Platzhalter für Profilbild

Der_Blaue_Mond

Lesejury Profi
offline

Der_Blaue_Mond ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Der_Blaue_Mond über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2022

anders als erwartet

Nachts im Kanzleramt
0


Der Titel zieht an, erwartet man doch Informationen, die man sonst nicht aus den breiten Medien erhalten kann. Leider waren genau diese Details spärlich gesäht. Stattdessen ist es vielmehr ein gutes Lehrbuch ...


Der Titel zieht an, erwartet man doch Informationen, die man sonst nicht aus den breiten Medien erhalten kann. Leider waren genau diese Details spärlich gesäht. Stattdessen ist es vielmehr ein gutes Lehrbuch für alle, die sich bisher nicht so viel Gedanken um Wirtschaft und Politik in Deutschland gemacht haben.
Der Schreibstil ist sehr umgangssprachlich, an manchen Stellen war es mir sogar zu flapsig. Aber die Infos kommen dadurch natürlich gut verpackt und verständlich daher. Alles ist wunderbar strukturiert und nachvollziehbar.
Wenn man sich jedoch bereits bestens in Wirtschaft und Politik auskennt, erfährt man nur wenig neues.
Fazit: Ein gutes Einsteigerwerk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2022

Frauenpower

Die Köchinnen von Fenley
0

Ein wunderbares und herzerwärmendes Buch, voller Frauenpower. Wir befinden uns in England, ca. 15 km von London entfernt und im Jahr 1942. Mitten im zweiten Weltkrieg versucht die Regierung durch rationierte ...

Ein wunderbares und herzerwärmendes Buch, voller Frauenpower. Wir befinden uns in England, ca. 15 km von London entfernt und im Jahr 1942. Mitten im zweiten Weltkrieg versucht die Regierung durch rationierte Lebensmittel die Mangelwirtschaft nach Kräften zu bekämpfen. Umso wichtiger wird es, mit dem wenigen, was zur Verfügung steht, etwas möglichst leckeres herzustellen.
Das Essen steht neben vier Damen im Vordergrund, besonders gut haben mir die Rezepte gefallen und die ausschmückenden Sätze und kleinen Geschichten rund um das jeweilige Gericht. An manchen Stellen war mir der Schreibstil etwas zu blumig, mit einem Hauch zu viel Butter. Das Ende war für mich auch schon frühzeitig vorherzusehen. Aber trotzdem waren die knapp 500 Seiten ein Lesegenuss. Die harten Zeiten damals, die vier sehr unterschiedlichen Frauen aus verschiedenen Schichten, verbindet die Liebe zum Kochen.
Fazit: für alle, die Kochen und Essen lieben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2022

zurück in die Kindheit

Nur noch eine Folge!
0

Erfrischende Frischzellenkur für Alle, die ein gewisses Alter erreicht haben. Man sollte Aktenzeichen XY kennen und schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben, dann ist man hier richtig.
Dann und genau ...

Erfrischende Frischzellenkur für Alle, die ein gewisses Alter erreicht haben. Man sollte Aktenzeichen XY kennen und schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben, dann ist man hier richtig.
Dann und genau dann, wird man quasi zurück gebeamt in die Zeit als Kind, wo es "nur" das Fernsehen gab mit wenigen Programmalternativen. Auch wenn mir der Humor von Michael Mittermeier nicht immer zu 100 Prozent zusagt, sind es doch einige Erinnerungen an damals, die das Buch für mich zu einem Highlight machen.
Unterhaltsam und kurzweilig, man hört ihn manchmal direkt ins Ohr flüstern und fühlt ein breites Grinsen quer über das Gesicht ausbreiten. Besonders natürlich die humoristischen Quer-Verbindungen, die immer dann auftauchen, wenn man es gerade vergessen hat.
Also, zieht es euch rein, allemal besser als vor der Glotze zu versauern!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2022

damals in den 50ern

Findelmädchen
0

Beindruckend und atmosphärisch. Ein Leben in den 50er Jahren mit all der Ungerechtigkeit, die man sich als Frau heutzutage nicht mehr vorstellen kann. Sehr gut gefallen hat mir die Beschreibung rund um ...

Beindruckend und atmosphärisch. Ein Leben in den 50er Jahren mit all der Ungerechtigkeit, die man sich als Frau heutzutage nicht mehr vorstellen kann. Sehr gut gefallen hat mir die Beschreibung rund um Köln, sehr schön, wenn man die Stadt von einer anderen Seite kennenlernen darf.
Der Schreibstil ist gut erzählend, man taucht schnell ein in die Geschichte. Gepackt fühlt man mit Helga, ob als Strassenkind während des Krieges, als ungewolltes Mädchen in Frankreich oder als Lehrling beim WDR. Die damaligen Zustände sind sehr darstellend beschrieben. Trotz aller Widernisse findet eine Familie zueinander. Und definitv gab es damals schon Frauenpower, sich nicht unterkriegen lassen, weitermachen, egal was kommt. Letztendlich zählt der Wille und die Beharrlichkeit. Eine gelungene Geschichte mit Höhen und Tiefen. Das Ende war viel zu schnell einfach da!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2022

nicht von dieser Welt

Do not eat!
0

Was war denn das? Die schnell gelesenen Seiten lassen mich perplex zurück. Zu Beginn fühlte ich mich köstlich unterhalten aber das hat leider sehr schnell nachgelassen.
Einige Szenen zwischendurch waren ...

Was war denn das? Die schnell gelesenen Seiten lassen mich perplex zurück. Zu Beginn fühlte ich mich köstlich unterhalten aber das hat leider sehr schnell nachgelassen.
Einige Szenen zwischendurch waren ganz nett, aber das war es dann schon. Die Siegelmagier Bücher mochte ich sehr, vielleicht sollte Kevin Hearne besser auf der Erde bleiben statt im Weltraum mit Aliens zu kämpfen. Ich hatte bei jeder Seite gehofft, dass da noch was kommt, aber leider nein. Stattdessen hört das E-Book bei 73% auf und endet mit einer Leseprobe "Das Spiel des Barden". Irgendwie fühle ich mich veräppelt. Wo ist der schwarze Humor, der ohne künstliches Blut und Gekämpfe auskommt?
Schade, schade Schokolade.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere