Profilbild von Dana25

Dana25

Lesejury Star
offline

Dana25 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dana25 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2021

Eine faszinierende Geschichte - bewegend und emotional

Das Lied der Wölfe
0

Die deutsche Biologin Kaya reist nach Schottland, um den Milliardär Alistair bei seinem Wolfsprojekt zu unterstützen. Ebenfalls hält sich momentan dessen Sohn Nevis auf dem Anwesen auf, der sich von seinen ...

Die deutsche Biologin Kaya reist nach Schottland, um den Milliardär Alistair bei seinem Wolfsprojekt zu unterstützen. Ebenfalls hält sich momentan dessen Sohn Nevis auf dem Anwesen auf, der sich von seinen Kriegsverletzungen erholen soll, ziemlich verschlossen und gegen das Wolfsprojekt seines Vaters ist. Doch der möchte, das Kaya seinen Sohn mit in das Projekt einbezieht.

Aufmerksam wurde ich auf dieses Buch in einem Newletter aufgrund des Titels. Ich finde Wölfe faszinierend - und dann noch dieses wunderschöne Cover. Da musste ich einfach den Klappentext lesen - und meine Neugierde war geweckt. Welch ein Glück! Für mich war dieses Buch ein absolutes Highlight!

Die Autorin wechselt in ihrer Erzählung zwischen Kaya und Nevis. So lernt man beide Sichtweisen kennen und verstehen. Ich liebe so etwas, denn so kann man sich in beide Personen sehr gut hineinversetzen. Noch dazu werden so zum einen ziemliche Emotionen aufgebaut und auch Spannung.

Der Roman hat eigentlich mehrer "Baustellen". Als Hauptcharaktere natürlich Kaya und Nevis, doch auch die Geschichten um die Nebendarsteller waren alle äußerst interessant.

Was ich besonders toll fand, das war der Tiefgang, den dieses Buch hat. Hier ist zum einen die Liebesgeschichte zwischen Kaya und Nevis. Aber die ist nicht alles. In Nevis Familie gibt es ein Geheimnis, das Spannung in das Buch bringt, denn man möchte die ganze Zeit wissen "was ist geschehen". Und dann die beiden großen Themen um Kaya und Nevis, die die Autorin wirklich ganz toll recherchiert hat und einem als Leser ganz toll mit viel Wissen übermittelt - zum einen natürlich das Thema Wölfe und zum anderen das Thema PTBS bei Soldaten.

Ich konnte das Buch stellenweise kaum aus der Hand legen, so mitreißend hat die Autorin meiner Meinung nach geschrieben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2021

Toller Start der Trilogie

Das Inselkrankenhaus: Sommerstürme
0

Die Krankenschwester Greta Paulsen kehrt nach längerer Abwesenheit wegen ihrer Familie wieder auf ihre Heimatinsel zurück und arbeitet nun dort im kleinen Inselkrankenhaus. Eines Tages findet sie bei ihrem ...

Die Krankenschwester Greta Paulsen kehrt nach längerer Abwesenheit wegen ihrer Familie wieder auf ihre Heimatinsel zurück und arbeitet nun dort im kleinen Inselkrankenhaus. Eines Tages findet sie bei ihrem Strandspaziergang ein junges Mädchen am Strand, das dringend Hilfe benötigt. Ausgerechnet der neue, unnahbare Chefarzt Dr. Mark Ritter ist als einziger in der Nähe. Doch durch diesen Zwischenfall lernt sie ihn von einer anderen Seite kennen.

Da ich andere Bücher der Autorin bereits kenne und Bücher, die am Meer spielen, sehr gerne mag, war ich äußerst neugierig auf ihr neues Buch unter Pseudonym. Ich muss gestehen, während ich auf das Buch gewartet habe, hatte ich dann doch zwischenzeitlich etwas Bedenken, das mir die Geschichte vielleicht etwas zu schnulzig werden könnte. Doch da hatte ich mir völlig umsonst Sorgen gemacht. Die Geschichte ist kein bisschen schnulzig, auch wenn vielleicht die kommenden Cover das ein bisschen vermuten lassen. Die Autorin schreibt in ihrer gewohnt flüssigen und mitreißenden Art, so dass man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus den Händen legen möchte. Die Charaktere sind alle sympathisch und man kann sich in sie einfühlen. Und sogar eine kleine Krimihandlung ist mit enthalten, so dass eine gewisse Spannung vorhanden ist.

Was mir auch sehr gut gefallen hat, in dem Roman geht es nicht nur um Greta und um Dr. Mark Ritter. Es gibt noch zwei weitere Geschichten - die um Gretas Freundin Leonie und ihren Bruder Erik. Und die Geschichte um die Frauenärztin Helena und Niklas von Holten. Und natürlich fliest viel medizinisches mit hinein in die Geschichten.

Ich kann dieses Buch eindeutig empfehlen für jeden, der Krankenhaus- und Liebesgeschichten mit Niveau mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2021

Eine tiefgründige, emotionale Geschichte

Sommerleuchten am See
0

Die Floristin Flora hat als kleines Mädchen ihre Mutter verloren und wuchs bei ihrer Tante auf, die nie einen Hehl daraus machte, daß sie das Kind nur aus Pflichtgefühl aufgenommen hat. Flora ist eine ...

Die Floristin Flora hat als kleines Mädchen ihre Mutter verloren und wuchs bei ihrer Tante auf, die nie einen Hehl daraus machte, daß sie das Kind nur aus Pflichtgefühl aufgenommen hat. Flora ist eine liebenswerte Frau, die regelrecht verzweifelt auf der Suche nach ihrem Platz im Leben ist und jedem alles recht machen möchte.

Da kommt eines Tages der Witwer Jack in den Blumenladen, in dem sie arbeitet. Sie fühlt eine Schwere an ihm und möchte ihn in ihrer zuvorkommenden Art perfekt beraten. Jack ist fasziniert von ihr und so nähern sich die beiden an. Doch Jack war mit der perfekten Becca verheiratet, was vor allem Jacks große Tochter Izzy Flora immer wieder spüren lässt. Sie möchte keine neue Frau im Haus, sondern alleine für ihren Vater und ihre kleine Schwester zuständig sein. Doch Flora möchte unbedingt Izzys Herz gewinnen. Vor allem, da sie spürt, daß Izzy nicht so stark ist wie sie nach außen hin tut - und ihr das Mädchen einfach wahnsinnig leid tut.

Auch dieses Buch der Autorin habe ich wieder sehr gerne gelesen. Die Charaktere habe ich sofort in mein Herz geschlossen, allen voran Flora und auch Clare. Zwei wirklich sehr herzliche und liebenswerte Charaktere.

Clare ist die dritte wichtige Frau in dieser Geschichte - Beccas beste Freudin. Und genauso wie Izzy hat diese erstmal mit der neuen Frau an Jacks Seite zu kämpfen.

Was mir sehr gut gefallen hat, das war, daß ich immer wieder den Blickwinkel in die Gefühls- und Gedankenwelt jede der drei Frauen hatte. So konnte ich mich in jede ziemlich gut hineinversetzen. Und die Gefühle waren sehr realistisch, die Ängste, die Zweifel, der Groll. Was mich die ganze Geschichte umtrieben hat, war das Geheimnis um Becca, das sowohl auf Izzy wie auch auf Clare gelastet hat und über das niemand reden wollte.

Wer tiefgründige Geschichten mag, eingebettet in einen angenehmen Schreibstil und in eine schöne Beschreibung der Gegend, dem kann ich diesen Roman der Autorin eindeutig empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Wirklich toll gemacht

Die drei !!!, Chaos, Currywurst und ganz viel Berlin
0

Die drei !!! dürfen Maries Vater in Berlin bei einem Dreh besuchen. Eigentlich wollten sie nur einen gemütlichen Städtetrip machen, aber als am Set ein Gemälde gestohlen wird, befinden sie sich wieder ...

Die drei !!! dürfen Maries Vater in Berlin bei einem Dreh besuchen. Eigentlich wollten sie nur einen gemütlichen Städtetrip machen, aber als am Set ein Gemälde gestohlen wird, befinden sie sich wieder mitten in einem neuen Fall. Dieser führt sie quer durch Berlin auf der Suche nach einem Familiengeheimnis.

Ich habe das Buch gemeinsam mit meiner 10jährigen Tochter gelesen und wir hatten sehr viel Spaß dabei. Da wir aus familiären Gründen schon einige Male in Berlin waren, kennen wir einiges was in dem Buch vorkam und das macht die Sache natürlich noch interessanter. Ich als Mutter fand dann auch die Story des Falles bzw. die Auflösung äußerst interessant, da die Kinder hier doch auch einiges über die deutsche Geschichte lernen. Und wie lernt man besser als in einer Geschichte?

Was meine Tochter besonders cool fand, das waren die Berliner Sprachwendungen am Ende. Die musste sie immer wieder und wieder lesen. Äußerst interessant waren auch die Fun Facts.

Da meine Tochter die drei !!! sehr gerne mag und die Idee, Städtereise kombiniert mit einem Krimifall wirkich gelungen ist, wird dies nicht das letzte Buch aus dieser Reihe für uns gewesen sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Eine schöne Liebesgeschichte

Vier Pfoten im Sommerwind
0

Ella ist eine absolute Powerfrau und überzeugter Single. Zusammen mit ihren beiden besten Freudinnen betreibt sie das Cateringunternehmen "Foodsisters". Sie bekommen den Auftrag, das Lichterhavener Feuerwehrfest ...

Ella ist eine absolute Powerfrau und überzeugter Single. Zusammen mit ihren beiden besten Freudinnen betreibt sie das Cateringunternehmen "Foodsisters". Sie bekommen den Auftrag, das Lichterhavener Feuerwehrfest zu organisieren was die drei trotz der vielen Arbeit sehr freut. Nur Ella nervt die Aussicht gewaltig, daß sie mit Jörn, dem Leiter der Freiwilligen Feuerwehr, zusammenarbeiten muss. Noch dazu ist ihre geliebte Oma gerade gestorben - und hat ihr den Bearded Collie Barnabas vererbt - mit dem sie so gar nicht zurechtkommt. Aber ausgerechnet Jörn kommt ausgezeichnet mit dem Hund klar und bietet ihr seine Hilfe an ...

Ich lese die Bücher der Autorin generell sehr gerne, da sie einfach einen Schreibstil hat, der einen als Leser in ihre Geschichten hineinzieht. Ich kann da völlig versinken und jegliche Zeit vergessen. An dieser Reihe mag ich als Hundeliebhaberin sehr gerne, das auch immer wieder die Hunde "zum Reden" kommen. Irgendwie ist das einfach entzückend. Und Barnabas ist wirklich reizend. Auch die Liebesgeschichte war sehr schön erzählt, das Zaudern, die Zweifel. Vor allem die Entwicklung von Ella hat mir gefallen. Und Jörn ist einfach ein liebenswerter Charakter. Wie soll man da nicht sehnsüchtig abtauchen?

Und natürlich habe ich mich auch wieder wunderbar an die Nordsee versetzt gefühlt. Selbst den Sturm habe ich ums Haus pfeifen hören.

Ich freue mich schon auf den nächsten Band aus Lichterhaven und bin gespannt, wer dann die Hauptpersonen sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere