Profilbild von Dalila21

Dalila21

Lesejury-Mitglied
offline

Dalila21 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dalila21 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.11.2020

sachlich und verspielt

30 Jahre femscript.ch Netzwerk schreibender Frauen
0

Gewichtiges Buch aus einer Fülle von Erfahrungen, Humor, Sarkasmus, Lebenslust und Hartnäckigkeit - zusammengestellt von den schreibenden Kolleginnen. Ich selbst schreibe und publiziere seit 1991, bin ...

Gewichtiges Buch aus einer Fülle von Erfahrungen, Humor, Sarkasmus, Lebenslust und Hartnäckigkeit - zusammengestellt von den schreibenden Kolleginnen. Ich selbst schreibe und publiziere seit 1991, bin dem Netzwerk 5 Jahre später beigetreten und interessiere mich immer wieder, was meine Kolleginnen beginnen und auch fertigstellen. Es sind damit zahlreiche Bücher entstanden, die sonst als Typoskript in der Schublade oder im Papierkorb gelandet wären. Aus unserem Umkreis sind auch Einige Erfolgsautorinnen geworden: Milena Moser, Dagmar Schifferli, Michèle Minelli, Isolde Schaad u.a.
Die ersten Schritte aber machten sie hier, an den sogenannten „Schreibtischen“, das sind monatliche Treffpunkte, in halböffentlichen Räumen (z.B. Gemeinschaftszentren oder Beizenstuben). Es begann in Zürich, obwohl das Netzwerk in Nidau, Kanton Bern gegründet wurde. (Immer, wenn in der Schweiz etwas gegründet wird, hat es unbedingt mit der Hauptstadt Bern verknüpft zu sein, doch Nidau liegt am Bielersee und war immer schon ein Ort mit eigenständigen Menschen.)
Wir setzen uns ein für Frauen, die schreiben, aber noch nicht publiziert haben, die noch nicht im Verband Autor*innen der Schweiz sind, Frauen, denen wir Mut machen mit dem Schreiben weiterzufahren auch ohne grosse Absicherung. Nun kommt diese 1,3 kg schwere Bibliografie auf den Markt, die wir zusammen mit unseren Kolleginnen gestaltet und auch zum Teil finanziert haben. Wir wollten unser 30jähriges Bestehen nicht einfach so unbeschrieben lassen. Es ist eine Erfolgsstory geworden.
Beim Durchblättern kann ich 30 verschiedene Interviews betrachten, kompakt auf 2 Seiten mit Autorinnenfoto, es wird darin erzählt, wie die schreibenden Frauen ihren Weg gefunden haben, wie sie Bücher publizieren, wie sie diese intensive Arbeit mit ihrem Berufs- und Familienalltag immer wieder neu vereinbaren konnten. Das Buch ist ergänzt durch die Auflistung der publizierten Werke unter jedem schreibenden Namen. Auch die Geschichte des Netzwerks und die beiden wichtigen Aktivitäten DamenDramenlabor und Schreibtische in der ganzen Schweiz werden von den Insiderinnen ausführlich beschrieben. Hurra, es gibt sie noch, die schreibenden Frauen, auch diejenigen, die bereit waren an dieser Fleissarbeit, der dicken Bibliografie mitzuschreiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere