Profilbild von Dandy

Dandy

Lesejury Star
offline

Dandy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dandy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2021

spannend, überraschendes Ende

Stummes Opfer: Thriller
0

Bei „ Stummes Opfer“ von Catherine Shepherd handelt es sich um einen Thriller.

Dies hier ist der 11. Band aus der Zons Reihe. Wie alle anderen auch, kann man diesen unabhängig von den anderen Büchern ...

Bei „ Stummes Opfer“ von Catherine Shepherd handelt es sich um einen Thriller.

Dies hier ist der 11. Band aus der Zons Reihe. Wie alle anderen auch, kann man diesen unabhängig von den anderen Büchern lesen. Der Fall ist neu und wird komplett gelöst.

Die Geschichte spielt in der Gegenwart und im Jahre 1502. Beide Handlungsstränge werden abwechselnd erzählt, sind sehr spannend , haben viele Wendungen und bis zum Schluß wurde ich auf die Folter gespannt.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Von Seite zu Seite wurde die Spannung gesteigert. Immer mehr offene Fragen haben sich aufgetan, auf die ich unbedingt eine Antwort haben „musste“.

Der Plot ist sehr interessant, undurchschaubar. Die Handlungsorte werden bildhaft beschrieben, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte.

Die Protagonisten sind sehr gut gezeichnet. Sie agieren plausibel, haben ihre Geheimnisse und ihre Entwicklungen sind authentisch.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Hier sind keine Fragen offen geblieben.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2021

spannend, toller Plot

Die Roseninsel
0

Bei „ Die Roseninsel“ von Anne Reitner handelt es sich um einen Roman.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an, wurde ich an dieses Buch gefesselt.

Die bildhaften ...

Bei „ Die Roseninsel“ von Anne Reitner handelt es sich um einen Roman.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an, wurde ich an dieses Buch gefesselt.

Die bildhaften Beschreibungen der Handlungsorte, insbesondere der Roseninsel, haben mir sehr gut gefallen. Ich konnte so richtig vom Alltag abschalten und mich gedanklich an die Handlungsorte „beamen“.

Der Plot beseht aus zwei Handlungsstränge. Gegenwart und Ende des 19. Jahrhunderts. Immer wenn es so richtig spannend wird, wechselt der Handlungsstrang. Was dazu geführt hat, dass ich das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen habe.

Stück für Stück wird das Geheimnis der Roseninsel aufgedeckt. Hier hat es die Autorin sehr spannend gemacht, bis endlich das Geheimnis gelüftet ist.

Die Protagonisten sind sehr gut gezeichnet. Ihr agieren ist realistisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2021

toller Plot, sehr spannend

Der Preis der Rache
0

Bei „ Der Preis der Rache“ von Mathias Berg handelt es sich um einen Kriminalroman.

Ein fast 30 Jahre alter Leichnam wird gefunden und die Ermittlungen führen Lupe und Otto zurück in eine dunkle Ära ...

Bei „ Der Preis der Rache“ von Mathias Berg handelt es sich um einen Kriminalroman.

Ein fast 30 Jahre alter Leichnam wird gefunden und die Ermittlungen führen Lupe und Otto zurück in eine dunkle Ära der jüngeren deutschen Vergangenheit und zu einer ungewöhnlichen Mordserie.

Genau diese Worte, die auf dem Klappentext stehen, haben mich neugierig auf diese Geschichte gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Geschichte fängt sehr spannend an und die Spannung endet auf der letzten Seite. Hier passiert soviel, es gibt viele Wendungen und interessante Handlungsplätze, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die zwei Zeitebenen steigern die Spannung. 1975 und 2003 . Stück für Stück erfährt man was 1975 geschehen ist und was dies mit den Vorkommnissen im Jahre 2003 zu tun hat.

Die Protagonisten agieren glaubwürdig, ermitteln gut und waren mir sympathisch. Die Charaktereigenschaften von... werden sehr gut beschrieben.

Der knackige Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Hier ist kein Wort zuviel und Seitenfüller sucht man vergeblich. So einen packenden Krimi habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2021

viele Verdächtige, toller Plot

Bewährungsprobe. Lorenz Lovis ermittelt
0

Bei „ Bewährungsprobe. Lorenz Lovis ermittelt“ von Heidi Troi handelt es sich um einen Brixen-Krimi.

Dies ist der zweite Fall für Lorenz, dem Südtiroler Columbo. Ich kenne Band eins nicht, hatte aber ...

Bei „ Bewährungsprobe. Lorenz Lovis ermittelt“ von Heidi Troi handelt es sich um einen Brixen-Krimi.

Dies ist der zweite Fall für Lorenz, dem Südtiroler Columbo. Ich kenne Band eins nicht, hatte aber keinerlei Schwierigkeiten beim Einstieg in diese Reihe. Der Fall ist neu und wird komplett gelöst.

Da es sehr viele Verdächtige gibt, konnte ich bis zum Schluß miträtseln, wer der Täter ist. Auf.. bin ich nicht gekommen. Grossartig. Der Plot ist abwechslungsreich, interessant und glaubwürdig.

Die bildhaften Beschreibungen der Handlungsplätze sind ein Traum. Ich fühlte mich während dem Lesen, als ob ich vor Ort sei. Das Südtiroler Flair wurde sehr gut eingefangen.

Die facettenreichen Protagonisten werden gut beschrieben und agieren authentisch. Ich konnte mehrmals über das Verhalten einiger Protagonisten schmunzeln. Lorenz ist mir, mit seiner Art, sehr ans Herz gewachsen. Er „steht manchmal auf der Leitung“ was den Fall betrifft, aber seine Freunde ermitteln fleißig mit und alle zusammen können den Täter letztendlich überführen.

Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2021

abwechslungsreich

Eine Auswahl an Fluchtmöglichkeiten (Mitlesebuch 148)
0

Bei „ Eine Auswahl an Fluchtmöglichkeiten“ von Lea Schlenker handelt es sich um Gedichte.

Die meisten Ideen für ihre Gedichte sind im letzten Sommer entstanden und aus dem Leben der Autorin gegriffen. ...

Bei „ Eine Auswahl an Fluchtmöglichkeiten“ von Lea Schlenker handelt es sich um Gedichte.

Die meisten Ideen für ihre Gedichte sind im letzten Sommer entstanden und aus dem Leben der Autorin gegriffen. Mit ein bisschen Fantasie gepaart, sind wunderschöne Gedichte und Textfragmente entstanden.

Jedes Gedicht ist anders. Mal etwas länger, mal nur ein paar Zeilen, unterschiedliche Grundideen und verschiedene Schreibformen. Ich habe sie alle mit Begeisterung gelesen. Einige haben mir sehr gut gefallen. Bei drei Stück , habe ich nicht ganz so verstanden, was die Autorin sagen wollte. Auch haben mich zwei Themen überhaupt nicht angesprochen. Aber hier hat ja jeder eine andere Vorliebe, Meinung.

Der tiefe Einblick in die Gedankenwelt der Autorin hat mich hier besonders gereizt und ich wurde nicht enttäuscht.




  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere