Profilbild von Darkii

Darkii

Lesejury Profi
offline

Darkii ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Darkii über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.02.2021

Schöne Geschichte

Lost Island
0

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag diese etwas düstere, verlassene, einsame und geheimnisvolle Stimmung auf dem Cover. Es passt so schön,  auch mit dem Titel zusammen.

Der Schreibstil ist flüssig ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag diese etwas düstere, verlassene, einsame und geheimnisvolle Stimmung auf dem Cover. Es passt so schön,  auch mit dem Titel zusammen.

Der Schreibstil ist flüssig und es liest sich wirklich sehr gut.
Der Anfang war spannend zu wissen, warum Hazel gegangen ist.
Ich bin hin und weg von der Geschichte. Sie hat mir sehr gefallen. Besonders ab der Hälfte wollte ich wissen, wie es endet.
Mir sind auch Hazel und Nick sehr ans Herz gewachsen. Hazels Art kann ich gut nachvollziehen und Nicks unermüdeter Kampfgeist Hazel zu umwerben und um sie zu kämpfen machte ihn sympathisch. Auch Nicks Familie ist einfach wunderbar. Ich liebe solche Familien, die immer füreinander da sind und ihr Herz offen haben für neue Menschen in ihrem Leben.

Es gibt von mir eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Tolles Mitmachbuch

Vorsicht, Monster! - Komm mit auf Monsterjagd!
0

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben sind gut gewählt und ich mag die Zeichnungen im Buch. Diese sind witzig und passend zum Text. Auch finde ich es gut, dass mit verschiedenen Schriftgrößen und ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben sind gut gewählt und ich mag die Zeichnungen im Buch. Diese sind witzig und passend zum Text. Auch finde ich es gut, dass mit verschiedenen Schriftgrößen und Schriftarten gearbeitet wurde.

Das Buch habe ich innerhalb eines abends durchgelesen. Ich finde es richtig toll, dass die Kinder mit involviert werden und das sie aufgefordert und motiviert werden zum Mitmachen.
Die kleinen Rätsel, sowie die kleinen Monsterjäger-Übungen fand ich sehr witzig. Auch als Erwachsene hatte ich viel Spaß daran. Ich weiß jetzt schon,  dass mein Sohn dieses Buch auch toll finden wird und an welchen Stellen er sich vor Lachen wegkullert. Toll ist auch, dass man dieses Buch nicht nach den Seitenzahlen liest, sondern kreuz und quer. Je nachdem wie man sich entscheidet, gelangt man zu einer anderen Seitenzahl und liest von dort aus weiter.

Am Ende des Buches kam ich mir vor als ob ich wirklich dabei gewesen war bei der Monsterjagd.
Das habe ich definitiv nicht erwartet von dem Buch. Es übertraf sogar meine Erwartungen.

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2021

Gute Fortsetzung

Legend – Schwelender Sturm
0

Das Cover ist schlicht, dennoch mag ich es sehr und auch die Farbe.

Der Einstieg war etwas langatmig und hat mich nicht so gefesselt, dabei war Band 1, besonders zum Ende hin echt klasse.
Mit der Zeit ...

Das Cover ist schlicht, dennoch mag ich es sehr und auch die Farbe.

Der Einstieg war etwas langatmig und hat mich nicht so gefesselt, dabei war Band 1, besonders zum Ende hin echt klasse.
Mit der Zeit wurde es spannender und interessanter. Schön finde ich, dass manche Dinge aufgedeckt wurden, was jemand gemacht hat oder wie jemand denkt/ fühlt. Das hat auch nochmal dazu geführt anders über manche Handlungen zu denken und diese zu hinterfragen.
Erst richtig gefesselt hat es mich die letzten 200 Seiten. Die Seiten kamen wieder an Band 1 ran. Der Spannungsbogen stieg wieder an und ich fieberte wieder mit Day und June mit. Besonders mit den Gedankengängen von June, sowie Days Zweifel.
Zwischenzeitlich ging mir Tess auf den Keks mit ihren Anschuldigungen. Dennoch merkt man auch ihre Entwicklung innerhalb der Geschichte.
Auch das hin und her zwischen June und Day war nicht so sehr meins. Dennoch kann ich deren Zweifel nachvollziehen.

Legend - Schwelender Sturm war eine runde Geschichte. Die Handlungen waren ineinander stimmig und nahmen interessante Richtungen an mit denen man nicht unbedingt gerechnet hätte. Auch wenn mir persönlich nicht alles so zugesagt hat, passte es gut zu einem mittleren Band einer Dystopie.

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Tolle Geschichte zum Miträtseln mit süßen Zeichnungen

Die Tierpolizei 2
0

Das Cover gefällt mir sehr gut und ich muss sagen, dass ich die Zeichnungen liebe. Die sehen einfach total süß, witzig und sehr gut gezeichnet aus. Die Bilder passen sehr gut zum Text. 

Den Einstieg ...

Das Cover gefällt mir sehr gut und ich muss sagen, dass ich die Zeichnungen liebe. Die sehen einfach total süß, witzig und sehr gut gezeichnet aus. Die Bilder passen sehr gut zum Text. 

Den Einstieg fand ich gut. Es ist mein erstes "Tierpolizei"-Buch. Was aber nicht schlimm ist und ich dennoch sehr gut in die Geschichte reingekommen bin, ohne Teil 1 zu kennen. Umso mehr Hinweise dazukamen, umso spannender wurde es. Die Spannung steigerte sich bis zum Schluss stetig und so soll es ja auch sein.

Ich bin ein riesen Fan von Jack, dem Teddyhamster. Der ist einfach trollig mit seiner grummeligen Art und doch irgendwie sehr lieb, auch wrnn er es selbst nicht zugeben würde.
Auch die Charakterzüge der anderen Protagonisten waren sehr gut ausgearbeitet. Mir persönlich hat das Pferd nicht so gefallen. Ich weiß gar nicht direkt warum. Einfach die Art von Fridolin hat mich nicht ganz so überzeugt als Tierpolizist.
Aber man muss ja nicht jeden mögen.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen und mir Freude bereitet beim Miträtseln. Durch die tollen Zeichnungen nimmt die ganze Geschichte einen besonderen Charme an.

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Eine humorvolle und emotionale Geschichte

Phoebe - Eine Straßenhündin checkt ein
0

Ein sehr charmanter und unterhaltsamer Einstieg.
Ich finde es sehr schön, dass aus der Sicht des Hundes geschrieben wurde. Und ich musste immer wieder schmunzeln oder vor mir hinkichern.

Die kleine ...

Ein sehr charmanter und unterhaltsamer Einstieg.
Ich finde es sehr schön, dass aus der Sicht des Hundes geschrieben wurde. Und ich musste immer wieder schmunzeln oder vor mir hinkichern.

Die kleine Phoebe ist mir sehr ans Herz gewachsen, sowie ihr Freund Hector. Die beiden sind schon ein witziges Gespann.
Den Mops finde ich sehr trollig, wie er versucht Phoebe etwas über Menschenerziehung beizubringen und Phoebe treudoof ihm alles glaubt.

Es ist eine schöne unterhaltsame Geschichte für Zwischendurch. Mit witzigen und emotionalen Momenten.

Der Abschluss war sehr gelungener und durch die vielen Fotos am Ende konnte man die Geschichte sacken lassen und abschließen.

Man merkt das Uwe Krauser mit Herz und viel Liebe die Geschichte seines Hundes aufgeschrieben hat und erzählt. Die Protagonisten sind witzig, charmant,  sympathisch und liebevoll.

Besonders am Ende sind mir Anna, Barbara und Renate sehr ans Herz gewachsen durch ihren einzigartigen Charakter.

Das Buch kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen und bekommt von mir 4,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere