Profilbild von CutenessOverload

CutenessOverload

Lesejury Profi
offline

CutenessOverload ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit CutenessOverload über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.02.2020

Ohne Vorwissen gelesen

Kissed - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
0

KANN OHNE VORWISSEN GELESEN WERDEN

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses Rezensionsexemplar von Randomhouse.de.

Cover und Titel:
Ehrlich gesagt haben nur die Flügel mich geflasht. In der Taschenbuch ...

KANN OHNE VORWISSEN GELESEN WERDEN

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses Rezensionsexemplar von Randomhouse.de.

Cover und Titel:
Ehrlich gesagt haben nur die Flügel mich geflasht. In der Taschenbuch Ausgabe glänzen diese wunderschön^^
Titel: Najaaaa. Ist halt eine „Fortsetzung“ der Reihe und demnach muss es auch abgekürzt weiter gehen.

Wie ist es geschrieben?:
Super lockere und flüssige Schreibweise, so dass es in einem Rutsch durchgelesen werden kann, aber für mich waren die meisten Dinge zu vorhersehbar.
Sobald etwas passiert wusste ich was als nächstes kommen würde. Zwar musste ich deswegen grinsen, aber es hatte mir immer mehr die Lust zum Lesen genommen (Aber ich hab tapfer durchgehalten 😊)
Die Spin-Off-Reihe muss NICHT UNBEDINGT mit Vorwissen gelesen werden, aber ich muss schon zugeben, dass ich nicht immer auf Anhieb wusste was einige Begriffe bedeuteten und musste jedes mal warten bis es in der Geschichte irgendwann definiert wurde (ist einem dann selbst überlassen, ob man damit leben kann).
Außerdem sind es keine zwei Geschichten. Beide größere Kapitel haben was miteinander zu tun. Der Klappentext führt eher in die Irre.


Charaktere:
Ehrlich gesagt konnte ich nur mit Tink sympathisch werden, denn alle anderen gingen mir ziemlich gewaltig auf den Keks :D
Dieses ständige „nicht glauben“ an Brighton hat mich dermaßen aufgeregt, dass ich beschlossen habe nur Tink zu mögen.
Was ist mit den Protagonisten fragt ihr euch?
Vergebt mir, aber: Meh.
Diese ständigen Kommentare, die Brighton schlecht dargestellt haben, haben mich schlussendlich auch daran glauben lassen, dass sie so ist (bis zu einem gewissen Grad).
Und Cadens Handlungen verursachten bei mir meistens nur ein Augenrollen (denn ihr werdet euch jedes mal fragen: Wannn? Wannn gehst du endlich diesen Schriittt??)

Mein Fazit:
Es war schon eine Enttäuschung (leider). Vielleicht liegts auch daran, dass ich diese „Liebe“ nicht zu der Reihe habe (da ich ja die eigentlichen Bände nicht gelesen habe).
Das Ende fand ich ebenfalls meh, leider.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2020

Man hätte mehr rausholen können..

Die Herren der Unterwelt 14: Schwarze Sehnsucht
0

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses Rezensionsexemplar von HarperCollins.de.

Cover und Titel:
Najaaa.. Der Hintergrund ist schon cool aber das wars schon. Der „Blick“ von Puck konnte mich ehrlich ...

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses Rezensionsexemplar von HarperCollins.de.

Cover und Titel:
Najaaa.. Der Hintergrund ist schon cool aber das wars schon. Der „Blick“ von Puck konnte mich ehrlich gesagt nicht in den Bann ziehen.
Titel passt.

Um was geht’s?:
(Vom Klappentext kopiert)
Puck, der Unbesiegte, trägt den Dämon der Gleichgültigkeit in sich. Bei jedem tiefen Gefühl muss er unsägliche Schmerzen ertragen. Um dafür Vergeltung zu üben und um der neue Herrscher der Unterwelt zu werden, will er die schöne Gillian Sanders heiraten. Nur sie kann ihm helfen, so sagt es die Prophezeiung. Kurzerhand entführt er Gillian und schenkt ihr die Unsterblichkeit. Und bald fesseln heiß knisternde Erotik und ein unbezwingbares Verlangen sie aneinander. Nur leider irrt Puck. Um König zu werden, müsste er Gillian wieder freigeben.

Wie ist es geschrieben?:
Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Die Beschreibungen sind detailliert und bildhaft genug um gleich in der Story zu sein.

Charaktere:
Die Protagonisten werden detailliert beschrieben, aber ich hätte mir gerne mehr tiefere Einblicke in deren Geschichte gewünscht.

Mein Fazit:
Es war zügig zu lesen, jedoch hat mir das Spannende gefehlt und tiefere Einblicke in die Protagonisten.
Aber ich würde euch raten die vorherigen Bände zu lesen, da etwas Vorwissen schon benötigt wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2019

Konnte mich nicht überzeugen

Sun & Moon. Königslicht
0

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses LESEexemplar von der Autorin Anie To (Lovelybooks.de).

Cover und Titel:
Das Cover ist wunder wunderschön. Das Mädchen und der Rabe ziehen mit ihren Blicken einen ...

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses LESEexemplar von der Autorin Anie To (Lovelybooks.de).

Cover und Titel:
Das Cover ist wunder wunderschön. Das Mädchen und der Rabe ziehen mit ihren Blicken einen in den Bann.
Titel passt perfekt (viel später nachvollziehbar).

Um was gehts?:
(aus dem Klappentext entzogen)
Wenn Sonne und Mond aufeinandertreffen…
Als die Highschool-Schülerin Lucia ihren Vater eines Nachts auf eine mysteriöse Beerdigung begleiten muss, scheint nur sie die Ereignisse um sich herum als seltsam zu empfinden. Raben, deren tiefschwarze Federn mit der Nacht verschmelzen, beobachten die Zeremonie und der intensive Blick eines Jungen, der sie aus tiefgrünen Augen anstarrt, kommt Lucia fast surreal vor. Doch als dieser kurz darauf in ihrem Zuhause auftaucht, ist ihr die von ihm ausgehende Gefahr deutlich bewusst. Schnell wird klar: Der Eindringling weiß mehr über sie und ihre Familie als sie selbst. Entschlossen sich nicht von seiner Anziehungskraft ablenken zu lassen, setzt sie alles daran, mehr über die mysteriösen Vorfälle zu erfahren, nicht ahnend, dass das Schicksal einer ganzen Welt auf ihren Schultern ruht…

Dieses Buch hat mich schon sehr enttäuscht. Enttäuscht, weil es richtig gut und spannend angefangen hat.
Aber es kamen immer mehr Geheimnisse dazu (dazu noch ungelüftete) und jeder wand sich dann somit von der Protagonistin Lucia ab, weil sie als einzige von nichts wusste.
Auch mich hat es ziemlich genervt so lange auf dem Unwissenden zu sein.
Hinzu kommt noch, dass es fasst keine Romantik gab (Dieser Roman wird dem Genre Romantasy unterteilt).
SPOILER
Erst am Ende (mit Raven) und das war mir viel zu wenig.
(Das mit Kian zähle ich nicht).
Hinzu kommt noch, dass es gegen Mitte ziemlich langatmig wurde (wegen den ungelüfteten Geheimnissen) und all das Gute und spannende dann in das Ende gequetscht wurde.
SPOILER ENDE
Nochmal für die, die den Spoiler nicht gelesen haben:
Gegen Mitte wurde es ziemlich langatmig (wegen den ganzen ungelüfteten Geheimnissen).

Wie ist es geschrieben?:
Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Die Beschreibungen sind detailliert und bildhaft genug um gleich in der Story zu sein.

Charaktere:
Mit jedem Charakter konnte ich mich verstehen, aber als nach und nach immer mehr ungelüftete Geheimnisse dazu kamen sank diese Anzahl.

Mein Fazit:
Am Anfang richtig gut und spannend, aber danach nur noch langatmig.
Was ich ziemlich schade finde.

Veröffentlicht am 07.02.2019

Romantic- In einer anderen Welt und unter anderen Umständen

Love Servant
0

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses REZENSIONSexemplar von Zenobia Volcatio (Lovelybooks.de).

Cover und Titel:
Das Cover ist wunderschön dargestellt. Man nimmt an, dass eine weibliche Person im ...

Wie kam ich zu dem Buch?:
Ein kostenloses REZENSIONSexemplar von Zenobia Volcatio (Lovelybooks.de).

Cover und Titel:
Das Cover ist wunderschön dargestellt. Man nimmt an, dass eine weibliche Person im Vordergrund zu sehen ist, aber es ist Valentin (Protagonist).
Aber es passt zu ihm. Im Buch wird er auch als androgyne Person dargestellt/beschrieben.
Titel passt.

Um was gehts?:
(Aus dem Klappentext entzogen)
In seinen dunkelsten Stunden ist sie sein einziges Licht.

Ein sinnlicher, dystopisch angehauchter Roman über verbotene Gefühle zwischen Diener und Herrin in einer Gesellschaft, in der Männer nur zum Wohl der Frauen existieren und Liebe zwischen Mann und Frau ein Tabu ist.

Seit dem Jahr 2021 regieren die Frauen Nordamerika. In diesem matriarchalischen Staat wächst der zurückhaltende Valentin behütet bei seiner Mutter auf. Bis zu jenem Tag, an dem er ihr entrissen wird.
Von nun an ist es sein Schicksal, ein Diener der Frauenwelt zu werden.
Neben ihren kastrierten Hausdienern leisten sich die reichen Damen sogenannte Hosts für ihre speziellen Bedürfnisse.
So ergeht es auch dem hübschen Valentin.
Vorbereitet auf den Liebesdienst in einem Host-Center, beginnt für ihn eine ungewisse Zukunft bei der attraktiven Maklerin Alexandra.

Hauptsächlich bezieht sich die Story auf Valentins Leben bei Alex und seiner Geschichte.

Wie ist es geschrieben?:
Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Die Beschreibungen sind detailliert und bildhaft genug um gleich in der Story zu sein.

Charaktere:
Mit jedem Charakter konnte ich warm werden.
Sowohl die schüchterne Art von Valentin als auch die süße Fürsorge von Alex um Valentin konnten mich überzeugen und berühren.
Man merkt schnell, dass jede Besitzerin eines Hosts ganz anders ist in Bezug auf ihre Hosts.
Ebenfalls denkt man sich sehr oft wie gut Valentin es bei Alex dementsprechend hat und er bei der Auswahl viel Glück hatte.
Oder.. Vielleicht war es auch Schicksal :)

Mein Fazit:
Wunderschöne Romantische und erotische Geschichte. Manchmal zu detailliert (nach meinem Geschmack).
Jedoch hat es sich ein wenig in die Länge gezogen.

Veröffentlicht am 06.01.2019

"Fantasy" Roman für zwischendurch

Halbwolf-Saga / Mondblut
0

Wie kam ich zu dem Buch?:
Kostenloses Leseexemplar von Luisa Ruthe. Vielen Dank dafür :)


Cover und Titel:
Die drei Elemente passen auf jeden Fall sehr gut zusammen. Der Wolf im Hintergrund sowieso, der ...

Wie kam ich zu dem Buch?:
Kostenloses Leseexemplar von Luisa Ruthe. Vielen Dank dafür :)


Cover und Titel:
Die drei Elemente passen auf jeden Fall sehr gut zusammen. Der Wolf im Hintergrund sowieso, der Protagonist Balthazar im
Vordergrund und das brennende Haus soll seine Vergangenheit darstellen.
Titel passt perfekt.


Um was geht´s?:
Klappentext Leute
Lasst euch aber gesagt sein, dass klirrende Schwerter und Gewalt (nicht brutal) nicht selten vorkommen. Das sorgte für viel Spannung. Was mich enttäuscht hat ist, dass Fantasy nicht so oft vorkommt. Klar es gibt Halbwölfe, Magier, Zwerge usw....
Aber mir hat da was gefehlt; für mich war es nicht ausreichend.
ACHTUNG❗️ ( KEIN SPOILER NUR WARNUNG )
Bricht den Roman am Anfang nicht ab. Am Anfang ist es sehr holprig und zieht sich etwas in die Länge, aber danach wird es spannender. Versprochen .
Vor allem das Ende. Damit habe ich nicht gerechnet.
Ich muss noch erwähnen, dass eine Liebesgeschichte vorhanden ist.
Anfangs bin ich kein Fan ´von gewesen. Ehrlich gesagt musste ich auch manchmal die Augen rollen (Der Kosename, den Balthazar der Prinzessin vergibt, wurde stäändig genannt und der Kosename selbst).
Aber nach und nach legt es sich wieder und man kann schmunzeln und seufzen >Ach wie süß und romantisch das doch ist usw..<


Charaktere:
Protagonisten Balthazar und Ariane (Prinzessin):
Anfang: >Augenrollen, genervtes Seufzen, Augenrollen gen...<
Dieses Hin und Her das sie sich lieben oder vielleicht doch nicht oder das ständige Erwähnen wie gut Balthazar doch alles kann (Kein Angeber; sagt es nicht absichtlich, denkt es sich nur), hat mich am Anfang sehr genervt. Danach legt es sich wieder.
Mit Ariane konnte ich mich nicht anfreunden.

Orion:
Ohhh Gott ❤️❤️
Ich wünschte es gebe mehr Handlungen und Dialoge mit ihm. Ist mir sehr ans Herz gewachsen.


Mein Fazit:
An sich eine wirklich gute Story, aber es fehlt vieles.
Kann man für zwischendurch lesen.