Profilbild von Dackel

Dackel

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Dackel ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dackel über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.02.2022

Hamish Macbeth

Hamish Macbeth riskiert Kopf und Kragen
0

In der Reihe um den Dorfpolizisten Hamish Macbeth von M. C. Beaton ist im Januar 2022 der 11 Band, bei Lübbe mit etwas über 270 Seiten erschienen.
Zum Inhalt ist folgendes zu sagen: Nachdem seine Verlobung ...

In der Reihe um den Dorfpolizisten Hamish Macbeth von M. C. Beaton ist im Januar 2022 der 11 Band, bei Lübbe mit etwas über 270 Seiten erschienen.
Zum Inhalt ist folgendes zu sagen: Nachdem seine Verlobung geplatzt ist und die meisten Dorfbewohner dem phlegmatischen Polizisten, die Schuld daran geben, beschließt er Urlaub zu machen, um Gras über das Ganze wachsen zu lassen.
Am Urlaubsort angekommen ist jedoch von Erholung keine Spur. Wetter und Essen sind schlecht und zu allem Überfluss geschieht ein Mord, bei dem er in den Focus der Ermittlungen gerät.. So bleibt ihm nichts anderes übrig als selbst in dem Fall zu ermitteln.
Fazit:Leichte Lektüre für zwischendurch. Leider wirkt der Fall auf mich etwas bemüht und nicht ganz so humorvoll wie gewohnt. Beim Lesen habe ich zwischendurch überlegt, ob auch ein Hamish Macbeth seine besten Zeiten einmal hinter sich hat.
Trotzdem kaufe ich den nächsten Band und hoffe das er zu seiner gewohnten Form zurück findet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2022

Banal

Dunkle Gemäuer
0

Dunkle Gemäuer von Julia Bernard ist der zweite Badenkrimi der Autorin und bei Bastei Lübbe erschienen.
Das Cover ist dem des Vorgängerbandes ähnlich und garantiert somit den Wiedererkennungswert.
Inhalt: ...

Dunkle Gemäuer von Julia Bernard ist der zweite Badenkrimi der Autorin und bei Bastei Lübbe erschienen.
Das Cover ist dem des Vorgängerbandes ähnlich und garantiert somit den Wiedererkennungswert.
Inhalt: Es geht um einen Mord und um das Verschwinden einiger Requisiten beim Filmdreh im Willstätter Horrorhaus. Das ist ein altes Siechhaus, was sich aufgrund seiner Geschichte für diesen Film anbietet.
Der Regisseur der bisher weitgehend durch seine Pornoproduktionen bekannt ist, verspricht sich durch das Ambiente Erfolg für seinen Film. Nach dem Verschwinden einiger dringend benötigter Requisiten heuert man die Privatdetektivin Suzanne an,um die Sache schnellst möglich aufzuklären. Im Laufe der Ermittlungen werden
die Kamerafrau Mona und der Schauspieler Benni Koch tot aufgefunden.
Handelt es sich um einen Unfall, einen Selbstmord oder etwa um ein Tötungsdelikt. Es gibt viele Verdächtige und einige Fragen denen Suzanne mit Hilfe von Henry Marbach und der Polizei nachgehen muss, um den Ereignissen auf den Grund zu gehen.
Fazit: Für mich war dieser zweite Band eher enttäuschend. Es fehlte mir an Spannung und an Lokalkolorit. Dafür gab es einen Haufen banaler Nebenschauplätze, die zum größten Teil bei mir Leseunlust auslösten.
Die Figur der Suzanne, die im ersten Band noch ausbaufähig rüber kam, macht sich durch die nervige Schwärmerei für den pupertären Death Metal Sänger Liam , zum Vollhorst. Dadurch kann der Leser sie als Ermittlerin nicht mehr ernst nehmen. Henry, der sich seiner Schwächen bewußt ist und sie durch Selbstbetrug und teuren Firlefanz kaschieren will, ist einer spannenden Handlung auch nicht zuträglich.
Alles in Allem haben die überzeichneten Charaktere und die an manchen Stelllen unglaubwürdige Handlung diesem Buch den Todesstoss versetzt. Leider kann ich es deshalb nicht guten Gewissens empfehlen. Den nächsten Band werde ich nicht mehr lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung