Profilbild von DianaPegasus

DianaPegasus

Lesejury Star
offline

DianaPegasus ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit DianaPegasus über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2021

spannend, temporeich und kurzweilig.

Nordwestzorn
0

Svea Jensen – Nordwestzorn

Anna Wagner hat es geschafft, endlich hat sie die traumatische Trennung von ihrem Ex hinter sich gelassen und ist von München nach St. Peter Ording gezogen, um dort die Vermisstenstelle ...

Svea Jensen – Nordwestzorn

Anna Wagner hat es geschafft, endlich hat sie die traumatische Trennung von ihrem Ex hinter sich gelassen und ist von München nach St. Peter Ording gezogen, um dort die Vermisstenstelle der Polizei zu leiten. Sie übernimmt den Fall des vermissten Florian Berger, der vor 16 Jahren spurlos verschwunden ist. Es gibt gleich mehrere Verdächtige. Das damalige Ermittlerteam hat sogar einen Verdächtigen anklagen können, doch der mutmaßliche Täter ist frei gesprochen worden. Zweifel nagen an allen Beteiligten. Was ist damals passiert? Ist Florian tot oder könnte er noch leben? Anna Wagner, Nils Scheffler und der Leiter des Polizeireviers Hendrik Norberg ermitteln und stoßen prompt auf Widerstand in den eigenen Reihen....

Ich habe bereits vor einiger Zeit schon „Nordwesttod“ gelesen, der mir gut gefallen hat.
Der Erzählstil ist modern, flüssig und die Spannung wird schnell, wenn auch nicht durchgängig gehalten. Es gibt kleinere Rückblicke in die Vergangenheit, die kursiv geschrieben und damit leicht erkennbar sind.
Im Großen und Ganzen gibt es mehrere dominantere Handlungsstränge, zum einen natürlich die Suche nach der Wahrheit. Was ist mit Florian passiert? Zum anderen dreht ein weiterer Handlungsstrang um den Ex-Kollegen Paulsen, der aufgrund seiner Verfehlungen den Polizeidienst verlassen musste und nun eine Security Firma gegründet hat. Ein weiterer Handlungsstrang dreht sich um die privaten Sorgen von Hendrik bzw. seiner Schwiegermutter, die noch in der Trauerphase steckt.
Auch diesmal sind die Charaktere wieder lebendig und facettenreich ausgearbeitet, selbst wenn ich den ersten Band nicht kennen würde, hätte ich einen guten Eindruck von Anna, Henrik und Nils bekommen. Nils hätte für mich ruhig etwas präsenter sein können, aber ich hoffe auf den dritten Band, das er mal zeigen kann, was so wirklich in ihn steckt. Ich denke, da würden wir noch überrascht werden.
Bei Henrik ist es etwas ruhiger im Privatleben geworden, zumindest was seine beiden Söhne anbelangt. Lasse hat sich wieder etwas gefangen.
Anna hat es mir diesmal etwas schwerer gemacht, ich mag sie sehr, aber sie wirkte in diesem Band ein bisschen distanzierter. Hals-über-Kopf-Aktionen wurden durchgeführt, wo ich dachte: erst nachdenken, dann dem Täter hinterherrennen.
Aber alles in allem handelten die agierenden Charaktere nachvollziehbar und glaubhaft.

Das Setting, St. Peter Ording, ist wirklich toll eingefangen. Ich war schon selbst dort und beim lesen konnte ich das eine oder andere auch wiedererkennen. Mir gefiel die Leichtigkeit und das Sommerfeeling, obwohl die Story ja doch eher beklemmend ist. Dieser Kontrast hat mir gut gefallen.

Ich kann auch den neuen Band von Svea Jensen wieder empfehlen. Spannende, kurzweilige Unterhaltung mit ein bisschen Action, einer guten Portion emotionalen Stress und ein tolles Setting mit sympathischen Figuren.

Das Cover ähnelt Band 1 und hat mir gut gefallen.

Fazit: spannend, temporeich und kurzweilig. 4 Sterne.

Veröffentlicht am 06.06.2021

sehr berührende, tiefgründige Liebesgeschichte

Lausche den Klängen deiner Seele
0

Charlotte Taylor – Lausche den Klängen deiner Seele

Dominic, der mit Walen und noch weniger mit dem Meer etwas anfangen kann, zieht ausgerechnet nach Tofino, wo beides direkt vor der Haustür liegt. Aber ...

Charlotte Taylor – Lausche den Klängen deiner Seele

Dominic, der mit Walen und noch weniger mit dem Meer etwas anfangen kann, zieht ausgerechnet nach Tofino, wo beides direkt vor der Haustür liegt. Aber seine Beweggründe sind andere, will er doch Matt ein verlockendes berufliches Angebot machen.
Bei einer Waltour trifft er auf Esther, die ihn vom ersten Moment an fasziniert.
Doch der nerdige, mit Problemen beladene Dominic will sich von ihr fern halten, bis er sie eines späten Abend zufällig in der Dunkelheit trifft und sie ihm ein besonders Geschenk macht.
Esther, die mit Reed einige Anteile von Moby Tour aufgekauft und sich somit hoch verschuldet hat, liebt ihren Job. Sie organisiert Wal-Touren genauso selbstverständlich wie sich die alleinerziehende Mutter um ihre beiden gehörlosen Kinder kümmert. Das ausgerechnet ihr Ex-Mann sie verlassen hat und sich nun auch finanziell aus der Affäre ziehen möchte, erschüttert sie zutiefst.
Als ihr Dominic über den Weg stolpert kann sie noch nicht ahnen, dass er einige Überraschungen für sie parat hält. Doch ist sie bereit sich wieder auf einen Mann einzulassen?

Ich kenne fast alle Bücher der Autorin und somit auch den ersten Band der „Insel der Wale“-Reihe „Lebe, als gäbe es kein Morgen“, das mich tief berührt hatte und eines meiner Jahreshighlights war.
Mit dem neuen Buch „Lausche den Klängen deiner Seele“ konnte mich die Autorin erneut wieder in eine tiefemotionale, extrem berührende und absolut tolle Story entführen, und ja, ich will es gerne zugeben, bei der ich einige Taschentücher verbraucht habe.

Die Ausnahme-Autorin schafft es immer wieder auf nur wenigen Seiten mich so in ihre Geschichte hineinzuziehen, dass ich gar nicht anders kann, als mich hineinfallen zu lassen. Es war eine sehr kurze Nacht, aber die habe ich mit einer fesselnden, berührenden und rührenden Geschichte verbracht, die einfach grandios ist.
Das Setting, Tofino nähe Vancouver, ist atmosphärisch beschrieben, sodass ich die Brise des Windes fast schon in den Haaren spüren konnte, oder auch den Zusammenhalt der Familie von Reed Archer und Esther selbst ist magisch beschrieben. Ich mag, wie die Leute dort zusammenhalten und besonders beeindruckend finde ich die Waltouren beschrieben, das gibt mir ein Gefühl von Freiheit und Urlaub.

Außerdem mag ich die facettenreiche Ausarbeitung der Charaktere die lebendig und nahbar erscheinen. Was mir immer wieder eine Gänsehaut beschert ist, wie realistisch und glaubhaft die Figuren ausgearbeitet sind. Genau so, könnte es jederzeit passieren und dabei vergisst die Autorin nicht, ihre Charaktere mit einer angenehmen, tiefgreifenden Emotionalität zu erschaffen.
Ich habe Esther schnell in mein Herz geschlossen, sie selbst sieht gar nicht, was sie leistet. Ein Wal-Beobachtungs-Unternehmen, einen Ex, der sich aus dem Staub gemacht hat, sobald er erfahren hat, dass beide Kinder gehörlos sind und besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, und natürlich die Liebe zu ihren Kindern, die jederzeit spürbar ist. Klar, sie hat Unterstützung von ihrem Vater und einigen Dorfbewohnern, aber sie ist schon sehr willensstark und tough.
Dominic ist, zumindest am Anfang, etwas gewöhnungsbedürftig. Natürlich kristallisiert sich sehr schnell heraus, dass seine „Stalker-Qualitäten“ allein dem Wunsch geschuldet sind, ein Unrecht wieder gutzumachen und er ein Problemlöser ist, auch wenn er dabei manchmal anderen auf die Füße tritt. Einerseits erscheint er sehr nerdig und teilweise überfordert, andererseits kann er auch seine Fehler zugeben und seinen Mann stehen.
Gerade diese Dynamik zwischen den beiden hat mir sehr gut gefallen. Es war schön in die Geschichte abzutauchen und mitzuerleben, wie sich gerade Dominic Gedanken zu seinem Verhalten macht und wie schnell er mit den beiden Kids zurecht kommt. Es wirkt alles so natürlich, so stimmig, die Geschichte so rund und auch wenn ich nicht schnell genug zurück nach Tofino kommen kann, muss ich die berührende Story erst mal sacken lassen.

Auch die Themen Gehörlosigkeit und anderen, aber auch sich selbst zu verzeihen sind hier sensibel eingebunden.

Okay, ich merke, dass meine Rezension schon wieder viel zu lang wird und so möchte ich nur sagen.
Wer eine zauberhafte, sensible, emotionale, berührende und anrührende Geschichte mit viel Tiefgang und einer guten Portion Knistern, ein bisschen Humor und tollen Charakteren lesen möchte, der macht mit „Lausche den Klängen deiner Seele“ alles richtig.
Auch dieses Buch ist eines meiner Jahreshighlights!

Das Cover passt sehr schön zum ersten Band und auch wenn es für eine Liebesgeschichte eher ungewöhnlich ist, mag ich es.

Fazit: sehr berührende, tiefgründige Liebesgeschichte. Jeder sollte auf den Klang seiner Seele lauschen. 5 Sterne plus. Ich hätte gerne mehr gegeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

schöne, berührende Wohlfühl-Romance-Story mit viel Knistern

Confessions of a Bad Boy
0

Piper Rayne – Confession of a bad boy

Denver Bailey ist erschüttert als sein Chef und Mentor stirbt. Als es zur Testamentseröffnung kommt kann er es kaum glauben, dass ausgerechnet er und Chips Tochter ...

Piper Rayne – Confession of a bad boy

Denver Bailey ist erschüttert als sein Chef und Mentor stirbt. Als es zur Testamentseröffnung kommt kann er es kaum glauben, dass ausgerechnet er und Chips Tochter Cleo gemeinsam die Abenteuer-Tour-Firma leiten sollen. Die beiden können sich nicht ausstehen und jetzt sind sie sogar gezwungen zusammen zu arbeiten? Das kann ja nur schief gehen, und doch will Denver sein möglichstes tun, um die Firma, die Chip so viel bedeutet hat, zu retten. Gar nicht einfach, denn sie brauchen schnell und viel Geld.
Plötzlich kommt ein Angebot für eine Reality-Show rein, soweit so gut, nur wollen die keine Einzelkämpfer sondern ein sich liebendes Paar. Kein Problem, oder? Wäre da nicht die ohnehin schon existierende Anziehung zu Cleo, die aber jederzeit wieder zurück in ihre Heimat verschwinden könnte...

Ich liebe die Reihe um die Baileys die so herrlich chaotisch und doch so liebenswert sind, da die Familie so innig zusammenhält. Ich bin jedes Mal aufs Neue erstaunt, wenn ich mir ein Buch der Reihe zur Hand nehme und habe das Gefühl, gute Freunde zu besuchen. Lake Starlight in Alaska ist jederzeit ein Besuch wert.
Der Erzählstil ist, wie nicht anders zu erwarten, flüssig und modern. Die Story wird auch diesmal wieder flott zu einem Pageturner, und so war es nicht verwunderlich, dass ich die heitere, spannende und sinnliche Story an einem Abend durchgelesen hatte.
Erzählt wird die Geschichte aus Denvers und Cleos Sicht, die sich beide -natürlich- voneinander angezogen fühlen, aber ihre Gefühle nicht zugeben wollen. Daraus ergeben sich schnell ein paar lustige, aber auch chaotische Situationen, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Dennoch gibt es kein langes hin und her und der Fokus wird auf andere Schwerpunkte in der Geschichte gesetzt, was mir außerordentlich gut gefiel.
Die Figurenausarbeitung ist wie immer sehr lebendig, sodass ich mir alle Figuren aus dem Buch gut vorstellen konnte. Außerdem ist es ja so, dass ich die Baileys bereits aus den Vorgängerbüchern kenne und ich diese Familie, den Zusammenhalt und die kleinen Kebbeleien einfach sehr mag, weil sie so authentisch, zwar überspitzt, aber glaubhaft agieren.
Denver hat sicherlich nicht viel anbrennen lassen bei den Mädels, aber nachdem Rome und auch Liam sesshaft geworden sind, ist es für Denver nur schwerlich zu ertragen. In der Familie gilt er als chaotisch und unzuverlässig, oder sagen wir es anders, als lebensfröhlich und unbeschwert, der keine Verantwortung tragen will. Er will sich auf nichts und niemanden festlegen und das gibt ihm schnell einen Eindruck von Unbeständigkeit. Ich finde seine Entwicklung in diesem Buch sehr schön dargestellt, denn da steckt natürlich noch einiges mehr dahinter.
Cleo fand ich gleich zu Anfang unsympathisch, prinzessinnenhaft und überhaupt nicht zu Alaska passend, dazu kam, dass sie ihren schwerkranken Vater überhaupt nur wenig besucht hat. Aber das hat sich schnell geändert, denn sobald wir mehr von ihr und ihrem Leben bei ihrer sehr speziellen Mutter erfahren, konnte ich nicht anders als sie ins Herz zu schließen. Ja, sie wirkt anfänglich ein bisschen etepetete, aber das ändert sich schnell und ich mochte ihre herzliche Art.

Natürlich gibt es die Baileys nur mit Grandma Dori und dem Familienclan, die auch diesmal wieder eine eindrucksvolle Rolle spielen. Ich liebe die Seniorin mit ihren „hinterhältigen“ Verkupplungsversuchen und ihren lockeren Sprüchen. Es ist einfach wie „nach hause“ kommen, sobald ich ein Buch der Reihe in die Hand nehme.

Das Autorenduo erzählt wieder eine leichte, humorvolle, sinnliche Lovestory mit einiges an Action, tiefen Gefühlen und einer tollen Familie. Ich kann die Reihe rund um die Baileys auf jeden Fall weiter empfehlen. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, ist es möglich jedes Buch für sich zu lesen. Dennoch empfehle ich auch die weiteren Bücher der Reihe, da sie in der Grundgeschichte eine schöne, harmonische Einheit präsentiert.

Das Cover ist genretypisch, aber es hat mich angesprochen. Allerdings muss ich auch sagen, selbst wenn das Cover einfarbig wäre, würde ich weiterhin die Reihe lesen.

Fazit: sehr schöne, berührende Wohlfühl-Romance-Story mit viel Knistern, Emotionen und sowohl Humor als auch Spannung. 5 Sterne.

Veröffentlicht am 06.06.2021

berührende, humorvolle und knisternde Lovestory.

Forever and ever
0

Kristen Callihan/Samantha Young – Forever and ever

Erstaunter könnte Parker gar nicht sein als zu ihrem „Date“ nicht der geplante, bezahlte Begleiter, sondern sein stinkwütende, aufgebrachte und ungehobelte ...

Kristen Callihan/Samantha Young – Forever and ever

Erstaunter könnte Parker gar nicht sein als zu ihrem „Date“ nicht der geplante, bezahlte Begleiter, sondern sein stinkwütende, aufgebrachte und ungehobelte Bruder Rhys plötzlich vor ihr steht.
Sie vergisst sich selbst und ihre damenhafte Etikette und Rhys ist so überrumpelt, dass der ehemalige Boxer der der kleinen Elfe eigentlich nur seine Meinung geigen möchte, plötzlich jedoch als ihr Freund einspringt und den Abend rettet.
Umschwenken können die beiden jetzt nicht mehr und so fügen sie sich in ein Arrangement, dass ihnen beiden die Nerven raubt. Doch je öfter die beiden zusammen sind, desto näher kommen sie sich und plötzlich ist klar, es funkt gewaltig zwischen ihnen...

Ich habe sowohl einige Bücher der „Idol“-Reihe von Kristen Callihan sowie diverse Bücher von Samantha Young gelesen und finde beide Autorinnen klasse, sodass mir die Wahl mit „Forever und Ever“ leicht fiel und ich das neue Buch unbedingt lesen musste.

Ein gewohnt flüssiger, moderner und fesselnder Erzählstil hat die Story sehr schnell zu einem Pageturner gemacht und ich habe das Buch nicht zur Seite gelegt.
Sowohl witzig, als auch spannend, gefühlvoll aber auch sinnlich führen uns die beiden Autorinnen durch die knisternde Geschichte von Parker und Rhys, die ich beide sofort ins Herz schließen konnte.
Parker ist schlau, tough und in „gehobenen Kreisen“ aufgewachsen. Sie hat Geld, aber ihre wirkliche Passion ist ihre Arbeit und die will sie gewissenhaft erledigen. Der Chef bzw. der Geldgeber ist in so vielen Dingen antiquiert, dass es beim lesen weh tut. Aber die Konfliktsituation die sich hier herausstellt gibt dem Buch einen schönen Pep und es geht nicht einzig und allein um die Sinnlichkeit zwischen den Figuren.
Rhys ist ein Ex-Boxer und nach dem Tod des Vaters und der Verlust seines besten Freundes will er sein Sportstudio nur noch retten. Das Angebot von Parker kommt dabei ganz recht, denn so könnte er sich an den Geldgeber hängen, der das Studio vielleicht sponsern könnte.
Hier ergeben sich gleich mehrere Konfliktsituationen, die mir die Charaktere sehr viel näher gebracht haben und es war einfach sehr schön zu lesen, wie sich die Figuren mit ihren Problemen auseinandersetzen, Stolpersteinen aus dem Weg gehen und sich auf Überraschungen gefasst machen müssen.

Die Schauplätze, die die Autorinnen anschaulich und bildhaft beschreiben, sodass auch in dieser Hinsicht die Geschichte lebendig wirkt, sind zahlreich.

Ich habe die Geschichte sehr gerne gelesen und hatte alles, was ich mir für eine Romance-Story gewünscht habe: ein paar gut eingebaute Klischees, tolle Charaktere, eine kurzweilige, spannende, knisternde und auch humorvolle Geschichte, jede Menge Gefühle, auch bei den Nebenfiguren, ein gutes Miteinander und einige toll gesetzte Plottwiste. Ich bin glücklich, dass mir die Geschichte gut gefallen hat und ich würde mich freuen, wenn es weitere Storys aus der Feder der beiden Autorinnen geben wird.

Das Cover ist hübsch anzusehen, wirkt leicht und verspielt, dabei finde ich die Farbwahl sehr gelungen.

Fazit: berührende, humorvolle und knisternde Lovestory. 5 Sterne.

Veröffentlicht am 06.06.2021

spannender, faszinierender sechster Band mit Fokus auf Raphael und Elena

Gilde der Jäger - Engelslied
0

….......................
Nalini Singh – Gilde der Jäger, 6, Engelslied

Elena hat sich als Erzengelsgemahlin eingelebt, geht aber trotzdem auch noch ihrer Arbeit als Gildejägerin nach, als sich neue Probleme ...

….......................
Nalini Singh – Gilde der Jäger, 6, Engelslied

Elena hat sich als Erzengelsgemahlin eingelebt, geht aber trotzdem auch noch ihrer Arbeit als Gildejägerin nach, als sich neue Probleme in New York anbahnen. Die Erzengelfrau Michaela bittet Raphael um Asyl und eine neue Vampirkrankheit geht umher, die schnell zur tödlichen Gefahr für sämtliche Vampire wird. Aber auch die Engel sind betroffen, als sie eines Tages einfach ohne besonderen Grund vom Himmel fallen. Elena ist gleichermaßen schockiert wird traurig und muss ihre Pflichten als Gemahlin wahr nehmen, Raphaels Volk helfen und dann steht auch noch ein Besuch bei der geliebten Schwiegermutter Caliane an, die mit der Wahl ihres Sohnes überhaupt nicht einverstanden ist.
Doch die große Frage bleibt: Wer greift Raphael indirekt an und schadet seinen Engeln und Vampiren? Als es zum ultimativen Kampf kommt, steht Raphael der größte Verlust bevor...

Mittlerweile sind wir beim sechsten Band angekommen und dieser dreht sich wieder vordergründig um Raphael und Elena, die neue Schwierigkeiten meistern müssen. Während sämtliche Erzengel an Mächten dazugewinnen, scheint Raphaels Entwicklung stehen zu bleiben und das bedroht seine Existenz, zumal er auch noch angegriffen wird.

Nalini Singh schafft es auch diesmal wieder die Geschichte modern, spannend, sinnlich und mitreißend zu erzählen, sodass es mir schwer fiel, das über 500 Seiten starke Buch zur Seite zu legen. Immer wieder dachte ich: Nur noch ein Kapitel.
Die Balance zwischen Action, Emotionen und Sinnlichkeit ist hier hervorragend ausgearbeitet, sodass ich als Leser die ganze Zeit neugierig blieb.
Die Charaktere sind auch hier wieder gut ausgearbeitet, die “alten” Bekannten werden weiter ausgearbeitet, bekommen noch mehr Facetten und Tiefen, wirken lebendiger als je zuvor und dadurch authentisch und glaubhaft.
Nalini Singh hat ein Gilde/Engel/Vampir-Universum geschaffen, dass mich immer wieder mit den anschaulichen und bildhaften Beschreibungen fasziniert. Ich kann mir sehr gut vorstellen wie sich der Himmel dunkel färbt, wie die Engel durch enge Gassen fliegen, wie Fallen zu schnappen oder wie die Vampirkrankheit um sich greift.
Die Autorin versteht es auch mal ruhigere Passagen einzubauen, damit der Leser Luft holen kann, nur um gleich wieder mit einer überraschenden und abwechslungsreichen Story zu punkten, die einen berühren und faszinieren kann.
Ich bin wieder einmal vollkommen begeistert, vor allem aber auch, dass hier kleine Details zum Tragen kommen, die eigentlich in den Vorgängerbänden nur angeschnitten wurden.

Ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt und bin schon gespannt auf das neue Abenteuer, das mich mit Sicherheit wieder begeistern kann.

Das Cover passt auch hier wieder zur Reihe, ist ein Hingucker.

Fazit: spannender, faszinierender sechster Band mit Fokus auf Raphael und Elena. 5 Sterne.