Platzhalter für Profilbild

Der_Blaue_Mond

Lesejury Profi
offline

Der_Blaue_Mond ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Der_Blaue_Mond über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2022

das Leben in den 1960er Jahren

Zwischen heute und morgen
0

Ein richtiger Familienroman, der uns in die 1960er Jahre entführt und an drei Orten (San Remo, Hamburg und Köln) spielt.
Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, unaufgeregt, egal was passiert, atmosphärisch ...

Ein richtiger Familienroman, der uns in die 1960er Jahre entführt und an drei Orten (San Remo, Hamburg und Köln) spielt.
Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, unaufgeregt, egal was passiert, atmosphärisch und nachvollziehbar. Etwas gewöhnungsbedürftig waren für mich die schnellen Ortswechsel. Jedes Kapitel hat immer nur wenige Seiten und dann switchen Ort und Leute. Da hätte ich manches mal eine längere Verweildauer begrüßt. Aber man findet schnell hinein in die Familie und deren Beziehungen.
Keiner lebt in Armut, es handelt sich zumeist um gut situiertes Bildungsbürgertum. Man darf die einzelnen Familienzweige einige Jahre durchs Leben begleiten und still teilhaben. Besonders gefallen haben mir die Zeitgeschehnisse, die sehr subtil eingestreut wurden und so eine besondere Atmosphäre erzeugt haben.
Fazit: ein empfehlenswerter Familienroman!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2022

schonungslos ehrlich

Du darfst nicht alles glauben, was du denkst
0

Mich hat der Titel sehr angesprochen. Und natürlich der bekannte Autor. Inhaltlich befinden wir uns fern ab der erwarteten Comedy Welt. Der Leser erfährt sehr persönliches über den Mann hinter der Kunstfigur ...

Mich hat der Titel sehr angesprochen. Und natürlich der bekannte Autor. Inhaltlich befinden wir uns fern ab der erwarteten Comedy Welt. Der Leser erfährt sehr persönliches über den Mann hinter der Kunstfigur Kurt Krömer. Es ist gewissermaßen ein Tabubruch oder Aufklärungsbuch zum Thema Depression.
Wer diese Krankheit verstehen und/oder erkennen möchte ist hier gut beraten. Mich hat die schonungslose Ehrlichkeit tief beeindruckt. Auch, dass viele Jahre, ja sogar Jahrzehnte vergehen können bis zur richtigen Diagnose. Wer im Dunstkreis Erfahrungen mit psychichen Krankheiten hat, erfährt hier einen Zugang aus direkter Perspektive.
Der Schreibstil ist klar und ehrlich ohne viel Worte. Eine sachliche Schilderung ohne wenn und aber.
Empfehlenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2022

Hut ab für das Debüt

Die versteckte Apotheke
0

Das Cover ist so wunderbar gestaltet, man muss es einfach haben. Das Debüt ist Sarah Penner wirklich gelungen. Für mich beste Unterhaltung zwischen zwei Zeitzonen Londons. Wir haben einmal das Jahr 1791 ...

Das Cover ist so wunderbar gestaltet, man muss es einfach haben. Das Debüt ist Sarah Penner wirklich gelungen. Für mich beste Unterhaltung zwischen zwei Zeitzonen Londons. Wir haben einmal das Jahr 1791 und dann noch einen Erzählstrang in der aktuellen Zeit.
In den Hauptrollen ausschließlich Frauen. Mit Geheimnissen und eigenen Problemen. Daher kann ich hier nicht allzu viel verraten.
Ich mochte den Schreibstil, atmosphärisch gut beschreibend, unterhaltsam und spannend. Klar, der Plot ist an manchen Stellen vorhersehbar, aber das machte mir nichts aus. Im Kern steckt, lebe dein Leben, mach das Beste daraus und nimm Hilfe anderer Frauen an.
Besonders gelungen fand ich die Abwechslung und den Kontrast zwischen damals und heute. Ich freue mich schon auf die folgenden Werke der Autorin.
Fazit: für alle Kräuterhexen bestens geeignet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2022

erschreckende Unterhaltung

House of Wirecard
0

Was für ein Real Drama! Fantastisch erschreckende Unterhaltung. Man glaubt es nicht, bis man die Zeilen gelesen hat. Dan McCrum geht dem Wirecard Universum auf den Grund und gibt trotz aller Widrigkeiten ...

Was für ein Real Drama! Fantastisch erschreckende Unterhaltung. Man glaubt es nicht, bis man die Zeilen gelesen hat. Dan McCrum geht dem Wirecard Universum auf den Grund und gibt trotz aller Widrigkeiten und Rückschlägen nicht auf. Auch wenn bis zum Freischlag am Ende Jahre vergehen.
Mir absolut unverständlich, wie alle Prüfungsinstanzen derart versagen konnten, schließlich gehörte Wirecard zum DAX. Auch, dass ein Hauptverantwortlicher seit über zwei Jahren auf freiem Fuss ist. Wie kann das sein?
Kriminelle Energie und Dreistigkeit par excellence.
Die Nähe zur Geldwäsche und allen zwielichten Geschäften war mir auch nicht bewusst. Der Schreibstil ist überhaupt nicht trocken sondern unterhaltsam. Man reist durch die Welt, staunt und fiebert mit. Außerdem füllt das Werk die persönliche Skepsis extrem auf. Es ist definitiv nicht alles so, wie es scheint.
Klare Leseempfehlung für alle ehemaligen Wirecard Fans und Aktienliebhaber (und Wirtschaftsprüfer).

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2022

easy und schmackhafte Sammlung

Wenn ich das kann, kannst du das auch!
0

Das Buch ist anders als normale Kochbücher. Man bekommt hier einige private Einblicke in das Leben von Linda Zervakis. Außerdem sind die Fotos klasse. Es ist eher wie das genussvolle Durchblättern einer ...

Das Buch ist anders als normale Kochbücher. Man bekommt hier einige private Einblicke in das Leben von Linda Zervakis. Außerdem sind die Fotos klasse. Es ist eher wie das genussvolle Durchblättern einer Lieblingszeitschrift.
Also es ist durch und durch authentisch und sympatisch. Macht Laune aufs Kochen.
Die Rezepte sind zumeist sehr einfach und mit wenigen Zutaten, aber es ist eine Herzenszusammenstellung. Viele sind vegetarisch und einige Desserts sind auch dabei.
Habe mich extrem über das Rezept mit den Gigantes (weiße Riesenbohnen) in Tomatensauce gefreut. Die weichen gerade ein und ich hoffe es schmeckt so, wie man es vom "Griechen" kennt.
Rein vom Preis und der Anzahl der Gerichte (30 an der Zahl) finde ich das Buch etwas zu teuer. Aber die wunderbare Gestaltung und sicherlich auch der Geschmack der nachgekochten Gerichte macht das locker wett!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere