem Stalker bedroht wird, übernimmt den Fall und zieht vorübergehend an den Ort der Ermittlungen, um aus der "Schusslinie" zu sein. Eine Entscheidung, die sich als folgenschwer erweist... Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki - der zwölfte Band der erfolgreichen Ostseekrimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!

Das ist der zwölfte Band um die Lübeker Kriminalpolizistin Pia Korittki, dieser Band erschien am 16.03.2017 im Bastei Lübbe Verlag.

Wie auch die letzten Bücher hat mich dieser Krimi wirklich gefesselt und er war auch wirklich spannend.

Was mir auch jedes Mal gefällt ist, dass man viel privates über die Hauptperson - Pia Korittki - erfährt, so wurde sie bedroht und der Bedroher kennt sich erstaunlicher weise sehr gut mit Pias Privatleben aus, so kennt er ihren Sohn, ihre4 Adresse etc.. So wurde an Pias Kühlergrill eine tote Amsel befestigt und auf der Motorhaube stand, "Ich kriege dich du Schlampe", zum Glück ist währenddessen ihr Sohn Felix mit seinem Vater Hinnerck und seiner neuen Freundin für zwei Wochen im Urlaub auf Teneriffa.

Zur Krimihandlung möchte ich nicht zu viel Verraten, doch es geht um insgesamt drei Morde, die sich allesamt als Unfälle rausstellen.

Was mir generell noch an der Autorin gefällt ist, dass sie sehr genau die Orte und die Gefühle der Charaktere beschreibt.

Ich bin wieder vollkommen zufrieden und vergebe daher fünf von fünf Sternen.

Veröffentlicht am 22.06.2018

Wie immer, super...

Ostseetod
0

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Ostseetod-ebook-Eva-Almstaedt.html#details-tabs-anchor) bzw. auf der Klappentext des Buches: "Heute back ich, morgen ...

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Ostseetod-ebook-Eva-Almstaedt.html#details-tabs-anchor) bzw. auf der Klappentext des Buches: "Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Nachbarin ihr Kind" In einem kleinen Dorf an der Ostsee verschwindet ein elfjähriges Mädchen. Die groß angelegte Suchaktion bleibt erfolglos; angeheizt durch Gerüchte formiert sich eine Bürgerwehr. Kurz darauf wird im Wald die Leiche eines Mannes gefunden - Mord, wie sich herausstellt. Welche Verbindung besteht zwischen dem Toten und dem verschwundenen Kind? War der Tote Laras Entführer? Kommissarin Pia Korittki, selbst Mutter, weiß, dass jede Sekunde zählt. Und dann ist plötzlich ein zweites Mädchen verschwunden ... Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki - Der elfte Band der erfolgreichen Krimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!

Der Krimi "Ostseetod" von Eva Almstädt ist der elfte Teil der Krimi Reihe um die Kommisarin Pia Korittki. Dennoch kann man den Krimi von der Handlung einzeln lesen, was ich jedoch nicht empfehlen würde, da man so nicht die privaten und sozialen Dinge über die Protagonisten erfährt.

Was mir bei Krimi Reihen immer gut gefällt ist, dass es nicht immer ein gleiches Muster gibt, diesemal beginnt der Krimi mit einem Vermisstenfall. Die Handlung spielt in einem Dorf, wo jeder sich kennt. Lara, ein elfjähriges Mädchen ist bei ihrer Freundin im Nachbardorf zu besuch und soll dann mit dem Bus alleine nach Hause kommen. Doch dsie kommt dort nicht an. Die Bewohner des Dorfes gründen eine "NAchbarschaftshilfe", da ihnen die Polizei zu wenig unternimmt. Bei der Suche nach Lara wird im Wald unter einer Brücke der Antiquitätenhändler Florian Warnke erhängt gefunden, es war kein Selbstmord, sondern Mord. Ein paar Tage später wird Lara an der Ostsee gefunden. Sie kann keine Täterbeschreibung geben, jedoch ist Gefängniss, einen keller ohne Fenster, sehr gut beschreiben. Kurze Zeit später wird ein weiteres Mädchen, auch 11 Jahre alt, mit dem Namen Cecil, entführt. Die Polizei bekommt das Gefühl das der Initator der Nachbarschaftshilfe der Mörder und Entführer ist, doch dieser wird tot beim Angeln gefunden, auch Mord. Ich möchte auch nicht zuviel verraten, doch alles Geschenisse passen zusammen und als ich das Buch beendet habe, ist mir auch noch der Spruch "Stille Wasser sind tief!" eingefallen.



Was mir desweiteren noch gut gefällt ist, dass man diesemal nicht nur private Sachen über Pia erfährt, sondern auch nüber ihren Kollegen Broders. Broders ist homosexuell und wohnt mit seinem Freund Ralph und dessen fast volljährigen Sohn Elias zusammen. Er hat das Gefühl dass Elias etwas mit Drogen zu tun hätte, was sich dann jedoch als falsch rausstellt. Über Pia erfährt man, dass sie sich immer noch mit Lars trifft, dem sie im Buch "Düsterbruch" kennegelernt hat und ihr Sohn Felix ist im Kindergarten Alter, möchte aber ungerne in den Kindergarten, sodass Pia ihn während eder Ermittlungen bei ihrer Mutter parkt und es danach nochmal versuchen möchte.



Ich bin zufrieden, deswegen 5 von 5 Sternen.


Veröffentlicht am 20.06.2018

Gut

Ostseefluch
0

Inhaltsangabe von der Internetseite des Bastei-Lübbe-Verlages (https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/krimis/ostseefluch/id_3310958):

Kommissarin Pia Korittki ermittelt auf Fehmarn Kommissarin Pia ...

Inhaltsangabe von der Internetseite des Bastei-Lübbe-Verlages (https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/krimis/ostseefluch/id_3310958):

Kommissarin Pia Korittki ermittelt auf Fehmarn Kommissarin Pia Korittki ermittelt auf FehmarnIm Garten eines verwahrlosten Anwesens auf Fehmarn wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Der Mord löst bei Einheimischen und Touristen Entsetzen aus. Doch die Eltern des Opfers scheinen etwas zu verschweigen. Stattdessen heißt es, dass auf dem alten Haus ein Fluch liegen soll. Pia Korittki, Kommissarin und alleinerziehende Mutter, glaubt nicht an Geistergeschichten. Aber dann geraten die Ermittlungen in eine Sackgasse, und Pia Korittki erkennt etwas Unglaubliches: dass es Zeit wird, sich mit dem Fluch zu befassen ... Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki – Der achte Band der erfolgreichen Krimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!

Dieser Krimi ist der achte Teil der Teil um die Kommisarin Pia Korittki, der Krimi "Ostseefluch" erschien am 13.06.2014 im Bastei-Lübbe-Verlag.

Diesemal spielt der Krimi nicht in Lübeck, sondern auf der Ostseeinsel Fehmarn. Dort hat sich auf einem Anwesen, welches "Mordkuhlen" genannt wird ein Mord ereignet, eine junge Frau, kurz vor ihrem 18 ten Geburstag wird erschlagen im Garten aufgefunden, sie heißt Milena Ingwers. Auf dem Anwesen wohnen 2 junge Männer, 2 junge Frauen und ein Kind, dass Kind ist von der Hauptmieterin. Das Haus wird Mordkuhlen genannt, da sich dort vor etlichen Jahren ein erweiteter Suizdid begannen wurde. Ein Seemann, der dort mit seiner Frau und seinen drei Kindern gewohnt hat, hat erst seine beiden Töchter, seine Frau und dann sich selbst umgebracht, sein Sohn konnte sich vor ihm verstecken und hat so als einziger überlebt.

Mir hat dieser Krimi wieder super gut gefallen, da es erstens kein erkennbares Muster gibt, diesesmal kam der Mörder überhaupt nicht während der kompletten Handlung vor, der Grund für seinen Mord wurde ganz am Anfang mal angedeutet, da sich jedoch diese Spur nicht als wichtig erwiese wieder fallengelassen. Was mir zweitens auch noch super gut gefällt ist, dass man so viel privates über die Hauptfigur Pia Korittki erfährt, so ist sie alleinerziehend mit ihrem Sohn Felix, doch sie trifft sich regelmäßig mit Lars, der eine Agentur besitzt und Hobbymäßig Häuser renoviert. Außerdem was Pia noch sehr sympatisch macht, ist dass sie Pirvates und Beruf nicht trennen kann, so kontrolliert sie zum Beispiel auch privat einen blauen Land Rover, der zur Fahnung ausgeschrieben wurde.



Ich bin wieder völlig begeistert, deswegen 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension findet ihr auch auf wasliestdu?.de, dort wurde sie unter gleichem Namen veröffentlicht.